Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
Like Tree20gefällt dies

Thema: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

  1. #11
    Soraya78 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Zitat Zitat von DiLicious1988 Beitrag anzeigen
    Und wenn es tatsächlich so ist, wie er es beschreibt und wie ich es verstehe, ist sie zu faul dazu, um mal Staub zu saugen (vor allem mit Tieren in der Wohnung).

    Und vor allem wen man ein pflegeleichtes Kind hat, hat man doch ein gutes Los gezogen!!!
    Ich differenziere da: wir kennen hier NUR die Aussage des Vaters, der die meiste Zeit des Tages NICHT anwesend ist.
    Wie soll er in den 2 Stunden, die er das Kind wach erlebt wissen, wie es tickt?
    Im schlimmsten Fall ist es am WE anders drauf oder der Vater ist auch da unterwegs und bekommt nur Auszüge mit.
    Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass das Kind tatsächlich pflegeleicht ist, nur weil der Vater das behauptet.
    Seine Frau, die nachts eventuell alleine aufsteht, während er weiterschläft, sieht das vielleicht anders.
    Und jeder Mensch ist auch anders belastbar.

    Wir wissen es nicht.
    Deswegen unterstelle ich dem Vater nicht, ein verständnisloser Trampel zu sein und der Mutter nicht, ein faules zu Stück zu sein, weil ich es einfach aufgrund der Informationen nicht abschätzen kann.

  2. #12
    Grandpa-Michi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Da hier ja nur Mütter geschrieben habe, melde ich(Mann/3-facher Vater,3-facher Großvater und Urgroßvater) mich mal zu Wort.

    Wenn ich mich in unserer Nachbarschaft umschaue, sehe ich nur total "überbehütete" Kleinkinder, die Mütter sind dermaßen auf die Kinder fixiert, das ihnen kaum Zeit für etwas anderes z.B. Haushalt bleibt! Das Kind braucht nur "pieps" machen..und schon rennt Mutter los!
    Kleines Beispiel der Überbehütung,
    als meine Nachbarin mit ihrem 6 Monate alten Sohn via Kinderwagen zu einem kleinem Plausch mit mir stehen blieb, wurde der Kinderwagen mit dem selig schlafendem Kinde permanent auf und nieder geschaukelt!
    Als ich sie darauf ansprach, meinte sie, das müsse sie tun, weil das Kind ja sonst schreien würde!

    Auf meinen Rat es doch mal ohne schaukeln zu versuchen, kam erst ein Schulterzucken, sie ließ aber dann den Kinderwagen los..und siehe da.. Baby hat die nächsten ~40 Minuten unserer Gesprächsdauer prima weiter geschlafen ohne auch nur ein einziges Mal zu "schreien"!!
    Die junge Mutter schaute reichlich konsterniert, das so etwas mit ihrem "Hätschelbuben" überhaupt möglich war!


    Als meine Tochter vor 47 Jahren geboren wurde, bekam meine Frau nur wenige Tage später einen eitrigen Proßes an der rechten Hand,und muste 6 Woche lang einen Armgips tragen!
    Ergo habe ich 6 Wochen unbezahlten Urlaub genommen(bezahlte Elternzeit gab es damals noch nicht)
    und habe sowohl mit unseren 5 jährigen Sohn, als auch der erkrankte Frau und unserer Tochter alleine den Haushalt geschmissen! Unaufgeräumte, gar schmutzige 4 Zimmer Wohnung gab es nicht!
    Es gab zu der Zeit noch keine Pampers, sondern Stoffwindeln, somit erhöhter Arbeitsaufwand, zumal wir damals auch noch keine Waschmaschine hatten!
    Kam die Kleine in Krabbelalter, wurde sie, so meine Frau die Hausarbeit im gleichem Raume erledigte(Wäsche bügeln etc.) in einen sogenannten "Laufstall", in dem die Tochter prima alleine spielte!
    Geschadet hat ihr diese Maßnahme nicht, zumal dies damals überall so gang und gäbe war!
    Heute wohl ein Ding der Unmöglichkeit, ein Kind über einen gewissen Zeitraum in den Laufstall zu "sperren"!

  3. #13
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Deine Frau soll um Gottes Willen wieder zur Arbeit. Für die Hausarbeit scheint sie nicht geboren zu sein und ich würde explodieren, wenn es bei uns so aussähe wie von Dir geschildert.

    Haushalt und Kleinkind, nungut bei uns sind es immerhin 3 Kinder, sind auch nicht das Riesenproblem wenn man sich zu organisieren weiß. Ich habe selbst Elternzeit bei unserem dritten Kind genommen und da alles gemacht, Wäsche, Putzen, Koche, Einkaufen.. für mich ist das nichts worüber ich mich aufregen müsste.
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  4. #14
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Zitat Zitat von Grandpa-Michi Beitrag anzeigen
    Heute wohl ein Ding der Unmöglichkeit, ein Kind über einen gewissen Zeitraum in den Laufstall zu "sperren"!
    Verstehe ich auch nicht. Bei uns war ein Laufstall unverzichtbar, wenn gekocht wurde oder etwas kurz in einem anderen Zimmer gemacht werden mußte. Ich sehe da kein Drama, solange man sein Kind nicht stundenlang darin einsperrt.
    Grandpa-Michi gefällt dies
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  5. #15
    muenchnerkindl ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Hallo,

    ich glaube, ich kann euch beide verstehen.

    Es ist nur so, dass die Zeit mit Baby (v.a. beim 1.Kind) ziemlich anstrengend sein kann, auch wenn das nur nach bisschen Juckeln hier und Dutzidutzi da aussieht. Das nächtliche Aufwachen, das Stillen, das permanente Kümmern und Versorgen "saugen" Kraft. Anfangs wird das durch die Hormone ausgeglichen, aber irgendwann schlaucht es. Ich kenne auch das Gefühl dieser tiefen und unendlichen Müdigkeit. Dazu kommt auch noch die "soziale Isolation" - damit muss man erst einmal umgehen lernen.
    Wie war denn das mit dem Haushalt vor dem Baby?

    Ich finde es schön, dass Deine Frau das Kind an die 1.Stelle setzt und den Haushalt im Zweifelsfall lieber liegen lässt. Denn 1.) geht die Zeit wirklich soo schnell vorbei und für den perfekten Haushalt bleibt noch ganz viel Zeit und 2.) Mensch geht vor. Aber das ist natürlich Ansichtssache.

    Du darfst auch nicht übersehen, dass Vieles mit Baby länger dauert, als wenn man einfach so vor sich hin arbeiten kann.

    Ich denke, ihr solltet Euch mal in Ruhe zusammen setzen und möglichst neutral über das Thema Haushalt reden. Welche Ansprüche habt ihr daran? Welche Ecken/ Bereiche sind Euch besonders wichtig, was weniger?

    Vielleicht helfen Euch auch ein paar neue Strukturen / Ordnungshelfer? Ein neues Regal im Bad und Ausmisten können Wunder wirken. Je voller die Wohnung, desto schwieriger ist Ordnunghalten.

    Und nun meine Tipps /Veränderungen seitdem Kinder da sind:
    - Ich habe immer diese feuchten Haushaltstücher da - da kann man ganz gut mal zwischendurch hier und da etwas Staub wischen und muss beim Krabbelbaby nicht immer noch auf den Putzeimer aufpassen
    - Wäsche wird bei uns aus Zeitgründen nur noch wenig gebügelt, sauberes Aufhängen und falten reicht
    - Ein 2.Wäschekorb im Bad sorgt bei uns inzwischen dafür, dass 60°- von 40°-Wäsche schon von Anfang getrennt wird. Das hilft beim Sortieren ungemein; neben der Wickelkommode im ersten Stock steht ein Wächekorb, so kann ich abends den Kleiderhaufen bequem auf einmal zum Bad bringen (dort fliegen inzwischen auch von uns die schmutzigen Sachen rein - das vermindert Klamottenberge)
    - "Kann man nochmal anziehen"-Berge gibts bei uns nicht (mehr) - entweder falten oder aufhängen oder in die Wäsche - alles andere bleibt nämlich liegen bis es irgendwann doch schmutzig ist
    - Sockenhalter bei schmutzigen Socken festmachen - hilft beim Aufhängen und erspart lästiges Sortieren
    - 1 große Spielzeugkiste im Wohnzimmer in die am Abend alle Sachen fliegen
    - gewischt wird bei uns nur, wenns "klebt" oder schmutzt (also 1-2mal in 2 Wochen), ansonsten wird gesaugt (Ausnahme: Sanitär)
    - Je Stockwerk 1 Staubsauger
    - Großeinkauf 1* in der Woche mit Liste (ich schreibe mir meist sogar einen Essensplan für die Woche)
    - Fenstersauger von Fa. Kä*** - damit geht Fenster-/ Duschkabinenputzen ratzfatz und streifenfrei

    Ich wünsch' Euch alles Gute - haltet zusammen, helft Euch gegenseitig, dann wirds bald von alleine besser!

  6. #16
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Zitat Zitat von El-Rey Beitrag anzeigen
    Deine Frau soll um Gottes Willen wieder zur Arbeit. Für die Hausarbeit scheint sie nicht geboren zu sein und ich würde explodieren, wenn es bei uns so aussähe wie von Dir geschildert.

    Haushalt und Kleinkind, nungut bei uns sind es immerhin 3 Kinder, sind auch nicht das Riesenproblem wenn man sich zu organisieren weiß. Ich habe selbst Elternzeit bei unserem dritten Kind genommen und da alles gemacht, Wäsche, Putzen, Koche, Einkaufen.. für mich ist das nichts worüber ich mich aufregen müsste.
    wobei ich umgekehrt explodieren würde wenn der gnädige Herr nach Hause käme und meint den Haushalt kommentieren und kontrollieren zu müssen.
    Wenns ihm nicht passt soll er einen Lappen in die Hand nehmen statt blöd daher zu reden.

    Und kritisieren dass ich vor dem Fernseher sitze (oder sonst was) würde einer bei mir nur einmal machen - das erste und das letztemal, da würde es dann nämlich wirklich scheppern.
    Soraya78 gefällt dies

  7. #17
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    wobei ich umgekehrt explodieren würde wenn der gnädige Herr nach Hause käme und meint den Haushalt kommentieren und kontrollieren zu müssen.
    Wenns ihm nicht passt soll er einen Lappen in die Hand nehmen statt blöd daher zu reden.

  8. #18
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    wobei ich umgekehrt explodieren würde wenn der gnädige Herr nach Hause käme und meint den Haushalt kommentieren und kontrollieren zu müssen.
    Wenns ihm nicht passt soll er einen Lappen in die Hand nehmen statt blöd daher zu reden.

    Und kritisieren dass ich vor dem Fernseher sitze (oder sonst was) würde einer bei mir nur einmal machen - das erste und das letztemal, da würde es dann nämlich wirklich scheppern.
    Was denn? Soweit ich es lese ist die Arbeitsteilung dahingehend besprochen worden, daß sie sich um den Haushalt kümmert. Weiterhin lese ich, daß in einem Tierhaushalt nur alle 2 Wochen mal gewischt wird, sie die Wäsche nicht macht und die Fliesen dreckig sind, sie dafür aber vor der Glotze sitzt. Da kommt sie der Absprache nun mal nicht nach. Keine Ahnung, was es da zu verteidigen gibt. Bei Dir scheppert es ja theoretisch sowieso immer, wenn sich das Männchen nicht Deinem Verhalten unterordnet, von daher wundert es mich ja auch nicht sonderlich. Bei mir würde es auch scheppern, wenn ich die Arbeit von Madamme abends in weiten Teilen noch mitmachen sollte, mich aber an meinen Teil der Verabredung gehalten habe.
    Grandpa-Michi gefällt dies
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  9. #19
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Zitat Zitat von El-Rey Beitrag anzeigen
    Was denn? Soweit ich es lese ist die Arbeitsteilung dahingehend besprochen worden, daß sie sich um den Haushalt kümmert. Weiterhin lese ich, daß in einem Tierhaushalt nur alle 2 Wochen mal gewischt wird, sie die Wäsche nicht macht und die Fliesen dreckig sind, sie dafür aber vor der Glotze sitzt. Da kommt sie der Absprache nun mal nicht nach. Keine Ahnung, was es da zu verteidigen gibt. Bei Dir scheppert es ja theoretisch sowieso immer, wenn sich das Männchen nicht Deinem Verhalten unterordnet, von daher wundert es mich ja auch nicht sonderlich. Bei mir würde es auch scheppern, wenn ich die Arbeit von Madamme abends in weiten Teilen noch mitmachen sollte, mich aber an meinen Teil der Verabredung gehalten habe.
    ich würde schlicht die Abmachung hinterfragen- als Frau, aber eben auch als partner, wenn sie es nicht merkt, dass es ihr damit nicht gut geht.
    oder man muss akzeptieren dass es für ihre Vorstellungen ordentlich genug ist und die Meinung über das, was Haushalt führen ist, eben auseinander gehen
    cosima gefällt dies

  10. #20
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaft nach Schwangerschaft - Arbeitsteilung

    Zitat Zitat von El-Rey Beitrag anzeigen
    Was denn? Soweit ich es lese ist die Arbeitsteilung dahingehend besprochen worden, daß sie sich um den Haushalt kümmert. Weiterhin lese ich, daß in einem Tierhaushalt nur alle 2 Wochen mal gewischt wird, sie die Wäsche nicht macht und die Fliesen dreckig sind, sie dafür aber vor der Glotze sitzt. Da kommt sie der Absprache nun mal nicht nach. Keine Ahnung, was es da zu verteidigen gibt. Bei Dir scheppert es ja theoretisch sowieso immer, wenn sich das Männchen nicht Deinem Verhalten unterordnet, von daher wundert es mich ja auch nicht sonderlich. Bei mir würde es auch scheppern, wenn ich die Arbeit von Madamme abends in weiten Teilen noch mitmachen sollte, mich aber an meinen Teil der Verabredung gehalten habe.
    sie hält sich doch an die Abmachung - sie putzt nur lediglich nicht so wie er das gerne hätte.
    Und da hat er halt schlicht Pech gehabt oder muss dann selber den Lappen schwingen. Sein bestes Stück wird ihm davon schon nicht abfallen.

    Der TE hat sich zwar gar nicht mehr gemeldet, aber er schreibt auch dass sie eine gute Mutter ist, sich gut ums Kind kümmert.
    Und darauf kommt es doch wohl hundert mal mehr an als auf blitzende Fliesen.
    MIR wärs jedenfalls lieber jemand kümmert sich gescheit ums Kind !
    Und wie anstrengend dieses Kind ist wissen wir auch nicht.
    Daher empfehle ich den Herrn Saubermann ja mal eine Woche die Aufgaben zu übernehmen.

    Über Haushalt gibt es immer unterschiedliche Vorstellungen.
    Da kann man versuchen, sich zu einigen.

    Aber grundsätzlich den Macho zu spielen und mit dem Finger nach Staub zu suchen wen MANN heimkommt oder rumzublöken wenn sie fern sieht wird die Ehe zu 100 % zerstören.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •