Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
Like Tree9gefällt dies

Thema: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

  1. #11
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky

    User Info Menu

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    Zitat Zitat von Mystica Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass er sich den Sex woanders holt. .
    War er auch zu Anfang Eurer Beziehung so - also ehrlich bezügl. seiner Vorlieben - oder kam das erst nach und nach raus? Fakt ist, du musst dich entscheiden, ob du dich arrangieren willst und kannst. Aber die Kommentare gehen gar nicht! Und wenn du findest, dass du nicht genug Selbstbewusstsein hast, um dich dem entgegenzustellen, dann arbeite daran und verschieb die Beziehungsdiskussion so lange, bis du es kannst. Du hast nur das eine Leben, vergiss das nicht.
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  2. #12
    Mystica ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    Guten morgen,

    also, wir waren noch nie ein Paar, welches jeden Abend Sex hatte. Das erste Jahr unserer Beziehung hatten wir beide überhaupt keinen Sex. Allerdings, war das mit voller Absicht so.
    Mein Ex-Freund wollte mehrmals täglich Sex, allerdings nur zu seinen Bedingungen. Ich hatte eigentlich selten "richtigen" Spaß dabei. Er war auch mein erster und ich dachte, dass muss so sein, wie naiv ich doch war. Mein Mann hatte ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht. Er wurde von seiner Ex ausgenutzt. Wenn er mal keine Zeit hatte, dann ist sie schnell zu einem seiner Kumpels und hat es mit dem gemacht.

    Als wir dann länger zusammen waren, haben wir zumindestens zwei oder drei mal die Woche miteinander geschlafen. Das war auch eigentlich so bis zum ersten Kind.

    Unser Sohn kam dann 2007 mit einer sehr schweren Nierenfehlbildung auf die Welt, wir waren meherer Monate im Krankenhaus, er wurde mehrfach Operiert und es sah echt schlecht für unser Kind aus. Da stand weder meinem Mann noch mir der Kopf nach Sex. Außerdem hatte ich an den Folgen meines KS sehr zu knappern. Ich wäre fast dabei verblutet und nur der Umstand, dass ich im Uniklinikum Bonn mit eigener Blutbank entbunden habe hat mir mein Leben gerettet.

    Dann fing eigentlich die Flaute so ein wenig an. Es ging ja auch so. Da wurde dann aus wöchentlich, monatlich, aber besser als gar nichts. Erst als wir wieder für unsere Tochter zu "üben" begonnen haben wurde wieder mehr daraus. Da war es dann wieder zwei oder drei mal die Woche. Wir haben fast anderthalb Jahre "gebübt".

    In der Schwangerschaft wurde es dann wieder weniger, weil es am Anfang nach Fehlgeburt ausgesehen hatte. Und als dann dieser Umstand vorbei war und wir wussten, dass unser Kind bleiben wird, da war dann irgendwann der Bauch im Weg.

    Jetzt ist unsere Tochter zwei Jahre alt und das letzte mal das wir Sex hatten war letztes Jahr im Januar.

    Ganz ehrlich, der Sex an sich fehlt vielleicht gar nicht so dolle, sondern das kuscheln, das in den Arm nehmen, dass geküsst und gestreichelt werden und das daraus resultierende mehr werden, dass fehlt.

    Natürlich lobe ich ihn nicht dafür, dass er voll Berufstätig ist, er lobt mich ja auch nicht für Teilzeitarbeiten, Haushalt und Kinderbetreuung. Letzte Woche war er dafür verantwortlich den großen für die Schule fertig zu machen, da ich, wenn er Spätschicht hat morgens eine Stunde früher anfange zu arbeiten, da hatte unser Junior von fünf Schultagen an dreien seine Brille nicht an, weil der Papa vergessen hatte sie ihm zu geben. Als Begründung kam dann O-Ton " An was soll ich denn noch alles denken?" Ich hatte schon den Ranzen in die Küche gestellt, die Brote geschmiert, den Tee in den Ranzen gepackt, die Kleidung raus gelegt und er sollte lediglich an die verdammte Brille denken. Alles so schwer mit Kleinkind.

    Ich muss morgens auch mich, die Kleine und den großen fertig machen, damit wir alle Pünktlich sind und er muss nur die großen fertig machen.

    Naja, ich werde versuchen an mir zu arbeiten. Reden bringt zur Zeit nichts, ich habe es mehrfach in den vergangenen Wochen versucht. Trennung ist zur Zeit keine Option, ich will den Kindern nicht ihr gewohntes Umfeld nehmen. Dann sehen wir es eben als WG, funktioniert ja bei anderen angeblich auch.

  3. #13
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    Zitat Zitat von Lady0815 Beitrag anzeigen
    Ich tue mich sehr schwer mit Veränderungen im meinem Leben. Ich glaube auch nicht, dass alles besser wird, wenn ich meinen Mann verlasse, obwohl auch er mich manchmal respektlos behandelt. Ich versuche, MICH und meine Einstellung zu ändern. Wenn du möchtest, können wir uns gerne darüber austauschen.
    Nein, ALLES wird mit Sicherheit nicht besser bei einer Trennung.
    Aber ich bin da irgendwie ... nicht besonders kompromissbereit: wenn mir eine Beziehung nicht gut tun würde, dann würde ich sie so nicht wollen. (nicht missverstehen, innerhalb einer Beziehung bin ich durchaus kompromissbereit, aber ich bin nicht bereit, eine lausige Beziehung zu führen, nur damit ich überhaupt eine habe)
    cosima, Alina73, Soraya78 und 1 anderen gefällt dies.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  4. #14
    Devi_ ist offline eine alte Schmuddlerin

    User Info Menu

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    Zitat Zitat von Mystica Beitrag anzeigen
    Guten Tag,

    Seit über einem Jahr hatten wir keinen Sex mehr. Mir fehlt es mittlerweile doch schon sehr. Meinem Mann anscheinend nicht wirklich. Ich habe öfter versucht ihn zu verführen, ohne Erfolg. Du schreibst weiter unten, dass Dir weniger der Sex sondern mehr die Zärtlichkeit fehlt. Das kann ich gut verstehen. Hast Du Deinem Mann schon mal gesagt, dass Dir die Zärtlichkeit und Nähe fehlt?

    Jetzt wurde bei mir Bluthochdruck festgestellt und der FA hat mir geraten, nicht mehr mit der Pille zu verhüten. Zur Zeit verhüten wir gar nicht, da wir ja auch nicht mehr miteinander schlafen. Der Doc wollte mir die Spirale einsetzen, das sehe ich aber nicht ein. 350,00 € dafür auszugeben und es ist Tote hose im Bett. kann es sein, dass Dein Mann Angst hat, dass durch die unzureichende Verhütung - vielleicht war bei Deinen Verführungsversuchen auch kein Kondom zur Hand - eine Schwangerschaft entsteht? Vielleicht kann er sich momentan kein weiteres Kind vorstellen? Über dieses Thema würde ich ganz ruhig und sachlich mit ihm reden.

    Meinen Mann drauf angesprochen, kommen so Kommentare wie, es gibt doch in einer Beziehung viel wichtigeres als Sex. hier wäre gut z.B. Dein Bedürfnis nach Nähe anzubringen. Wie auch Beppone würde ich hier die Möglichkeit, dass er den Sex mit einer anderen Person hat, in Betracht ziehen. Achte doch mal verstärkt darauf.

    Für ihn ist alles gut, solange er ein sauberes Haus vorfindet, die Wäsche gemacht und das Essen gekocht ist. Er seinem Hobby uneingeschränkt nach gehen kann und ich ihn in Ruhe lasse.ist das wirklich so oder interpretierst Du das in sein Verhalten rein? Auch hier fände ich ein Gespräch sehr wichtig. Hast Du schon mal überlegt, ob Du mit jemandem von einer Beratungsstelle über euer Eheproblem reden willst? Wenn Dein Mann das nicht für nötig hält, dann gehe doch alleine zu einer Beratung.

    Drauf angesprochen meinte er, dass ich ja auch nicht mehr so aussehen würde wie vor den Kindern.
    Stimmt, ich hatte vor den Kindern 45 kg, an der Grenze zur Magersucht, jetzt habe ich 70 kg, einen Schwabbelbauch und Hängebrüste. Vor den Schwangerschaften waren die Brüst 75 C und jetzt habe ich 80 G! Schwangerschaftsstreifen und man sieht halt einfach, dass ich keine 19 mehr bin und dass ich halt zwei tollen Kindern das Leben geschenkt habe. Daran war er ja nicht ganz unschuldig. das ist respektlos und verletzend.

    Ihn habe ich auch anders in Erinnerung, er hatte damals auch 75 kg und war sportlich, heute hat er 100 kg und einen leichten Bauchansatz, die Haare werden immer grauer und gehen auch allmählich etwas aus. ja, wir verändern uns, aber Dich würde das doch auch nicht stören, gell?

    Ich versuche ja schon abzunehmen und etwas für meine Figur zu tun, aber es verletzt mich, wenn er meint, mit mir könnte er nicht mehr ins Bett, weil es wichtigeres gäbe. ich finde es toll, dass Du an Dir arbeitest. Vielleicht hat er ein Problem mit sich und wollte sich mit dieser Behauptung schützen?

    Am Wochenende habe ich dann gesagt, dass ich mir einen anderen für den Sex suche, wenn er nicht mehr will. Er hat gelacht und gemeint, dass ja sowieso keiner mehr freiwillig mit mir ins Bett gehen würde. Wahrscheinlich hat er sogar recht. Ich arbeite in einer Firma mit 14 Männern zusammen, bin die einzigste Frau. Und es scheint nicht einer Interesse an mir zu haben. diese Aussage finde ich einfach nur unverschämt. Dein Satz über das Interesse von Männern an Dir zeigt, dass Du an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten könntest. Ich würde nun nochmal versuchen mit ihm zu reden, ihm evtl. auch in einem Brief alles aufschreiben, eine Beratung aufsuchen, weiter an meiner Figur arbeiten und wenn Dich das alles nicht weiterbringt ihn fragen, ob ihr vereinbart, eine offene Ehe zu führen. Dann kannst Du Dir ohne schlechtes Gewissen einen Liebhaber suchen (nicht in der Arbeit sondern vielleicht auf speziellen Seiten im Inernet) und es wird Dir gut zu erleben, dass ein Mann Dich begehrt. Wenn sein respektloses Verhalten sich nicht ändert, würde ich natürlich auch überlegen, ob ich mit einem Menschen, der mich so behandelt, leben möchte

    Für ihn ist alles wie es ist so in Ordnung, er findet, dass unsere Beziehung wunderbar läuft, sie könnte nicht besser sein. Ich bin tot unglücklich. das glaube ich nicht. Vielleicht schützt er sich mit diesen Aussagen selbst vor irgendwas...
    Ich wünsche Dir viel Kraft und denk daran: tue was für Dich und Dein Selbstbewusstsein. Liebe Grüße
    Geändert von Devi_ (02.04.2014 um 10:55 Uhr)

  5. #15
    Mystica ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    Hallo,

    um noch mal auf das Thema Verhütung zu kommen, wir haben Kondome im Haus, sie liegen neben seinem Bett in der Nachttischschublade. Also da kann es auch nicht dran scheitern.

    Ich habe ja auch das Problem mit der Pille und den Vorschlag vom Fa mit der Spirale mit ihm besprochen. Er ist auch nicht für die Spirale, weil die ja immerhin 350 € kostet und er meint, das Geld könnte man besser verwenden.

    Jetzt hat der Fa mir die Cerazette verschrieben, die kann ich aber erst nehmen, wenn meine Regel wieder da ist und der FA hat gemeint, dass nach absetzen der Pille bis zu einem halben Jahr vergehen kann, ehe sie wieder kommt.

    Er hat immer andere Ausreden. Viel Stress auf der Arbeit, im Verein oder seit gestern wieder, seine Allergie.
    Ich kann mir schon vorstellen, dass es recht unangenehm ist, wenn man unter Allergien leidet, aber er hatte jetz elf Monate ruhe damit und da ist auch nichts gelaufen. Ich vermute, er findet mich einfach nicht mehr sexy und attraktiv. Vielleicht sieht er in mir auch nur noch die Mutter und nimmt mich als Frau nicht mehr richtig war.

    Ich werde jetzt versuchen, dass beste aus der Situation zu machen, vielleicht schaffen wir es ja uns wenigsten ein wenig anzunähern, dass wir wenigsten wieder kuscheln und er mehr Nähe zulässt.

  6. #16
    Knoblix Gast

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    dein Mann ist ein alter Pascha geworden der keine Spur von Respekt dir gegenüber hat.

    Mein Rat. geh öfter weg, Abends, lass ihn die Kinder hüten, mach dich zurecht und hab Spass

    mit ihm wirste keinen mehr haben


    und was seine Äußerungen betrifft zwecks aussehen usw. lach ich nur

    laut deinem Mann hätte ich ja nie mehr einen Partner finden dürfen ....ich hatte in meiner ersten Singlezeit die freie Auswahl




    Zitat Zitat von Mystica Beitrag anzeigen
    Guten Tag,

    kurz zu unserer Situation. Ich bin 33 Jahre alt, mein Mann ist 39 Jahre alt. Unsere beiden Kinder sind 6 Jahre und 2 Jahre alt.
    Seit fast 15 Jahren sind wir ein Paar, seit knapp 12 Jahren sind wir verheiratet, haben ein Haus gebaut, gehen beide arbeiten und eigentlich müsste alles gut sein. Eigentlich.

    Mein Mann arbeitet Vollzeit, ich Teilzeit. Klar, ich bin wesentlich früher von der Arbeit zu Hause und deswegen erledige ich auch die meiste Hausarbeit, kümmere mich um die Hausaufgaben, um Arzttermine, Ergo, Krankengymnastik, Schwimmkurse und alles was so anfällt. Jedenfalls alles was mit den Kindern und mir zu tun hat. Mein Hobby habe ich aus Zeit gründen aufgegeben. Hin und wieder treffe ich mich mit ehemaligen Kolleginnen oder mit einer Freundin, meistens nehme ich da aber die Kinder mit.
    Alles auch soweit in Ordnung. Jetzt zum eigenltichen Grund.

    Seit über einem Jahr hatten wir keinen Sex mehr. Mir fehlt es mittlerweile doch schon sehr. Meinem Mann anscheinend nicht wirklich. Ich habe öfter versucht ihn zu verführen, ohne Erfolg.

    Jetzt wurde bei mir Bluthochdruck festgestellt und der FA hat mir geraten, nicht mehr mit der Pille zu verhüten. Zur Zeit verhüten wir gar nicht, da wir ja auch nicht mehr miteinander schlafen. Der Doc wollte mir die Spirale einsetzen, das sehe ich aber nicht ein. 350,00 € dafür auszugeben und es ist Tote hose im Bett.

    Meinen Mann drauf angesprochen, kommen so Kommentare wie, es gibt doch in einer Beziehung viel wichtigeres als Sex. Natürlich gibt es wichtigeres aber ich bin doch erst Anfang 30.
    Für ihn ist alles gut, solange er ein sauberes Haus vorfindet, die Wäsche gemacht und das Essen gekocht ist. Er seinem Hobby uneingeschränkt nach gehen kann und ich ihn in Ruhe lasse.

    Drauf angesprochen meinte er, dass ich ja auch nicht mehr so aussehen würde wie vor den Kindern.
    Stimmt, ich hatte vor den Kindern 45 kg, an der Grenze zur Magersucht, jetzt habe ich 70 kg, einen Schwabbelbauch und Hängebrüste. Vor den Schwangerschaften waren die Brüst 75 C und jetzt habe ich 80 G! Schwangerschaftsstreifen und man sieht halt einfach, dass ich keine 19 mehr bin und dass ich halt zwei tollen Kindern das Leben geschenkt habe. Daran war er ja nicht ganz unschuldig.

    Ihn habe ich auch anders in Erinnerung, er hatte damals auch 75 kg und war sportlich, heute hat er 100 kg und einen leichten Bauchansatz, die Haare werden immer grauer und gehen auch allmählich etwas aus.

    Ich versuche ja schon abzunehmen und etwas für meine Figur zu tun, aber es verletzt mich, wenn er meint, mit mir könnte er nicht mehr ins Bett, weil es wichtigeres gäbe.

    Am Wochenende habe ich dann gesagt, dass ich mir einen anderen für den Sex suche, wenn er nicht mehr will. Er hat gelacht und gemeint, dass ja sowieso keiner mehr freiwillig mit mir ins Bett gehen würde. Wahrscheinlich hat er sogar recht. Ich arbeite in einer Firma mit 14 Männern zusammen, bin die einzigste Frau. Und es scheint nicht einer Interesse an mir zu haben.

    Für ihn ist alles wie es ist so in Ordnung, er findet, dass unsere Beziehung wunderbar läuft, sie könnte nicht besser sein. Ich bin tot unglücklich.

  7. #17
    cdesus ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    Ihr braucht ein Wochenende nur für Euch, OHNE Kinder. Sucht Gleichgesinnte, das tun wir auch. Wir suchen eine Familie, bei dem wir unser Kind am Wochenende lassen können, nächstes Wochenende können die anderen die Kinder bei uns lassen, so hat jeder alle zwei Wochen EIN WOCHENENDE für sich und den Partner allein.

  8. #18
    BeSe ist offline glückliche 2fach-Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Unglücklich in der Beziehung - aber nur ich

    Ich glaube, dein Mann ist auch nicht glücklich... aus all deinen Schilderungen lese ich Vorwürfe heraus... du machst ihm Vorwürfe, dass er "nur" arbeiten geht und seine Hobbies hat, während du dich um Kind, Haushalt und deinen Job kümmerst und er scheint auch einfach nur überfordert zu sein, wenn er den Großen früh fertig machen soll mit "An was soll ich noch alles denken?"

    Wenn es bei euch keine Zärtlichkeiten mehr gibt, bekommen doch auch eure Kinder mit, dass etwas nicht stimmt - von daher ist zusammen bleiben nur der Kinder wegen auch nicht richtig...

    Ihr seid beide einfach zu bequem, was zu ändern und dein Selbstbewusstsein hat scheinbar die letzten Jahre extrem gelitten, falls jemals was da war... nach den Geschichten über eure Ex-Freunde seid ihr am Ende beide nicht gerade selbstbewusst in diese Beziehung und Ehe geschlittert... es klingt eher nach einem Arrangement als nach Liebe.

    Ich kann dir nur ein Coaching empfehlen für dich selbst - und für euch beide eine Ehebratung. Ein Coaching solltest du auf jeden Fall machen - wenn dein Mann dann keinen Bock auf Eheberatung hat, weil er es nicht als nötig erachtet, dich glücklich zu sehen, kannst du dann wenigsten mit dem im Coaching gelernten deine eigenen Konsequenzen ziehen. Ich schick dir gleich noch ne PN, kann dir was empfehlen, wo sich die 350,- € auszahlen und du nicht mehr viel draufpacken musst, wie bei anderen Seminaren Wünsche dir alles Gute!
    Sohnemann 1 geboren am 31.12.2012 in der 28. SSW
    Töchterchen 2 geboren am 18.09.2014 in der 41. SSW

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •