Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    janet-1980 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Unglücklich Toxoplasmoseverdacht

    Hallo ich hoffe ich finde hier Hilfe...ich bin Janet und in der 12. Woche schwanger. Nun hatte ich nen Toxoplasmosetest machen lassen und es wurde festgestellt, dass meine Werte grenzwertig seien und es besteht der Verdacht einer frischen Infektion. Also ich war wohl schon einmal infiziert aber habe mich wohl noch mal infiziert. Nun wurde mir ein zweites mal Blut abgenommen und auch hier lagen die Werte im Bereich einer eventuellen Neuinfektion aber das Labor wollte sich nicht genau festlegen und lässt noch ein weiteres Labor das Blut auswerten. Da dies meiner FA zu lange dauert bis es endgültige Ergebnisse gibt sollte ich ab gestern mit einer 4 wöchigen Antibiotikatherapie beginnen um eine Infektion des Kindes zu vermeiden. Ich habe nun große Angst, dass sich das Kind infiziert oder schon haben könnte, wobei meine FA meint dann wäre es schon zu einem Abbruch gekommen...aber es besteht doch die Wahrscheinlichkeit, dass schon etwas im Fruchtwasser sein könnte von diesem Mist...und nun !!??? ich bin total verzweifelt und habe Angst mein Kind zu verlieren oder das es behindert wird... ich bin totunglücklich. Mein FA meint zwar das Antibiotikum sei erstmal nur eine Vorsorgemaßnahme aber sie hat mir schon für den 03.01.08 einen Feinsono- Termin gemacht um schauen zu lassen ob das Kind Schäden hat und eine Fruchtwasseruntersuchug wird veranlasst...das hört sich doch nicht wirklich nach einer Vorsorgemaßnahme an oder ? Ich will mein Kind nicht wieder hergeben müssen und will aber auch auf keinen Fall ein behindertes Kind...ich bin echt verzweifelt. Kennt sich jemand mit diesem Thema von Euch aus? Wie hoch ist die tatsächliche Ansteckungsgefahr für das Kind ? Im Netz ist viel zu lesen aber da ist immer nur die Rede von "kann" und "könnte" und nichts definitives....Danke für Antworten

  2. #2
    Avatar von Demi21
    Demi21 ist offline happy woman..

    User Info Menu

    Standard Re: Toxoplasmoseverdacht

    Hallo!
    Also ich kenne mich da wirklich gut aus, habe das alles durchgemacht!
    Wenn du in diesem Bereich nach meine Thread's schaust, siehst du alles was ich aufgeschrieben habe. Es ist nämlich ziemlich viel.
    Versuch alles zu lesen, wenn trotdem noch Fragen sind, kannst du mich ja persönlich anschreiben.
    Viel Glück! Mach dir kein Kopf, bei mir ist alles gut gelaufen!

  3. #3
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Toxoplasmoseverdacht

    Hallo Janet,

    nur die Ruhe: der Toxoplasmoseerreger kann vor der 16. SSW die Plazentaschranke nicht überwinden, d.h. im Moment könnte sich allenfalls deine Plazenta infizieren, aber nicht dein Kind. Gerade um eine Infektion bzw. Schädigung deines Kindes zu vermeiden, wird ja jetzt mit der AB-Therapie begonnen. Bekommst du Spiramycin? (Pyrimethamin ud Sulfadiazin solltest du frühestens nach einer Fruchtwasseruntersuchung bekommen, da sonst die Diagnostik verfälscht wird)

    Perfekt mit diesem Thema kennt sich z.B. das Labor von Frau Prof. Enders in Stuttgart aus. Aber auch z.B. Prof. Groß an der Uni Göttingen.

    Ich hab einen aktuellen medizinischen Artikel zu diesem Thema, aber ich fürchte, du wirst mit dem Fachchinesisch nicht viel anfangen können. Du kannst mich aber bei weiteren Fragen auch gerne anschreiben.

    Viele Grüße
    Barbara

  4. #4
    janet-1980 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Toxoplasmoseverdacht

    Vielen Dank für Eure zwei Antworten, welche mich ein Stück weit beruhigen...ja ich muss seid gestern Abend "Spiramycin" einnehmen, für die nächsten 4 Wochen. Und dann ist die Feinsono und auf Wunsch Fruchtwasseruntersuchung, welche ich 100%ig machen werde. Ich bin halt irgendwie auch verwirrt, da die Werte meines Blutes wohl genau zwischen einer alten oder einer frischen Infektion liegen. Aber die Lobore müssen doch heutzutage in der Lage sein konkrete Auswertungen zu liefern. Aber ich danke Euch ganz herzlich.

  5. #5
    leu
    leu ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Toxoplasmoseverdacht

    Liebe Janet,

    soweit ich weiss, können die IgM-Werte von Toxoplasmose in einer Schwangerschaft wieder reaktiviert werden - OHNE neue Infektion, die ohnehin belanglos wäre, nur die Erstinfektion ist gefährlich.

    Toxoplasmosewerte auszuwerten kann wirklich ziemlich anspruchsvoll sein. Ich würde vermuten, dass du KEINE Ersttoxoplasmose hast und damit auch keine Gefahr für dein Kind.

    Wenn auch die nächsten Wochen keine Klärung brigen, würde ich mich an deiner Stelle vor der Fruchtwasseruntersuchung doch mal mit einem Toxo-Spezialisten in Verbindung setzen. Vielleicht ist die FU dann gar nicht mehr nötig. Auf jeden Fall würde ich sie nicht zu früh machen (auf keinen Fall vor der 16. SSW), damit du nicht wie Demi noch eine Nachkontrolle brauchst. Wäre ja furchtbar, wenn du hinterher noch durch die Punktiererei ein gesundes Kind verlierst.

    Liebe Grüße
    Barbara

  6. #6
    leni26 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Toxoplasmoseverdacht

    Hi!


    Ich weiß, dass das jetzt nicht so reinpasst, aber es gibt da ein Thema das mich schon seit Wochen verrückt macht!

    Hatte meinen letzten Toxoplasmosetest Mitte September, der nagativ ausgefallen ist.
    Bin jetzt in der 37. SSW (36+2).

    Ich habe dann drei Dinge gemacht, wo ich dann angst hatte mich mit Toxoplasmose infiziert zu haben. Dazu muss man sagen, dass wir ziemlich viele freilaufende Katzen in der Nachbarschaft haben.

    1) ungewaschene Weintrauben, die aber hängend waren, also nicht vom Boden
    2) Walnüsse - die habe ich aufgeknackt, bin also mit der Schale in Berührung gekommen, und habe dann gleich gegessen ohne mir die Hände zu waschen!
    3) ein rohes Ei in einer bayrischen Creme, habe ich erst später erfahren, dass da rohe eier drinnen waren!
    4) Cheeseburger bei Mc Donalds (habe jetzt gelesen, dass man bei Hamburgern auch aufpassen soll)

    Krankheitssymptome hatte ich keine!
    FÄ habe ich wegen weiteren Test angesprochen, aber sie meinte, dass keine Gefahr bestünde, nur wenn man von einer Katze gekratzt wird!

    Sollte ich doch nochmal auf einem Test bestehen!
    Würde man merken, wenn sich das Baby infiziert (weniger Kindsbewegungen, usw.)?

    Vielen Dank!

  7. #7
    Avatar von hiba
    hiba ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Toxoplasmoseverdacht

    Zitat Zitat von leni26 Beitrag anzeigen
    Hi!

    aber sie meinte, dass keine Gefahr bestünde, nur wenn man von einer Katze gekratzt wird!

    Vielen Dank!
    hi

    das höre ich zum ersten mal! ich dachte das wäre bei der katze nur im kot zu finden und auch erst nach ca. 48 stunden! ich werde dauernd von meiner katze gekratzt... das bleibt gar nicht aus bei zwei hauskatzen! die toben ja rum...

    meine katzen hatten lange zeit rohfleischfütterung was ich jetzt natürlich umgestellt habe... das ist der einzige grund warum ich mir sorgen mache, wg. dem rohfleisch.

    lg
    rebecca