Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
Like Tree1gefällt dies

Thema: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

  1. #1
    NadVan Gast

    Standard Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Hallo ihr Lieben.
    Ich bin neu hier und hoffe, dieses Thema gibt es nicht schon.

    Kurz zur Situation:
    Mein Partner ist seit 5 Jahren getrennt, war 4 Jahre mit der kindesmutter zusammen und haben eine 7 jährige Tochter. Trennungsgrund war laut meinem wissen untreue ihrerseits.

    Wir kennen uns erst seit 2,5 Monaten, es war alles perfekt und harmonisch, wir 4 verstehen uns super und wir haben relativ zeitig alle 4 involviert.
    Seit ca. 3 Wochen ist das Thema kindesmutter ganz viel Thema, wir diskutieren und ich finde, gerade machen wir uns damit alles kaputt. Weil ich ein Problem damit habe, nicht vertraue und er in der Hinsicht stur ist.
    Anfangs hatten die wohl Streit, seitdem sehr guten Kontakt. Was mich schon stört: er arbeitet von Mo-Fr auswärts, sobald er da ist, hat er sein Kind. Wenn er Urlaub hat, dann durchgehend. Mich stört schon, dass die beiden zur Übergabe samstags nicht hinbekommen, die Übergabe für Sonntag zu planen. Da wird eben wieder telefoniert. Falls mal was geplant war, kam es neulich vor, dass sie 4x angerufen hat und es immer anders war.
    Jetzt im Urlaub hat die täglich angerufen, obwohl vieles am Vortag geklärt wurde. Einmal waren wir abends essen, da hat mich schon gestört, dass er die gefragt hat ob die die kleine bis abends behalten kann. Wir waren also essen, mittendrin ruft die an und will die eher bringen. Was macht er? Springen und wir sind los. Dann wieder tägliche anrufe und das schlimme für mich ist, er ist so extrem freundlich, selbst bei dem abgebrochenen Essen war er zur Übergabe freundlich, anstatt zu sagen, dass es so nicht geht. Er fährt jede Woche 1000 km, schreibt ihr wenn er da ist und heimzu auch. Ich finde es krass, dass er ihr nachts schreibt und dann zu mir ins bett kommt. Er hatte mich angelogen und meinte, er hat so keinen Kontakt mehr. Die hat ihm ihre Probleme geschrieben und er hat noch geantwortet "ich kann nicht richtig reden, bin nicht allein. Kannst aber trotzdem anrufen.". Alles heimlich.Seitdem ist mein misstrauen und wut noch größer. Er ist stets freundlich zu ihr, springt wie sie möchte, nichts ist planbar. Gut, die arbeitet in der Gastronomie, also erfahre ich meist erst Freitagabend, ob ich mit ihm Samstag überhaupt frühstücken kann.
    Da ich jetzt so misstrauisch bin, ist es ständig Thema, er ist mittlerweile so genervt davon, dass wir dann einen Tag damit vergeuden. Silvester hat sie 23 Uhr angerufen und 00:15 Uhr schon wieder, täglich im Urlaub. Ich habe sie auch schon gesehen, war mal mit zur Übergabe. Ich kann so nix sagen, ich hasse sie nicht, es ist die Mutter seiner Tochter.
    Aber mir ist das alles zu viel, sie ist zu präsent und so kann er sich gefühlsmäßig doch nie 100% auf mich einlassen?
    Ich hatte ihm gebeten mit ihr zu reden, auch weil er mir mal sagte, dass sie sich bei seiner letzten Beziehung auch mehr als sonst gemeldet hat, aber er tut es nicht. Er sagt immer, er macht schon, aber wann? Er merkt doch, wie es mich verletzt. Vielleicht könnt ihr mir helfen....sehe ich es echt zu eng? Muss ich lernen es zu akzeptieren? Vielen dank und ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
    Er sagt immer, die könnte auch anders.....ist er einfach nur feige aus Angst, dass sie ihm mit dem Kind droht? Oder ob er für sie mehr empfindet? Die hat mittlerweile noch ein Kind von einem anderen, ist aber schon wieder getrennt.

  2. #2
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Ich verstehe Dein Problem nicht so ganz.
    Es stört und verletzt Dich, dass Dein Freund häufig mit seiner Ex spricht und freundlich zu ihr ist?
    Warum?
    Was bringt es Dir, wenn er sie unfreundlich anpflaumt?
    Es ist doch nur im Sinne des Mädchens, dass er sie so häufig sieht und dass er einen guten Kontakt zur Mutter pflegt. Ich würde mich da an Deiner Stelle tunlichst nicht einmischen! Ihr seid seit gerade mal 2 Monaten ein Paar...glaubst Du wirklich, er ändert Dir zuliebe schlagartig alles, verhält sich unfreundlich der Ex gegenüber, trifft das Kind nicht mehr so häufig... Vergiss es! Er ist scheinbar jetzt schon genervt!

    Schwierigkeiten hätte ich mit Lügereien-doch ich muss gestehen, dass ich auch diesen Part nicht wirklich verstanden habe.
    Inwiefern hat er Dich angelogen?
    Was macht er heimlich?
    Und woher weißt Du das?

    Vielleicht sortierst Du mal Deine Gedanken und schreibst ein bisschen detaillierter?
    Und sei bitte so nett und bezeichne das Mädchen und die Mutter nicht als "die". Das empfinde ich als sehr abwertend und unfreundlich.
    Habibi007 gefällt dies

  3. #3
    NadVan Gast

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Was ich als allererstes sagen muss, hier war weder was abwertend gemeint oder sollte so rüberkommen. Ist wohl in der eile des Schreibens passiert. Ich möchte auch nicht dass sie unfreundlich anspricht, nur wenn sie 4x anruft, stündlich eine andere Zeit der Übergabe ausgemacht wird, dann würde ich irgendwann sagen dass es reicht und mal ein klarer Standpunkt her muss und nicht ständig hin und her. Das ist planlos und dass für alle. Ich möchte auch nicht, dass er seine Tochter weniger hat, um Gottes willen.
    Ich möchte hier auch nur eure Erfahrungen hören, ob ihr das als normal und richtig empfindet oder eben nicht.
    Ich kenne es so nicht, auch wenn ich guten Kontakt zu dem Vater meiner Tochter habe.
    Ich fand das schlimmste eben mit dem Essen, obwohl er sich ihr ok geholt hat, besteht sie plötzlich darauf, eher zu kommen. Ich erwarte nicht dass er ihr zickig etwas sagt, aber es geht auch nicht, stündlich seine Meinung zu ändern und das er dann sozusagen "springen" muss. Ich habe mich in dem Moment als Partnerin einfach nicht "anerkannt" gefühlt oder das er nicht zu mir steht oder wie auch immer. Ich fand es nicht schön, vorallem, weil die kleine auch gern noch kurz bei ihrer Mama geblieben wäre. Genauso kenne ich sowas nicht, dass man so teilweise verpeilt sein kann, um nicht die Übergabe für den nächsten Tag zu planen oder Sachen in einem Anruf zu klären, statt 5 daraus zu machen. Er bzw wir haben auch ein Recht auf Privatsphäre, Ruhe und Zeit für uns (wenn seine kleine bei uns ist).Manchmal denke ich, sie macht es absichtlich?!
    Um es nochmal zu sagen, ich möchte einfach gern wissen, wie eure Erfahrungen sind/waren und ob ich echt überreagiere.

  4. #4
    Thori Gast

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Ich war nie in so einer Situation aber ich denke ich weiß was dich stört und ich glaube mich würde das auch stören .

    So wie du bestimmte Situationen schilderst lebt ihr praktisch eine Beziehung zu fünft . Sie sind zwar kein Paar mehr aber immer noch sehr gute Freunde und ich persönlich könnte damit auch nur sehr schlecht umgehen .
    Natürlich bleiben sie weiterhin Eltern aber dazu muss man nicht ständig miteinander telefonieren und kann sich an Absprachen halten .
    Ihre persönlichen Probleme sollten ihn eigentlich nicht mehr interessieren .
    Bist du dir sicher oder ist er sich wirklich sicher das er mit dieser Beziehung wirklich schon endgültig abgeschlossen hat ?
    Frag ihn doch mal wie er sich fühlen würde wenn du das gleiche Verhältnis mit deinem Ex haben würdest.

    Thori

  5. #5
    NadVan Gast

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Das habe ich und in den Streitphasen habe ich oft im ruhigen Ton zu ihm gesagt, dass er doch bitte ehrlich sein soll, falls da doch noch etwas ist. Ob nicht verarbeitet oder noch Gefühle usw., aber er sagt, es wäre nichts. Das ist eben meine größte Angst was es mir so schwer macht, damit umzugehen. Ich hatte oft das Gefühl, neige leider auch dazu. Er sagt immer, er wäre ja dumm wenn er die nochmal nehmen würde, nachdem sie ihm so verarscht hat. Ich habe auch gefragt wie er es finden würde, wenn es umgedreht wäre.....es würde ihn angeblich nicht stören. Der Kontakt geht ja auch mehr von ihr aus, er reagiert halt nur überfreundlich. Mir fehlt derzeit echt der Blick, was ist normal, was nicht. Wir haben uns recht schnell zu viert zusammen getan, manchmal dachte ich dann dass er vielleicht so ist um sie eifersüchtig zu machen? Das ist aber alles Kopfkino. Er ist auch jemand, der nicht mit Kritik umgehen kann, der nicht gern redet/diskutiert. Vielleicht ist er einfach zu feige etwas zu sagen, kann mit einer zickigen Art dann nicht umgehen und hat Angst, dass es irgendwie über die kleine ausgetragen wird. Ich weiß es einfach nicht. Aber ich bleibe dabei und finde, sie ist einfach zu präsent ist und Er sich dadurch nicht 100%ig auf mich einlassen kann, sie immer im Kopf ist. Mir würde auch schon "reichen", wenn er beim 4. Anruf einfach mal sagt "nicht schon wieder" oder irgendwas dass ich merke, es "stört" ihn auch. Und bei den Telefonaten wird zwischendrin auf einmal gefragt "gibt es essen in der Schule. Musst du das bezahlen?"...das sind so Dinge die er wissen müsste und nicht das Telefonat neben mir ausdehnen muss. Ich frag mich echt, ob ich hier eine macke habe oder ich weiß auch nicht.

  6. #6
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Zitat Zitat von NadVan Beitrag anzeigen
    Was ich als allererstes sagen muss, hier war weder was abwertend gemeint oder sollte so rüberkommen. Ist wohl in der eile des Schreibens passiert. Ich möchte auch nicht dass sie unfreundlich anspricht, nur wenn sie 4x anruft, stündlich eine andere Zeit der Übergabe ausgemacht wird, dann würde ich irgendwann sagen dass es reicht und mal ein klarer Standpunkt her muss und nicht ständig hin und her. Das ist planlos und dass für alle. Ich möchte auch nicht, dass er seine Tochter weniger hat, um Gottes willen.
    Ich möchte hier auch nur eure Erfahrungen hören, ob ihr das als normal und richtig empfindet oder eben nicht.
    Ich kenne es so nicht, auch wenn ich guten Kontakt zu dem Vater meiner Tochter habe.
    Ich fand das schlimmste eben mit dem Essen, obwohl er sich ihr ok geholt hat, besteht sie plötzlich darauf, eher zu kommen. Ich erwarte nicht dass er ihr zickig etwas sagt, aber es geht auch nicht, stündlich seine Meinung zu ändern und das er dann sozusagen "springen" muss. Ich habe mich in dem Moment als Partnerin einfach nicht "anerkannt" gefühlt oder das er nicht zu mir steht oder wie auch immer. Ich fand es nicht schön, vorallem, weil die kleine auch gern noch kurz bei ihrer Mama geblieben wäre. Genauso kenne ich sowas nicht, dass man so teilweise verpeilt sein kann, um nicht die Übergabe für den nächsten Tag zu planen oder Sachen in einem Anruf zu klären, statt 5 daraus zu machen. Er bzw wir haben auch ein Recht auf Privatsphäre, Ruhe und Zeit für uns (wenn seine kleine bei uns ist).Manchmal denke ich, sie macht es absichtlich?!
    Um es nochmal zu sagen, ich möchte einfach gern wissen, wie eure Erfahrungen sind/waren und ob ich echt überreagiere.
    Ok, das klingt für mich jetzt nachvollziehbarer, als Dein erster Beitrag.

    Anfänglich verabredeten mein Ex und ich ebenfalls Umgang auf Zuruf. Allerdings nicht wöchentlich, sondern ca alle 8 Wochen.
    Das änderte sich mit zunehmenden Alter und der Freizeitgestaltung des Kindes. Mit etwa 6 Jahren verabredeten Vater und Sohn eigenständig ihre Termine und ich wurde lediglich informiert.
    Für mich war das ungemein erleichternd, denn das Verhältnis zu meinem Ex ist schon immer sehr konfliktreich.
    Das wird dann auch der Unterschied zu der Situation des Freundes sein: ich habe den Eindruck, er stört sich nicht an den häufigen Telefonaten und Gesprächen mit seiner Ex. Und ich meine halt, Du kannst nicht erwarten, dass er in dieser Sache irgendetwas ändert, nur weil Du Dich daran störst. So chaotisch diese Form des Umgangs für Außenstehende auch wirken mag-Dein Freund und seine Ex sind ein eingespieltes (Eltern)team. Sie haben einen individuellen Weg gefunden und fahren scheinbar gut damit. Du spielst in dem speziellen Bereich nur eine kleine Nebenrolle, denn Dich betreffen deren Absprachen nicht direkt. Und wenn sie 25 mal am Tag telefonieren...das hat doch mit Dir nichts zutun und geht auch nicht gegen Dich. Dein Freund nimmt die Anrufe entgegen, weil es um seine Tochter geht und nicht, um Dich zu ärgern oder Dich weniger wertzuschätzen oder anzuerkennen.

    Wie gesagt, ich würde an Deiner Stelle keinen Affentanz darum machen, wer wen wann und wie oft anruft.
    Du kannst meines Erachtens nur verlieren.
    Mach Dein Ding und zieh es ohne Streit und Diskussionen durch, auch wenn sich seine Pläne mehrfach in der Stunde ändern.

  7. #7
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani

    User Info Menu

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Zitat Zitat von NadVan Beitrag anzeigen
    Mir würde auch schon "reichen", wenn er beim 4. Anruf einfach mal sagt "nicht schon wieder" oder irgendwas dass ich merke, es "stört" ihn auch.
    Wenn es ihn doch aber gar nicht stört?
    Soll er Dir zuliebe so machen, als ob?

    Ich finde Deine Fantasie geht mit Dir durch.
    Die beiden sind seit 5 Jahren getrennt. Das ist ein Jahr mehr, als die 4 gemeinsamen Jahre zuvor.
    Ihr seid ein sehr frisches Paar.
    Glaubst Du wirklich, er lässt sich auf eine andere Frau-noch dazu ebenfalls mit Kind-ein, um seine Ex, an der er nach 5 Jahren immer noch hängt, eifersüchtig zu machen? Wow! Darf ich mal fragen, weshalb Du mit ihm zusammen bist, ihn Deinem Kind vorgestellt hast und auf Patchworkfamilie machst, wenn Du so von ihm denkst?

  8. #8
    Thori Gast

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Mich stört schon, dass die beiden zur Übergabe samstags nicht hinbekommen, die Übergabe für Sonntag zu planen. Da wird eben wieder telefoniert. Falls mal was geplant war, kam es neulich vor, dass sie 4x angerufen hat und es immer anders war.

    xxxxwürde mich auch stören


    Jetzt im Urlaub hat die täglich angerufen, obwohl vieles am Vortag geklärt wurde. Einmal waren wir abends essen, da hat mich schon gestört, dass er die gefragt hat ob die die kleine bis abends behalten kann. Wir waren also essen, mittendrin ruft die an und will die eher bringen. Was macht er? Springen und wir sind los.

    xxxxwürde mich auch stören

    Ich finde es krass, dass er ihr nachts schreibt und dann zu mir ins bett kommt. Er hatte mich angelogen und meinte, er hat so keinen Kontakt mehr. Die hat ihm ihre Probleme geschrieben und er hat noch geantwortet "ich kann nicht richtig reden, bin nicht allein. Kannst aber trotzdem anrufen.". Alles heimlich.

    xxx würde mich auch stören

    Silvester hat sie 23 Uhr angerufen und 00:15 Uhr schon wieder, täglich im Urlaub.

    xxxx würde mich auch stören

    Auch wenn ich mich wiederhole
    Entweder hat er Angst sie könnte ihm wenn er nicht nach ihrer Pfeife tanzt das Kind entziehen . Wie ist das eigentlich mit dem Sorgerecht geregelt ?
    oder er selbst kommt nicht von ihr los und will es sich nicht eingestehen .
    Als normal empfinde ich diesen Zustand jedenfalls nicht.

    Thori

  9. #9
    Thori Gast

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Mich stört schon, dass die beiden zur Übergabe samstags nicht hinbekommen, die Übergabe für Sonntag zu planen. Da wird eben wieder telefoniert. Falls mal was geplant war, kam es neulich vor, dass sie 4x angerufen hat und es immer anders war.

    xxxxwürde mich auch stören


    Jetzt im Urlaub hat die täglich angerufen, obwohl vieles am Vortag geklärt wurde. Einmal waren wir abends essen, da hat mich schon gestört, dass er die gefragt hat ob die die kleine bis abends behalten kann. Wir waren also essen, mittendrin ruft die an und will die eher bringen. Was macht er? Springen und wir sind los.

    xxxxwürde mich auch stören

    Ich finde es krass, dass er ihr nachts schreibt und dann zu mir ins bett kommt. Er hatte mich angelogen und meinte, er hat so keinen Kontakt mehr. Die hat ihm ihre Probleme geschrieben und er hat noch geantwortet "ich kann nicht richtig reden, bin nicht allein. Kannst aber trotzdem anrufen.". Alles heimlich.

    xxx würde mich auch stören

    Silvester hat sie 23 Uhr angerufen und 00:15 Uhr schon wieder, täglich im Urlaub.

    xxxx würde mich auch stören

    Auch wenn ich mich wiederhole
    Entweder hat er Angst sie könnte ihm wenn er nicht nach ihrer Pfeife tanzt das Kind entziehen . Wie ist das eigentlich mit dem Sorgerecht geregelt ?
    oder er selbst kommt nicht von ihr los und will es sich nicht eingestehen .
    Als normal empfinde ich diesen Zustand jedenfalls nicht.

    Thori

  10. #10
    NadVan Gast

    Standard Re: Ist der häufige Kontakt zur Ex/Kindesmutter normal?

    Ich misstraue schnell und habe leider in Bezug auf Sachen ex Frauen sehr schlechte Erfahrungen. Er ist eine andere Person und das muss nicht heissen, dass er auch so ist.....das weiß ich.
    Ich gehe halt nur von mir aus. Würde es ihm stören oder er sich deshalb Gedanken machen, würde ich es etwas versuchen, zu ändern.
    Es gibt auch nicht täglich was zu klären, wenn was ist, meldet er sich schon bei ihr. Ich tue dies doch auch nicht bei meinem ex.
    Ich mag ihn sehr und bin deshalb hier gelandet um vielleicht zu kapieren oder zu verstehen, dass ich übertreibe oder nicht. Für mich ist sie einfach zu präsent und er kann doch so nie wieder zu 100% lieben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •