Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Mädchenmama - Jungenmama

  1. #1
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende

    User Info Menu

    Frage Mädchenmama - Jungenmama

    Wie seht Ihr Euch selbst oder wie habt Ihr Euch gesehen? Besonders interessant ist diese Frage vielleicht bei den Müttern, die schon "unterschiedliche" Kinder haben...

    Also, ich wollte in meiner ersten Schwangerschaft - wie so viele Frauen - gern ein Mädchen haben. Wie Ihr alle wisst, hat das nicht "geklappt". :D Danach war es mir eigentlich egal, erst recht, nachdem ich mein zweites Kind ja verloren hatte :(.

    Irgendwie hab ich mich aber, nachdem mein Sohn geboren war, sehr wohl gefühlt als Jungenmutter und konnte mir gut vorstellen, drei Jungs zu haben. Klar, ich fand es dann auch toll, als meine Tochter geboren wurde, aber bei Charlotte hätte ich sehr gern noch einen zweiten Jungen gehabt.

    Irgendwie empfinden mich viele auch als Jungenmutter - auf dem Fußballplatz bin ich echt in meinem Element, während ich im Ballett eher gern mal einschlafe...

    Wenn ich mich entscheiden müsste, ob ich NUR Mädchen oder NUR Jungs haben dürfte, dann würde ich wohl die Jungs nehmen. Es kristallisiert sich nämlich jetzt schon heraus, dass die im Ganzen unkomplizierter sind. :D

    Wie seht Ihr Euch selbst? Jungenmama oder Mädchenmama? Fußball oder Barbie? Und glaubt Ihr, das prägt Euren Nachwuchs? Ich glaube das nämlich auf jeden Fall. Dadurch, dass ich selbst eher burschikos bin, ist auch meine Tochter (Charlotte "zählt" noch nicht) sicher so jungenhaft geraten. Sie geht zwar auch zum Ballett, aber ansonsten ist an ihr wirklich ein Junge verloren gegangen.
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  2. #2
    mimm Gast

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    so, ganzer Text ist futsch ich schreibs später nochmal *mist*

  3. #3
    Avatar von sun4you
    sun4you ist offline mal so, mal so

    User Info Menu

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    Ich bin wohl auch eher eine Jungenmama. Bin auch ziemlich froh, dass Bastian einer ist. Ich kann mich mit dem ganzen "Mächenkram" überhaupt nicht anfreunden. (Barbie, Baby Born, Lillifee und wie sie alles heißen)

    Mein Mann hätte gern ein Mädchen gehabt. Obwohl er es mittlerweile wohl genau so sieht wie ich.
    mit zwei Jungs (06/04 und 10/07) an der Hand und einem Sternchen (Marit; 5.7.2012) im Herzen


    Ich liebe meine Jungs, aber ich mag sie nicht immer...

  4. #4
    Avatar von linnea
    linnea ist offline wissend

    User Info Menu

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    Mhm - ich glaube, ich fände es schön, beides zu kennen. Als Frau denkt man ja immer, zu Töchtern ein "besonderes"Verhältnis haben zu können.

    Andererseits muss ich sagen, dass ich die Mädchen dieverser Alterklassen in meinem Umfeld einfach nur anstrengend finde.
    Einziger Pluspunkt: Für Mädchen gibt es nettere Klamotten.

    Nein, ich denke, meine Jungs haben mich schon gut ausgesucht - ich mag es klar und ohne Schnörkel - das passt schon gut. 2 Kinder würde ich gerne noch bekommen, wenn ein Mädchen dabei ist,würde ich mich schon noch mal "anders" freuen - wenn keines dabei ist, würde davon aber nicht mein Lebensglück abhängen!

  5. #5
    Avatar von mama-paul2
    mama-paul2 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    Bevor ich mit meiner ersten schwanger war, sah ich mich als totale Jungenmama an und wollte auch gerne einen Jungen haben.

    Jetzt bin ich froh beides kennen lernen zu dürfen, aber im Herzen sehe ich mich eher als eine Mädchen-Mama. Ich liebe alles rosa/glitzerne was es da so gibt *gg*.

  6. #6
    Avatar von Hermine_G
    Hermine_G ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    Ich seh mich schon eher als Mädchenmama (bin ich ja auch), aber ich bin kein rosa und glitzer und Barbie typ. Ich mag "Mädchensachen": Lesen, Handarbeiten, Basteln auch Singen und Tanzen und ich denke, dass wird mein Mädchen auch viel mitbekommen. Aber ich tob auch viel mit ihr und sie trägt definitiv häufiger Blau und Grün als Rosa. Ich finde diese Trennung in Ritter/Piraten bzw Feen/Prinzessinnen nämlich furchtbar und sexistisch. Kann man die Kinder nicht als sie selber sehen, anstatt ihnen irgendwelche Schemata aufzudrücken?
    Hermine mit Nike (*09/07), Iason (*01/11) und Gaia (*12/12)

  7. #7
    Avatar von kaete7
    kaete7 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    Huhu Britt,

    heute schreibe ich mal etwas länger weil ich babylos bin :)
    AAAAAAAAlso: ich wollte auch gerne ein Mädchen, obwohl ich nen grossen Bruder schon toll finde. Ich selbst hab ne grosse Schwester und nen grossen Bruder und das ist und war grossartig, wobeis mit meinen Bruder irgendwie lustiger war
    Jetzt bin ich Bubenmama und finde es schon sehr gut. Ich bin zwar nicht burschikos, aber auch an Fussball interessiert und ich habe auch fast ausschliesslich mit Autos, Burgen, Playmobil und Co. gespielt als ich klein war (bedingt durch meinen Bruder, der sich sehr viel mit mir beschäftigt hat).
    Trotzdem hätte ich auch gerne ein Mädchen... ja, sogar sehr gerne!!! SO sehr, dass ich wenn Nr. 2 wieder ein Bub werden würde fast noch eins haben wollen würde. Wenns denn dann 3 Burschen sind, dann ist es wohl Schicksal

  8. #8
    Avatar von kaete7
    kaete7 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    Zitat Zitat von Hermine_G Beitrag anzeigen
    Ich finde diese Trennung in Ritter/Piraten bzw Feen/Prinzessinnen nämlich furchtbar und sexistisch. Kann man die Kinder nicht als sie selber sehen, anstatt ihnen irgendwelche Schemata aufzudrücken?
    Ich bin mir da nicht so sicher, ob ihnen da wirklich was aufgedrückt wird. Wir haben relativ neutrales Spielzeug, aber Fips fährt definitiv nicht auf Puppen ab :) Er mag Bücher, Autos und Bälle.

  9. #9
    Rachel78 Gast

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    oh, schwere frage.

    also wenn es darum geht, ob ich lieber drei jungs oder 3 mädels hätte, dann ganz klar lieber drei jungs. (wird aber wohl nichts ... :D)

    ich hätte auch gerne als erstes kind n jungen gehabt, eben weil ich so gerne einen großen bruder gehabt hätte.

    aber so ganz heimlich habe ich mir doch ein mädchen gewünscht ... hm, was macht das jetzt aus mir?

    ich finde es schwierig, das zu beurteilen. keine ahnung: würde ich mit einem jungen zB genauso viel kuscheln? vielleicht sogar mehr? hm? who knows? wäre ein junge genauso mamafixiert? etc.

    frag mich nochmal, wenn ich meine ganzen kinder bekommen habe. da wird ja wohl hoffentlich ein junge dabei sein :D

    was ballett und co angeht:
    auch da ist es bei mir so ein zwischending. okay, ballett, baby born (), lillifee und co. sind gaaar nicht mein ding. dann eher fußball. aber ich habe als kind schon viel eher mädchenspiele gespielt: puppen, puppen und nochmal puppen, immer diese rollenspiele (vater-mutter-kind, natürlich ohne vater, der war immer arzt und sehr beschäftigt :D), playmobil (aber natürlich nur schule, krankenhaus, spielplatz etc.), lesen etc.

    ich denke ich bin eine mädchen-UND-jungenmama!


    ich bin allerdings ganz eindeutig eine mädchenlehrerin. spricht vielleicht nicht für mich, aber ich habe ausschließlich mit jungs stress (natürlich nicht mit allen, aber WENN stress, DANN mit nem jungen).

  10. #10
    Avatar von willie
    willie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mädchenmama - Jungenmama

    Ich glaub auch, dass das was ausmacht. Bei mir selber muss ich mir erst noch Gedanken machen, was ich bin. Aber mein Vater ist eindeutig ein Buben-Papa. Er hat auch nie verheimlicht, dass er lieber Jungs gehabt hätte. Auf jeden Fall sind wir drei auch eher wie Jungs erzogen worden. Wir können alle drei mit Hammer, Zange und Bohrmaschine umgehen und wenns sein muss auch mal ein Ragel an die Wand dübeln Fußboden verlegen oder eine Lampe montieren. wir mussten auch oft in der WErkstatt mithelfen oder sogar mit auf die Baustelle. Auch sonst sind wir eher burschikos, wie du das ausdrückst.

    Edit: Ich hab jetzt überlegt und die anderen Posts gelesen. Ich glaube ich bin beides. Mir war es eigentlich egal, ob Pia ein Mädchen oder Junge wird und cih mag auch Puppen UND Lego und Playmobil.
    Geändert von willie (16.12.2008 um 13:51 Uhr)
    Wer will findet Wege – wer nicht will findet Gründe!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •