Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: supraventrikuläre Extrasystolen

  1. #1
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard supraventrikuläre Extrasystolen

    Kennt sich jemand mit supraventrikuläre Extrasystolen beim Ungeborenen aus?
    Das wurde heute bei meinem Baby heute bei einem Kontrolltermin (bei SSW 27+6) im US festgestellt. Der Arzt (aus der Feindiagnostikpraxis) meinte das ist wie Herzrhytmusstörungen beim Baby. Ich muss jetzt wöchentlich zum normalen FA zum kontrollieren und hab in 3 Wochen noch mal einen Feindiagnostiktermin in der Spezialpraxis wo noch mal genau geschaut wird. Wenn es nicht weggeht muss ich wohl Medikamente einnehmen.
    Bin grad etwas verunsichert auch wenn der Arzt recht gelassen war und meinte er sieht sowas öfters und es kann sich verwachsen in den nächsten Wochen.

    Ich hab auch Angst das es dadurch zu einem Kaiserschnitt kommt und ich die Maus nicht normal zur Welt bringen kann und sie nach der Geburt dann erst mal auf Station muss zum EKG etc. und nicht bei mir bleiben kann.
    Ansonsten war am Herzen aber alles unauffällig und auch sonst war alles ok und nix auffälliges zu sehen.
    Hatte jemand auch so eine Diagnose und wie ging es da weiter?

    LG

  2. #2

    User Info Menu

    Standard Re: supraventrikuläre Extrasystolen

    Hallo, fetale Extrasystolen sind Zeichen der Unreife, also in der Entwicklung eines unfertigen Kindes theoretisch völlig normal. Um beurteilen zu können, wieviel "Krankheitswert" diese ES wirklich haben, muss man sie genauer ansehen, also z.B. welche Wirkung sie auf die Herzfrequenz des Kindes haben. Du bist sicher in einer Spezialpraxis gut aufgehoben - für große Panik sehe ich erstmal keinen Grund.
    Und falls es sich tatsächlich um nennenswerte Herzrhythmusstörungen handeln sollte: Man kann sie i.d.R. recht gut medikamentös behandeln. So naiv es klingt: Versuch locker zu bleiben! (Wegen des Geburtsmodus würde ich mir am Anfang vom 3. Trimenon noch gar keine Gedanken machen - das kommt eh anders, als man denkt)
    Alles Gute, Danaide
    PS: Der Spezialist wird Dich sicher dahingehend befragen/untersuchen, ob Du Faktoren hast, die die HRST begünstigen, z. B. ob Du zuckerkrank bist (?), Rauchen und Alkohol scheiden vermutlich aus ;-)

  3. #3
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: supraventrikuläre Extrasystolen

    Danke für Deine Antwort.
    Ja, ich bin ja eh aufgrund meiner Vorgeschichte (1 SS war eine extreme Frühgeburt in der 26SSW) in einer Praxis für Pränatale Diagnostik seit Anfang der Schwangerschaft zur Kontrolle. Dort wurde das eben gestern festgestellt. Und da wird eben in 3 Wochen noch mal geschaut. Gibt es noch andere Spezialisten die das anschauen könnten?
    Mit dem Zucker hat er mich nicht gefragt, mein Wert war allerdings letzte Woche beim kleinen Zuckertest beim FA etwas erhöht und ich muss jetzt eben den großen Test noch machen nächste Woche. Kann das ein Grund sein?
    Weil Rauchen, Alkohol etc. fällt bei mir alles komplett weg. Nur eine Tasse Kaffee in der Früh brauche ich.
    Ich war gestern halt etwas vor den Kopf geschlagen weil diese SS endlich mal bis jetzt so komplett ohne Beschwerden und Komplikationen verläuft und dann das jetzt.
    Deshalb mache ich mir eben auch schon etwas Gedanken um die Geburt, meine erste SS war eben eine Notsectio völlig unvorbereitet und das macht mir immer noch zu schaffen das ich da mein Kind erst nach 2 Tagen sehen konnte und erst nach 8 Tagen mal kurz kuscheln durfte. Deshalb hab ich da jetzt schon etwas Panik weil ich gehofft hatte das es diesmal wieder etwas relaxter läuft wie bei der letzten Geburt (spontan) wo ich den Zwerg relativ sofort (nach 1 Stunde) auf den Bauch gelegt bekam und bei mir behalten konnte.
    Klar ist es da jetzt noch sehr früh darüber nachzudenken, aber nach dem Erlebten macht man sich halt so seinen Kopf.
    Ja, ich hoffe das es sich wirklich verwächst und nächstes mal nix mehr zu sehen ist bzw es sich verbessert hat.

    LG tofu


    Zitat Zitat von danaide1234 Beitrag anzeigen
    Hallo, fetale Extrasystolen sind Zeichen der Unreife, also in der Entwicklung eines unfertigen Kindes theoretisch völlig normal. Um beurteilen zu können, wieviel "Krankheitswert" diese ES wirklich haben, muss man sie genauer ansehen, also z.B. welche Wirkung sie auf die Herzfrequenz des Kindes haben. Du bist sicher in einer Spezialpraxis gut aufgehoben - für große Panik sehe ich erstmal keinen Grund.
    Und falls es sich tatsächlich um nennenswerte Herzrhythmusstörungen handeln sollte: Man kann sie i.d.R. recht gut medikamentös behandeln. So naiv es klingt: Versuch locker zu bleiben! (Wegen des Geburtsmodus würde ich mir am Anfang vom 3. Trimenon noch gar keine Gedanken machen - das kommt eh anders, als man denkt)
    Alles Gute, Danaide
    PS: Der Spezialist wird Dich sicher dahingehend befragen/untersuchen, ob Du Faktoren hast, die die HRST begünstigen, z. B. ob Du zuckerkrank bist (?), Rauchen und Alkohol scheiden vermutlich aus ;-)

  4. #4

    User Info Menu

    Standard Re: supraventrikuläre Extrasystolen

    Hallo tofu,

    Pränatalpraxis: Wunderbar. Daran, dass die erst in 3 Wochen wieder gucken wollen, siehst Du schon, dass es sich um keine schlimmen Herzrhythmusstörungen handelt.
    Wenn Du bislang keine Diabetikerin warst, kommen die HRST nicht daher, selbst wenn sich jetzt ein Gestationsdiatetes entwickeln sollte. Auch 1-2 Kaffee/Tag machen sowas nicht. Also: Geh doch einfach erstmal davon aus, dass es sich um eine naturgegebene Unreife handelt, die bald verschwindet; Du bist in besten Händen, dem Kind passiert deswegen nichts, und Eure Geburt kann noch so werden, wie Du sie Dir wünscht.
    Liebe Grüße, danaide

  5. #5
    Saskia12 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: supraventrikuläre Extrasystolen

    Hallo tofu,

    ich kenne mich zwar nicht aus, aber das klingt bei Dir ähnlich wie bei meinem Feinultraschall in der 20. Woche. Da wurde das Herz auf einmal sehr langsam - und das blieb eine ganze Weile so. Den Arzt (er ist sehr erfahren und aufSchwangerschaften mit Komplikationen spezialisiert) hat das aber anscheinend überhaupt nicht beunruhigt, er meinte, man könnte viel entdecken wenn man lange genug den Herzschlag beobachtet. Ich hab mir dann eine Weile Gedanken gemacht, aber bei den nächsten normalen Vorsorgeterminen war der Herzschlag wieder ganz normal (sicher hat er da nicht so lange das Herz geprüft) und damit war das für ihn erledigt. Mein Kleiner ist jetzt 20 Monate und alles ist prima. Drücke Dir die Daumen, dass bei Dir das nächste Mal auch alles wieder normal ist!

  6. #6
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: supraventrikuläre Extrasystolen

    Also hier bei mir gibt es Entwarnung :)

    Hatte heute bei 30+6 SSW Kontrolltermin und alles war bestens. Keine supraventrikuläre Extrasystolen mehr erkennbar alles unauffällig am Herzen. Der Arzt meinte auch nur das es wohl an der Unreife des Kindes lag beim letzten mal das die zu sehen waren.

    LG tofu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •