Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Lucky237 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Hallo ihr Lieben,
    Nun geht es mir wie vielen hier, auch ich habe eine erschreckend hohe Wahrscheinlichkeit als „Ergebnis“ des Ersttrimesterscreening erhalten.
    Wie ich hier nun schon mehrfach gelesen habe gibt es ja scheinbar 2 Programme mit denen diese berechnet werden kann und das deutsche scheint dabei ja vermehrt sehr viel schlechtere Werte auszuspucken, als das englische..
    Leider wurde bei mir scheinbar auch mit dem deutschen gerechnet, wenn ich das richtig sehe.

    Hier mal meine Werte mit der Bitte an Barabara,Uli oder wer auch immer sich damit auskennt sich das vlt. Mal anzusehen.

    Beim US war „nur“ die NT auffällig mit 3,12 (höchster gemessener Wert).

    33 Jahre, Gewicht Akt. Ca. 93 kg bei 167cm
    Nichtraucher, kein Diabetes bekannt
    Bei Ultraschall und Blutabnahme saß 12+1 (gem. SSL 12+3)
    3. Schwangerschaft, bei der ersten Entbindung per Notkaiserschnitt bei 36+4 aufgrund eines fetomaternalen Transfusionssyndroms, 2. Schwangerschaft verlief normal mit natürlicher Geburt bei 38+3 nach Blasensprung.

    Fetale Biometrie:
    Herzaktion positiv bei 161spm
    SSL 61,8mm
    BPD 21mm
    FOD 29,3mm
    KU 79,9mm
    AU 62,9mm
    FL 7,5mm
    Intrakranielle Transparenz darstellbar 1,5mm
    Nasenbein darstellbar Länge 2,4mm

    NT auffällig 3,12mm (höchster gemessenerer wert), er hat mehrfach gemessen, die anderen Werte waren 2,38 ; 2,56; 2,61; 2,88 und 2,91, der Arzt sagte aber man müssen den höchsten gemessen wert nehmen

    Schädel darstellbar, Herz 4-kammerblick gesehen, Wirbelsäule sonographisch normal, abdomen sonographisch normal, Magen darstellbar, Blase darstellbar, obere und untere Extremitäten darstellbar
    Nasenbein darstellbar, normaler trikuspidalfluss, ductus Venosus PIV: 1,136
    Chorkonzert frondosum: vorderhand, plazentastruktur unauffällig, Fruchtwasser unauffällig, Nabelschnur 3 Gefäße

    Venöser doppler fetal:
    Ductus venosus
    Systole -30cm/s
    Diastole, Peak -26cm/s
    TAMX -22cm/s
    A-Wave -5cm/s positiv
    PVIV 0,962
    PIV 1,136

    Doppler maternaler Gefäße
    A.unterina links PI 1,43 RI 0,70, kein notching
    A.uterina rechts PI 1,04 RI 0,59, kein notching


    Ergebnis Blutuntersuchung und Wahrscheinlichkeit:

    Freies ß-hcg 59,28 IU/l 0,698 DoE
    PAPP-A 1,459 IU/l -0,458 DoE

    Nassnknochen, trkuspidalklappen-doppler und ductus venosus-dopller: nicht untersucht (stimmt ja nicht, Werte stehen oben, sind wohl nur nicht in die Berechnung eingeflossen?! Warum auch immer...)

    Risiko 1. Trimenon
    Hintergrundrisiko T21: 1: 355 T 13/18 1:627
    Risiko Biochemie T21: 1: 192 T 13/18 1: 13888
    Risiko NT T21: 1:12 T 13/18. 1: 24
    Risiko NT+ Zusatzmaker: da steht nix.....
    Risiko NT (+sonographische Zusätzlichmaker) +Biochemie. T21 1:7 T13/18: 1:512

    Ich werde nun erstmal einen Harmony Test machen, eine Punktion will ich nicht, da ich das Kind auch mit T21 bekommen werde. Aber ich hätte dennoch gern etwas mehr „Sicherheit“ softeis man davon sprechen kann, um mich nicht den Rest der Schwangerschaft verrückt zu machen...
    Als ich das Ergebnis der Biochemie gesehen habe war ich schon fast erleichtert, auch wenn dieses die Wahrscheinlichkeit von 1:12 auf 1:7 verschlechtert hat. Scheinbar hat ja die NT eine gigantisch hohe Gewichtung!?

    Würde eine Berechnung nach dem englischen System hier auch so vorgehen oder würde da auch, ähnlich wie bei vielen anderen ein viel besserer „Wert“ rauskommen?

    Ärgere mich richtig, dass ich die Untersuchung überhaupt gemacht habe, bzw. mich nicht besser über die unterschiedlichen Systeme informiert und mir einen Arzt gesucht habe, der das nach dem englischen System macht, hätte einfach nicht gedacht, dass es da solche Unterschiede gibt, ist echt erschreckend.

    Nun ist es leider, wie es ist und ich hoffe, dass mir jemand von euch etwas genaueres Azubi den Werten sagen kannn.
    Ansonsten bleibt jetzt nur abwarten auf den Harmony Test.

    VG
    Mareike

  2. #2
    leu
    leu ist offline Legende
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10.515

    Standard Re: Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Hallo Mereike,

    dein ETS ist ein interessanter Mix: alle Ultraschallangaben klingen sehr detailliert, es wurde ja wirklich eine Menge untersucht. Es ist auch richtig, dass die NT mehrmals (mindestens 3mal) gemessen und der höchste Wert verwendet werden sollte.
    Aber in die Berechnung sind dann offenbar wirklich nur NT, PAPP-A und fßHCG eingeflossen. Das kann nur bedeuten, dass der Untersucher für die anderen Marker nicht zertifiziert ist - über die Gründe können du und ich tatsächlich nur spekulieren (wenn du ihn nicht fragen willst). Evtl. die Kosten?
    Auf jeden Fall erklärt sich dadurch, warum die NT eine so hohe Wertigkeit bekommen hat (denn die Biochemie ist tatsächlich nicht arg auffällig): wenn nur ein einziger Ultraschallmarker verwendet wird, hat dieser einen sehr hohen Einfluss.
    Du kannst dich aber damit trösten, dass sich der Befund so anhört, als ob der Untersucher fachlich in der Lage war, mehr Marker zu beurteilen und dass deren Einbeziehung dein Ergebnis stark verbessert hätte. Es wäre aber auf jeden Fall bei einer Wahrscheinlichkeitrechnung geblieben und vermutlich auch in einer Größenordnung, bei der weitere Abklärung empfohlen worden wäre (>1:300), auch beim englischen System. Du hättest dir also in erster Linie einen Arzt suchen müssen, der für die weiteren Marker zertifiziert ist (allerdings sind das oft auch welche mit dem englischen Zertifikat).
    Inzwischen empfehlen manche Ärzte ja schon weitere Abklärung bei >1:1000. Insofern hast du mit dem Harmonytest eine gute Entscheidung getroffen und ich hoffe, dass du sein Ergebnis halbwegs gelassen abwarten kannst.

    LG, Barbara

  3. #3
    Lucky237 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard Re: Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Hallo Barbara,
    vielen dank für eine schnelle Rückmeldung.
    da ja mein vorher prognostiziertes Risiko laut Befund eh schon bei 1: 355 oder so war, hätte mich jetzt eine Wahrscheinlichkeit von 1: 150 oder so nicht stark verunsichert. 1:7 ist natürlich schon doll, aber der Arzt ist wirklich nur nach dem deutschen System zertifiziert, danach hatte ich vorher nicht gefragt, da ich garnicht wusste, dass es 2 gibt.
    naja gut, zumindest beruhigt mich deine Aussage etwas, auch, dass die Blutwerte nicht katastrophal sind und nur nach diesen eine Wahrscheinlichkeit von 1:192 rausgekommen wäre.
    Somit ist also die Nackenfalte "schuld", die ich persönlich auch noch nicht mega schlecht finde, da gibts ja ganz andere Werte und wie gesagt es war der höchste und er Arzt sagte sogar noch, dass das Kind den Kopf immer so nach hinten streckt, was das messen etwas schwierig macht.
    nach dem ersten Schock bin ich jetzt doch relativ entspannt und fand es auch gut, dass der Arzt ganz deutlich einen harmony Test empfohlen hat und nicht gleich invasive maßnahmen. Er sagte selbst auch er wäre jetzt bei der NT noch nicht panisch, man sollte es aber eben abklären.
    Vielen Dank also an Dich und dafür, dass Du und andere sich hier immer so viel Arbeit macht und Mühe gebt!
    Ich werde berichten, sobald das Ergebnis vom harmony Test vorliegt.

    LG Mareike

  4. #4
    leu
    leu ist offline Legende
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10.515

    Standard Re: Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Liebe Mareike,

    das klingt gut und stimmt mit meinen Gedanken völlig überein. Weiter so!
    LG, Barbara

  5. #5
    Lucky237 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard Re: Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Hallo Barabara und alle anderen Mitleser,
    wir haben heute endlich das Ergebnis vom harmonytest erhalten, alles unauffällig!!!!!
    Wir sind so erleichtert, die letzten Tage waren schon hart!
    Nun können wir die Schwangerschaft wieder genießen. War heute auch zur Vorsorge bei meinem Gyn, der hat nochmal alles vermessen, auch die NT und kam auf einen Wert von 2,2mm-2,5mm und fand das völlig unauffällig bei 81mm SSL.

    Bzgl. der Dauer des Tests kann ich folgendes berichten:
    Blut am Donnerstag abgenommen, war dann am Samstag bei cenata, für die aber dann halt am Montag, da da Samstag keiner arbeitet.
    Dann am Montag Anruf von cenata, dass der Test momentan in der Slowakei durchgeführt wird (Blut wurde nach Tübingen verschickt).
    Am Donnerstag habe ich centa angemailt, die Antwort folgte innerhalb weniger Minuten und man sicherte mir zu, dass der Test noch am gleichen tag abgeschlossen und der Befund and en Arzt gefaxt wird. Passierte dann auch am späten nachmittag, leider war da keiner mehr ind er Praxis, sodass ich das Ergebnis dann heute morgen erhalten habe.
    Also Bearbeitungszeit inkl. tag des Bluteinganges 4 Tage. Vlt. ist diese Info für den einen oder anderen ja wichtig.
    LG

  6. #6
    Mimmi227 ist offline Stranger
    Registriert seit
    11.12.2017
    Beiträge
    16

    Standard Re: Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Hallo Mareike. Das sind ja tolle Nachrichten! Wie schön, ich freue mich für euch. Endlich hat das Bangen für euch ein Ende und ihr könnt die Schwangerschaft wieder genießen. Alles, alles Liebe.

  7. #7
    leu
    leu ist offline Legende
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10.515

    Standard Re: Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Liebe Mareike,

    herzlichen Glückwunsch zum unauffälligen Ergebnis! Zu der Bearbeitungszeit ist mir noch aufgefallen, dass man sie evtl. verkürzen kann, wenn man das Probenpäckchen selbst zur Post bringt, so dass es in der Regel am nächsten Werktag in Tübingen sein sollte. Ob es sinnvoll ist, es direkt in die Slowakei zu schicken, würde ich eher bezweifeln, wenn cenata das nicht ausdrücklich befürwortet.

    LG, Barbara

  8. #8
    Lucky237 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    12

    Standard Re: Trisomie 21 Wahrscheinlichkeit bei 1:7

    Hallo Barbara,
    ich hatte das Päckchen tatsächlich direkt selbst zur Post gebracht, war aber leider dennoch nicht am nächsten tag da (kommt vermutlich auch darauf an, wann es beid er Post abgegeben wird), aber ja, das hatte man mir im krankenhaus auch gleich geraten, da da die Post nur einmal am Tag (meistens morgens) abgeholt wird...
    Ist halt blöd, wenn ein Wochenende dazwischen liegt, aber gut, war halt so.
    Aber auf jeden fall ein guter Tipp für alle Mitleser!
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •