Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    thommy999 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Hallo zusammen....

    bin neu hier und benötige eure Hilfe bzw. Meinungen als Rat und Tat...

    habe hier versucht mein ganze Situation mal aufzuschreiben, aber die ist so komplex das das fast gar nicht möglich ist.

    Deshalb versuche ich es mal in Kurzform und hoffe so mit dem einen oder anderen in Austausch zu gelangen, der mir helfen kann oder eine ähnliche Situation schon erlebet hat.

    Im Groben

    Ich habe mich vor 4,5 Jahren von meiner Exfrau getrennt. Beide haben einen neuen Partner. Ich war derjenige der sich getrennt hat, weil ich mich in eine andere Frau verliebt habe ( meine jetzige Partnerin)Meine Exfrau hat auch schon nach 3 Monaten nach der Trennung einen neuen Partner gefunden. Unsere mittlerweile 11jährigee Tochter kommt mit beiden gut aus und hat die Trennung wirklich gut verkraftet. Meine Tochter ist fast eigentlich die Hälfte der Zeit bei mir also zwei Tage die Woche und jedes zweite Wochenende.
    Da ich selbstständig bin und ich meine Exfrau bei der Trennung zu dem Zeitpunkt, was die Firma betrifft nicht auszahlen konnte, haben wir uns so geeinigt, das sie eine Festeinstellung über 10 Jahre bekommt. Sie macht die komplette Buchhaltung ! Das wurde in der Trennungsphase ziemlich schnell deutlich, um war meiner neuen Partnerin klar. Meine Freundin hat mich in der Trennungsphase finanziell unterstützt da in der Trennungsphase auch noch ein Großkunde in meiner Firma abgesprungen ist und dies sich finanziell stark bemerkbar macht und auch heute noch immer so ist. Eine Steuerprüfung hatte, die eine hohe Nachzahlung ergeben hat ( wenn dann kommt halt immer alles auf einmal) So das ich auch finanziell zurückstecken muss, was für mich persönlich nicht so ein Problem ist.

    Für meine Freundin aber schon mehr, das sie für sich schon sehr ordentlich verdient. Und sich schon einiges leisten kann. Urlaub, Shoppen, Essen gehen usw.... Ich hingegen habe für mich nicht mehr so hohe Ansprüche und diese ganz schön runter geschraubt. Für mich hat es Priorität das es meiner Tochter gut geht, ohne dabei zu übertreiben ( ehrlich), also sie wird nicht mit Geschenken oder so überhäuft...

    Aber mittlerweile ist meine Partnerin mit ihrem Leben völlig unzufrieden und das ist so anstrengend und führt immer wieder zu unnötigen Diskussionen das ich wahrscheinlich auf Grund dessen auch noch an Alopecia Areata ( Kreisrunder Haarausfall) erkrankt bin. Das ist eine Autoimmunkrankheit, wobei die körpereigenen Abwehrzellen die Haarwurzeln angreifen...
    Dies wird oftmals durch Stress und seelischer lang anhaltender Belastung zurückzuführen.

    Sie ist in so vielen Punkten unzufrieden und anstrengend

    Ob es ihre Arbeit ist ( zu anstrengend , zu viele Stunden, obwohl sie die geregelt abfeiern kann)

    Das Essverhalten meiner Tochter ( Vielfalt, nicht Portionsgröße) kommen fast täglich Sprüche oder Anmerkungen

    Die Aufgaben meiner Tochter ( wenn sie in der Woche da ist, so ab 17.30 Uhr, wenn ich sie geholt habe, geht sie als erstes mit dem Hund, was mittlerweile eine Ihrer Aufgaben ist, deckt den Tisch , räumt ihn ab, räumt die Spülmaschine aus, wenn voll, geht morgens mit dem Hund, putzt selber ihr Zimmer und räumt es auf)

    Neid auf meine Ex wegen ihrer Arbeitszeiten usw

    Zu wenig Zeit füreinander ( Zweisamkeit)
    Haben jedes zweite Wochenende für uns, ohne Kind, was ist als puren Luxus sehen, sie aber nicht so....



    Die Urlaubssituation ( Als Selbständiger Kleinbetrieb)
    -auf die Urlaubssituation möchte ich hier gerne etwas ausführlicher eingehen.
    Da ich ja Selbstständig bin mit einem Kleinbetrieb, seit 13 Jahren, ist es mir nicht möglich länger als zwei Wochen Sommerurlaub zu machen. Das war auch schon vor Ihrer Zeit so. Natürlich möchte ich in den Sommerferien auch gerne Zeit mit meiner Tochter verbringen und wenn möglich wegfahren. Wohl gemerkt nicht alleine, sondern zu dritt, mit meiner Freundin. Da die finanzielle Lage in der Firma seit der Trennung angespannt ist, tun selbst diese zwei Wochen weh, obwohl man sich selber nach Urlaub sehnt.
    Natürlich möchte man seiner Tochter wenn möglich auch was bieten, und meiner Partnerin auch, deshalb fahren wir ja auch zu dritt.
    Aber sie möchte unbedingt mit mir alleine einen längeren einen Urlaub machen. Das kann ich aber zu Zeit nicht und es ist auch nicht abzusehen , wann ich mal zusätzlich zu den Ferien mal eine oder zwei Wochen weg kann.
    Ich sage ihr immer wieder das es nicht geht und erkläre immer wieder das wir gerne über ein langes Wochenende wegfahren können, was wir auch schon sehr oft gemacht haben. Also mindestens 4 mal im Jahr. Das ist für mich einfacher zu organisieren.
    Das reicht ihr aber nicht... Wenn ich dann eine oder zwei Fahrten ( Wochenende) im Jahr vom der Mannschaft oder vom Herrenabend habe wird das zum Drama. ( Obwohl ich das schon seit 25 Jahren mache, also lange, lange vor ihrer Zeit) Dann kommen so Sprüche wie " wenn du da mit fährst bevor wir alleine in Urlaub waren, wars das, dann bin ich weg " Obwohl ich mir dort auch nur wirklich so wenig frei nehme wie möglich. Das heisst ich hänge nicht noch ein Tag dran nach der Fahrt um mich zu erholen wie die meisten anderen. Mit meiner Tochter bin ich letzte Jahr das erste mal bis jetzt für zwei Tage in den 4,5 Jahren weggefahren.



    Meine Freizeitgestaltung ( das was noch übrig ist), spiele noch aktiv Fussball
    Bin ja dadurch das meine Tochter so oft da ist, quasi ein 1/2 alleinerziehender Vater, Da ich mich um die Termin meiner Tochter kümmere, wegbringen zu Geburtstagen, Abholen vom Training, Frühstück machen , Essen kochen, Schularbeiten Abends machen, wenn noch nicht fertig, usw..usw... das mache ich alles gerne und macht mir Spass, aber dadurch das ich auch noch mindestens eine 50 Stunden Woche durch meine Selbstständigkeit habe ist es manchmal doch schon anstrengend, das alles zu händeln und zu organisieren.


    Ihre Freizeitgestaltung !
    Sie kommt halt nicht in die Pötte, weil sie Abends immer müde und kaputt ist.
    Ich fordere sie immer auf, mach doch was für dich, treffe dich mit einer Freundin , geh wieder joggen, was sie angeblich vor meiner Zeit regelmässig gemacht hat. Macht sie aber nicht, kommt einfach nicht in den Quark....





    Das wir kein gemeinsames Kind bekommen haben und auch nicht mehr werden, obwohl das am Anfang ein Thema war, sich aber durch viele Änderungen von Lebenssituationen von meiner Seite aus nicht mehr vorstellbar ist.

    usw.. usw...

    eigentlich könnte unser Leben viel viel entspannter sein... Sie hat einen guten Job, wir haben uns einen tollen Hund angeschafft, meine Tochter kommt mit ihr eigentlich super aus, sie hat den Job bekommen den sie sich gewünscht hat, wir haben uns eine Haushaltshilfe geholt, sind umgezogen in eine tolle Penthousewohnung mit großer Dachterrasse ( keine Gartenarbeit mehr für die wir beide eigentlich keine Zeit haben) und toller Ausstattung, haben einen tollen Freundeskreis der sie von Anfang an toll aufgenommen hat, brauchen nicht überlegen ob wir mal Essen gehen können oder mal ein Wochenende wegfahren, meine Scheidung ist schon lange durch, meine Ex hat einen neuen Partner und ist glücklich ( also kein Neid), Aufteilung oder Tauschtermine mit der Tochter klappt prima, Mitarbeiter bei ihrer Arbeit sind in Mutterschutz gegangen mit denen sie nicht klar gekommen ist, ihre jahrelange Migräne hat sich deutlich verbessert... usw... usw

    Halt alles Sachen wo man immer wieder denkt, ok jetzt muss es ja mal besser werden...

    wird es aber nicht...

    Wenn Jemand von euch solch eine Situation kennt oder Erfahrung diesbezüglich gemacht hat, würde ich mich freuen von euch zu hören...

    Habe nämlich echt noch viel zu erzählen und würde mich gerne mal mit einigen Leuten unvoreingenommen austauschen


    könnte noch soviel Schreiben



    Ich möchte meine Freundin hiermit nicht in ein schlechtes Bild rücken , wirklich nicht.
    Ich gehe diesen Weg weil ich sie immer noch Liebe und sie nicht verlieren möchte aber es ist so anstrengend zwischendurch und die anstrengende Momente überwiegen mittlerweile, so das ich wirklich der Belastung nicht mehr lange standhalten kann . Leider haben sich dieses körperlich schon bemerkbar gemacht ( durch den Kreisrunden Haarausfall)

    Ich hoffe mir können hier ein paar Leute mit Rat und Tat helfen.

    Freue mich über jede Nachricht...


    LG

    thommy999

  2. #2
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Mhm, blöde Situation!
    Ich kann sowohl die Haltung Deiner Partnerin nachvollziehen, als auch Verständnis für Dich aufbringen.
    Möglicherweise seid Ihr in eine Art Alltagsfalle gerutscht?
    Oder Eurer beiden Wege, die Lebensplanung betreffend, haben sich ab einem gewissen Punkt in verschiedene Richtungen fortgesetzt?

    Was sagt denn Deine Partnerin zu diesem Thema? Ist sie bereit Zugeständnisse zu machen? Möchte sie aktiv um Eure Beziehung kämpfen?

    Wie funktioniert die Kommunikation zwischen Euch?
    Oft ist es ja so, dass Frau gerne diskutiert...bei ihm kommt das als Nörgelei an und er macht dicht-folglich frustriert sie mit der Zeit und diskutiert /nörgelt noch mehr...

  3. #3
    thommy999 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Hallo Schokobanane,

    danke für deine Rückmeldung...

    ja, ich denke schon das wir beide um unsere Beziehung kämpfen. Haben in den 4,5 Jahren durch Veränderungen unserer Lebenssituationen ( Umzug, Scheidung durch, erste gemeinsame Wohnung, neuen Job, usw) immer dann wieder von einen Neuanfang gesprochen, alles wird gut usw.

    Aber es ist immer nur von kurzfristigem Erfolg. Obwohl unser Leben echt viel,viel entspannter sein könnte. Meine Tochter kommt wirklich super mit meiner Partnerin aus. Aber sie zieht sich jetzt mittlerweile immer mehr zurück finde ich. Und das dadurch denke ich weil wie aus dem Nichts, immer wieder die Stimmung kippt. Und das auch wenn sie da ist. Dann kommen wieder Anspielung auf meine Ex Frau, auf das Essverhalten meiner Tochter. Es wird sich dann an Kleinigkeiten ihrerseits aufgerieben, die für mich völlig unwichtig sind. Ich weiss nicht ob es Eifersuchtsschübe sind oder einfach eine Unzufriedenheit mit ihrer Lebenssituation ist. Habe schon oft mit ihr gesprochen, das sie einfach entspannter werden muss., weil sich einfach ein paar Dinge zu Zeit nicht ändern lassen. Vor allem das meine Ex-Frau bei mir arbeitet. Ich war immer ein total ausgeglichener und entspannter Mensch, aber mittlerweile habe ich eine innere Unruhe in mir, weil ich immer Angst habe, das sie wieder unnötige Diskussionen anfängt. Auch gebe ich mich ganz oft nicht meiner Tochter so gegenüber wie ich eigentlich bin, weil ich Angst habe das das wieder in einer Eifersuchtsszene endet. Dann ist die Stimmung einfach unterkühlt, und meine Tochter merkt das dann sofort...

    Habe sie so oft gebeten entspannter zu werden, weil man Zuhause eigentlich Kraft tanken sollte und zur Ruhe kommen, gerade wenn beide viel Arbeiten ....

    aber irgendwie ändert sich nicht...


    Gruß

    Thommy999

  4. #4
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Hallo Thommy,

    Ihr habt ganz schön hohe Erwartungen und Wünsche gegenüber dem jeweils anderen. Daran würde ich arbeiten. Ich kann verstehen, dass Dich beispielsweise ihre "Unentspanntheit" aufreibt. Nichts desto Trotz finde ich Deine Bitte, sie solle sich doch einfach mal entspannter sein, kontraproduktiv. Wir reden von einem Wesenszug. Der lässt sich wahrscheinlich nicht (oder nur mit professioneller Hilfe) ablegen. Natürlich kann sie evt. ihre Arbeitszeiten ändern, Du kannst ihr in dieser Urlaubsgeschichte entgegenkommen usw. usf., aber das sind meines Erachtens Kleinigkeiten, denn unter dem Strich bleibt Deine Freundin wohl ein eher unentspannter und teilweise auch unzufriedener Mensch.
    Ich wünsche Dir, dass Du einen Weg findest, mit diesen Eigenheiten umzugehen!

    Zu dieser naturgegebenen Unzufriedenheit kommt dann bei Deiner Freundin wahrscheinlich auch noch eine Form der Alltagsmüdigkeit hinzu.
    Klar, nach bald 5 Jahren hängt der Himmel nicht mehr voller Geigen, die erste Verliebtheit ist vorbei.
    Und doch, ja, ich kann schon nachvollziehen, dass sie Dein Kind, Deine Arbeit und Dein Hobby argwöhnisch betrachtet, denn-sei mal ehrlich zu Dir selbst-sie belegt in Deiner Prioliste wahrscheinlich tatsächlich "nur" Platz 3, 4 oder 5.
    Wenn Du Dich in diesem Unterforum mal ein bisschen durchliest wirst Du bemerken, dass nicht wenige Stiefmütter/Stiefväter ein Problem damit haben, hinter den Kindern des Partners zurückstecken zu müssen. So, und Deine Freundin hat nicht nur das Kind, das vorgeht, sondern auch noch Deinen Job und den Fußball. Auch wenn DU das so gar nicht empfindest-bei IHR kommt es so an!
    Du schreibst von einer mindestens 50 Stunden-Selbstständigkeit + ich schätze mal 2 mal 90 Minuten Fußballtraining + das anschließende Feierabendbier im Clubhaus + Chauffeurdienste beim Pubi-Töchterlein (ist nicht böse gemeint, mein Großer ist 2 Jahre älter und greifst selbst gerne auf diese Dienste zurück ). Merkste was?

    Was macht Ihr zusammen? Als Paar? Daran würde ich arbeiten! Schaufelt Euch einen festen Abend frei. Zum Beispiel jeden Donnerstag. Ob Ihr dann ins Kino geht oder in die Sauna oder Euch einfach nur gemütlich eine DVD anschaut ist ganz egal.
    Ich meine, Deine Freundin benötigt dringend etwas mehr Aufmerksamkeit! :)

    Hast Du ihr gegenüber schon einmal geäußert, wie Du Dich fühlst? Dass Du ggf. sogar schon körperlich reagierst? Dass Du zum Teil nicht Du selbst bist, sondern Dich "verstellst", um Ärger aus dem Weg zu gehen?
    Und hast Du Dich mal gefragt, weshalb Du Angst vor unnötigen Diskussionen hast?

  5. #5
    omilivonabby ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Wenn ich ehrlich bin tut mir deine Freundin leid.

    Deiner Tochter solls an Aufmerksamkeit nicht fehlen ,du achtetst darauf, dass es ihr gut geht, aber irgendwo fehlt mir dein Interesse wie es deiner Freundin geht und warum es ihr nicht gut geht.

    Eventuell fühlt sie sich einfach erdrückt von dem Umgang mit deiner Ex und der Tochter, denn sie scheint ja in dieser ganzen Zusammenstellung echt die letzte Rolle zu spielen.

    Eigene Kinder sind nicht drin, aber Stiefkinder und eigene Kinder,das ist ein riesen Unterschied.
    Die Eigenen liebt man von Herzen, aber deine Tochter wird sie wenns hoch kommt sehr mögen.

    Was erwartest du denn von ihr ?

  6. #6
    thommy999 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Hallo Schokobanane,

    danke für deine ausführliche Antwort.
    Glaube mir, haben schon vieles davon ausprobiert und uns vorgenommen. Und zwar genau das was du schreibst. Z.B. einen festen Tag was schönes vornehmen. Hatten uns den Montag dafür vor genommen. Sie wollte gerne Badminton spielen, fand ich prima, treibe gerne Sport. Hat einmal funktioniert, hat auch Spaß gemacht. Aber eine Woche drauf fiel es dann schon wieder ins Wasser wegen Rückenschmerzen, darauf die Woche wegen Migräne, dann wegen Arbeit ihrerseits.. usw...usw... hat sich dann erledigt. Du hast vielleicht bedingt recht in Sachen Alltagsmüdigkeit, z.B. dadurch das sie immer wieder beklagt, das wird immer alles so spät...( im Alltag), z.B. wenn wir Abends noch kochen, was wir eigentlich beide gerne machen und man dabei entspannen könnte, der Hund nochmal raus muss, ich mit meiner Tochter noch Hausaufgaben machen muss wenn sie es tagsüber nicht schafft usw. usw...sie ist immer irgendwie kaputt und müde. Das ist morgens z.B ganz oft ihr erster Satz... Bin noch so müde, habe wieder schlecht geschlafen, gehe heute Abend früh ins Bett... Sie findet für sich einfach kein Weg zu entspannen.. hab ihr auf ihren Wunsch hin zu malen, eine Staffelei mit Leinwänden und Farben geschenkt, war so vor 3 Jahren, bis heute nicht einmal gemalt, hatte bei der Arbeit noch eine tolle Kamera, die ich dort nicht mehr benötigte , wollte sie gerne haben um zu fotografieren, ist ein halbes Jahr her, bislang kein einziges Foto gemacht. Nimmt sich immer wieder vor zu Joggen, ne.. heute nicht ist schon so spät, heute nicht es regnet usw.. ganz ehrlich , irgendwann resigniert man doch. Weil ich sie dabei absolut unterstützen würde, wenn sie für sich mal endlich ein Hobby finden würde. Gerade das Joggen, was sie ja angeblich vor unserer Beziehung so oft gemacht hat. Jetzt hat sie aufgrund dessen das meine Tochter ja so oft da ist und aufgrund ihrer Arbeit keine Zeit mehr dafür... das ist völliger Quatsch... ehrlich !!! Wo eine Wille ist, ist auch ein Weg. Man kann sicherlich auch noch in der Woche Abends nach Feierabend Hobbys nachgehen oder an den Tagen wenn sie früher Feierabend hat und erst recht an den Tagen wenn sie ihre Überstunden abfeiert und frei hat. Ich sag ihr dann immer wieder, mach doch was für dich- tue gar nichts, nur das was dir gut tut.

    Ich brauche keine Putzfrau oder Hausmütterchen Zuhause, ich bin in den Punkten absolut selbstständig,( Ausserdem haben wir ja eine Haushaltshilfe, die einmal die Woche kommt, und kein Garten mehr, also soviel Hausarbeit liegt dann nicht mehr an, vor allem teilen wir uns dies auch noch) Man muss einfach nur mal Anfangen und den Arsch hochbekommen. Denn ich würde voll dahinterstehen. Das heisst wenn sie joggen will oder ein Fotografierkurs machen will, würde ich mich um Essen kochen kümmern oder was auch immer gerade dann anfällt. Sie bräuchte an den Tagen nichts machen, ausser das was ihr Spass macht Aber sie tut es einfach nicht... Ach ja.. sie möchte so gerne Saxophone spielen lernen.. ich sag dann ok.. melde dich doch bei der Musikschule an... passiert aber nicht. Verstehst du was ich meine.. Sie hat in diesen Sachen meine volle Unterstützung... mehr kann ich da nicht tun... Haben uns ja einen tollen Hund zu gelegt, der macht echt Spass und den haben wir alle drei sehr sehr lieb... Sonst heisst es ja immer, ok die Kinder sind erst begeistert und dann übernehmen sie keine Verantwortung mehr... in der Woche geht morgens meine Tochter ( wenn sie da ist ,vor der Schule) oder ich als erstes mit ihm raus... genauso Abends ( wieder meine Tochter oder ich) und dann nochmal spät Abends ( eigentlich immer ich).. Sie geht fast nur dann wann sie auch wirklich frei hat und es dann enspannter ist ( also nicht wirklich im Alltag) . Sie hat bei der Anschaffung vom Hund gesagt, dann kann ich mal lange Spaziergänge für mich machen und schön abschalten. Das kommt sehr sehr selten vor das sie das macht, und dann kommen auch noch Sprüche, wie " dann geh ich mal wieder mit Jalo.. so quasi als wenn sie das immer macht, dabei hat sie sich das doch gewünscht, aber alles wird immer zur Belastung ! Tagsüber nehme ich unseren Hund mit zur Arbeit, was an sich kein Problem ist, gehe natürlich dann auch nochmal mit ihm raus. Meine Freundin wollte ihn allerdings auch zwei Tage die Woche mitnehmen, an ihren Bürotagen, wie gesagt, wollte. Geht jetzt irgendwie nicht mehr Sie macht einmal im Monat Mittwochsabend die Hundeschule aber da habe ich auch leider keine Zeit, da ich dann Training habe. ich habe immer das Gefühl das sie mit dem Alltag nicht zu recht kommt, ihr alles zuviel ist und an nichts wirklich Spass hat oder sich für was begeistern kann...
    Ein anderes Problem kann sein das von Ihrem alten Freundeskreis aus der ersten Beziehung nichts übrig geblieben ist... Ausser am Anfang zwei alte Freundinnen mit denen Sie sich die erste Zeit zwei- dreimal getroffen hat. Aber der Kontakt ist leider auch abgebrochen und meiner Meinung nach hat sie ihn auch auch nicht genug gepflegt... Ich habe meine Freundeskreis seit über 30 Jahren und meine Freundin wurde wirklich unkompliziert und freundlich aufgenommen. Muss ich dafür ein schlechtes gewissen haben..? Oftmals stecke ich dann schon automatisch zurück wenn mal ein Freund sich meldet und spontan was unternehmen will... ( ich weiss das das eigentlich nicht richtig ist und sich vielleicht irgendwann rächen wird] aber ich weiss das dann wieder die Diskussionen kommen... wir haben keine Zeit füreinander usw... usw...
    Ich bin letztendlich nicht für ihre Freizeitgestaltung zuständig. Ich kann sie dabei nur unterstützen und ihr den Rücken frei halten...
    Sie ist jetzt seid circa 6 Monaten in einen Frauenclub.. ist sie über die Freundin meines Kumpels reingerutscht.. freut mich total.. auch dabei unterstütze ich sie.. habe sie von einem Frauenabend 20km entfernt abgeholt ( mitten in der Nacht) wurde letztendlich 03.00 Uhr ( auf ein Freitag) Nachts und ich musste morgens arbeiten kein Problem. Habe ich gerne gemacht...

    Aber dann kommt wieder irgendwann ihre Unzufriedenheit durch... In dieser Sache z.B. .. durch Aussagen wie...das wird immer so spät... ( der Frauenabend ist sonst immer Donnerstags) bin dann morgens so kaputt, Weiss nicht wie ich das organisieren soll wenn die zu mir kommen, muss doch immer solange arbeiten ( könnte ab 15.30 Uhr) Feierabend machen...
    Wenn so was ist, dann, verfällt sie immer in Stress und Panik und ich bekomme das wieder zu spüren... obwohl ich ihr dann sage, kein Problem ich helfe dir doch... würde dann die Getränke holen oder durch putzen ( muss ja dann immer alles pico bello sein) oder.. oder

    Genauso ist es wenn wir mal Freunde einladen oder ihre Eltern ( was leider immer weniger oder nur noch kaum vorkommt) weil es immer in Stress ausartet. Eigentlich sollte das doch Spass und Freude bringen wenn man Menschen einlädt die man gerne hat. Dann sollte das Vorbereiten doch Spass machen und man sollte sich auf einen schönen Abend mit Freunden freuen... oder sehe ich das falsch...?
    Das es für sie Stress bedeutet haben Freunde auch schon gemerkt, so das man mich drauf angesprochen hat, weil sie schlechte Stimmung verbreitet hat und völlig genervt wirkte...
    Spontan kommt bei uns leider keiner mehr vorbei....


    In Puncto 3er,4er,oder 5er Stelle kann ich dir nicht ganz zustimmen. Dann wie oben beschrieben unterstütze ich sie in jeglicher Art und Weise um ihr zu helfen da raus zu kommen. . Ich verbringe gerne mit ihr alleine Zeit ( waren vor zwei Wochen ein Wochenende in Hamburg, mit Schmidts Theater, tollen Essen beim Italiener, tollen Hotel, Stadtrundfahrt und lustigen Kneipenbummel usw, habe ich ihr zum Geburtstag geschenkt) genauso wie ich gerne mit meiner Tochter zeit verbringe oder halt zu dritt. Und ein bisschen Zeit benötige ich dann auch mal für mich.

    Das ich meine Tochter hin und wieder mal chauffiere ist denke ich selbstverständlich und hält sich mit Sicherheit noch im Rahmen, mal hier und dort von einer Freundin nach dem spielen oder nach dem Handballtraining, denn danach ist sie bei mir.. Oder von meiner EX-Frau nach der Arbeit wenn sie bei mir ist, liegt fast auf dem Weg nach Hause... habe jetzt schon bedenken, wenn es so kommt, wo du drauf hinaus wolltest, sie irgendwann irgendwo Nachts aus der Disco oder von einer Party abzuholen....ich würde ja das gleiche für meine Partnerin auch tun...



    In Sachen Fussball musst du wissen, es handelt sich um Alte Herren Fussball, mit einmal Training die Woche und 16 Spiel in der Saison, wovon ich dann Einige bedenkenlos absage wenn irgendwas anliegt, wie zusammen wegfahren oder eingeladen sind. So wie jetzt dieses Wochenende wo eine Familienfeier ihrer seist anliegt...Also der hat mit Sicherheit kein höheren Stellenwert als sie, ist nur halt mein Hobby und Ausgleich den ich seit fast 40 Jahren betreibe...

    Das meine Tochter an erster Stelle steht, ist doch denke ich nachvollziehbar und sollte als fürsorglicher Vater mit Verantwortungsbewusstsein auch selbstverständlich sein.. denn wie heisst es so schön, ein Partner kann kommen und gehen, ein Kind bleibt..du verstehst bestimmt was ich meine....dadurch das bei uns oftmals so schlechte Stimmung ist, zieht sich meine Tochter immer mehr zurück, und ich gebe mich ihr dann gegenüber nicht mehr so wie ich eigentlich bin, dann wir nicht rumgealbert, Spass gemacht oder gequatscht und gelacht. Ist die Stimmung gut, ist sie viel aufgeschlossener, mir und meiner Freundin gegenüber, dann wird erzählt, zu dritt auf dem Sofa gekuschelt usw.. usw... Also meine Freundin wird auch da überhaupt nicht ausgeschlossen, das ich aber eine andere Beziehung zu meienr Tochter habe als sie müsste ihr doch eigentlich klar sein. Gerade das sie Heilpädagogin ist und mit Kindern arbeitet....

    Aber ich denke meine Freundin kann das nicht nachvollziehen, weil sie kein Kind hat. Das es in ihrer ersten und ja auch langfristigen Beziehung nicht zu einer Elternschaft gekommen ist, dafür kann ich nichts und kann man mich nicht für verantwortlich machen. Vielleicht könnte sie mit der ganzen Situation dann besser umgehen wenn sie selber ein Kind hätte...Wir haben es am Anfang der Beziehung über ein gemeinsames Kind gesprochen. Aber ganz ehrlich, in der Situation mit der Firma, und ihren stressartigen Attacken war das für mich nach circa einem Jahr nicht mehr vorstellbar. Und das haben wir dann auch so besprochen.

    Du hast gefragt was wir als Paar machen... wir gehen ins Kino, gehen wirklich oft Essen, machen lange Spaziergänge mit Hund am Wochenende, fahren öfters ein Wochenende weg... machen es uns öfters Abends mit einen guten Film gemütlich und geniessen dabei ein Glas Wein, kochen öfter mal was leckeres, gehen zusammen raus, wie z.B zu einem Oktoberfest, Schlagerparty, privaten Partys usw.. usw..) Ach ja, und nicht nur dann wenn meine Tochter nicht da ist, nein auch wenn sie da ist. Dann regel ich es, das sie irgendwo unter gebracht ist..

    Waren jetzt vor zwei Wochen ein Wochenende in Hamburg, mit Schmidts Theater ( Heisse Ecke). schöner Kneipentour, einen super tollen Essen beim Italiener, einen tollen Hotel mit Hafenblick, Stadtrundfahrt, usw. usw... hab ich ihr zum Geburtstag geschenkt... Ähnlich letzten September Norderney von Donnerstags bis Montag, oder ein Wochenende in Neuss zum Ski fahren, Mit 2 Hotelübernachtungen ( war auch ein Geschenk)... und..und..und...ich glaube ich mach schon das möglich was ich zu Zeit möglich machen kann. Aber dabei mich selbst zu verlieren und darauf zu verzichten was ich möchte und mir mal gut tut , möchte ich nicht.
    Aber selbst dann kommen bei ihr so Eifersuchtsschübe gegen über meiner Tochter.. die sich darin äussern wie auf Norderney, das ich meine Tochter eine Mütze mitbringen wollte, und quasi 2 zur Auswahl standen , und sie fragte ob das sein müsste, und ich mich letztendlich für die günstigere entscheiden sollte... hallo... ?

    Genauso wie jetzt an dem Wochenende in Hamburg.. wo ich überlegt hatte ihr was mitzubringen, ein Schirm mit Hamburg drauf, oder sowas , hey wir sprechen von Kleinigkeiten im Wert von 10,- € oder so.. also nichts dramatisches... wieder der Spruch ob das sein müsste, müsste ich ja selber wissen,wieso kann sie mir da nicht das Gefühl geben, das das ok ist was ich mache...
    Oder als ich von der Mannschaftsfahrt aus Portugal wieder kam , was ja auch schon wie erwähnt immer ein Problem war... Da habe ich beiden eine Kleinigkeiten mitgebracht.. für meine Tochter eine Kette und für meine Freundin einen kleinen Schminkspiegel für die Handtasche... da hat sie wirklich gefragt was mehr gekostet hat und gegen gerechnet... Hallo... sollte eine nur eine nette Geste sein...

    Ganz ehrlich... ich glaube nicht das wir zu wenig zusammen machen und ich würde sogar gerne auch noch mehr mit ihr machen, aber wenn man immer irgendwie das Gefühl hat es reicht nicht, und sie das morgens schon zum Ausdruck bringt, dann verliert man auch irgendwann die Lust dazu...


    Im Vorfeld ist es auch oft so, wenn wir irgendwo eingeladen sind auf Party, Geburtstag oder irgendeiner öffentlichen Veranstaltung , das sie sagt, ich weiss noch nicht genau ob ich mitkomme ( obwohl man ja vorher zugesagt hat oder sich verabredet hat) , oder, wann wollen wir denn nach Hause, nicht solange... die Woche war so anstrengend, usw.. usw... einfach mal spontan sein und auf sich zukommen lassen geht einfach nicht. Wenn sie dann mitkommt sagt sie dann oft, wenn du noch bleiben möchtest, wenn ich nach Hause möchte, ist es völlig ok... Habe ich in den 4,5 Jahren einmal gemacht !!! Fehler !!!!! Großer Fehler !!!Dabei ist sie es die dann ausschlafen kann, ich gehe mit dem Hund morgens oder wenn meine Tochter dann morgens irgendwo abgeholt werden muss, mach ich das natürlich und sie kann weiter schlafen...

    Sie sagt allgemein dann oft Dinge die sie nicht so meint, wie , fahr doch mal mit deiner Tochter ein Wochenende weg, haben wir dann einmal gemacht. Ging dann nur zeitnah und an einem Wochenende als ihre Nichte Geburtstag hatte ( war ein ganz normaler Geburtstag). Fehler !!!! Gab anschliessend Diskussionen und Vorwürfe.... Autsch !!!



    Natürlich habe ich ihr das gesagt, das mich das belastet, physisch wie auch körperlich. Immer wieder. Habe ihr gesagt, das ich diese unnötigen Diskussionen nicht mehr möchte und aushalte. Denn ich kämpfe jeden Tag auch um die Firma, denn die Trennung, sowie die Steuerprüfung und der Verlust des langjährigen Großkunden hat meine Firma arg gebeutelt. Und das gibt man ja nicht so einfach auf, das ist sozusagen meine Altersvorsorge.. Und auch dort habe ich Verantwortung meinen Mitarbeitern gegenüber, die allesamt verheiratet sind und mehrere Kinder haben. Die möchten schliesslich pünktlich ihren Lohn haben. Ich habe immer wieder wiederholt das ich das Zuhause als Ruhepol brauche um Kraft zu tanken und nicht um mich ständig für Kleinigkeiten rechtfertigen zu müssen oder unnötig drüber zu diskutieren. Als Ruhepol meine ich nicht Füsse hochlegen und faul rumsitzen, denn wir teilen uns die Hausarbeit , nein einfach entspannt und respektvoll und liebevoll miteinander umzugehen. Ein Ort wo man seine Seel baumeln lassen kann.. Und nicht Angst haben muss, irgendwas falsch zu machen, oder ihr das Gefühl zu geben sie zu vernachlässigen.. Ich habe immer wieder betont das mich das innerlich auffrisst. Leider hat es sich ja letztendlich auch leider bestätigt durch den Kreisrunden Haarausfall, der eigentlich immer durch lang anhaltenden psychischen Stress und seelischer Belastung auftritt. Sicherlich spielen ja auch andere Punkte mit rein, wie die Firma, Scheidung, Steuerprüfung, mehrere Umzüge, Tod meines Vaters usw..usw... aber gerade deshalb habe ich ja um diesen Ruhepol gekämpft. Aber es funktioniert, wenn überhaupt nur immer für eine kurze Zeit und dann verfällt sie in ihren alten Trott
    Ich habe ganz oft leider das Gefühl nicht nach Hause zu kommen. Das habe ich ihr immer wieder gesagt.


    Ich kann verstehen, wirklich verstehen, das sie hin und wieder Probleme damit hat, das meine Ex.-Frau bei mir arbeitet. Aber das hat sich ganz am Anfang unserer Beziehung wie schon mal erwähnt abgezeichnet und war ihr auch bewusst. Es gab keine andere Möglichkeit. Und sie ist auf diese Beziehung unter diesen Umständen und mit meiner Tochter eingegangen. Ich habe mittlerweile ein freundschaftliches und kollegiales Verhältnis zu meiner Ex-Frau. Und dadurch das sie bei mir arbeitet natürlich einen guten Austausch was meine Tochter betrifft. Mehr nicht... Aber nach über 4 Jahren sollte man damit irgendwann umgehen können, zumal es sich auch in den nächsten 6 Jahren wohl auch nicht ändern wird. Und meine Ex in einer glücklichen Beziehung ist.

    Das spiegelt sich dann darin wieder, das sie meine Nachrichten im Handy oder meine Emails heimlich kontrolliert hat...

    Ich habe ganz oft den Eindruck und das Gefühl das sie sicher selber im Weg steht, oder sich einfach ein anderes Leben wünscht. Mit einem Mann ohne Kinder, der mit ihr regelmässig in den Urlaub fährt oder bei dem sie weniger oder gar nicht mehr arbeiten muss

    Ich mach jetzt hier erstmal Schluss... könnte auch noch in einigen Sache und Themen um Hilfe und Rat bitten, aber das wird glaube ich ein bisschen viel auf einmal...

    Würde mich freuen von dir oder euch zu hören...

  7. #7
    PatrickS ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Wie wäre es denn mal, wenn du dich mehr um deine Freundin kümmerst? - jemanden diverse Hobbys vorzuschlagen ist alles nur nicht kümmern sondern, aus meiner Sicht, eher ein "los werden wollen" damit sie nicht mehr nervt bzw. entspannter ist aber bewirkt in der Regel gegenteiliges.

    Von festen Termin zu zweit halte ich gar nix - Lust und Spaß funktioniert eher spontan und nicht nach Kalender.

    Wenn ich es richtig gelesen hab' hat sie dir finanziell den "Arsch gerettet" nach der Trennung - Hut ab, da sollte man sehr dankbar sein.

    Penthauswohnung klingt ja net schlecht - wer bezahlt sie überwiegend?

    Also wenn meine Freundin jeden Tag mit Ihrem Ex zusammen arbeiten würde, würde mich das auch nerven - mich nervt es ja schon, dass sie inzwischen wieder regelmäßig im Bistro Ihres Ex essen geht ;-)

    50-Std-Woche + Fußball + Tochter + Hund etc. ...eigentlich hast du doch gar keine Zeit für ne Partnerin ;-) - ein Freund von mir hat, wie er sagt, im Schnitt ne 60 Std-Woche, keine Hobbys und auch keine Kinder...und sagt ganz klar: "Ich hab gar keine Zeit für ne feste Beziehung"

    Kann z.B. deine Freundin nicht bei den Hausaufgaben helfen etc.? ...auf den Hund hat sie ja augenscheinlich keine große Lust...

  8. #8
    yggdrasil2015 Gast

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    wie schon eine neue am start ? Wow ging aber shcnell, wie lange hält die Beziehung jetzt ? 1 Tag ? 1ne Woche oder schaffst du einen Monat ?

    Zitat Zitat von PatrickS Beitrag anzeigen
    Wie wäre es denn mal, wenn du dich mehr um deine Freundin kümmerst? - jemanden diverse Hobbys vorzuschlagen ist alles nur nicht kümmern sondern, aus meiner Sicht, eher ein "los werden wollen" damit sie nicht mehr nervt bzw. entspannter ist aber bewirkt in der Regel gegenteiliges.

    Von festen Termin zu zweit halte ich gar nix - Lust und Spaß funktioniert eher spontan und nicht nach Kalender.

    Wenn ich es richtig gelesen hab' hat sie dir finanziell den "Arsch gerettet" nach der Trennung - Hut ab, da sollte man sehr dankbar sein.

    Penthauswohnung klingt ja net schlecht - wer bezahlt sie überwiegend?

    Also wenn meine Freundin jeden Tag mit Ihrem Ex zusammen arbeiten würde, würde mich das auch nerven - mich nervt es ja schon, dass sie inzwischen wieder regelmäßig im Bistro Ihres Ex essen geht ;-)

    50-Std-Woche + Fußball + Tochter + Hund etc. ...eigentlich hast du doch gar keine Zeit für ne Partnerin ;-) - ein Freund von mir hat, wie er sagt, im Schnitt ne 60 Std-Woche, keine Hobbys und auch keine Kinder...und sagt ganz klar: "Ich hab gar keine Zeit für ne feste Beziehung"

    Kann z.B. deine Freundin nicht bei den Hausaufgaben helfen etc.? ...auf den Hund hat sie ja augenscheinlich keine große Lust...

  9. #9
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Zitat Zitat von PatrickS Beitrag anzeigen
    Kann z.B. deine Freundin nicht bei den Hausaufgaben helfen etc.? ...auf den Hund hat sie ja augenscheinlich keine große Lust...
    WTF?

  10. #10
    thommy999 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Eifersüchtig auf Ex und Tochter, total unzufrieden mit unserem Leben

    Hallo Patrick,



    danke für deine Antwort....



    das mit den Hobbys hast du völlig falsch verstanden. Das waren ihre wünsche, wie Z.B zu Malen, Fotografie,Joggen, Saxophon spielen, usw... ich unterstütze Sie nur dabei und versuche ihr das möglich zu machen. Und würde ihr dafür immer den Rücken freihalten. Aber sie setzt es einfach nicht um... und das führt dann zu Neid ihrerseits, weil ich für mich einen Ausgleich habe, und mich nicht durch einen stressigen Tag oder langes Arbeiten ( davon habe ich nämlich wirklich auch genug) stören lasse, aber durch ihren Neid immer mehr die Lust dran verliere... Das hat nichts mit los werden zu tun.



    Und ich glaube nicht das ich mich zu wenig um sie kümmere. Ich habe immer ein offenes Ohr für ihre Probleme ( da geht es meistens um ihre Arbeit und wie schlecht oder unfähig ihre Mitarbeiter sind). kümmere mich um sie wenn sie Migräne Anfälle hat, gehe kaum alleine aus,wenn dann mit ihr zusammen, lade sie oft ins Kino oder Essen ein, fahren Wochenenden weg... usw.. usw.. Oftmals schlage ich dann spontan Sachen vor, aber ganz oft ist sie dann zu kaputt und müde und kann sich für spontane Sachen nicht aufraffen.. ich sage ganz viel ab, wenn ich irgendwo alleine eingeladen bin und meine Tochter an dem Wochenende nicht da ist um Zeit mit meiner Freundin zu verbringen, weil an dem anderen Wochenende dann ja wieder meine Tochter da ist, genauso sage ich Einladungen ab, wenn meine Tochter da ist, weil ich nicht verlange das sie dann auf sie aufpassen soll oder muss, wie auch immer..



    Die Kosten für die Wohnung werden aufgeteilt, und ich bezahle dadurch das meine Tochter ja viel bei uns ist, natürlich mehr, genauso wie für Lebensmittel...



    Das sie keine Lust auf den Hund hat, kann icht nicht sagen, man kann eher Sagen sie pickt sich die Rosinen raus.. Denn Morgens vor der Arbeit oder Abends nochmal spät rauszugehen,fällt ja so gesehen in den Alltag rein, und der ist für sie einfach irgendwie immer anstrengen und bedeutet für sie Stress. Es ist natürlich entspannter auf eine Samstag oder Sonntagnachmittag wenn man frei hat mit dem Hund rauszugehen.



    Ich gebe dir rechts das spontane Aktionen oftmals viel mehr Spass machen und überraschend sind, das sehe ich genauso... aber wie gesagt, spontan ist bei ihr ganz schwierig.. aktuelles Beispiel war jetzt mal wieder am Freitag, mussten Samstags nach Hannover, eine Familienfeier ihrer seits mit einer Übernachtung. Sie selber sagte vor kurzem," hey, jetzt wo wir so zentral wohnen, können wir doch auch mal abends ganz spontan mal was essen gehen, wenn wir keine Lust zum kochen haben",...Also, hab ich das zum Anlass genommen, sie spontan einzuladen, sie hätte aussuchen dürfen wohin, wir können mit 5-10 Minuten Fussmarsch bestimmt zehn unterschiedliche Restaurants ansteuern;aber war wieder mal zu stressig, Ihre Aussage..."müssen noch Koffer packen ( für eine Übernachtung !!!!, dauert bei mir 5 Minuten) müssen morgen so früh raus, (08.30 Uhr), wird dann wieder alles so spät." usw.. usw... . also wenn man gemütlich sehr gemütlich ißt, spricht man von 2 Stunden ?, wäre man also gegen 22.00 Uhr Zuhause gewesen.... spontan ist immer schwierig..... deshalb haben wir es ja mal mit einen festen Tag probiert ( aber dann war immer irgendwas was dazwischen gekommen ist... ). Morgens konnte man das dann schon absehen, anhand von Aussagen wie " hab wieder so schlecht geschlafen ", oder , " bei der Arbeit wird es heute wieder stressig ", hab Kopfschmerzen... usw... usw...



    Die finanzielle Unterstüzung iherseits, hat sie selber angeboten, dafür bin ich ihr echt dankbar gewesen und bin es auch heute noch, aber das war natürlich nicht geschenkt und hat sie auch wieder bekommen...meinen Arsch hat sie damit nicht gerettet, aber eine kurze schwierige Phase erleichtert.



    Das sie hin und wieder Probleme damit hat, dass meine Ex bei mir arbeitet kann ich ja schon verstehen. ( Obwohl ich sie immer wieder gefragt habe, am Anfang unserer Beziehung ob sie damit klar kommt und sie ja gesagt hat, das krieg ich hin..) Aber das dann ganz oft immer wieder Spitzen dahingehend kommen, auch wenn meine Tochter dabei ist, ist glaube ich nicht so klug. Die ist mittlerweile 11 Jahre und bekommt das genau mit und kann das schon einordnen....



    Klar könnte sie bei den Hausaufgaben helfen, würde mich und meine Tochter total freuen, auch gerade um ihr das Gefühl zugeben, das sie nicht aussen vor ist..Hat sie ja auch schon zwei, dreimal gemacht...



    Aber wenn dann irgendwann viel später Sprüche kommen , "jetzt musste/muss ich mich auch noch um ihre Hausaufgaben kümmern " oder man sich da ganz vorsichtig rantasten/erfragen muss, weil sie wieder mal einen stressigen Tag hatte... lässt man es irgendwann, weil es einem das Gefühl gibt, das ihr das, wie so vieles andere auch einfach zu viel ist..., dann lässt man es enfach zu fragen...





    Und macht dann halt alles selber....





    Gruß



    Thommy999

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
>
close