Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gast

    Standard Lügen über Lügen... Vertrauen weg, Beziehung noch zu retten?

    Hallo,

    Ich komme gleich zum Punkt.

    Mein Verlobter und ich haben mittlerweile einen 6 monatigen Sohn (geplant) und sind nun etwas über 1,5 Jahre zusammen. Nach 4 Monaten Beziehung erfuhr ich das er einen Sohn aus vorheriger Beziehung hat. Nach knapp einem Jahr erfuhr ich, dass er eigentlich mit dieser Frau verheiratet ist/ war ( Scheidung ist ERST seit Februar durch) und vor 2 Monaten erfuhr ich, dass er mit dieser Frau eigentlich sogar noch ein 2. Kind hat.

    Kurz dazu: sie hat ein Fake Profil von ihm auf Facebook gemacht und da habe ich gesehen, dass sie bei Familie seinen Sohn drin hatte und noch ein Mädchenname, welcher mir fremd war. Das war vor ca. 4 Monaten. Natürlich fragte ich ihn, wer dieses Mädchen sei, die als seine Tochter dort stand. Er meinte er wüsste es nicht.

    Immer wieder fragte ich ihn und immer wieder erhielt ich dieselbe Antwort.

    Kurz dazu: wir kommen beide aus Rumänien, ich bin allerdings schon seit 23 Jahren in Deutschland er seit 4.

    dann fragte ich ihn ob es vllt sein konnte, das sie nach der Trennung (ein halbes Jahr vor unserem kennen lernen) irgendwie hätte scgwanger gewesen sein können und es ihm nicht gesagt oder wie auch immer. Er meinte nein, das denke er nicht. Also ich habe eigentlich alle Varianten abgefragt. Alles verneinte er.

    Bis seine ex meiner Mutter schrieb (niemand wusste von seiner früheren Familie) und eben dort auch erwähnte das er halt 2 Kinder hätte usw. Egal. Meine Mutter schickte mir diese weiter und ich sprach ihn noch mal darauf an bis er mir nach langem hin und her gestand (nach 1,5 Jahren Beziehung und ein gemeinsames Kind) das es vlt seine Tochter ist er aber nicht sicher da seine ex ihn mal betrogen hatte. Als ich dann nachrechnete, kam ich darauf, dass seine Tochter schon 6 Monate alt war, als wir und kennen lernten.

    Na ja, wir hatten natürlich Riesen Streit und ich wollte mich eigentlich trennen. Ring mich aber durch und gab ihm eine allerletzte Chance. Wir rauften uns zusammen, natürlich auch wegen unserem Sohn (ich glaube ohne ihn hätte ich mich sofort getrennt). Versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Sohn über alles und das ganz hat auch nichts mit ihm zu tun. Und ich liebe auch meinen Verlobten zu sehr um sagen zu können: danke für die schöne zeit, aber das war's. Dafür habe ich mir unsere Familie zu sehr gewünscht.

    Aber in letzter zeit bin ich oft traurig, fühle mich kaum noch begehrt (gerade nach der Schwangerschaft) und ich höre seltener ein ich liebe dich oder bekomme von ihm aus einen Kuss. Dazu möchte ich jedoch sagen, dass ich weiß das er uns über alles liebt und uns auf keinen fall verlieren möchte. Aber ich weiß nicht mehr weiter. Wir streiten uns mittlerweile sehr oft (wobei es zu 90% immer von mir ausgeht) und ich sehe oft nur noch die schlechten Seiten und Situationen. Ich will das eigentlich nicht mehr. Und wenn ich mit ihm reden möchte, dann meint er nur: hast du jetzt wieder Lust auf Streit und Diskussionen? Er hasst Streit, so wie ich, aber manchmal Lassen sich Diskussionen eben nicht vermeiden.

    Aber in letzter zeit sind die sehr häufig. Ich war am Anfang so glücklich, habe noch nie jemanden wie ihn kennen gelernt, vor allem auch der mir so süße Worte sagte und schrieb. Wo ist dieser Mann nur hin??

    Ich weiß nicht mehr weiter und wende mich nun an neutrale Personen. Ich dachte schon an eine paartherapie, die sind aber meist recht teuer und so wie ich ihn kenne, wird er davon 0 begeistert sein :-(

    Sorry für den langen Text, aber ich bin über jeden Rat dankbar.

  2. #2
    Avatar von Lyndwyn
    Lyndwyn ist offline Dabei seit 2002
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    286

    Standard Re: Lügen über Lügen... Vertrauen weg, Beziehung noch zu retten?

    Hallo Dilicious,

    mein erster Mann war ähnlich. Viele süße Worte, von denen ich mich auch gern einwickeln ließ. Er gab mir das Gefühl, geliebt zu sein, begehrt zu werden, sein Mittelpunkt zu sein - mit Worten.
    Die Taten dagegen sahen anders aus. Die waren voller Lügen, Unwahrheiten, lieblos, rücksichtslos. Und ich habe gute sechs Jahre gebraucht, um zu merken, dass da definitiv was nicht passt. Aber ich wollte ihm ja so gern glauben und ich war/ bin auch niemand, der in einer Beziehung gleich aufgibt.

    Im Trennungsjahr erst merkte ich, wie richtig ich mit meinen Gefühlen lag. Weißt du - Worte sind schön, aber die Taten dazu müssen stimmen. Frag dich, ob sein Verhalten stimmig ist. Ob seine Taten seine Worte wirklich widerspiegeln. Zum Schluss glaubte ich meinem Mann gar nichts mehr - zu Recht. Ich habe nur mit der Trennung viel zu lange Zeit vergeudet.

    Ich wünsche dir viel Kraft.

    Liebe Grüße,
    Lyndwyn
    Lieber Orangenhaut, als gar kein Profil! (Zitat: Ina Müller)

  3. #3
    Svoneczko90 ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.06.2013
    Beiträge
    5

    Standard Re: Lügen über Lügen... Vertrauen weg, Beziehung noch zu retten?

    Hallo Dilicious,

    das ist natürlich sehr viel, was da zusammen kommt. Und Vertrauen wieder aufzubauen... Entweder dauert es LANGE oder klappt niemals mehr, das ist Fakt, aber das kommt allein auf euch beide an.

    Und das sich vieles ändert.. Naja wenn ihr "erst" seit 1,5 Jahren zusammen seit, dann liegt es doch auch auf der Hand, dass die erste Verliebtheit so langsam vorüber geht.

    Na klar ändern sich Beziehungen, mit der Zeit, mit dem Alter, mit einem KIND!!!

    Vielleicht stresst es ihn auch einfach zu sehr sich ständig rechtfertigen zu müssen dir gegenüber. Versteh mich nicht falsch, ich kann das echt gut Nachvollziehen wenn du ihn immer wieder fragst usw., aber versuch doch erstmal ein wenig Zeit vergehen zu lassen, bis du Emotional nicht mehr so tief drin steckst und damit er sich erstmal seinen eigenen Kopf machen kann.

    Weiterhin kanns auch sein, dass er von der Arbeit gestresst ist (ich kenne eure Lebenssituation ja nicht)... Kurz um, JA Beziehungen verändern sich mit der Zeit und lass euch beiden ein wenig Zeit um einen "klareren Kopf" zu bekommen.

    Viele Grüße
    Svoneczko

  4. #4
    Miss_Granger ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    1.341

    Standard Re: Lügen über Lügen... Vertrauen weg, Beziehung noch zu retten?

    Zitat Zitat von Svoneczko90 Beitrag anzeigen
    Hallo Dilicious,

    das ist natürlich sehr viel, was da zusammen kommt. Und Vertrauen wieder aufzubauen... Entweder dauert es LANGE oder klappt niemals mehr, das ist Fakt, aber das kommt allein auf euch beide an.

    Und das sich vieles ändert.. Naja wenn ihr "erst" seit 1,5 Jahren zusammen seit, dann liegt es doch auch auf der Hand, dass die erste Verliebtheit so langsam vorüber geht.

    Na klar ändern sich Beziehungen, mit der Zeit, mit dem Alter, mit einem KIND!!!

    Vielleicht stresst es ihn auch einfach zu sehr sich ständig rechtfertigen zu müssen dir gegenüber. Versteh mich nicht falsch, ich kann das echt gut Nachvollziehen wenn du ihn immer wieder fragst usw., aber versuch doch erstmal ein wenig Zeit vergehen zu lassen, bis du Emotional nicht mehr so tief drin steckst und damit er sich erstmal seinen eigenen Kopf machen kann.

    Weiterhin kanns auch sein, dass er von der Arbeit gestresst ist (ich kenne eure Lebenssituation ja nicht)... Kurz um, JA Beziehungen verändern sich mit der Zeit und lass euch beiden ein wenig Zeit um einen "klareren Kopf" zu bekommen.

    Viele Grüße
    Svoneczko

    Wo und wann muss er sich denn rechtfertigen? Dilicious erwartet die Wahrheit, nichts weiter. Das kann oder will er nicht leisten. Es ist schon nicht zuviel verlangt, dass man seinen Partner von der Existenz seiner Kinder in Kenntnis setzt, aber noch zu lügen, wenn man danach gefragt wird, ist natürlich nicht förderlich für die Beziehung. Wenn es die Verlobte nichts angeht, ob man Kinder hat, ist es keine Beziehung, dann ist es eine WG. Ich bin nicht der Meinung, dass man alles besprechen und dem Partner mitteilen muss, aber auf eine Frage hätte ich dann schon gerne eine Antwort, die der Wahrheit entspricht.

    Dass man das Vertrauen des Partners verliert, wenn man sich nicht an die Wahrheit hält, ist nicht neu, das dürfte für ihn nicht ganz überraschend kommen. Wenn er sich jetzt mit dem Mißtrauen überfordert fühlt, ist das sein Problem. Er hatte die Fäden in der Hand, er hat sich für den falschen Weg entschieden, die Konsequenzen muss er jetzt tragen.


    @Delicious: Labern können sie alle ganz gut, Süßholzraspeln noch viel besser, besonders am Anfang. Davon ist normalerweise nach 2 Jahren nix mehr da. Hör nicht hin, schau dir lieber an, was er macht und wie er sich verhält, dann weißt du alles, was du wissen musst. Und unter uns: Da kommt er nicht besonders gut weg. Überleg dir mal, ob du nicht viel eher das Bild liebst, was du dir von ihm gemacht hast (auch aufgrund seiner Süßholzraspelei) und nicht so sehr den Menschen. Vielleicht lernst du ihn jetzt erst richtig kennen. Die erste Zeit der großen Verliebtheit ist weg, jetzt ist Alltag. Jetzt kannst du rausfinden, wie er tickt. Und ob du ohne rosarote Brille mit ihm zusammen sein willst, musst du selbst entscheiden.
    Geändert von Miss_Granger (19.06.2013 um 07:51 Uhr)

  5. #5
    lexi87 ist offline newbie
    Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    30

    Standard Re: Lügen über Lügen... Vertrauen weg, Beziehung noch zu retten?

    Auch wenn das nach einem Standardsatz klingt, mit der Zeit wirst du schon sehen ob du bei deiner Entscheidung, ihm eine weitere Chance zu geben, richtig lagst oder nicht. Letzendlich solltest du aber auch bedenken, dass du vielleicht nie wieder vollstes Vertrauen in ihm haben wirst, da du bei einem kleinsten Fehler seinerseits, sofort wieder an diese Dinge denken wirst. Kommt natürlich auch darauf an, ob du als Person nachtragend bist oder nicht. Wenn du über seine Lügen hinwegsehen kannst und ihm wirklich verzeihen kannst, musst du schauen ob er sich positiv verändert. Wenn er gleich bleibt und dein Vertrauen nicht gewinnt, dann solltest du vielleicht an eine Trennung denken.

  6. #6
    LisaLine ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    6

    Standard Re: Lügen über Lügen... Vertrauen weg, Beziehung noch zu retten?

    Hallo,

    das schwierigste was man Aufbauen kann ist das Vertrauen. Wenn das einmal weg geht dann sollte man nicht mehr lange rumtröddeln. Ich hatte selbst eine Beziehung die 6 Monate ohne Vertrauen lief. Ich habe mich nicht von meinem Partner getrennt weil ich irgendwo nicht geglaubt habe, dass er es ernst meint und mich doch liebt. Aber da lag ich falsch..

    Alles gute

    LisaLine
    Der Tod ist nicht das Ende des Lebens, der Tod ist nur ein weiter Pfad den wir alle gehen müssen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •