Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
Like Tree26gefällt dies

Thema: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

  1. #1
    Sternenthaler ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Hallo, ich erkläre euch mal meine Situation. Mein Partner hat einen 6 Jährigen Sohn. Er hatte ihn sehr lange nicht gesehen (gut 4 Jahre) da die Ex immer boykottiert hat. Packete wurden zurück geschickt, ans Telefon wurde sowieso nicht gegangen auch nicht zu Geburtstage. ICH war dann die jeniege die ihm zum Gang zum Anwalt bewegt hat, hab ihm sehr oft damit vollgequatscht.
    Er bekam vor Gericht das Umgangsrecht, die ersten Treffen waren in einem Eltern Kind Zentrum damit Vater und Sohn sich neu kennenlernen. Um genau zu sein alle 14 Tage für 1 Stunde ca 6 Monate lang, mehr oder weniger.

    Schon damals machte die Ex mehr oder weniger was Sie wollte. Kam nicht oder Kind war "ausersehen bei Oma.

    Nun war das 1. treffen über nacht bei uns. Samstag war abgemacht seit über 1 Woche und Freitag 18 Uhr ruft sie an das sie ihn in 2 Stunden bringt da sie bis morgen nachmittag nach Strahlsund will. Entweder er nimmt ihn jetzt oder gar nicht. Aus 2 Stunden wurde dann 21 Uhr. Abholen war 18 uhr abgemacht, als man sie dann Sonntag mal um 19 Uhr erreicht hat hieß es 20:45 und am ende wurde es 22 Uhr als Madame mal mit neuem Partner und 3 Jähriges Kind auftauchte.

    Der Junge hatte nix bei.....außer Spielzeug. Keine Wechselsocken, keine frische Schlüpfer, Schlafanzug oder Zahnbürste.

    Das alles nervt mich irgendwie total. Wir planen unser WE auch, vorallem da mein Freund Mo-Do auswärts arbeitet und wollten Samstag abend eigentlich ins Kino. War dann gelaufen. Und erst Stunden zu spät kommen und dann sagen "Mach hinne ich will nach hause" damit mein Freund auch gar nichts wegen den zu spät kommen sagen kann. Ich ahne das ich meine WE ab jetzt nach Madame planen muss aber genau das möchte ich nicht! Es nervt mich so das die sich nicht an Absprachen halten kann!

    Dazu kommt das dass für mich irgendwie alles Stressig is. Ich 25 habe selbst keine Kinder. Die Treffen waren wie gesagt immer sehr kurz und von heute auf Morgen hab ich hier alle 14 Tage einen 6 Jährigen Jungen hier 24 Stunden. Ich fühle mich als hätte man mich ins kalte Wasser geschmissen. Auch mein Freund scheint mit der Situation etwas überfordert zu sein. Ich sage nur Transformers oder son komischer Film. Er wusste sich nicht wirklich mit dem Kind zu beschäftigen. Draußen hat es geregnet. Memory wurde probiert aber er versteht nicht das man nur 2 Karten aufdeckt. Überhaupt kam es mir so vor als wenn er dieses Spiel noch nie gespielt hat. Konzentration auch gleich null. Also wieder T an.

    Nachmittags waren wir dann in der Schwimmhalle. Ich bin meine Bahnen geschwommen und habe mich hauptsächlich rausgehalten.

    Irgendwie netvt mich alles. Die Ex die der Meinung is sich fast nie an Absprachen halten zu müssen und das alles immer so gemacht wird wie sie es will. Ich plane meine Sachen auch. Ja und irgendwie nervt es mich das ich jetzt alle 14 Tage die bespaßerin Spielen darf. (Partner versucht mich sehr mit einzubeziehen ich möchte das aber momentan nicht) natürlich war ich die doofe als er Mittags aufeinmal wegen mir nicht in der Küche essen wollte (Frühstück und Abendbrot kein Problem) sondern im Gästezimmer. Ich weis das es nur ein Wie weit kann ich gehen-Test war und wir essen generell nur in der Küche und davon möchte ich jetzt keine Ausnahme machen.

    Musste mal Dampf ablassen.....
    Bin über die Meinungen erfahrener Patchwork Frauen/Männer gespannt.

  2. #2
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Hallo, ich erkläre euch mal meine Situation. Mein Partner hat einen 6 Jährigen Sohn. Er hatte ihn sehr lange nicht gesehen (gut 4 Jahre) da die Ex immer boykottiert hat. Packete wurden zurück geschickt, ans Telefon wurde sowieso nicht gegangen auch nicht zu Geburtstage. ICH war dann die jeniege die ihm zum Gang zum Anwalt bewegt hat, hab ihm sehr oft damit vollgequatscht.
    Er bekam vor Gericht das Umgangsrecht, die ersten Treffen waren in einem Eltern Kind Zentrum damit Vater und Sohn sich neu kennenlernen. Um genau zu sein alle 14 Tage für 1 Stunde ca 6 Monate lang, mehr oder weniger.

    Schon damals machte die Ex mehr oder weniger was Sie wollte. Kam nicht oder Kind war "ausersehen bei Oma.

    Nun war das 1. treffen über nacht bei uns. Samstag war abgemacht seit über 1 Woche und Freitag 18 Uhr ruft sie an das sie ihn in 2 Stunden bringt da sie bis morgen nachmittag nach Strahlsund will. Entweder er nimmt ihn jetzt oder gar nicht. Aus 2 Stunden wurde dann 21 Uhr. Abholen war 18 uhr abgemacht, als man sie dann Sonntag mal um 19 Uhr erreicht hat hieß es 20:45 und am ende wurde es 22 Uhr als Madame mal mit neuem Partner und 3 Jähriges Kind auftauchte.

    Der Junge hatte nix bei.....außer Spielzeug. Keine Wechselsocken, keine frische Schlüpfer, Schlafanzug oder Zahnbürste.

    Das alles nervt mich irgendwie total. Wir planen unser WE auch, vorallem da mein Freund Mo-Do auswärts arbeitet und wollten Samstag abend eigentlich ins Kino. War dann gelaufen. Und erst Stunden zu spät kommen und dann sagen "Mach hinne ich will nach hause" damit mein Freund auch gar nichts wegen den zu spät kommen sagen kann. Ich ahne das ich meine WE ab jetzt nach Madame planen muss aber genau das möchte ich nicht! Es nervt mich so das die sich nicht an Absprachen halten kann!

    Dazu kommt das dass für mich irgendwie alles Stressig is. Ich 25 habe selbst keine Kinder. Die Treffen waren wie gesagt immer sehr kurz und von heute auf Morgen hab ich hier alle 14 Tage einen 6 Jährigen Jungen hier 24 Stunden. Ich fühle mich als hätte man mich ins kalte Wasser geschmissen. Auch mein Freund scheint mit der Situation etwas überfordert zu sein. Ich sage nur Transformers oder son komischer Film. Er wusste sich nicht wirklich mit dem Kind zu beschäftigen. Draußen hat es geregnet. Memory wurde probiert aber er versteht nicht das man nur 2 Karten aufdeckt. Überhaupt kam es mir so vor als wenn er dieses Spiel noch nie gespielt hat. Konzentration auch gleich null. Also wieder T an.

    Nachmittags waren wir dann in der Schwimmhalle. Ich bin meine Bahnen geschwommen und habe mich hauptsächlich rausgehalten.

    Irgendwie netvt mich alles. Die Ex die der Meinung is sich fast nie an Absprachen halten zu müssen und das alles immer so gemacht wird wie sie es will. Ich plane meine Sachen auch. Ja und irgendwie nervt es mich das ich jetzt alle 14 Tage die bespaßerin Spielen darf. (Partner versucht mich sehr mit einzubeziehen ich möchte das aber momentan nicht) natürlich war ich die doofe als er Mittags aufeinmal wegen mir nicht in der Küche essen wollte (Frühstück und Abendbrot kein Problem) sondern im Gästezimmer. Ich weis das es nur ein Wie weit kann ich gehen-Test war und wir essen generell nur in der Küche und davon möchte ich jetzt keine Ausnahme machen.

    Musste mal Dampf ablassen.....
    Bin über die Meinungen erfahrener Patchwork Frauen/Männer gespannt.
    Die Geister, die ich rief...
    Warum hast Du Deinen Freund "sehr oft vollgequatscht", die Angelegenheit gerichtlich zu klären, wenn Du doch tatsächlich überhaupt keine Lust hast, Zeit mit dem Jungen zu verbringen bzw. den beiden ihre gemeinsame Zeit zu gönnen?
    Dein Freund hat den Jungen von Samstag auf Sonntag-folglich ist es nur logisch, dass er an besagtem Samstag Abend nicht ins Kino gehen wird, ganz gleich ob "Madame" den Buben früher bringt oder später abholt.
    Warum machst Du nicht Dein Ding, während Vater und Sohn sich endlich wirklich richtig kennenlernen?

  3. #3
    Avatar von cortado
    cortado ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Hallo Sternenthaler,

    willkommen in der Welt der Zweitfrauen…. Das klingt jetzt sehr zynisch, aber leider hast du in diesem Spiel meistens die A-Karte. Erstmal finde ich es gut, dass du deinen Freund dazu ermutigt hast, den Kontakt zu seinem Sohn wieder aufzunehmen. Aber ich hoffe, dass er es selber auch wollte? 4 Jahre sind in diesem Alter eine wahnsinnig lange Zeit, die beiden sind sich natürlich erstmal total fremd… Sie müssen sich quasi neu kennenlernen und das braucht Zeit und Ruhe. Vielleicht wäre es das Beste, wenn du dich an den Umgangs-WEs ein wenig zurückziehst. Auch wenn dein Partner dich dabei haben möchte (vielleicht aus eigener Unsicherheit), wäre es wohl das beste, wenn er sich der Situation alleine stellt und irgendwas mit dem Jungen unternimmt. Oder ihr frühstückt morgens zusammen und du gestaltest deinen Tag ausserhalb der Wohnung, sodass die beiden einfach gemeinsam Zeit verbringen können. Es muss nicht immer das super Spaß Programm sein, vielleicht machen sie zusammen den Wochenende-Einkauf und gehen dann noch gemeinsam ein Eis essen. Gibt es Großeltern väterlicherseits? Vielleicht kann er die auch mal gemeinsam mit dem Jungen besuchen. Ich bin mir sicher, dass deinen Freund diese Fremdheit zu seinem Sohn verunsichert, aber er sollte das wirklich erstmal alleine mit ihm angehen und dich da weitgehend raushalten. Schon gar nicht solltet ihr vor dem Kind über Erziehung diskutieren, das solltet ihr unter 4 Augen klären, wer dann das Sagen hat, wen der Junge da ist (im Idealfall natürlich der Vater).

    Es ist ein schwieriger Weg, das sage ich dir gleich. Aber ich bin mir sicher, dass es euch der Junge in ein paar Jahren danken wird. Was die Mutter abzieht, ist das klassische Macht-Ding, und das wird auch erstmal so bleiben, leider. Legt euch da schonmal ein dickes Fell zu, und wenn sie weiter so macht, am besten gleich wieder zum JA und das klären lassen. Ich weiss nicht, was für ein Typ Mensch dein Freund ist, aber wir waren da immer viel zu nachlässig aus "Angst" vor der Mutter. Heute denke ich aber, dass man da gleich zu Beginn einen Riegel vorsetzen sollte, damit das gar nicht erst einreisst. Hat dein Freund das gemeinsame SR? Wenn nicht, sollte er ernsthaft in Erwägung ziehen, es zu beantragen, was seit letztem Jahr rechtlich erst möglich gemacht wurde. Das nimmt solch Machthungrigen Müttern hoffentlich schnell die Oberhand, wenn der Vater die gleichen Recht hat wie sie. Kann auf Dauer sehr hilfreich sein.

    Alles Gute für dich und viel Kraft!

    LG Jasmin
    Jasmin

    Jg. 1973
    2007 (m) und 2011 (w)

  4. #4
    Sternenthaler ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Genau er hat hätte ihn von Samstag auf Sonntag gehabt. Freitag abend wollten wir ins Kino, ging ja dann nicht weil seine Ex ihn Freitag abend brachte da sie nach Strahlsund wollte. 18 Uhr abholen war abgemacht. Um 21:30 wollten wir ins Kino. Ging dann wieder nicht da sie ja erst um 22 Uhr kam. Ich befürchte das dass jetzt andauernd so sein wird. Ich hole mal dann ab wenn ich Lust habe.

    Er soll ihn doch sehen. Ich habe ihn alle 14 Tage zu die Treffen gefahren (70 km). Ich würde ja gerne mein Ding machen, deswegen war ich auch kurz bei einer Freundin aber nach gerade mal 30 Minuten klingelte mein Handy er kommt nicht klar. Aber wieso ich? Es ist doch sein Kind und wenn er nicht klar kommt soll ich es? Ja ich habe Erzieherin gelernt aber mir liegen Jugendliche und keine kleinen Kinder.

    Ich habe ihm damit beredet weil da meine Soziale Ader durch kam. Ich finde es wichtig das dass Kind ein recht auf sein Vater hat aber ich würde es besser finden wenn der Junge erst mal zbs von Mittags bis abends da is damut ich mich auch daran gewöhnen kann. Und nicht von 1 Stunde Treffen auf 24 Stunden Inclusive Übernachtung von jetzt auf gleich. Er war bis Freitag auch noch nie bei uns in der Wohnung.

  5. #5
    Avatar von cortado
    cortado ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Genau er hat hätte ihn von Samstag auf Sonntag gehabt. Freitag abend wollten wir ins Kino, ging ja dann nicht weil seine Ex ihn Freitag abend brachte da sie nach Strahlsund wollte. 18 Uhr abholen war abgemacht. Um 21:30 wollten wir ins Kino. Ging dann wieder nicht da sie ja erst um 22 Uhr kam. Ich befürchte das dass jetzt andauernd so sein wird. Ich hole mal dann ab wenn ich Lust habe.
    Jepp, das wird erstmal so weiter gehen, wenn sie das Machtmittel Sorgerecht in der Hand hat, darauf könnt ihr euch schonmal einstellen. Hat dein Freund geteiltes SR?

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Er soll ihn doch sehen. Ich habe ihn alle 14 Tage zu die Treffen gefahren (70 km). Ich würde ja gerne mein Ding machen, deswegen war ich auch kurz bei einer Freundin aber nach gerade mal 30 Minuten klingelte mein Handy er kommt nicht klar. Aber wieso ich? Es ist doch sein Kind und wenn er nicht klar kommt soll ich es? Ja ich habe Erzieherin gelernt aber mir liegen Jugendliche und keine kleinen Kinder.
    Da solltest du dich schleunigst abgrenzen und einfach nicht erreichbar sein für ihn in der Umgangszeit, fertig. Das muss er selber hinkriegen, er ist der Vater. Das würde ich ihm genau so sagen. Ich hab hier auch so ein Exemplar sitzen und musste mich da oft genug zur Wehr setzen. Mache zwar immer noch viel zu viel, aber es ist schon besser geworden.

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Ich habe ihm damit beredet weil da meine Soziale Ader durch kam. Ich finde es wichtig das dass Kind ein recht auf sein Vater hat aber ich würde es besser finden wenn der Junge erst mal zbs von Mittags bis abends da is damut ich mich auch daran gewöhnen kann. Und nicht von 1 Stunde Treffen auf 24 Stunden Inclusive Übernachtung von jetzt auf gleich. Er war bis Freitag auch noch nie bei uns in der Wohnung.
    Sorry, da kann ich dir jetzt nicht mehr folgen. Erst gehst du mit ihm den Weg bis vors Gericht, damit das Kind mehr Umgang mit seinem Vater hat, und dann soll es aber bitte nicht von jetzt auf gleich bei euch übernachten? Was ist denn das für eine Logik? Hier geht's in erster Linie um den Jungen und nicht um dich, das ist leider so in dieser Konstellation. Was wäre denn, wenn morgen seine Mutter stirbt und er von jetzt auf gleich bei euch einziehen müsste? Es ist doch ein großer Erfolg, wenn er überhaupt schon nach so langer Zeit Abstinenz bei seinem Vater übernachten darf! Nochmal: gebt euch Zeit, das geht nicht von heute auf morgen. Aber auf keinen Fall dürft ihr jetzt den Umgang wieder runterschrauben - was soll das denn? Dann bist du eben den Abend über unterwegs und kommst erst spät nach Hause zurück, wenn es dich so stresst. Oder du lässt dich eben dann doch mal auf ihn ein, wenn er bei euch ist, und liest ihm was vor vorm Einschlafen. Für den Jungen ist das doch auch alles fremd, wie soll er sich da wohlfühlen, wenn er eigentlich doch nicht so richtig willkommen ist? Hast du darüber mal nachgedacht?
    Jasmin

    Jg. 1973
    2007 (m) und 2011 (w)

  6. #6
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Genau er hat hätte ihn von Samstag auf Sonntag gehabt. Freitag abend wollten wir ins Kino, ging ja dann nicht weil seine Ex ihn Freitag abend brachte da sie nach Strahlsund wollte. 18 Uhr abholen war abgemacht. Um 21:30 wollten wir ins Kino. Ging dann wieder nicht da sie ja erst um 22 Uhr kam. Ich befürchte das dass jetzt andauernd so sein wird. Ich hole mal dann ab wenn ich Lust habe.
    Mal davon abgesehen, dass ich mir immer noch nicht so recht vorstellen kann, wie eine Frau, welche jahrelang den Umgang zwischen Kind und Vater boykottiert, von jetzt auf gleich zur Rabenmutter, welche das Kind nicht schnell genug loswerden kann, mutieren soll, verstehe ich Dein Problem immer noch nicht so ganz.
    Es ist ärgerlich, dass der Kinobesuch ins Wasser fiel, aber ein Beinbruch ist es doch nicht. Ich hätte mich gefreut, mein Kind einen Tag länger, als erwartet, bei mir zu haben-erst Recht, wenn ich in den letzten 4 Jahren keine Chance hatte, eine Beziehung aufzubauen.
    Oder aber ich sage schlicht "Nein!", wenn die Mutter urplötzlich die Umgangszeiten ändern möchte.
    Aber dieses jammern, (vor Gericht) klagen und hinterher weiterjammern-das hat was von "wasch mich, aber mach micht nicht nass".

    Übrigens passt der Schuh auch in die andere Richtung: Dein Freund ist dauerhaft Vater und nicht nur, wenn's gerade genehm ist.

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Er soll ihn doch sehen. Ich habe ihn alle 14 Tage zu die Treffen gefahren (70 km). Ich würde ja gerne mein Ding machen, deswegen war ich auch kurz bei einer Freundin aber nach gerade mal 30 Minuten klingelte mein Handy er kommt nicht klar. Aber wieso ich? Es ist doch sein Kind und wenn er nicht klar kommt soll ich es? Ja ich habe Erzieherin gelernt aber mir liegen Jugendliche und keine kleinen Kinder.
    Eben!
    Wieso Du?
    Warum bemüht er das Familiengericht und nutzt den juristischen Weg, um sein Umgangsrecht geltend zu machen, wenn er nichts mit dem Kind anzufangen weiß?
    Und weshalb spielst Du sein Spiel mit?
    Sorry, aber das ist doch ein hausgemachtes Leid.

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Ich habe ihm damit beredet weil da meine Soziale Ader durch kam. Ich finde es wichtig das dass Kind ein recht auf sein Vater hat aber ich würde es besser finden wenn der Junge erst mal zbs von Mittags bis abends da is damut ich mich auch daran gewöhnen kann. Und nicht von 1 Stunde Treffen auf 24 Stunden Inclusive Übernachtung von jetzt auf gleich. Er war bis Freitag auch noch nie bei uns in der Wohnung.
    Na was DU wichtig findest und wie DU es gerne hättest, wissen wir jetzt ja.
    Leider läuft es nun mal nicht so, wie DU es Dir vorstellst.
    Wie Du die Umgangsregelung findest, ist zweitrangig-und es interessiert das Familiengericht garantiert nicht, ob und wie Du Dich an den Jungen gewöhnen kannst.
    Wie ging denn der Junge mit dem Übernachtungswochenende um? Hatte er Heimweh? Oder fühlte er sich wohl? Weinte er vorher oder freute er sich auf die Zeit mit dem Vater? DAS ist der Punkt, der im Vordergrund steht!
    BRachial und Lore2009 gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von BRachial
    BRachial ist offline Intellektueller Bodensatz

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Merkwürdig - erst wurden die Umgänge durch die Mutter boykottiert und dann lässt sie so klaglos die Umgänge zu?
    Der Vater ist nach einer Stunde überfordert?

    Da passt einiges nicht zusammen.
    Sascha und schokobanane79 gefällt dies.
    "Rassismus ist das Übel unserer Welt. Nazi sein bedeutet, dass du verloren hast, bevor du anfängst. Du kannst nicht gewinnen. Du bist nur dumm."
    Lemmy Kilmister

    Solche:Freunde/Mann/Frau/Kind/Kinder/Tiere/Kollegen/Kumpels/Kneipenwirte/Mitsportler/Handwerker/ Lieferanten/Nachbarn hätte ich gar nicht erst!

  8. #8
    Sternenthaler ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Sie hat das alleinige Sorgerecht und das er ab jetzt bei uns übernachtet wurde im beisein von einer JA Frau besprochen. Deswegen glaube auch das JA ohne Einwände.
    Die erste Nacht war ohne Probleme, ich hatte aber angeboten wenn er nicht schlafen kann (mit Teddynachtlicht) dann kann er rüber kommen und bei Papa mit im Bett schlafen und ich schlafe im Hochbett oder Couch.
    Jetzt mal davon ab ob der Kinobesuch ins Wasser gefallen is, die Frau vom JA hat so oft zu ihr gesagt das Pünktlichkeit fürs Kind wichtig is. Ab 20 Uhr hat er dann auch gefragt wann sie kommt. Ja was soll man den Jungen erzählen wenn man die Mutter nicht erreicht bekommt?

  9. #9
    Avatar von cortado
    cortado ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Sie hat das alleinige Sorgerecht und das er ab jetzt bei uns übernachtet wurde im beisein von einer JA Frau besprochen. Deswegen glaube auch das JA ohne Einwände.
    Die erste Nacht war ohne Probleme, ich hatte aber angeboten wenn er nicht schlafen kann (mit Teddynachtlicht) dann kann er rüber kommen und bei Papa mit im Bett schlafen und ich schlafe im Hochbett oder Couch.
    Jetzt mal davon ab ob der Kinobesuch ins Wasser gefallen is, die Frau vom JA hat so oft zu ihr gesagt das Pünktlichkeit fürs Kind wichtig is. Ab 20 Uhr hat er dann auch gefragt wann sie kommt. Ja was soll man den Jungen erzählen wenn man die Mutter nicht erreicht bekommt?
    Neutral bleiben, auch wenn es schwer fällt. Mama kommt gleich, sie hat sich nur etwas verspätet. Nicht bewerten! Der Junge wird die Erfahrung machen müssen, dass sie unzuverlässig ist - das hat mit euch nichts zu tun. Ich finde es sehr löblich, dass sich das JA im Sinne des Jungen so einsetzt und auch der Mutter Ansagen macht! Das ist ein sehr gutes Zeichen, worüber sich der Vater freuen sollte.

  10. #10
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Partner hat Sohn....ungewohnt für mich. Ex nervt

    Zitat Zitat von Sternenthaler Beitrag anzeigen
    Sie hat das alleinige Sorgerecht und das er ab jetzt bei uns übernachtet wurde im beisein von einer JA Frau besprochen. Deswegen glaube auch das JA ohne Einwände.
    Die erste Nacht war ohne Probleme, ich hatte aber angeboten wenn er nicht schlafen kann (mit Teddynachtlicht) dann kann er rüber kommen und bei Papa mit im Bett schlafen und ich schlafe im Hochbett oder Couch.
    Jetzt mal davon ab ob der Kinobesuch ins Wasser gefallen is, die Frau vom JA hat so oft zu ihr gesagt das Pünktlichkeit fürs Kind wichtig is. Ab 20 Uhr hat er dann auch gefragt wann sie kommt. Ja was soll man den Jungen erzählen wenn man die Mutter nicht erreicht bekommt?
    Natürlich sind Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit wichtig für das Kind.
    Leider bleiben es halt nur hohle Phrasen, wenn der andere Part sich nicht an Verabredungen hält.
    Dein Freund kann um vermittelnde Gespräche beim Jugendamt bitten, ob diese dann eine positive Wirkung auf das Verhalten der Mutter haben, steht in den Sternen.
    Dem Kind gegenüber würde ich mich so neutral, wie nur möglich erklären. Sofern er gerne bei seinem Vater ist, stört er sich gewiss nicht an einer zweistündigen Verspätung oder an einem Umgangstag-Wechsel. Ein Problem bekommt er erst, wenn sein Vater ihm vermittelt, wie böse und schlecht die Mutter ist.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
>
close