Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24
Like Tree17gefällt dies

Thema: Wenn das Stiefkind ganz anders erzogen wurde...

  1. #21
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Stiefkind ganz anders erzogen wurde...

    Zitat Zitat von melli8 Beitrag anzeigen
    Deshalb vergisst sie auch jezt noch viele Dinge: sie packt den Tornister nicht vollständig, vergisst dauernd, irgendwelche Zettel aus der Schule abzugeben oder Entschuldigungen vom Vater beim Lehrer abzugeben. Dieses Kind ist extrem verantwortungslos und nachlässig. Alles was keinen Spaß macht, wird ignoriert.

    Ich finde es nunmal wichtig, dass ein Kind lernt, ein wenig Ordnung zu halten, die Gesellschaft beim Essen auch mal positiv zu sehen und nicht als mögliche Bestrafung (...) . Wann sitzen denn schonmal alle fünf zusammen?
    Extrem verantwortungslos? Ich finde es völlig normal, wenn eine 11jährige sowas noch nicht perfekt hinkriegt.

    Freude am gemeinsamen Essen wirst du mit Zwang wahrscheinlich nicht erzeugen......
    malsi gefällt dies

  2. #22
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Stiefkind ganz anders erzogen wurde...

    Zitat Zitat von Mitternachtsnick Beitrag anzeigen
    Mh, bei uns gibt es keine Hausfrau, das wären wir dann ALLE.
    Bei uns ist das derjenige, der an diesem Tag gekocht hat Wir wechseln einander da ja ab. Und demjenigen gegenüber wäre es unhöflich, wenn einer einfach aufsteht "habe satt".

    Wobei ich von meinen Kindern nicht erwarte, dass sie die gemeinsame Mahlzeit innerlich als gemeinsame Zeit genießen etc. Die Empfindungen sind ja frei Sie wissen aber, dass es zum guten Benehmen gehört, nicht einfach wegzugehen (ist mir persönlich im Grund nur wichtig, wenn wir eingeladen sind, wenn Besuch da ist etc.).

  3. #23
    Jiri Gast

    Standard Re: Wenn das Stiefkind ganz anders erzogen wurde...

    Mit den Tischmanieren ist ja ein Klassiker in Patchworkfamilien, auch bei uns:

    Ich habe mich früher auch manchmal etwas (oder auch sehr) geekelt, wenn die Stiefis bei uns am Tisch saßen.
    Die konnten nicht mit Messer und Gabel essen, der Junge verteilte das halbe Essen sonstwohin, gegessen haben sie eh nur die Kartoffeln oder die Nudeln, den Kopf aufgestützt, geschmatzt....

    Ich war durchaus Kinder gewohnt, aber das so mehrmals am Tag, an meinem Tisch hat mich auch auf eine harte Probe gestelllt.

    Man muss gerade am Essverhalten einfach ständig arbeiten, Kinder lernen es nicht von heute auf morgen, schon gar nicht, wenn bisher nicht so ein großer Wert darauf gelegt wurde.

    Als ich dann aber selber Zwillinge bekommen hatte und die nun bei uns am Tisch rummanschten, sah ich es schnell lockerer.

    Auf die Stiefis konnte ich da eh nicht mehr so achten, ich war damit beschäftigt, das Esssen der beiden kleinen Monster zumindest auf den näheren Umkreis ihres Platzes zu beschränken.
    Ja und ich esse auch inzwischen mal gerne alleine am Tisch und wir füttern die Kinder auch schon mal vorher ab (wie auch den Hund), um dann in Ruhe zivilisiert essen zu können.
    (Ich weiß, pädagogisch ganz daneben!)


    Und die Stiefis essen inzwischen halbwegs manierliche, wohl auch um sich von den -leider manchmal immer noch manschenden - Zwillingen abzugrenzen und sie (die Stiefis) verziehen dann ganz angeekelt das Gesicht:
    "Wie kann man nur so essen? Ekelhaft!"

    LG
    Geändert von Jiri (08.12.2012 um 08:19 Uhr)

  4. #24
    Mitternachtsnick ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Stiefkind ganz anders erzogen wurde...

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ich stehe durchaus auf, bevor meine Tochter fertig ist - sie ißt erstens extrem langsam (20 Minuten, davon träume ich, auch wenns nur einen Gang gibt ), zweitens habe ich eine Menge Ausreden (Rückenschmerzen vom Sitzen, nachdem ich schon den ganzen Tag im Büro sitzen musste, will ich oft schlicht liegen, Bauchkrämpfe, dringendes WC-Bedürfnis, aber auch der Wunsch, den Kuchen aus dem Rohr zu holen etc.).

    Asi finde ich das nicht

    Wir essen, auch wenn gekocht wurde, nicht unbedingt gemeinsam am selben Tisch, einfach, weils sein kann, dass einer keinen Hunger hat, der zweite an seiner Seminararbeit weiterschreiben möchte und der dritte lieber auf der Couch hockt als in der Küche.

    Dafür herrschen bei uns Manieren, wenn Besuch da ist
    Meine Großmutter hatte immer gemeint ( und sie stammt aus dem letzten Jahrtausend ) jeder lebt zu Hause wie es ihm passt, das macht ein zu Hause aus. Hauptsache man weis sich zu benehmen wenn man Gäste hat.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123