Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: BIP

  1. #1
    leni26 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard BIP

    Hi!

    Ich bin gerade ziemlich verunsichert und weiß nicht an wen ich mich sonst wenden soll!
    Recherchiere schon einige Zeit im Internet und leider hilft das auch nicht!

    Also: ich bin in der 36. SSW (heute 35+0) und war gestern bei meiner FÄ. Die Werte beunruhigen mich. Meine FÄ hat nichts dazu gesagt!

    Also zum Vergleich - Werte vor 2 Wochen bei 32+6:
    BIP: 91
    KU: 313
    AU: 282
    FL: 65

    Werte von gestern bei 34+6:
    BIP: 95,5
    KU: 320,700
    AU: 290,200
    FL: 66,7

    Ich habe eine Internetseite mit Werten gefunden und da steht:
    BIP SSW 35 :87 / 81/ 93 -> also 87 als Norm!
    Jetzt mache ich mir voll die Sorgen, weil ich gelesen habe, dass Abweichungen Hinweis auf einen Wasserkopf sein können!

    Verhältnis Kopfumfang zu BIP passt ja auch nicht, oder?

    Desweiteren macht mir Sorgen, dass der Abdomenumfang so wenig gewachsen ist in 2 Wochen!

    Kann mir vielleicht von euch jemand helfen!

    Vielen Dank!

  2. #2
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: BIP

    Liebe Leni,

    bitte sprich mit deiner FÄ. Ruf sie notfalls sogar am Wochenende zuhause an, wenn du dir große Sorgen machst.
    Egal was wir oder irgendwelche anderen Internetseiten sagen - es könnte immer noch einfach ein dusselige Schreibfehler der sonst was ganz Banales sein.

    Wenn deine FÄ nichts zu den Werten gesagt hat, halte ich es für unwahrscheinlich, das etwas Dramatisches dahintersteckt.

    Liebe Grüße
    Barbara

  3. #3
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: BIP

    Hi!

    Ich habe gerade meinen Mutterpaß vor mir liegen - mit den Werten von 32+3 bei meinem Sohn. Der ist völlig gesund vor 2 Wochen geboren - und hatte da einen BPD von 94mm, einen KU von 333.1. FOD war da 113.1.

    Die Werte waren früher in der Schwangerschaft - und an der 98. Perzentile (wie vorher auch schon).
    Wie sind denn die Werte im Somatogramm hinten im Mutterpaß? Auch immer eher hoch? Bei uns ist es einfach der familiäre Dickschädel gewesen, der sich da durchgesetzt hat.

    Ach ja - das Verhältnis ist nicht genau Pi x BIP, weil der Schädel ja nicht ganz rund ist. Der FOD spielt da schon auch noch eine Rolle!

    Euch wünsch' ich alles Gute - mach' Dich nicht verrückt, frag' lieber bei Deiner FÄ nach.

    Sunday

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

  4. #4
    leni26 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: BIP

    Zitat Zitat von leu Beitrag anzeigen
    Liebe Leni,

    bitte sprich mit deiner FÄ. Ruf sie notfalls sogar am Wochenende zuhause an, wenn du dir große Sorgen machst.
    Egal was wir oder irgendwelche anderen Internetseiten sagen - es könnte immer noch einfach ein dusselige Schreibfehler der sonst was ganz Banales sein.

    Wenn deine FÄ nichts zu den Werten gesagt hat, halte ich es für unwahrscheinlich, das etwas Dramatisches dahintersteckt.

    Liebe Grüße
    Barbara

    Hi Barbara!

    Leider kann ich meine FÄ am Wochenende nicht erreichen. Sie ist erst wieder am Donnerstag in der Praxis!

    Ich Dussl muss leider immer wieder alles nachlesen, anstatt zu vertrauen.
    Meine FÄ hat nämlich wirklich rein gar nichts zu den Werten gesagt.

    Schatzi hat jetzt versucht mich zu beruhigen.
    Da ich wegen vorzeitigen Wehen zur Wehenhemmung und Lungenreife im KH war, wurde unser Baby ziemlich oft angeschaut.
    Außerdem habe ich alle 5 Wochen einen Doppler-US. Organscreening hatte ich auch.
    Da müsste doch irgendeinem von den vielen Ärzten was aufgefallen sein.

    Außerdem ist der KU ja in der Norm, nur der BIP ist soweit voraus. Müssten bei einem Wasserkopf nicht beide Werte erhöht sein?

    Ich versuche halt mich zu beruhigen und am Donnerstag frage ich nach!

    Vielen lieben Dank!

    LG,
    Leni

  5. #5
    leni26 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: BIP

    Zitat Zitat von Sunday Beitrag anzeigen
    Hi!

    Ich habe gerade meinen Mutterpaß vor mir liegen - mit den Werten von 32+3 bei meinem Sohn. Der ist völlig gesund vor 2 Wochen geboren - und hatte da einen BPD von 94mm, einen KU von 333.1. FOD war da 113.1.

    Die Werte waren früher in der Schwangerschaft - und an der 98. Perzentile (wie vorher auch schon).
    Wie sind denn die Werte im Somatogramm hinten im Mutterpaß? Auch immer eher hoch? Bei uns ist es einfach der familiäre Dickschädel gewesen, der sich da durchgesetzt hat.

    Ach ja - das Verhältnis ist nicht genau Pi x BIP, weil der Schädel ja nicht ganz rund ist. Der FOD spielt da schon auch noch eine Rolle!

    Euch wünsch' ich alles Gute - mach' Dich nicht verrückt, frag' lieber bei Deiner FÄ nach.

    Sunday
    Hi Sunday!

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines Sohnes!
    Ich bin schon so froh, wenn ich meine kleine Maus endlich in den Armen halten darf!

    Ich bin aus Österreich und habe dementsprechend einen österreichischen Mutter-Kind-Pass. Da ist kein Somatogramm drinnen. Was ist das den?

    Ich habe die Werte von der Seite http://9monate.qualimedic.de/Biparie...rchmesser.html !

    Ich muss jetzt sehen, dass ich mich wieder beruhige! Leider kann ich erst am Do zu meiner FÄ.

    Vielen Dank und liebe Grüsse!

  6. #6
    ulis ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: BIP

    Hallo Sunday und Leni,

    eigentlich gibt's doch überhaupt keinen Aufreger. Ich denke, Dein J.F. hatte vor einigen Wochen praktisch den gleichen BIP wie Lenis Kleiner jetzt gerade, so um die 95. bis 99. Perzentile.
    Für Leni: Ein, zwei oder vielleicht drei von 100 Kindern im (Schwangerschafts-)Alter Deines Kleinen haben solche BPD-Werte. Bei einem Hydrocephalus hätte Dein Arzt schon laut gerufen, denn eine solche Fehlbildung macht sich nicht nur durch einen sehr viel höheren BPD-Wert bemerkbar, sondern durch deutlich sichtbare vergrößerte Ventrikel. Das sind mit "Hirnwasser" gefüllte Hohlräume im Gehirn, die im Falle eines Hydrozephalus deutlich erweitert wären. Und was kann man im Ultraschall wohl besser erkennen als Wasser (Flüssigkeiten)? Nein, das wäre Deinem Arzt sicherlich aufgefallen!
    Mach Dir mal keine Sorgen, Du bekommst wahrscheinlich nur eine/n ganz besonders intelligente/n Tochter/Sohn;-) ... und das ist doch ganz okay für Dich, oder?
    Alles Gute weiterhin und viele Grüße
    Uli

  7. #7
    leni26 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: BIP

    Zitat Zitat von ulis Beitrag anzeigen
    Hallo Sunday und Leni,

    eigentlich gibt's doch überhaupt keinen Aufreger. Ich denke, Dein J.F. hatte vor einigen Wochen praktisch den gleichen BIP wie Lenis Kleiner jetzt gerade, so um die 95. bis 99. Perzentile.
    Für Leni: Ein, zwei oder vielleicht drei von 100 Kindern im (Schwangerschafts-)Alter Deines Kleinen haben solche BPD-Werte. Bei einem Hydrocephalus hätte Dein Arzt schon laut gerufen, denn eine solche Fehlbildung macht sich nicht nur durch einen sehr viel höheren BPD-Wert bemerkbar, sondern durch deutlich sichtbare vergrößerte Ventrikel. Das sind mit "Hirnwasser" gefüllte Hohlräume im Gehirn, die im Falle eines Hydrozephalus deutlich erweitert wären. Und was kann man im Ultraschall wohl besser erkennen als Wasser (Flüssigkeiten)? Nein, das wäre Deinem Arzt sicherlich aufgefallen!
    Mach Dir mal keine Sorgen, Du bekommst wahrscheinlich nur eine/n ganz besonders intelligente/n Tochter/Sohn;-) ... und das ist doch ganz okay für Dich, oder?
    Alles Gute weiterhin und viele Grüße
    Uli

    Hi!

    Vielen Dank für Eure aufmundenden Worte!

    Ich bin schon viel ruhiger!

  8. #8
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: BIP

    Hi Leni,

    bei einem Wasserkopf sieht man als erstes die erweiterten Hirnventrikel, bevor irgendetwas am Umfang des Kopfes zunimmt - unser erster Sohn ist letztes Jahr mit einem Hydrocephalus (Wasserkopf) auf die Welt gekommen - der Kopfumfang war für die SS-Woche normal, der BIP entsprechend. (an der 60. Perzentile). Aufgefallen sind die erweiterten Ventrikel im Ultraschall.

    Glaub' mir, in dieser Schwangerschaft ist nichts so gut kontrolliert worden wie der Kopf unseres (nun neugeborenen) Sohnes - er war die ganze Schwangerschaft durch immer an der 98. Perzentile oder darüber, ohne irgendwelche strukturellen Auffälligkeiten im Gehirn zu haben. (Einfach, wie ich schon schrieb: Familiärer Dickschädel, KU bei Geburt 37cm...) Wir Eltern sind beide groß, die große Schwester ist groß für ihr Alter und trägt mit 4 Mützen für 7-8-jährige - warum soll er anders sein?

    Ach ja, Somatogramm ist eine Kurve am Ende des Mutterpasses, in die die jeweiligen Werte der Ultraschalle eingetragen werden; man kann damit gut verfolgen, wo das Kind liegt, ob es aus der normalen Entwicklung 'rausfällt - oder ob der KU / BIP nicht schon immer am oberen Ende der Normwerte gewesen ist.
    (Ein Bild findest Du unter http://www.pezz.ch/wachstum/saeuglingswachstum/ in der Mitte - ist zwar für Säuglinge / Kleinkinder, aber im Prinzip sieht das im deutschen MuPa genauso aus)

    Mach' Dich nicht verrückt - glaub' mir, aus Erfahrung: Hätte die FÄ einen Hydrocephalus gesehen, wärst Du nicht nach Hause geschickt worden!


    Sunday

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!