Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    doerte.mueller86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    15

    Standard Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Extreme Werte in der NT Messung
    Hallo

    Gestern waren wir bei meinem FA zum Ersttremessterscreening und Messung der Nackenfalte.
    Bei 11+2 gemessen und bei einer SSL von etwa 460mm lag die breiteste gemessene Stelle der Nackenfalte bei 3.5mm - extrem auffällig!

    Nasenbein war darstellbar und nicht weiter auffällig laut FA. Ebenso Blase und das Köpfchen des Kindes.

    Der FA bereitete mich auf schlechte Blutwerte vor, die sich dann auch bestätigten.
    Risiko für Trisomie 13 und 18 konnte durch die biochemischen Werte ausgeschlossen werden. Also ca 1:8000

    Anders sah es aus bei der Trisomie 21.
    Risiko durch die Nackenfalte lag bei 1:4
    Die Blutwerte nannten ein Risiko von 1:80
    In Kombination betrachtet teilte er mir mit, dass mein Risiko für Trisomie 21 bei 1 : 2 liegt!

    Ich muss am Montag in die FD.
    Mein Arzt klingt wenig hoffnungsvoll.

    Kennt sich hier irgendwer genauer damit aus?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Morkel82 ist offline addict
    Registriert seit
    17.01.2018
    Beiträge
    601

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Liebe Doerte,

    Ich kann deine Angst und Aufregung sehr gut nachvollziehen, denn auch bei uns wurde eine verdickte Nackenfalte festgestellt. Diese kann jedoch viele Ursachen haben und sich auch noch zurückbilden. Auch wenn es schwer fällt, versuche ruhig zu bleiben und warte den Feinultraschall ab. Die NT ist nur ein einziger Softmarker. Barbara wird dir sicher auch noch was dazu schreiben, vielleicht kannst du deine Blutwerte noch ergänzen, damit sie konkret eine Aussage treffen kann. Aber bedenke, das ETS liefert dir nur Statistiken. Vielleicht kannst du noch über einen Nipt nachdenken, also den Harmony oder Praenatest. Für Trisomie 21 liefern beide sehr sichere Ergebisse, du hättest innerhalb einer Woche Gewissheit und es besteht keine Gefahr für dich oder dein Kind.
    Es gibt hier ganz viele Beispiele im Forum wo eine verdickte NT nicht aus einer Trisomie resultierte und die Kinder vollkommen gesund waren. Ich drücke dir fest die Daumen!

  3. #3
    doerte.mueller86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    15

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Hallo und danke für deine Antwort.
    Meine große Verunsicherung kommt nicht mal so sehr von der Nackenfalte sondern so wie mein Arzt das Gesamtbild beschrieben hatte. Er meinte halt er kann sich bei der NT auf keinen Fall vorstellen, dass die Blutwerte unauffällig sind.

    So war es dann ja auch.

    Und das Risiko von 1:2 hat mich dann offengestanden einfach abgeschossen. Da kann man sich doch keine Hoffnung machen :(
    50%

  4. #4
    doerte.mueller86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    15

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Stop ich hab jetzt nochmal im Mutterpass nachgesehen und da ist die SSL mit 50.3 und der BPD mit 18.4 angegeben....

    Bei Woche 11+2

  5. #5
    leu
    leu ist offline Legende
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10.918

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Hallo Doerte,

    die Bemerkung deines Arztes würde ich eher so einordnen, dass er noch nicht viele verbreiterte NTs gesehen hat. Sonst wüßte er nämlich, dass NT und Biochemie prinzipiell beliebig weit auseinanderliegen können und das oft genug auch tun, siehe z.B. https://www.eltern.de/foren/praenata...lig-4-1mm.html oder https://www.eltern.de/foren/praenata...abel-kann.html

    Es scheint beim jetzigen Stand der Dinge durchaus möglich, dass dein Kind Trisomie 21 hat. Aber es scheint ebenso möglich, dass es keine Trisomie hat oder sogar völlig gesund ist. Auch dafür gibt es hier Beispiele. https://www.eltern.de/foren/praenata...omie-21-a.html , https://www.eltern.de/foren/praenata...screening.html
    Wie Morkel schon schrieb: wenn du mir die DoE oder MoM-Werte für PAPP-A und fßHCG nennst, kann ich dir vielleicht noch Genaueres sagen.

    LG, ich drücke dir die Daumen, bitte berichte wieder,
    Barbara

  6. #6
    doerte.mueller86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    15

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Danke für deine Antwort

    Ich hab leider keine weiteren Werte. Am Montag soll ich zum Feinultraschall nach Krefeld.

    Zu Montag kann ich auf jeden Fall auch die Werte holen denke ich.

    Kannst du mir trotzdem erklären wie bei einem Hintergrundrisiko von 1:600 (bin mir nicht sicher)
    Bei einem NT Risiko von 1:4
    Und einem Biochemie Risiko von 1:80
    Dann die 1:2 kommen kann.

  7. #7
    leu
    leu ist offline Legende
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10.918

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Hallo Doerte,

    das ist z.B. in diesem Beitrag https://www.eltern.de/foren/praenata...l#post14131765 erklärt.

    LG, Barbara

  8. #8
    doerte.mueller86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    15

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Es tut mir leid aber ich finde überhaupt keine Ruhe.

    Ich frage mich wie man so eine hohe psychische Belastung überstehen kann.
    Meinem jüngsten Sohn geht es nicht gut wir liegen seit einigen Tagen im Krankenhaus. Und ich sitze hier und bin nur noch am weinen. Und google mich blöd.

    Im Internet habe ich eine Risikotabelle gefunden die NUR das Alter und die gemessene NT zur Grundlage nimmt.
    Laut dieser Tabelle ist mein Hintergrundrisiko bei 1:648 (32 Jahre)
    Und bei der NT von 3.5mm spuckt die Tabelle eine Wahrscheinlichkeit von 1:15 aus. Wie kommt mein Arzt denn alleine durch die NT Messung auf ein Risiko von 1:4 ????????

    Ich ärgere mich so, dass ich zu dieser sch**** Untersuchung gegangen bin. Ich hatte so ein unglaublich gutes Gefühl zu dieser Schwangerschaft.

    Ich habe bereits einen Sohn der an Zystischer Fibrose erkrankt ist. Während dieser Schwangerschaft hatte ich immerzu so ein unterschwelliges Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Das alles hatte ich gar nicht. Ich war mir sicher, dass alles gut ist.
    Dieses Gefühl ist mir durch diese Untersuchung komplett verloren gegangen.

    Es tut mir leid für den langen Beitrag hier aber ich weiß nicht wohin mit mir.

  9. #9
    Morkel82 ist offline addict
    Registriert seit
    17.01.2018
    Beiträge
    601

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Wahrscheinlich kommt es bei der Auswertung wieder drauf an, mit welchem Programm man auswertet, es gibt ja das deutsche, welches grundsätzlich schlechtere Werte ausspuckt oder das englische, das wohl weitaus besser und genauer ist. Dazu kann dir Barbara aber mehr sagen. Ich kann dir nur sagen, wie es mir erging, als bei uns die verbreiterte NT und der zusätzliche Herzfehler festgestellt wurden, auch ich habe mich in meine Panik reingesteigert. Es hilft dir nichts, das ganze Internet auf den Kopf zu stellen, das macht es noch viel schlimmer. Versuch dich irgendwie abzulenken, vertrau auf dein gutes Gefühl und warte bis du die genauen Werte hast und Barbara dir da mehr zu sagen kann. Ich würde dir immer noch den Harmonytest ans Herz legen, da du damit ein sehr sicheres Ergebnis für Trisomie 21 bekommst und du in einer Woche Bescheid weißt.

  10. #10
    doerte.mueller86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    15

    Standard Re: Extremes Risiko nach Nackenfaltenmessung :( Hilfe!

    Ich werde auf jeden Fall am Montag bei dem Termin zum Feinultraschall gleich den Praenatest machen lassen.

    Danke für deine Antwort

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •