Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
Like Tree3gefällt dies

Thema: kleines Baby und große Sorgen

  1. #1
    Resi2020 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard kleines Baby und große Sorgen

    Hallo zusammen,
    ich bin in meiner Schwangerschaft schon ziemlich weit (SSW36). Nun wurde ich im Krankenhaus von einem Degum-2-Arzt gefragt, ob ich eine Fruchtwasseruntersuchung gemacht habe, da mein Baby so klein ist. Ich wusste, dass es kleiner ist, war aber nach Ersttrimesterscreening und Organultraschall (auch bei einem Degum-2-Arzt) relativ beruhigt und konnte meine Schwangerschaft genießen. Jetzt sieht es leider ganz anders aus und ich bin mit den Nerven ziemlich runter.
    Generell habe und hatte ich eher relativ viel Angst um das Baby. Es ist durch eine IVF entstanden und ich hatte das gesamte erste Trimester immer wieder starke Blutungen (es war immer ein Hämatom sichtbar).
    Folgende Werte wurden bei den unterschiedlichen Untersuchungen gemessen:
    Ersttrimesterscreening (12+0):
    BPD 18,7mm (24%); KU 61,8mm (14%); AU 50,3mm (24%); Femur 7,0mm (24%)
    NT war 1,2mm, Nasenbein vorhanden. Alle gemessenen Strukturen unauffällig. Die fetale Echokardiographie normal bzw. unauffällig.
    Freies ß-hCG 96,710 IU/I, 2,3157 MoM; PAPP-A 2,130 IU/I, 0,8059 MoM; PlGF 37,490 pg/ml, 0,8735 Mom
    Organultraschall (20+0): BPD 48,0mm (71%); KU 166,9mm (16%); AU 140,8mm (27%); Femur 29,3mm (13%) Gewicht: 285g (15. Perz). Keine Trisomie Softmarker gefunden.
    Geburtsplanung (35+0): BPD 89mm; KU 306,4mm; AU 296,8mm; FL 63,8mm (Perz. nicht angegeben, aber alle Werte lt. Graphik ca. 15-40 %) Gewicht: 2262g (15. Perz)
    Wir Eltern sind mit 1,72m und 1,83m nicht riesig, aber auch nicht klein. Ich wurde bei Geburt mit 3700g und 37cm KU gemessen. Mein Mann war zumindest nicht auffällig klein.
    Neben der Größe fällt mir eigentlich nur der HCG-Wert beim Ersttrimesterscreening auf. Wie ist dieser zu beurteilen? Und woran kann es liegen, dass das Baby so klein ist?

    Danke euch und viele Grüße
    Resi

  2. #2
    OctoberRain ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Liebe Resi,

    die Daten kann ich leider nicht einordnen, da wird sich Barbara (leu) sicher noch dazu äußern.

    Was ich dich aber fragen kann: was würde denn eine Fruchtwasserpunktion ändern? Jetzt noch schnell vor der Geburt eine zu machen, macht ja irgendwie keinen Sinn, oder? Würdest du die so weit fortgeschrittene SS abbrechen wollen bei einem niederschmetternden Ergebnis? Hätte dein Kind keine Überlebenschancen, wären sicher noch andere Dinge im Ultraschall auffällig.

    Du bist nun soweit und es nützt nicht, sich deswegen Gedanken zu machen, ob es sinnvoll gewesen wäre, in der Vergangenheit weitere Diagnostik machen zu lassen. Es ist wie es ist und die wahrscheinlichste Variante ist einfach, dass du einfach nur ein zartes, aber gesundes Baby bekommst.

    Alles Gute!

  3. #3
    Resi2020 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Hallo OctoberRain,

    nein, würde ich auf keinen Fall. Von einer Fruchtwasseruntersuchung hätten meine Ärzte mir mit Sicherheit auch bisher abgeraten. Mir kam das gar nicht in den Sinn. Umso unsicherer bin ich nun. Danke für Deine Antwort. Ich hoffe, Du hast recht. :-)

    Mit Barbara hatte ich schon ganz kurz gestern Abend geschrieben. Um ihr Postfach zu entlasten und um zum Forum beizutragen, habe ich es aber jetzt hierher verlegt.

    VG
    Resi

  4. #4
    Avatar von sojus
    sojus ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Zitat Zitat von Resi2020 Beitrag anzeigen
    Hallo OctoberRain,

    nein, würde ich auf keinen Fall. Von einer Fruchtwasseruntersuchung hätten meine Ärzte mir mit Sicherheit auch bisher abgeraten. Mir kam das gar nicht in den Sinn. Umso unsicherer bin ich nun. Danke für Deine Antwort. Ich hoffe, Du hast recht. :-)

    Mit Barbara hatte ich schon ganz kurz gestern Abend geschrieben. Um ihr Postfach zu entlasten und um zum Forum beizutragen, habe ich es aber jetzt hierher verlegt.

    VG
    Resi
    Liebe Resi,

    nur ganz kurz: dass Ängste in den Wochen vor der Geburt grundsätzlich wieder zunehmen und dass solche Informationen dann sehr viel auslösen können, ist normal - sogar in ganz unbelasteten Schwangerschaften. Vielleicht hilft dir das, deine Sorgen ein kleines bisschen einzuordnen, auch wenn sie davon sicher nicht weggehen.

    Ich drücke euch die Daumen für ein gutes Schwangerschaftsende und ein gesundes Baby!

  5. #5
    Avatar von Danniiii
    Danniiii ist offline Küken

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Liebe Grüße aus der ebenfalls 36. Woche :)

    Meine Tochter war auch eine eher zarte Maus und kam schlußendlich mit 2910g auf die Welt auf 49cm. Mein Mann ist 192cm, ich 179cm. Mein Mann war ein Brocken mit fast 4kg.

    Es muss auch schlanke Babys geben. Lass dich nicht zu sehr verunsichern!






  6. #6
    Resi2020 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Hallo Sojus, danke! Man würde sich wünschen, dass dann Ärzte etwas sensibler sind. Medizinisch helfen kann er mir mit einem Spruch ja auch nicht. Aber die letzten Wochen erschweren....

    Hallo Daniiii, kann sie denn zum ET oder früher? Ich höre bei meinen Freunden meist von großen Babies

  7. #7
    Avatar von Danniiii
    Danniiii ist offline Küken

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Zitat Zitat von Resi2020 Beitrag anzeigen
    Hallo Daniiii, kann sie denn zum ET oder früher? Ich höre bei meinen Freunden meist von großen Babies
    1 Tag vor ET!






  8. #8
    Malinka_Katy ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Liebe Resi ich bin aktuell in der 29 SSW angekommen und es wird auch von einem recht zierlichen Kind aber noch in der Norm gesprochen.meine anderen beiden waren bei 38+3 48 cm und 52cm lass dich nicht verunsichern wie schon gesagt wurde es gibt nicht nur grosse sondern auch kleinere Menschen. Wenn sonst keine Auffälligkeiten da sind wird dein Baby bestimmt gesund sein



  9. #9
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Liebe Resi,

    danke, dann bekommst du heute auch gleich meine erste Nachricht
    Das fßHCG ist zwar erhöht, das ist aber nur ein sehr weicher Softmarker für Trisomie 21 und wird durch die anderen Parameter mehr als wettgemacht. Die unauffällige Trisomiewahrscheinlichkeit, die dir im ETS berechnet wurde, halte ich für realistisch. Das ist natürlich kein absoluter Ausschluss, aber hoffentlich doch eine beruhigende Aussicht.

    LG, bis bald,
    Barbara

  10. #10
    Resi2020 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: kleines Baby und große Sorgen

    Hi Barbara,

    ja, es beruhigt mich. :-) Ist das PAPP-A eigentlich komplett unauffällig? Ich kann das dem Bericht vom Arzt nicht entnehmen.

    Wodurch kann der ß-HCG beeinflusst sein? Hatte was von einer geringen Erhöhung durch künstliche Befruchtung gelesen, aber eher statistisch und im 1,1-Bereich.

    Vielen Dank!
    Resi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •