Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: mutterfrust ...

  1. #1
    Rachel78 Gast

    Daumen runter mutterfrust ...

    guten morgen mädels!

    geht's noch jemandem so? mir reicht's langsam. ich kann gar niemandem einen vorwurf machen, aber ICH WILL HIER MAL RAUS. und zwar alleine! oder mit mann! aber einfach mal mehr als drei stunden ohne kind sein! bitte bitte! ich weiß ja, dass es bei anderen noch krasser ist, aber ich war jetzt 8,5 monate lang dauernd bei hannah. es gab drei ausnahmen: einmal musical, einmal tapas essen, einmal kino. klar, meine einstündigen sonntagsausflüge ins schwimmbad habe ich jetzt nicht mitgerechnet oder den großeinkauf...
    geht euch das nicht auf den keks? inzwischen nimmt hannah ja auch die flasche nicht mehr (auch das CHECKT sie einfach nicht!) und das mit dem essen ist ja auch nicht so der hit ... ich bin einfach an mein kind gekettet und ich mag nicht mehr!!! ich will echt mal wieder ICH sein! EINMAL wenigstens ...
    am Mi haben wir n babysitter, da ist herr rachels geburtstag. aber mittwoch? war da nicht was? doch! wir werden public viewing machen, ganz romantisch ... naja, immerhin!
    teilt hier irgendjemand diesen frust mit mir?
    ich muss ja jetzt wohl nicht schreiben, dass ich mein kind über alles liebe und nicht mehr hergeben möchte, oder? falls jetzt wieder jemand n problem mit meinem posting hat ... egal ... wer das nicht versteht, ist selbst schuld ...
    achtung, gleich kommt noch n ätz-posting von mir!
    genervte sonntagsgrüße von karen

  2. #2
    Avatar von Verena_N.
    Verena_N. ist offline Räuberhauptfrau

    User Info Menu

    Standard Re: mutterfrust ...

    Oh, ich kann dich schon verstehen. Momentan ist man einfach soooo viel Mutter... man hat schon fast vergessen, wie es ist nur Frau zu sein. Und dass man sich schonmal danach mal sehnt nur für sich oder mit seinem Partner alleine zu sein, ist auch völlig normal!

    Mach dir mal keine Sorge. Da macht dir kein Psychologe nen Strick draus

    Dat ist völlig normal!

    Mir geht es allerdings so, daß ich mich total auf einen entspannten Einkauf ohne Kind freue und sie dann nach spätestens 20min. vermisse!
    Und bei uns kümmert sich mein Mann NICHT regelmäßig mal ne Stunde um das Räuberkind, damit ich ausschlafen, schwimmen gehen, zum Frisör oder was auch immer alleine tun kann!

    Es gibt einfach unterschiedliche Typen. Wie sehr man sein Kind liebt, hat damit nicht das geringste zu tun. In anderen Fall würd ich fast eher auf aktuelle, totale Selbstaufgabe tippen.
    http://www.ennorath.de/sig.jpg



    Bilder und Texte gehören MIR. Keine Verwendung ohne mein ausdrückliches Einverständnis!

  3. #3
    AnnaK Gast

    Standard Re: mutterfrust ...

    Hihi, , ich hatte meinen (letzten) Lagerkoller am letzten Wochenende!
    Mein Mann kam von der Arbeit heim und ist auf dem Sofa eingeschlafen, hat nicht mitbekommen, dass die Kleine die Windel voll hat, hat das Telefon nicht gehört, verschlafen, dass er mit der Kleinen Fahrrad fahren wollte usw. Und ich war soooo sickig! Und neidisch, und müde, und frustriert, und einsam.
    Ich wollte einfach auch mal so schlafen können, und Zeit für mich haben. Und gleichzeitig aber auch endlich mal wieder Zeit mit meinem Mann verbringen. Gemeinsam. Zusammen. Aaaaaargh. Da ging's mir echt mies. Am Montag war dann eine Freundin zu Besuch und hat Dienstag den Babysitter gegeben und wir haben "Indiana Jones" gesehen. :)
    Wenn Du schreibst, dass Du einfach mal wieder raus willst kann ich das so gut verstehen!!! Mein Hirn ist ein Käseschädel voller Löcher, weil ich nur Sachen erinnere und verarbeite, die sich um's Baby drehen: heiß Wasser bereit halten, Windelvorrat auffüllen, Gläschen auftauen, Krabbelgruppe nicht vergessen, Wäsche rechtzeitig waschen, Nucki immer dabei haben, Wo war noch mal das Fläschchen für unterwegs?, hab ich auch die Sonnencreme nicht vergessen?, Wickeltasche kontrollieren ....
    Da bleibt kaum Zeit mal an was anderes zu denken und abends habe ich kaum noch Zeit oder Energie für irgendetwas "Vernünftiges". "Verschieben wir's auf morgen" ist zZ das unbefriedigende Motto hier.
    Im Oktober will ich wieder arbeiten und verstehe jetzt alle meine Kolleginnen, die sich FREUEN, an drei Tagen die Wochen auf Arbeit zu sein!

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Hannah bald den Dreh mit Löffel und Flasche raus hat. (Vielleicht klappt's mit einem Plastikbecher besser?) Denn das abstillen hat mir einen großen Teil meiner persönlichen Freiheit zurückgegeben! Und ich hoffe, dass auch Du bald mal wieder frei sein kannst. :)
    LG, Anna

  4. #4
    Mel0779 Gast

    Standard Re: mutterfrust ...

    Ich kann dich gut verstehen...bin schließlich eine der "Rabenmütter", die immer mal wieder ihr Kind zu Oma und Opa bringen, nur um dem Bedürfnis einer ruhigen Shoppingtour und nem Milchkaffee aufm Marktplatz nachzugehen.

    Oder wie heute abend gaaaanz chick essen zu gehen zu unserem 1. Hochzeitstag :liebe:
    Und ja, obwohl der Tisch erst um 19 Uhr reserviert ist, ist Emely bereits um halb 1 von ihrem Opa abgeholt worden und ich fahre frühstens morgen mittag los, um sie wieder heimzuholen...

    Ich brauch das einfach. Und das, obwohl mein Kind keinen nächtlichen Terror (oder nur ganz selten) veranstaltet, bis zu 14 Stunden am Stück durchschläft ohne Essen- oder Trinkenspause, 3 Mahlzeiten voll ersetzt sind und sie super gerne und problemlos essen tut, sie ansonsten 2 Flaschenmahlzeiten bekommt und außer furchtbar aktiv sein, nichts und keinerlei Probleme macht...sie ist halt nur anstrengend wie jedes andere quierlige Krabbelbaby halt auch!
    Und trotz allem brauche ich meine Freiheit, Pause vom Mamasein, Ruhe, einfach um ICH sein zu können und auch mal wieder Zeit nur mit meinem Mann zu haben.

    Mamasein ist so furchtbar schön :liebe:, aber man kann auch ganz schnell seine eigenen Bedürfnisse darüber vergessen.
    Ich hab mir von Beginn an vorgenommen, mir diese Freiräume zu schaffen, auch wenn ich manchmal schon nach ner halben Stunde das fröhliche Brabbeln und rumpoltern so sehr vermisse :liebe::liebe::liebe::liebe:

    Kopf hoch!!! Es wird besser! Und Deine Süße wird es schon noch lernen, wie toll es ist im Brei zu mantschen :):)
    Und dann machst Du/Ihr Euch mal wieder so ein richtig tolles WE :)

    LG Mel

  5. #5
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: mutterfrust ...

    Ich drücke Dich mal fest! Ich kann das total gut verstehen! Mir geht es ähnlich, ich genieße es ja schon, wenn ich nur mit meiner Großen mal ne Stunde in die Stadt komme...oder sie ALLEIN zum Ballett fahren "darf". Einfach mal eine Stunde OHNE Charlotte...das hab ich eigentlich nur sonntags, wenn ich mit den beiden Großen in der Kirche bin. Und das ist ja nun nicht wirklich "Zeit für mich"...

    Gräme Dich nicht wegen Herrn Rachels Geburtstag...ich hab nächsten Sonntag Geburtstag...und was ist da? Richtig, Finale! Da wird`s wohl nichts mit Essen gehen oder Ähnlichem.

    Bei mir ist es schon so, dass ich das Nötigste für mich selbst nicht auf die Reihe bekomme, sprich: Arztbesuche und evt. mal zum Friseur. Geht nicht, ich kann mich nicht mal einfach so zwei, drei Stunden vom Acker machen. Ich hoffe, dass das in den Ferien endlich mal hinhaut.

    Was ich schlimm finde: ich hab auch momentan gar keine Motivation, was zu machen. Ich bin froh, wenn ich abends vor der Glotze hänge und mir die Augen zufallen. Das ist doch echt traurig, oder? Hab ich dann doch mal ne Verabredung, bin ich um spätestens 17 Uhr so müde, dass ich am liebsten absagen möchte und kann mich gar nicht richtig freuen. :-(

    Aber es wird wieder besser, das kann ich Dir versprechen! Es dauert gar nicht mehr lange und Hannah braucht Dich nicht mehr in diesem hohen Maße. Und dann kannst Du auch mal wieder nur DU sein!!

    Alles Liebe! Und nicht mehr gefrustet sein, o.k.?
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  6. #6
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: mutterfrust ...

    Das hört sich echt schön an, freut mich auch für Dich! Und alles Gute zum Hochzeitstag!!

    Aber was soll jemand machen, der keine Möglichkeit hat, sein Kind abzugeben? Ich könnt mir noch so fest vornehmen, mal endlich was für mich zu tun, aber das klappt nie! Wenn meine Mutter Charlotte tatsächlich mal für eine Stunde betreut (funktioniert auch nur, wenn die Kleine müde ist und sie mit ihr im KiWa spazieren gehen kann!), dann mache ich schnell was im Haushalt oder lerne mit Sohni oder oder oder.

    Einen ganzen Tag inkl. Nacht nimmt meine Mutter höchstens EINS meiner Kinder und dann natürlich auch nur eins von den Großen. Und auch das nur einmal im Jahr, meine Mutter ist nicht so die Über-Oma.

    *seufz* Ich beneide Dich gerade mal ein bißchen...
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  7. #7
    Rhabarberpflanzerl Gast

    Standard Re: mutterfrust ...

    ich schleich mich mal hier rein:

    Ich kann dich so gut verstehen!

    Was meinst du wie hier gerade die Bude gebebt hat, weil ich vor Frust nicht mehr weiß wohin und der Herr Papa auch noch klugscheißt!

    Und bei mir ist es selbst gewähltes Elend!

    Ich könnte mein Kind für ein ganzes Wochenende abgeben, inklusive Nacht. Er wird nicht mehr gestillt und die Großeltern sind ganz heiß auf ihn.
    Aber ich selten... Kuh will mein Kind ja nicht ohne mindestens ein Elternteil auswertig übernachten lassen. *immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand renn*

    Und für sportliche Aktivitäten fehlt mir einfach komplett die Energie.

    Ich bin richtig entzwei gerissen, denn ich mag nicht ohne Kind sein und doch würde ich es am liebsten zum Mond schießen.

    Das klingt böse, viel böser als dein Post!

  8. #8
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: mutterfrust ...

    Hihi, überleg Dir das aber nochmal mit den vier Kindern, Rachelein, ja?? :-) Der Frust wird nicht kleiner...
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  9. #9
    Avatar von kizette
    kizette ist offline Mutti2007

    User Info Menu

    Standard Re: mutterfrust ...

    Sei mal ganz doll gedrückt.....Ich kann dich sehr gut verstehen...Ich habe zwar ein sehr pflegeleichtes Kind (momentan zum ersten mal nicht - ist wohl der allgemeine Schub), aber ich freu mich trotzdem darauf wenn mein Mann abends nach Hause kommt und ich dann "frei" habe. Von 7 Uhr morgens bis 7 Uhr abends sind doch auch anstrengend, wenn es auch für andere Mütter hier aus dem Forum "lächerlich" sein muss, denn sie haben es viel "schwerer". Ich freu mich dann mal auf "GNTM" bequem auf dem Sofa gucken oder in Ruhe ein Fussbad nehmen. Da Kizette schon gut durchschläft, erlaubt sie es uns auch mal das Babyphone zu den Nachbarn zu geben und ein Abend zu zweit zu haben....Trotzdem ich kann sehr gut nachvollziehen, das du das auch haben möchtest....das wird schon, unsere Kleinen sind bald "größer" und dann gibt sich das mit deiner süßen Hannah bestimmt. Da Kizette momentan alles "allein" essen will und keinen Löffel mag, probiere doch mal ihr Brot (es gibt in Bioläden auch Glutenfreies)mit TARTEX (aus dem Reformhaus) in kleinen Stückchen zu geben. Vielleicht kann sie ja kauen, aber schnallt den Löffel nur nicht. Banane in Stücken und abgekochte Nudelstücke?? Manchmal klappt das unerwarteter Weise besser als der Löffel....Ganz viel Glück und einen super schönen Mittwochabend!!!
    Kizette Fix *10.10.2007
    http://www10.pic-upload.de/thumb/04....y23n7w9yaq.jpg

    Mama: Kizette ich habe dir eine Hose aus deinem Kleiderschrank für heute ausgesucht.
    Kizette: Mama, ich habe einen KLEIDERschrank, keinen HOSENschrank!

  10. #10
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: mutterfrust ...

    Ähm...les ich da einen kleinen Vorwurf raus? Ich meine ja nur, weil Du die Worte "lächerlich" und "schwerer" so betonst...

    Ich finde es durchaus nicht lächerlich, wenn jemand hier gefrustet ist (sei es eine Mutter mit einem Kind oder eine mit mehreren Kindern!). Das hat man ab und zu und das gehört dazu. Ich denke, es hängt auch viel mit dem Alter bzw. dem Leben "vor" dem Baby zusammen. Ich z.B. bin ja schon seit 11 Jahren Mutter. Ich weiß gar nicht mehr, wie mein Leben vor den Kindern mal war und ich hab seitdem nicht einen einzigen Tag ohne Kind erlebt, ehrlich nicht! Manchmal war mal ein Kind bei der Oma, dann war aber das andere zuhause (und ich hab mich sogar dabei ertappt, dass ich dann den Spruch auf den Lippen hatte, den ich immer gehasst habe: "Ein Kind ist kein Kind." - ist echt ein doofer Spruch, aber ein kleines bißchen Wahrheit steckt doch drin).

    Aber die Frauen, die relativ spät ihre Kinder bekommen, wie meine beste Freundin (sie war 34 beim ersten und 37 beim zweiten Kind), die wissen eben noch ganz genau, wie es vorher war. Die haben zehn und mehr Jahre im Berufsleben ihre Frau gestanden und denen fehlt das einfach mehr als anderen. Das ist sicher auch ne Typfrage.

    Ich hoffe jedenfalls, dass es nicht so rüberkommt, als würde ich Rachel (oder irgendeine andere Erstlingsmutter hier!) nicht ernst nehmen!!
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •