Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36
Like Tree13gefällt dies

Thema: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

  1. #21
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Zitat Zitat von Soraya78 Beitrag anzeigen
    Wärst Du auch so abgeklärt, wenn Deine Kinder sich von Dir abwenden würden und würdest das mit einem Schulterzucken abtun?
    Das gilt wohl nur für Kinder neuer Partner.

    Aber ich kann auch nicht verstehen, warum man mit 55 Jahren ein Kind in die Welt setzen möchte. Ich kann in so einer Konstellation vieles nicht verstehen. Ich würde auch eher drauf setzen, dass die TE später reifer sein wird und mit eigenem Kind vielleicht mehr Verständnis für ihren Mann aufbringen wird.

  2. #22
    Mandeline83 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Wir haben beide kreative Berufe ergriffen, und sie tendiert auch in die Richtung. Da liegt es natürlich nahe, ihr Kontakte anzubieten und zu erzählen, was Studium und Berufsleben bereit halten werden...

    Wenn wir zusammen sind, benehme ich mich tippi toppi. Wir reden über viele Dinge und haben einige gleiche Hobbys/interessen, was es einfacher macht. Aber über allem schwebt der Schatten der Enttäuschung. Er vergeht einfach nicht, weil ich jedees mal, wenn ich mich auf den Weg zu ihm mache, darüber nachdenke, dass wir schon zusammen leben könnten. Und wie schön es wäre, wenn es so wäre. Wir haben so viel gelpant, die Hochzeitsfeier war schon in so einigen Details festgelegt, wir haben unsere Traumlocation reserviert und uns mit unseren Familien drauf gefreut, dass ein freudiges Erignis ins Haus steht....

    Ich finds schade, dass so viele hier nicht verstehen können, warum meine Entäuschung darüber so groß ist. Das alles nur von einem Menschen abhängt. Sie ist natürlich verunsichert. Meine Stiefoma ist 3 Jahre jünger als meine Mutter, sie war mitte 20, als ihr Vater wieder geheiratet hat. Und bevor jetzt wieder jemand etwas unpassendes darüber sagt: Ich weiß also aus erster Hand, wie sich eine Tochter fühlt, wenn der Vater eine jüngere Frau heiraten möchte. Meine Mutter war natürlich noch weniger begeistert, als die Tochter meines Schatzes es ist. Aber: sie hat auch gesehen, dass er glücklich war. Dass die beiden sich aufrichtig geliebt haben und sie rechnet es meiner Stiefomi ganz hoch an, dass sie sich gut um in gekümmert hat, das er Hilfe brauchte und sie sich im Alter um ihn gekümmert hat.

    Also, ich rede gern mit meiner Mutter über das Thema, denn sie war selbst in der Situation. Trotzdem findet sie es nicht gut, dass mein LG sich nicht klar positionert hat und nicht nur für mein, sondern auch für sein Glück eingetreten ist. Natürlich, sagt sie, kann sie bedenken äußern, und sie hat viel erlebt. Aber sie hätte als Tochter nicht die Position, ihren Vater zu sagen, ob er mit seiner neuen Lebensgefährtin zusammenziehen darf oder nicht.

    So eine "Insiderin"...

    Ich wollte hier eigentlich nicht in die Lage kommen müssen, meine Beziehung und unseren Kinderwunsch zu rechtfertigen. Ich habe eher gehofft, dass ich von Leuten, sie selbst in der Lage sind/waren, mit dem Stiefkind wachsende Probleme zu haben, Tipps zu bekommen...

  3. #23
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Zitat Zitat von Mandeline83 Beitrag anzeigen
    Wir haben beide kreative Berufe ergriffen, und sie tendiert auch in die Richtung. Da liegt es natürlich nahe, ihr Kontakte anzubieten und zu erzählen, was Studium und Berufsleben bereit halten werden...

    Wenn wir zusammen sind, benehme ich mich tippi toppi. Wir reden über viele Dinge und haben einige gleiche Hobbys/interessen, was es einfacher macht. Aber über allem schwebt der Schatten der Enttäuschung. Er vergeht einfach nicht, weil ich jedees mal, wenn ich mich auf den Weg zu ihm mache, darüber nachdenke, dass wir schon zusammen leben könnten. Und wie schön es wäre, wenn es so wäre. Wir haben so viel gelpant, die Hochzeitsfeier war schon in so einigen Details festgelegt, wir haben unsere Traumlocation reserviert und uns mit unseren Familien drauf gefreut, dass ein freudiges Erignis ins Haus steht....

    Ich finds schade, dass so viele hier nicht verstehen können, warum meine Entäuschung darüber so groß ist. Das alles nur von einem Menschen abhängt. Sie ist natürlich verunsichert. Meine Stiefoma ist 3 Jahre jünger als meine Mutter, sie war mitte 20, als ihr Vater wieder geheiratet hat. Und bevor jetzt wieder jemand etwas unpassendes darüber sagt: Ich weiß also aus erster Hand, wie sich eine Tochter fühlt, wenn der Vater eine jüngere Frau heiraten möchte. Meine Mutter war natürlich noch weniger begeistert, als die Tochter meines Schatzes es ist. Aber: sie hat auch gesehen, dass er glücklich war. Dass die beiden sich aufrichtig geliebt haben und sie rechnet es meiner Stiefomi ganz hoch an, dass sie sich gut um in gekümmert hat, das er Hilfe brauchte und sie sich im Alter um ihn gekümmert hat.

    Also, ich rede gern mit meiner Mutter über das Thema, denn sie war selbst in der Situation. Trotzdem findet sie es nicht gut, dass mein LG sich nicht klar positionert hat und nicht nur für mein, sondern auch für sein Glück eingetreten ist. Natürlich, sagt sie, kann sie bedenken äußern, und sie hat viel erlebt. Aber sie hätte als Tochter nicht die Position, ihren Vater zu sagen, ob er mit seiner neuen Lebensgefährtin zusammenziehen darf oder nicht.

    So eine "Insiderin"...

    Ich wollte hier eigentlich nicht in die Lage kommen müssen, meine Beziehung und unseren Kinderwunsch zu rechtfertigen. Ich habe eher gehofft, dass ich von Leuten, sie selbst in der Lage sind/waren, mit dem Stiefkind wachsende Probleme zu haben, Tipps zu bekommen...
    Ich kann deine Träumereien von einer Prinzessinnen-Hochzeit gut verstehen. Ich habe eine Tochter etwa in deinem Alter. Und mein Mann ist im Alter von deinem Traumprinzen. Der nun wieder träumt von ganz anderen Dingen.

    Wenn du diesen Altersunterschied so toll findest und dich schon drauf freust, deinen Mann im Alter zu betreuen, musst du natürlich akzeptieren, dass ein Mann dieses Alters kein unbeschriebenes Blatt ist und Verpflichtungen hat, die einer idealtypischen Hochzeit mit anschließendem Baby-Glück ein wenig im Wege stehen. Nobody is perfect.
    Anna36 und Soraya78 gefällt dies.

  4. #24
    wir_beide Gast

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Zitat Zitat von Soraya78 Beitrag anzeigen
    Wärst Du auch so abgeklärt, wenn Deine Kinder sich von Dir abwenden würden und würdest das mit einem Schulterzucken abtun?
    ICH war hier ja nicht Thema. Ich würde den ganzen Krempel gar nicht mitmachen.


    So einen Affenzirkus gäbe es bei uns gar nicht. Meine Tochter gönnt mir mein Glück, sie weiß, dass sie immer meine Nummer 1 ist und sie weiß, dass ich meine Beziehung sofort aufgeben würde, wenn sie etwas gegen diese Verbindung einzuwenden hat. Meine Tochter ist nicht eifersüchtig. Ihr ist schon klar, wer bei mir die erste Geige spielt. Alles, was mich interessiert, ist das Wohlergehen meines Kindes. Sie würde nicht so ein Fass aufmachen, nur um mich zu schikanieren.

    Ich würde auch dem Vater raten, zu hinterfragen, woher diese Abneigung gegen die Verbindung mit der TE kommt. Und unter Umständen diese Beziehung aufgeben. Kommt auf die Gründe der Tochter an. Aber nach einem Rat für den Vater wurde nicht gefragt. Die TE fragte, was SIE tun kann. Antwort: Nix. Das Kind ist nicht ihre Baustelle. Also kann sie nur mit den Schultern zucken. Wenn ich sie wäre, würde ich freiwillig das Feld räumen, weil ich es nicht ertragen könnte, ein unerwünschter Gast zu sein. Ebenso wenig, würde ich mich gut fühlen mit dem Wissen, dass ich einen Keil zwischen Vater und Kind treibe, selbst wenn ich das Verhältnis zwischen den beiden für krampfig halten würde. Aber wenn sie nicht gehen will, kann sie nichts weiter tun. Das müssen Vater und Tochter klären.

  5. #25
    Mandeline83 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Leute, brandaktuelle, supergute Nachrichten: sie hat dem Umbau in der 1. Etage zugestimmt, dass das Zimmer, das früher das ihrer Mutter war, mein Zimmer wird!

    Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet!

    Ich bin soooo glücklich und erleichtert! Das ist ein toller Schritt in die richtige Richtung!!!

    *Freu*

  6. #26
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Zitat Zitat von Mandeline83 Beitrag anzeigen
    Leute, brandaktuelle, supergute Nachrichten: sie hat dem Umbau in der 1. Etage zugestimmt, dass das Zimmer, das früher das ihrer Mutter war, mein Zimmer wird!

    Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet!

    Ich bin soooo glücklich und erleichtert! Das ist ein toller Schritt in die richtige Richtung!!!

    *Freu*
    Wie sieht denn jetzt in Folge dein Zugeständnis aus? Dulden des väterlichen Abwaschs?

  7. #27
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Zitat Zitat von Mandeline83 Beitrag anzeigen
    Leute, brandaktuelle, supergute Nachrichten: sie hat dem Umbau in der 1. Etage zugestimmt, dass das Zimmer, das früher das ihrer Mutter war, mein Zimmer wird!

    Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet!

    Ich bin soooo glücklich und erleichtert! Das ist ein toller Schritt in die richtige Richtung!!!

    *Freu*
    Wow!...ein - wie ich finde - enormes Zugeständnis und großer Vertrauensvorschuss seiner Tochter.

    Zitat Zitat von Enja44 Beitrag anzeigen
    Wie sieht denn jetzt in Folge dein Zugeständnis aus? Dulden des väterlichen Abwaschs?
    Das wäre ein Anfang .

    @ TE: mich interessiert aber auch, wie Du Dich jetzt - nach dieser Information - positionierst.

  8. #28
    Mandeline83 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Ich mache eine Therapie. In der lerne ich, Wut in mich hineinzufressen, unter einem Lächeln zu vergraben und Akzeptanz dafür zu finden, fremdbestimmt zu leben.

    Ach ja: und ich melde mich hier ab. Auf der Seite www.gifthühner.de hätte ich mehr Unterstützung gefunden.

  9. #29
    Mandeline83 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Und für dich, Mutter Enja, habe ich noch ein besonders Schmankerl:

    ICH BIN SCHWARZ!

    Somit ist mein Mann nicht nur mit einer Frau im Alter seiner Tochter zusammen, sondern auch noch mit einer afrikanischen, viel jüngeren Frau zusammen. Uuuuh, wie peinlich!

    So, nun geht es mir so gut wie seit Tagen nicht mehr. Und kann mich unbeschwert auf den Beginn einer guten Zeit im Haus meines Mannes freuen!

  10. #30
    Enja44 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn die Abneigung wächst?

    Zitat Zitat von Mandeline83 Beitrag anzeigen

    So, nun geht es mir so gut wie seit Tagen nicht mehr. Und kann mich unbeschwert auf den Beginn einer guten Zeit im Haus meines Mannes freuen!
    Würde mich wundern............

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte