Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Tricia1783 ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.05.2012
    Beiträge
    7

    Standard Er ist nicht der leibliche Vater

    Hallo zusammen!

    Ich habe mich hier registriert weil ich völlig am Ende bin und mich dringend jemandem mitteilen muss. Toll wäre es, wenn ich hier auf Leute stoßen würde, die ähnliche ERfahrungen sammeln/gesammelt haben.

    Vor 5 Wochen kam mein Sohn Noah zur Welt. Es könnte alles so perfekt sein...
    Nun haben wir einen Vaterschaftstest gemacht und mein Freund ist nicht der leibliche Vater.

    Mein jetziger Partner war zunächst eine Affäre. Ich war sehr unglücklich mit meinem damaligen Freund, schaffte es aber nicht,mich zu trennen. Bis ich Philipp kennenlernte...
    Ich hatte mit beiden Männern innerhalb kurzer Zeit ungeschützten Sex (was natürlich dumm war und wofür ich mich sehr geschämt habe),weil ich 2 Jahre in dem Glauben war,keine Kinder bekommen zu können. Es hatte nach 3 Jahren einfach nicht geklappt.
    Als die Schwangerschaft feststand war ich schon mit Philipp zusammen und hatte mich vom Ex getrennt. Nach dem ersten Schock freuten wir uns, obwohl wir wussten, dass auch der andere der Vater sein konnte. Dieser meinte übrigens, dass er zu 99% nicht der Vater sein könnte (warum auch immer..)

    Nachdem Noah auf der Welt war hätte alles so weiterlaufen können, aber Philipp wollte den Test, betuerte das sich nichts ändern würde. Wir haben einen (unseriösen???) Test aus dem Internet rausgesucht und das niederschmetternde Ergebnis kam vor 3 Tagen. Seitdem herrscht Chaos und Trauer. Eine Welt ist für uns zusammengebrochen, wobei ich sagen muss, dass sich für mich nichts ändert: Philipp IST der Vater!!!!
    Aber er ist völlig niedergeschlagen und kann so schlecht damit umgehen.

    Ich habe Angst das er den Kleinen nicht lieben kann...
    Ich habe Angst das unsere Beziehung an der Belsatung zerbricht....
    Ich habe Angst es seinen Eltern zu sagen, da ich mir doch so sehr Großeltern für Noah wünsche....

    Ist es möglich das er ihn so lieben kann, als wäre es sein eigens Kind?

    Über Rückmeldung wäre ich so unendlich dankbar!

    Liebe Grüße
    Tricia

  2. #2
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    3.968

    Standard Re: Er ist nicht der leibliche Vater

    Hm, so pauschal lässt sich Deine Frage nicht beantworten. Wenn ein neuer Lebenspartner schon recht früh (wie hier seit der Geburt) das Aufwachsen eines Kindes miterlebt, so KANN es sich so entwickeln, dass mit der Zeit eine "Vater-Kind-Beziehung" entsteht...MUSS aber nicht.

    Was ich allerdings noch nicht ganz verstehe: wieso dachtest Du, dass Du keine Kinder bekommen könntest?...weil es länger nicht geklappt hat oder wurde bei Dir seriös Unfruchtbarkeit festgestellt?

    Meine zweite Frage ist, ob Dein Ex-Partner über die vermeintliche Vaterschaft informiert ist? IST er nämlich der Erzeuger, so ergeben sich zwingend (vor allem finanzielle) Pflichten für ihn, die nicht "einfach" auf Deinen neuen Lebenspartner abgewälzt werden können, weil Du ihn als sozialen "Vater" siehst....was er im übrigen erst mal beweisen müsste, denn die Geburt liegt ja gerade erst ein paar Wochen zurück.

    U.U. besteht Dein Ex auf eine Vaterschaftsfeststellung, soweit ihn Dein Internet-Test nicht überzeugt.

    Ich würde an Deiner Stelle erst mal (rechtliche) Klarheit in Eure 3er-Konstellation bringen. Das Kind HAT einen Erzeuger/biologischen Vater...neue Lebenspartner sollten m.E. nicht ad hoc als "neuer Papi" eingeführt werden. Das KANN er höchstens im Laufe der Zeit mal werden, also nichts übereilen. :)
    Geändert von Anna36 (27.05.2012 um 14:30 Uhr)

  3. #3
    Harald ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    59

    Standard Re: Er ist nicht der leibliche Vater

    Hallo Tricia,

    ich antworte Dir mal als Vater zweier Söhne.
    Wenn ich, aus welchen Gründen auch immer, feststellen würde das einer oder beide nicht meine leiblichen Kinder sind sondern z.B. aus einem Seitensprung entstanden sind, dann würde das für mich rein garnichts ändern. Ich liebe meine Kinder weil sie zwei wundervolle Mneschen sind. Bei Euch ist es natürlich etwas anderes weil das Kind noch sehr klein ist und ihr es recht kurz nach der gebirt herausgefunden habt. Wobei an der Aussagekraft eines Interenttests noch zu zweifeln ist. Ich kann Dir nicht genau sagen wie ich mich in der Situation gefühlt hätte. Aber ich denke das es keinen Unterschied machen würde solange der Kontakt zu dem Erzeuger nicht mehr vorhanden ist. Das ist aber leicht gesagt weil ich nicht in der Situation bin und es deshalb erst mal meine Meinung ist. Ich glaube aber das ich mich recht gut selber einschätzen kann.

    Liebe Grüße

    Harald

  4. #4
    Harald ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    59

    Standard Re: Er ist nicht der leibliche Vater

    Hallo Tricia,

    eine Frage habe ich noch: Warum wollte er unbedingt den Test, war der Meinung das sich nichts ändert und kommt jetzt trotzdem nicht damit klar.

    Liebe Grüße

    Harald

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •