Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree9gefällt dies

Thema: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

  1. #1
    Gast

    Standard Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Frage steht schon oben, wenn auch recht zweideutig..

    Erstmal natürlich Hallo an alle,

    mein Mann und ich sind seit 17 Jahren zusammen und seit 8 Jahren verheiratet. Wir haben einen 5 jährigen Sohn.
    Schon immer hatte ich "Probleme" mit seiner Masturabation, er tat es schon von Beginn an.
    Ich selbst hatte kein Interesse an´Sex nach der Geburt unseres Kindes, das ging fast 5 Jahre so und in dieser zeit war es mir auch fast egal, was er mit sich selbst tat - im gegenteil davon war ich froh, daß er es sich selbst machte, und mich nicht belästigte.

    Aber mittlerweile hat sich das gewandelt, ich habe wieder großes Interesse am Sex und mein Mann ist gottfroh drum.
    ABER - masturbieren tut er trotzdem noch..warum??
    Wir haben jetzt schon einige Male drüber geredet.. er gab immer an, daß seine Masturbation ganz unabhängig sei von unserem Sex und daß er den Sex tausendmal lieber mache, als sich selbst einen runterzuholen.
    Und trotzdem tut er das relativ oft. Und immer mit Pornos.
    Das ekelt mich an.

    Ich masturbiere auch. Und ich möchte auch nicht, daß er mir da reinredet.Aber ich tue es dann, wenn ganz klar kein Sex mehr stattfinden wird an dem jeweiligen Tag.
    ER tut es auch, wenn die Chance auf Sex noch da wäre..
    oder am nächsten Tag dann da wäre..

    Kann man das wirklich so getrennt sehen?
    Masturbation und Sex mit dem Partner?

    Eine Frage vor allem an die Männer!

    Wie haltet Ihr männer es mit Eurer Selbstbefriedigung in Eurer Ehe?
    Würde mich echt sehr interessiern..!

    Gruß, R.

  2. #2
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline von vorne
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    16.005

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Wo ist dein Problem? Kommst du zu kurz, wenn er masturbiert? Bist du eifersüchtig auf die Pornos? Fühlst du dich zurückgesetzt?

    Selbstbefriedigung kann man vom Liebesleben mit dem Partner trennen.
    So lange die Selbstbefriedigung nicht dazu führt, dass die Lust auf den Partner nachlässt, sollte das kein Problem darstellen.

    Womöglich ist es auch ein Ventil des zusätzlichen Spannungsabbaus.

    Wäre es Dir lieber, jedes Mal mit ihm zu schlafen, wenn er Lust auf Sex hat, so dass er ggf. kein Verlangen nach SB hat, weil er vollends ausgelastet ist?

    Ihr solltet miteinander reden und euch in euren Bedürfnissen verstehen lernen.
    Herzloewe gefällt dies
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  3. #3
    Avatar von Vinea
    Vinea ist offline Icke
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    6.947

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Darf Mann nicht mal das allein entscheiden?

    Ich verstehe die Frauen nicht, die ihren Männern die Selbstbestimmung abnehmen wollen.
    Meinen Mann würde ich im Gegenzug auslachen, wenn er meinen würde, mir in meine sexuellen Handlungen reinquatschen zu müssen.

  4. #4
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.610

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Zitat Zitat von jaideee Beitrag anzeigen
    Darf Mann nicht mal das allein entscheiden?

    Ich verstehe die Frauen nicht, die ihren Männern die Selbstbestimmung abnehmen wollen.
    Meinen Mann würde ich im Gegenzug auslachen, wenn er meinen würde, mir in meine sexuellen Handlungen reinquatschen zu müssen.
    Volle Zustimmung, zumal die TE sich das Recht auf freie Masturbation ja auch raus nimmt. Ich finde im Gegensatz zu Willy auch nicht, dass man da unbedingt drüber reden muss, denn das impliziert, dass es einen Kompromiss gäbe oder geben sollte. Solange zwischen den beiden alles zur beidseitigen Zufriedenheit läuft, darf jeder soviel rubbeln wie er / sie möchte.

    Liebe TE, meiner Meinung nach hast du einen Knick in der Optik. Selbstbefriedigung ist per Definition was anderes als gemeinsamer Sex. Man kann durchaus Pizza und Lasagne mögen, lass deinem Mann seinen Spaß.
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  5. #5
    Avatar von Vinea
    Vinea ist offline Icke
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    6.947

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Volle Zustimmung, zumal die TE sich das Recht auf freie Masturbation ja auch raus nimmt. Ich finde im Gegensatz zu Willy auch nicht, dass man da unbedingt drüber reden muss, denn das impliziert, dass es einen Kompromiss gäbe oder geben sollte. Solange zwischen den beiden alles zur beidseitigen Zufriedenheit läuft, darf jeder soviel rubbeln wie er / sie möchte.

    Liebe TE, meiner Meinung nach hast du einen Knick in der Optik. Selbstbefriedigung ist per Definition was anderes als gemeinsamer Sex. Man kann durchaus Pizza und Lasagne mögen, lass deinem Mann seinen Spaß.
    Sehe ich genauso.
    Und ich finde auch nicht, dass man das thematisieren muss.
    Das hat was von Rechtfertigung, die ich nicht angemessen finde.

  6. #6
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline von vorne
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    16.005

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Zitat Zitat von jaideee Beitrag anzeigen
    Sehe ich genauso.
    Und ich finde auch nicht, dass man das thematisieren muss.
    Das hat was von Rechtfertigung, die ich nicht angemessen finde.
    Man muss sich doch nicht zwingend rechtfertigen, sondern kann sich die Sichtweise des Partners anhören und schauen,wie man ihm hilft sein Unwohlsein loszuwerden.
    Wichtig für die TE könnte doch sein zu verstehen ob ihr Mann SB betreibt, weil er unausgelastet ist, oder ob er es einfach zusätzlich mag.
    Im ersten Fall könnte jedem Partner geholfen werden.
    Devi_ gefällt dies
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  7. #7
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.610

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Zitat Zitat von WillyWeber Beitrag anzeigen
    Man muss sich doch nicht zwingend rechtfertigen, sondern kann sich die Sichtweise des Partners anhören und schauen,wie man ihm hilft sein Unwohlsein loszuwerden.
    Wichtig für die TE könnte doch sein zu verstehen ob ihr Mann SB betreibt, weil er unausgelastet ist, oder ob er es einfach zusätzlich mag.
    Im ersten Fall könnte jedem Partner geholfen werden.
    Jetzt mal unabhängig von der TE und ihrem Mann - sie wird selbst am besten wissen, ob sie es ansprechen soll, oder nicht -: Was geht es den Partner an, wie und wie oft und ob überhaupt jemand masturbiert? Gesetzt den Fall natürlich, es läuft alles im üblichen Rahmen ab und sonst stimmt alles. Vielleicht hab ich jetzt auch den Knick in der Optik, aber Selbstbefriedigung läuft bei mir unter der Kategorie "Hygiene/Selbstfürsorge" im weiteren Sinne. Ich thematisiere Maßnahmen der Selbstfürsorge nicht mit meinem Partner, denn ich bin alt genug, um zu wissen, was ich brauche und was mir gut tut. Und er auch. Die Diskussion, ob einer der Partner mit dem gemeinsamen Sexleben unausgelastet ist, ist doch eine ganz andere, als die, wie Selbstbefriedigung gelebt wird.
    jaideee gefällt dies
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Für mich ist es so einfach, ja.
    Masturbation ist mehr als Ersatzbefriedigung wenn gerade kein Sexpartner greifbar ist, es ist eine eigene Form von Sex.
    Bei mir kommt es auch durchaus vor, dass ich lieber masturbiere als Sex mit meinem Mann zu haben, obwohl ich ihn sehr begehre. Ganz einfach wenn ich müde bin, keine Lust auf die große Nummer habe oder darauf, mich auch um seine Bedürfnisse zu kümmern. Das ist hier mal so gar kein Thema, auch wenn wir sehr offen sind und wissen, dass der andere (häufig) masturbiert.

    Du magst es nicht hören wollen, aber wie bei Deinen vorherigen Posts geht bei mir der "Selbstwert-Alarm" an, das springt einen geradezu an.
    jaideee gefällt dies

  9. #9
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline von vorne
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    16.005

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Jetzt mal unabhängig von der TE und ihrem Mann - sie wird selbst am besten wissen, ob sie es ansprechen soll, oder nicht -: Was geht es den Partner an, wie und wie oft und ob überhaupt jemand masturbiert? Gesetzt den Fall natürlich, es läuft alles im üblichen Rahmen ab und sonst stimmt alles. Vielleicht hab ich jetzt auch den Knick in der Optik, aber Selbstbefriedigung läuft bei mir unter der Kategorie "Hygiene/Selbstfürsorge" im weiteren Sinne. Ich thematisiere Maßnahmen der Selbstfürsorge nicht mit meinem Partner, denn ich bin alt genug, um zu wissen, was ich brauche und was mir gut tut. Und er auch. Die Diskussion, ob einer der Partner mit dem gemeinsamen Sexleben unausgelastet ist, ist doch eine ganz andere, als die, wie Selbstbefriedigung gelebt wird.
    Theoretisch geht es den Partner gar nichts an, was man so macht.
    Ob man duscht, isst, arbeitet, seinem Hobby nachgeht - jeder ist frei in seiner Entscheidung.
    So abwegig finde ich die Masturbation als Ersatz für Sex mit dem Partner nicht.
    Ich bin überzeugt, dass viele Männer masturbieren, wenn sie gefühlt zu wenig Sex haben und sich das Pensum an Masturbation reduziert, wenn die Quantität bei Sex steigt.
    Ich glaube zudem, dass die TE nicht ganz genau weiß, wie sie mit der Situation umgehen soll. Sonst hätte sie den Thread nicht eröffnet.
    Womöglich haben sie und ihr Mann auch unterschiedliche Wahrnehmungen und Sichtweisen. so wie du und ich.
    Devi_ gefällt dies
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  10. #10
    Devi_ ist offline eine alte Schmuddlerin
    Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    206

    Standard Re: Masturbation - ist es wirklich so einfach?

    Zitat Zitat von jaideee Beitrag anzeigen
    Darf Mann nicht mal das allein entscheiden?

    Ich verstehe die Frauen nicht, die ihren Männern die Selbstbestimmung abnehmen wollen.
    Meinen Mann würde ich im Gegenzug auslachen, wenn er meinen würde, mir in meine sexuellen Handlungen reinquatschen zu müssen.
    Hat sie geschrieben, dass sie ihm die Selbstbestimmung nehmen will? Sie macht sich Gedanken und frägt HIER nach. Ich kann verstehen, dass sie sich Gedanken macht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •