Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 60
Like Tree15gefällt dies

Thema: Nackenfaltenmessung Befund

  1. #1
    Kerstin1502 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Nackenfaltenmessung Befund

    Hallo zusammen
    Ich war am Dienstag zur nackenfaltenmessung und bekam folgende Ergebnisse:
    Herzaktion 157
    SSL 54 mm
    NT 3 mm
    BPD 15.5 mm
    Femurlänge 7 mm
    Nasenbein nicht darstellbar
    Schädel gesehen, Herz 4 Kammerblick gesehen, Wirbelsäule nicht untersucht, abdomen sonogr normal, Magen nicht darstellbar, Blase nicht untersucht, obere und untere Extremitäten darstellbar
    Trikuspidalfluss nicht untersucht, ductus venosus PIV 1,390
    Chorion frondosum vorderwand Mitte plazentastruktur unauffällig
    Fruchtwasser unauffällig
    Singulare Nabelschnur
    Freies Beta hcg 5,850 entspricht 0,1937 mom
    Papp a 0,630 entspricht 0,390 mom
    Hintergrundrisiko T21 1:18, T 18 1:42, T13 1:132
    Adjustiertes Risiko T21 1:14,T18 1:4, T13 1:7

    Ich bin 45 Jahre alt, habe 2 gesunde Kinder (14 und 17) ss verlieren alleine problemlos.
    Der große spontan, der jüngere Sectio in 37 kw mit 56 cm und knapp 4 Kilo
    Momentan bin ich 12+ 6 ssw

    Ich bin extrem verunsichert.
    Kann mir jemand etwas mut machen dass doch alles ok sein kann?

    Lg und danke
    Kerstin

  2. #2
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Hallo Kerstin,

    natürlich kann noch alles o.k. sein, etwas anderes behauptet ja auch die Wahrscheinlichkeitsberechnung des ETS nicht. Wenn man sie wörtlich nimmt, hast du insgesamt etwas über 50% Chance für ein Kind ohne die genannten Trisomien. Bedenklicher finde ich schon, dass die SSL erst der SSW 12+0 entspricht, also um 6 Tage hinterherhinkt. Wie sicher bist du dir mit 12+6? Gibt es Daten zum Eisprung?
    Was hast du jetzt weiter vor?

    LG, Barbara

  3. #3
    Kerstin1502 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Nackenfalte wurde Dienstag gemessen, da war ich 12+2
    Sorry mein Fehler dass ich das so doof geschrieben habe. Letzte Periode war der erste Tag am 22 März und ich habe immer regelmäßigen Zyklus.
    Ich muss Vl noch dazu sagen, dass ich hashimoto habe und 50 Mikrogramm momentan tyrex 50 täglich nehme. Das allerdings erst seit der Schwangerschaft. Vorher ohne Medikamente, also ohne ordentlich eingestellte Schilddrüse schwanger geworden und zwar direkt beim ersten Mal. (Also einmal ohne Verhütung, sofort schwanger). Mir wurde von meinem doc ne Fruchtwasseruntersuchung nahegelegt und am 29.6 hab ich Termin in einem anderen Klinikum, da mir der doc der die nackenfalte gemessen hat komisch vorkam...warum hat er Blase net untersucht wenn der Magen nicht darstellbar ist. Diesen Befund hab ich erst 2 Tage nach Untersuchung bei meinem Gynäkologen bekommen; im kkh wurde nix mit mir besprochen.
    Wir werden am 29.6 nochmal Ultraschall machen und spontan entscheiden, ob Fruchtwasser untersucht wird. Natürlich haben wir Angst. Für meinen Mann ist es das erste Kind und er leidet sehr momentan. Abtreibung kommt nicht in Frage

  4. #4
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Hallo Kerstin,

    auf die Fruchtwasserpunktion musst du ja noch eine ganze Weile warten, ca. 3 Wochen. Habt ihr überlegt, erstmal einen Praenatest oder anderen NIPT zu machen. Wenn der unauffällig ausfällt und sich das Kind im Ultraschall gut entwickelt, könnte man auch überlegen, auf die Punktion zu verzichten. Ganz besonders, wenn ein Abbruch ohnehin nicht in Frage kommt.
    Wichtig wäre mir, dass du dich am 29.6. nicht zu einer Chorionzottenbiopsie überreden lässt. Die kombiniert aus meiner Sicht lediglich die Nachteile von NIPT (nicht maximal sicheres Ergebnis, da DNA der Plazenta und nicht vom Kind untersucht wird) und Fuchtwasserpunktion (Punktionsrisiko).

    LG, bitte berichte wieder,
    Barbara

    P.S.: einen Zusammenhang mit Hashimoto würde ich eher nicht vermuten - dabei ist eher ein erhöhtes fßHCG zu erwarten.

  5. #5
    Kerstin1502 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten
    Mein gyn meint, dass bei den Werten die fw Punktion die zuverlässigste Option ist.
    Am 29.6 wird erstmal ein neues Ultraschall gemacht. Chorionzottenbiopsie werd ich sein lassen, hab eh zu viel negatives drüber gelesen.
    Wir werden mal die Entwicklung abwarten am Schall und dann einfach nochmal überlegen. Sobald ich die Ergebnisse hab vom 29.6 geb ich Bescheid.
    Vielen Dank nochmal
    Lg Kerstin

  6. #6
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Es ist auch korrekt, dass die Fruchtwasserpunktion die zuverlässigste Auskunft über die kindlichen Chromosomen gibt. Aber sie hat eben auch ein kleines Fehlgeburtenrisiko. Und wenn ein Abbruch nicht zur Debatte steht, kann man sich schon überlegen, ob das den Informationsgewinn gegenüber einem NIPT aufwiegt und weshalb. Aber das musst du natürlich nicht schon jetzt entscheiden.

    LG, ich drücke die Daumen,
    Barbara

  7. #7
    Kerstin1502 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Hallo Barbara
    Was ich noch fragen wollte... ist es normal, dass der Arzt im Krankenhaus die Blase nicht untersucht hat? Wäre es nicht wichtig gewesen nachdem er den Magen nicht darstellen konnte? Mein Gynäkologe meint dazu, dass der Magen durchaus leer war und einfach zu klein um ihn zu sehen.
    Tut mir leid, aber ich lese so viel und ich sollte dr Google einfach als sichere Quelle sein lassen aber dann überkommts mich wieder...
    Wenn er 4 Kammer Herz gesehen hat, ist doch ein gutes Zeichen oder? Hab auf dem Befund nochmal nachgelesen. Ich war zur Untersuchung 12+0, somit stimmt die Größe ja auch so einigermaßen.
    Soll ich vl vor der Punktion noch die feindiagnostik abwarten? Ich will einfach nix riskieren
    Vielen Dank
    Kerstin

  8. #8
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Hallo Kerstin,

    mir scheint, der Ultraschall war eben hauptsächlich zur NT-Messung gedacht und nicht als möglichst sorgfältiger Feinultraschall des gesamten Embryos. Deshalb sagt er nicht allzuviel aus.
    Wenn du nichts risikieren willst und dich mit der Fruchtwasserpunktion nicht wohl fühlst, dann musst du sie doch nicht machen. Jedenfalls nicht ohne einen ausführlichen vorherigen Feinultraschall als Entscheidungshilfe. Bis dahin wird auch sowieso viel mehr sichtbar und beurteilbar sein. Du brauchst dann einfach Geduld. Wenn du die nicht hast, ist ein NIPT vermutlich doch die beste vorläufige Lösung.

    LG, Barbara

  9. #9
    Kerstin1502 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Vielen Dank, das beruhigt mich sehr. Ich hab ja bereits 2 Kinder und hab bei beiden keine nackenfalte messen lassen. Hab also keine Ahnung, was da hätte passieren müssen. Sonst hätte ich den doc ja drauf angesprochen. So musste ich das einfach hinnehmen wie es ist. Ich warte jetzt die Untersuchung am 29.6 ab und dann sehn wir weiter. Erstmal nur Ultraschall und entscheiden kann man sich dann immer noch.
    Vielen Dank nochmal für die schnelle beruhigende Antwort
    Lg Kerstin

  10. #10
    josefine5 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfaltenmessung Befund

    Hallo Kerstin,
    ich freue mich einfach erstmal richtig, dass ihr beide so schnell zu euren Kind gekommen seid!
    Das ist doch ein gutes Zeichen, unter dem diese Schwangerschaft steht, finde ich.
    Und dann die ganzen Fragen. Das ist schon anders jetzt als "älterer Schwangere" als bei deinen beiden Großen, oder?
    Meiner Freundin wurde das mehrmals sehr unangenehm "mitgeteilt". Auch etwa in deinem Alter.
    Ihr habt es auf jeden Fall riskiert! :-)
    Was möchtest du jetzt nicht riskieren? Eine Fehlgeburtsrisiko?
    Oder eben - nichts übersehen, was sein könnte? Wo man noch etwas machen könnte.
    Abgesehen von einer Abtreibung?
    Ich denke, etwas riskiert man immer. Einfach, weil man lebt. Es ist immer abzuwägen, was man nun riskieren möchte.
    Wenn ihr da nochmal bisschen Klarheit für euch bekommt,
    geht es vielleicht leichter, zu bestimmten Untersuchungen ja oder nein zu sagen.
    Alles Gute weiterhin und auch die unbekümmerte Freude, die trotz allem sein darf und soll!
    Sind die Großen auch dabei, bei der Freude? Oder mehr schon mit ihrem eigenen Leben beschäfitigt?
    Liebe Grüße von Josefine

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •