Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Stellfisch ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    1

    Standard Aggression und Wut

    Hallo,

    ich habe ein großes Problem und zwar das meine Frau nach der Geburt unserer Tochter vor 6 Monaten zu mir keinerlei Verbindung mehr hat. Die Geburt war sehr anstrengend gewesen und zu allem übel musste sie nach ca. Monaten wieder in die Klinik wegen einer Ausschabung (es musste ein stück Plazenta entfernt werden) die natürlich auch nicht ohne Komplikationen verlief. Nun ist sie aber körperlich wieder vollkommen gesund. Aber seit dem bekomme ich kein nettes Wort, keine liebevolle Geste, keinerlei Berührung, von der Steigerung kaum zu reden sondern nur Aggressivität und Zorn entgegengebracht. Ich will mich nicht selbst gut hinstellen aber ich bin jederzeit (auch tagsüber) für sie zur Stelle wenn sie mich ruft. (bin selbstständig daher geht das) ich erledige alles was ich aufgetragen bekomme und kümmere mich so gut es geht um unsere Tochter, sobald ich zuhause bin. (das wird sogar von meinen Schwiegereltern bestätigt) Am Anfang dachte ich es sind die Hormone aber nach 6 Monaten? Ich habe Angst das sie in irgendein psychisches Problem geraten ist und ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann, ich kann nicht mit ihr darüber reden denn jedes Wort kann zu einem Wutanfall mit übelsten Beschimpungen ausarten, mittlerweile bin ich auch schon derart aggressiv das es nur noch kracht zwischen uns.

    Ich lese auch gern Frauenmeinngen dazu - HILFE

  2. #2
    Avatar von Vinea
    Vinea ist offline Icke
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    6.941

    Standard Re: Aggression und Wut

    Zitat Zitat von Stellfisch Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe ein großes Problem und zwar das meine Frau nach der Geburt unserer Tochter vor 6 Monaten zu mir keinerlei Verbindung mehr hat. Die Geburt war sehr anstrengend gewesen und zu allem übel musste sie nach ca. Monaten wieder in die Klinik wegen einer Ausschabung (es musste ein stück Plazenta entfernt werden) die natürlich auch nicht ohne Komplikationen verlief. Nun ist sie aber körperlich wieder vollkommen gesund. Aber seit dem bekomme ich kein nettes Wort, keine liebevolle Geste, keinerlei Berührung, von der Steigerung kaum zu reden sondern nur Aggressivität und Zorn entgegengebracht. Ich will mich nicht selbst gut hinstellen aber ich bin jederzeit (auch tagsüber) für sie zur Stelle wenn sie mich ruft. (bin selbstständig daher geht das) ich erledige alles was ich aufgetragen bekomme und kümmere mich so gut es geht um unsere Tochter, sobald ich zuhause bin. (das wird sogar von meinen Schwiegereltern bestätigt) Am Anfang dachte ich es sind die Hormone aber nach 6 Monaten? Ich habe Angst das sie in irgendein psychisches Problem geraten ist und ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann, ich kann nicht mit ihr darüber reden denn jedes Wort kann zu einem Wutanfall mit übelsten Beschimpungen ausarten, mittlerweile bin ich auch schon derart aggressiv das es nur noch kracht zwischen uns.

    Ich lese auch gern Frauenmeinngen dazu - HILFE
    Das hört sich nicht gut an.
    Hast du schon mal eine Eheberatung vorgeschlagen?
    Ich glaube, ohne professionelle Hilfe werdet ihr keinen Weg finden, so wie sich die Situation von deiner Seite anhört.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Aggression und Wut

    Vielleicht leidet Deine Frau an einer postnatalen Depression- aus der kommt sie ohne professionelle Hilfe nicht allein heraus.

    Ich hatte das auch- und auch ich war meinem Mann gegenüber alles andere als nett (untertrieben).
    Nicht, weil ich ihn nicht mehr geliebt hätte, sondern weil ein völliges Gefühlschaos in mir tobte und er eben derjenige war, der unmittelbar zur Verfügung stand.

    Ich habe ihm aus lauter Erschöpfung und Angst sein Leben, das ja sozusagen unverändert weitergegangen ist, oft geneidet.
    Und da konnte er soviel helfen, wie er wollte. Mir war nichts gut genug.

    Ich empfehle gerne die Seite schattenundlicht.de - Schattenundlicht

  4. #4
    Baggie ist offline Member
    Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    96

    Standard Re: Aggression und Wut

    Ich denke das ihr Hilfe von außen braucht.

    Alleine zu versuchen da raus zu kommen während Du selbständig bist und ihr ein Baby zu versorgen habt ist doch fast unmöglich.

    Egal ob es nun eine Depression ist oder nicht muß etwas passieren.
    Du kannst ja auch die Hebamme einschalten. Sie sollte sich mit solchen Geschichten auskennen und ist außerdem eine vertraute Person, der man leichter was erzählen kann.
    Vielleicht ist Deine Frau auch nur total erschöpft ( auch wenn Du ihr viel abnimmst )und genervt davon das du ihr ständig sagst das bei ihr was nicht stimmt.

    Es kann so viele verschiedene Gründe geben!

    Und die Hormone spielen auch noch mit!!!!

    Alles Gute

  5. #5
    Preterm ist offline newbie
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    41

    Standard Re: Aggression und Wut

    Hallo Stellfisch,

    kaum zu glauben was du hier geschrieben hast!

    Die Beschreibung der Verhaltensweisen deiner Frau treffen sehr genau auch auf mich zu.

    Vielleicht hat sich eure Situation bereits entspannt, durch Therapie, Hormonumstellung oder sie hat erkannt was mit euch geschehen ist.
    Doch manchmal ist alles viel komplexer als es scheint. Es müssen nicht immer nur die Geschehnisse rund um die Schwangerschaft, Geburt oder das veränderte Leben die Ursache für das Verhalten der Frauen sein, sondern etwas das weit vorher geschehen ist und jetzt bewusster wird als es jemals zuvor der Fall war.
    Das klingt bestimmt nicht nach Aufmunterung oder Hilfe für dich, aber ich selbst begreife mich auch nicht, wie könnten es dann andere?
    Meine Schwangerschaft und Geburt ist schon über ein Jahr her, doch erst vor ein paar Monaten konnte ich beginnen zu begreifen was in kurzer Zeit alles geschehen war.
    Ich fühle, dass dich das alles sehr belasten muss und trotz größter Bemühungen keine Besserung eintritt. Diese Machtlosigkeit führt zu Verzweiflung und Hilflosigkeit. Spreche nicht nur mit ihr darüber, sondern auch mit Freunden und Profis. Vielleicht kann das dir helfen.

    Alles Liebe für Dich und für Euch,
    Preterm

  6. #6
    Avatar von Angelsdoll
    Angelsdoll ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    13

    Standard Re: Aggression und Wut

    Das klingt ja wirklich sehr ungemütlich, aber ich muss mich da meinen Vorredner anschließen: Das könnt ihr alleine nicht bewältigen.
    Wenn deine Frau dich vielleicht wirklich beneidet oder ähnliches, oder einfach im Moment ein Opfer braucht, dann kannst du noch so nett und hilfsbereit sein...da bleibst du der Buhmann.

    Versuch mal mit ihr ruhig zu reden, und wenn sie sich ihres Verhaltens nicht bewusst ist wird es definitiv Zeit sich professionelle Hilfe zu suchen.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Aggression und Wut

    Zitat Zitat von Angelsdoll Beitrag anzeigen
    Versuch mal mit ihr ruhig zu reden, und wenn sie sich ihres Verhaltens nicht bewusst ist wird es definitiv Zeit sich professionelle Hilfe zu suchen.
    Geniale Idee! Echt super. DARAUF wäre der TE bestimmt nicht gekommen und garantiert hat er genau dies nicht erst getan, bevor er den Thread hier eröffnet hatte.
    Frau Engelspuppe, Beiträge wie dieser sind ein wirklich konstruktiver Gewinn für dieses Forum! Weiter so! :daumendrueck:

  8. #8
    Kindernanny ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    96

    Standard Re: Aggression und Wut

    Zitat Zitat von Ottenbrink_is_fine Beitrag anzeigen
    Geniale Idee! Echt super. DARAUF wäre der TE bestimmt nicht gekommen und garantiert hat er genau dies nicht erst getan, bevor er den Thread hier eröffnet hatte.
    Frau Engelspuppe, Beiträge wie dieser sind ein wirklich konstruktiver Gewinn für dieses Forum! Weiter so! :daumendrueck:
    :daumendrueck:

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Aggression und Wut

    hallo zusammen,

    falls noch nicht geschehen, sollte die mutti zum internisten gehen und die blutwerte prüfen lassen. ich denke da zu allererst an eisen und die schilddrüse. letztere war bei mir nach der geburt nicht mehr in ordnung und hat mich vorübergehend zum zombi gemacht. zum glück konnte der arzt helfen und mein mann und ich sind nach einer langen harten zeit immernoch zusammen und mir geht es gesundheitlich längst wieder besser. aber kontrolltermine sind obligatorisch..eheberatung kann helfen. bekamen wir auch. beantragt eine haushaltshilfe (jawoll, auch wenn der vati berufsbedingt zuhause sein kann,auch dann!), das geht über die krankenkasse bzw verordnung über den arzt. es wäre ggff auch sinnvoll einen kurantrag zu stellen. pimalauge hat es bei mir ein gutes jahr oder eineinhalb gedauert, bis ich mich nach kaiserschittgeburt und den gesundheitlichen problemen danach wieder besser gefühlt habe. weltlich probleme, wie streß mit der familie, nachbarn, krankes kind, berufliche angelegenheiten, handwerkerärger usw laufen ja sowieso weiter, aber das sollte mensch in dem zusammenhang nicht vergessen und dass auch das bravste, ruhigste, kind energie und kraft abfordert. dabei ist es egal, ob hauptsächlich die mutti oder der vati das kind versorgt. das ist nun mal so, da müssen wir durch. darüber hinaus kann ich mich nur den guten und sinnvollen infos der anderen userinnen vor mir anschliessen.
    alles gute!

    lg
    baobab69

  10. #10
    happymaria ist offline newbie
    Registriert seit
    08.04.2011
    Beiträge
    36

    Standard Re: Aggression und Wut

    Zitat Zitat von Stellfisch Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe ein großes Problem und zwar das meine Frau nach der Geburt unserer Tochter vor 6 Monaten zu mir keinerlei Verbindung mehr hat.
    Hallo,

    Das klingt nicht gut. Wie war deine frau vor der geburt? war ihre art damals auch so agressiv?

    Auf jeden fal solltest du mit ihr in ruhe reden und nicht laut werden, denn das bringt nur mehr konflikte.

    Ihr könntet eine Eheberatung in Betracht zu ziehen.

    lg
    maria

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •