Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
Like Tree1gefällt dies

Thema: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

  1. #1
    KleinerPrinz2015 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Hallo zusammen,

    ich habe leider am Donnerstag bei 9+5 durch einen Zufallsbefund gesagt bekommen, dass die Nackenfalte bereits bei 4,5 liegt.
    Mein Frauenarzt darf grundsätzlich auch das ETS machen, daher weiß er denk ich schon, was er tut und auch das Gerät ist gut.
    Es ist für mich eine absolut niederschmetternde Einschätzung, da er mir nur sehr wenig Hoffnung macht und mich nun zur Chorionzottenbiopsie schickt. Den Termin hab ich erst am 16.07. und ich weiß nicht wie ich die Zeit bis dahin überstehen soll.
    Ich habe einige positive Ausgänge gelesen aber eben auch negative. Wir sind uns sehr klar, dass wir kein behindertes Kind möchten.

    Ich habe nach meinem Brustkrebs und anschließender Antihormontherapie erst im August 2019 wieder meine Periode erhalten. Und hatte seitdem 2 FG jeweils in der 9./10. Woche. Schwanger werden und das schnell scheint kein Problem zu sein.
    Vielleicht hat dies aber ja doch alles geschadet und uns ist ein 2. Kind nicht vergönnt. Könnt ihr mir Mut zusprechen? Ich höre gerne noch weitere positive Ausgänge.
    Vielen, vielen Dank von einer verzweifelten Steffi zur Zeit.

  2. #2
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Hallo Steffi,

    eine NT bei SSW 9+5 hat keine Aussagekraft bezüglich Behinderungen. Sonst müssten die Schwangeren, die ein ETS wollen, ja nicht bis mindestens SSW 11+1 bzw. SSL 45 mm warten. Eine NT kann auch wieder kleiner werden.

    LG, ich drücke dir die Daumen,
    Barbara

  3. #3
    KleinerPrinz2015 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Hallo Barbara, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das hatte sich bei meinem FA tatsächlich anders angehört. Vielleicht besteht ja dann doch noch Hoffnung, hab vielen Dank. Also meinst du, muss meine Krankengeschichte nichts damit zu tun haben?
    VG Steffi

  4. #4
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Zitat Zitat von KleinerPrinz2015 Beitrag anzeigen
    Hallo Barbara, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das hatte sich bei meinem FA tatsächlich anders angehört. Vielleicht besteht ja dann doch noch Hoffnung, hab vielen Dank. Also meinst du, muss meine Krankengeschichte nichts damit zu tun haben?
    VG Steffi
    Ich drücke dir die Daumen.
    Überlege dir aber, ob du wirklich die unsichere C- Biopsie willst.
    Du könntest sicher vorher einen kostenpflichtigen Bluttest machen. Ansonsten ist US und ggf eine Fruchtwasseruntersuchung später sicherer für die Diagnose.

  5. #5
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Hallo Steffi,

    nach einer Krebserkrankung sollte eine Frau möglichst 2 Jahre nicht schwanger werden, das hat aber - wenn die Periode wieder vorhanden ist - nicht so sehr mit der Eizellqualität zu tun, sondern mit dem Rezidivrisiko. Vermutlich ist für die Eizellqualität dein Alter der entscheidendere Faktor.

    LG, Barbara

  6. #6
    Avatar von Danniiii
    Danniiii ist gerade online Küken

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Ach ist es wieder soweit, wird wieder deutlich zu früh gemessen und die Frau verunsichert

    Bevor du irgendwas punktieren lässt, würde ich ein komplettes ETS beim Spezialisten oder direkt den NIPT machen lassen. Hier im Forum gibt es zu Hauf Fälle von zu früh gemessener Nackenfalten, wo am Ende nix dahinter stand.

  7. #7
    KleinerPrinz2015 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Ja ich weiß mit 38 bin ich nicht die jüngste. Ich hatte im Internet nur leider nichts finden können ob die Therapie Einfluss haben könnte.
    Danke für eure Antworten und auch den Hinweis auf den Test. Das war nämlich eigentlich mein erster Wunsch beim FA. Der meinte dann aber da das Ergebnis zur Zeit schon so deutlich wäre, könne ich mir das Geld sparen. Bei einem positiven Ergebnis müssten eh weitere Dinge folgen...
    Danke ihr bestärkt mich, dass ich die Hoffnung gerade nicht ganz aufgebe und erst Bluttests ohne Risiko machen werde bevor ich das Risiko einer weiteren FG bei einer Biopsie eingehe.
    Gibt es denn einen Unterschied zwischen Praena und Harmonytest?
    Vielen, vielen Dank.

  8. #8
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Hallo Steffi,

    dein FA könnte argumentieren, dass bei deutlich verbreiterter Nackentransparenz auch andere, seltenere Chromoomenabweichungen vorliegen könnten, als Trisomie 13, 18 und 21. Aber dann sollte sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der Ultraschall auffällig weiter entwickeln.
    Mein Tipp wäre folgender: entweder den Zeitpunkt einer aussagekräftigen NT-Messung abwarten (z.B. am 16.7.) und bei auffälligem Ultraschall einen Praenatest Option 2 plus oder 3 plus (von dem ich bei unauffälliger Schwangerschaft eher abrate, weil die falsch-auffällig-Rate höher ist als bei gezieltem Test auf Trisomie 13, 18, 21) bzw. bei gutem Ultraschall mit Rückbildungstendenz nur Praenatest Option 1 oder 2. Dann könntest du dir bei unauffälligem Praenatest-Ergebnis die Punktion voraussichtlich ersparen bzw. bei auffälligem Ergebnis eine Fruchtwasserpunktion zur sicherstmöglichen Bestätgung anschließen. Das wäre der Weg der geringstmöglichen Gefährdung der Schwangerschaft bei gleichzeitig größtmöglicher Zuverlässigkeit der Ergebnisse. Allerdings würde das Abwarten der Fruchtwasserpunktion voraussichtlich einen Abbruch mit eingeleiteter Geburt (also ohne Vollnrkose) bedeuten.
    Oder, wenn du sehr ungedudig bist und die erhöhte falsch-auffällig-Rate in Kauf nehmen willst, sofort den Praenatest Option 3 plus und bei auffälligem Ergebnis und/oder bei stark auffälligem Ultraschall eine Chorionzottenbiopsie am 16.7. zur Bestätigung. Das birgt ein bisschen höhere Risiken sowohl für die Schwangerschaft als auch für die Zuverlässigkeit der Ergebnisse, würde aber bei Trisomie voraussichtlich noch einen Abbruch unter Vollnarkose ermöglichen, wenn dir das wichtig ist.
    Beim Harmonytest gibt es keine Möglichkeit, die Analyse auf andere Chromosomen als 13, 18, 21, X und Y (+ evtl. Mikrodeletion 22q11.2, aber mit hoher falsch-auffällig-Rate) auszudehnen.

    LG, Barbara

  9. #9
    KleinerPrinz2015 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Liebe Barbara, hab vielen Dank für deine ausführliche Antwort, die mir sehr geholfen hat. Ich befürchte um eine stille Geburt, wenn ich wirklich vom worst case ausgehe, komme ich sowieso kaum herum. An meinem Termin bin ich bereits 11+5, bis die Ergebnisse dann vorliegen nach vollendeter 12. Woche. Ich werde daher gerne deinen Tipp annehmen und am 16.07. das ETS machen lassen und dann weitersehen mit dem Bluttest, welche Option in Betracht kommt.
    LG Steffi

  10. #10
    OctoberRain ist gerade online journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Nackenfalte schon bei 4,5 an 9+5

    Hallo,

    du könntest einen NIPT sicher vor deinem nächsten Termin machen lassen, das geht meist recht schnell.

    Aber ich war in der gleichen Situation wie du und mir persönlich hat es unglaublich gut getan, Zeit zwischen den einzelnen Terminen verstreichen zu lassen. Andernfalls fühlte ich mich wie ein gejagtes Kaninchen, das von Untersuchung zu Untersuchung hetzen soll mit der Aussicht auf weitere Hiobsbotschaften.

    Ich bekam (nach mehreren FGs) in der 9. Woche eine NT von 5mm "diagnostiziert" und wurde gleich über Abbruch usw. aufgeklärt.
    In der 13. Woche fiel sie beim normalen Ultraschall noch immer auf. Als Konsequenz ließen wir an 14+1 einen Feinultraschall beim Degum III Arzt machen. Außer der NT und einem sehr kurzen Nasenbein war alles unauffällig. Weitere Tests ließen wir nicht machen, denn eine T21 hätte keine Konsequenz bedeutet und T13 und 18 waren mit dem guten Ultraschall so gut wie ausgeschlossen.

    Im weiteren Verlauf kam dann noch ein White Spot im Herzen dazu (ebenfalls ein Softmarker für T21), aber auch der blieb bedeutungslos. Unser Sohn kam kerngesund zur Welt.

    Aktuell bin ich in der 15. Woche schwanger und habe bisher bewusst auf Ultraschallkontrollen im kritischen Zeitraum verzichtet. Ich war 8+2 zum US zur Schwangerschaftsfeststellung beim Arzt und der nächste Ultraschall wird erst 20+2 erfolgen. Auf keinen Fall wollte ich erneut durch die NT verunsichert werden (wobei es mich tatsächlich auch interessieren würde, ob meine Babys grundsätzlich zu verbreiterten NTs neigen, aber dazwischen würden ja ca. 25 rätselnde Wochen liegen und die brauch ich nicht freiwillig).

    Ich drücke euch die Daumen für eine bedeutungslose Verbreiterung. Ich wünsche euch Zeit zum Durchatmen und den Mut, euch auf das hier und jetzt zu konzentrieren und weniger über eine möglicherweise schwarze Zukunft zu grübeln.

    LG October

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •