Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    opex ist offline Stranger

    User Info Menu

    Unglücklich 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    hallo ihr lieben,

    meine 11jährige hat in dem ersten halbjahr der 5. klasse super leistungen erzielt, es gab keinerlei probleme. das knüpfte also nahtlos an die grundschulleistungen an.

    seit dem halbjahreszeugnis aber geht es stetig bergab, die ersten dreier geschrieben, macht keine hausaufgaben, vergisst unterlagen, schlampt bei den aufgaben, schreibt unleserlich und nur das allernötigste, gibt elternpost nicht ab,...

    wir sind ratlos, wie es dazu kommt. sie schreibt auch seit mai nichts mehr in ihr hausaufgabenheft auf, obwohl wir es jeden tag wieder ansprechen. in der schule träumt sie laut den lehrern viel vor sich hin, bemalt ihre arbeitsmaterialien und zuhause will sie am liebsten gar nichts mehr von schule wissen.

    ist das alterstypisch? wie kann man da gegensteuern? wir haben angst, daß diese phase länger anhält und sie dadurch den anschluß verpasst.

  2. #2
    zweiflerin Gast

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von opex Beitrag anzeigen
    hallo ihr lieben,

    meine 11jährige hat in dem ersten halbjahr der 5. klasse super leistungen erzielt, es gab keinerlei probleme. das knüpfte also nahtlos an die grundschulleistungen an.

    seit dem halbjahreszeugnis aber geht es stetig bergab, die ersten dreier geschrieben, macht keine hausaufgaben, vergisst unterlagen, schlampt bei den aufgaben, schreibt unleserlich und nur das allernötigste, gibt elternpost nicht ab,...

    wir sind ratlos, wie es dazu kommt. sie schreibt auch seit mai nichts mehr in ihr hausaufgabenheft auf, obwohl wir es jeden tag wieder ansprechen. in der schule träumt sie laut den lehrern viel vor sich hin, bemalt ihre arbeitsmaterialien und zuhause will sie am liebsten gar nichts mehr von schule wissen.

    ist das alterstypisch? wie kann man da gegensteuern? wir haben angst, daß diese phase länger anhält und sie dadurch den anschluß verpasst.
    Ist das Schlampen, Träumen, unleserlich Schreiben eine Verhaltensänderung oder war das in der Grundschule auch schon so, nur dass die Ergebnisse damit besser waren?
    War das schon immer so, muss sich deine Tochter dran gewöhnen, dass sie ihr Arbeitsverhalten ändern muss um vergleichbare Ergebnisse zu bekommen.
    War das früher nicht so, liegt also eine recht auffällige Verhaltensänderung vor, würde ich von andern Ursachen ausgehen und "vor" oder "pubertäre" Anwandlungen würde ich da erst mal als Möglichkeit ganz nach hinten schieben und erst mal davon ausgehen, dass sie sich z.B. in der Schule nicht wohl fühlt; die LehrerInnen im Vergleich zur Grundschule zu unpersönlich sind und sie z.B. zuwenig positive Rückmeldung bekommt und sie das Gefühl hat, dass es sowieso keinen interessiert wenn sie etwas gut oder ob überhaupt macht usw. Es kann sein, dass sie sich nach der ersten Euphorie und Neulust plötzlich dort verloren fühlt und merkt, dass sie dort (immer noch) nicht angekommen ist.

  3. #3
    yggdrasil2011 Gast

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von opex Beitrag anzeigen
    hallo ihr lieben,

    meine 11jährige hat in dem ersten halbjahr der 5. klasse super leistungen erzielt, es gab keinerlei probleme. das knüpfte also nahtlos an die grundschulleistungen an.

    seit dem halbjahreszeugnis aber geht es stetig bergab, die ersten dreier geschrieben, macht keine hausaufgaben, vergisst unterlagen, schlampt bei den aufgaben, schreibt unleserlich und nur das allernötigste, gibt elternpost nicht ab,...

    wir sind ratlos, wie es dazu kommt. sie schreibt auch seit mai nichts mehr in ihr hausaufgabenheft auf, obwohl wir es jeden tag wieder ansprechen. in der schule träumt sie laut den lehrern viel vor sich hin, bemalt ihre arbeitsmaterialien und zuhause will sie am liebsten gar nichts mehr von schule wissen.

    ist das alterstypisch? wie kann man da gegensteuern? wir haben angst, daß diese phase länger anhält und sie dadurch den anschluß verpasst.


    so so dreien sind schon der Absturz für euch *augenroll*

  4. #4
    opex ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    so so dreien sind schon der Absturz für euch *augenroll*
    ja das ist es, wenn einem kind alles absolut zufällt. vor allem kommt es auch darauf an, wieso es eine drei bekommt.
    es liegt nicht daran, dass sie fehler macht, sondern dass sie die aufgaben nicht komplett löst. von daher finde ich es schon bedenklich, da sie es ja eindeutig kann, nur lieber träumt und aus dem fenster schaut, als etwas auf das blatt zu schreiben.

    ich finde 3en kein drama, aber es ist eine tendenz. wenn jemand immer dreien schreibt und dann plötzlich gehäuft 5en, würde man sich auch gedanken machen, oder?

    da muss man gar nicht mit den augen rollen!

  5. #5
    opex ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von zweiflerin Beitrag anzeigen
    Ist das Schlampen, Träumen, unleserlich Schreiben eine Verhaltensänderung oder war das in der Grundschule auch schon so, nur dass die Ergebnisse damit besser waren?
    War das schon immer so, muss sich deine Tochter dran gewöhnen, dass sie ihr Arbeitsverhalten ändern muss um vergleichbare Ergebnisse zu bekommen.
    War das früher nicht so, liegt also eine recht auffällige Verhaltensänderung vor, würde ich von andern Ursachen ausgehen und "vor" oder "pubertäre" Anwandlungen würde ich da erst mal als Möglichkeit ganz nach hinten schieben und erst mal davon ausgehen, dass sie sich z.B. in der Schule nicht wohl fühlt; die LehrerInnen im Vergleich zur Grundschule zu unpersönlich sind und sie z.B. zuwenig positive Rückmeldung bekommt und sie das Gefühl hat, dass es sowieso keinen interessiert wenn sie etwas gut oder ob überhaupt macht usw. Es kann sein, dass sie sich nach der ersten Euphorie und Neulust plötzlich dort verloren fühlt und merkt, dass sie dort (immer noch) nicht angekommen ist.
    sie hat viel anschluß in der klasse, mit den lehrern versteht sie sich wohl gut (nach ihren erzählungen), sie findet es nur totlangweilig in der schule.
    vielleicht sollte ich erwähnen, dass sie als hochbegabte getestet wurde mit einem geschätzten iq in der 2. klasse von 139 und in der 4. klasse nochmal getestet von 141.

    war übrigens nicht unsere idee sondern initiative der schule! wir haben sie aber in ein ganz normales gymnasium eingeschult und sie macht keine extra-schulungen.

    ihr verhalten war immer mal wieder phasenweise so, aber noch nie so lang anhaltend. sie hatte immer mal eine *traumwoche* zwischenrein, wo sie keine lust auf schule hatte, aber dann war sie wieder voller eifer dabei. jetzt hält das schon länger an. auch den lehrern ist es aufgefallen und es schlägt sich auch in der mündlichen mitarbeit nieder.

  6. #6
    fruits ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von opex Beitrag anzeigen
    ja das ist es, wenn einem kind alles absolut zufällt. vor allem kommt es auch darauf an, wieso es eine drei bekommt.
    es liegt nicht daran, dass sie fehler macht, sondern dass sie die aufgaben nicht komplett löst. von daher finde ich es schon bedenklich, da sie es ja eindeutig kann, nur lieber träumt und aus dem fenster schaut, als etwas auf das blatt zu schreiben.

    ich finde 3en kein drama, aber es ist eine tendenz. wenn jemand immer dreien schreibt und dann plötzlich gehäuft 5en, würde man sich auch gedanken machen, oder?

    da muss man gar nicht mit den augen rollen!
    Wenn ich so eine Mutter hätte würde ich schon aus Prinzip die Hälfte der Aufgaben weglassen und genießen wie sie sich aufregt

    Du bist hysterisch - entspann Dich, dann hat Dein Kind vielleicht auch wieder Lust auf Schule.

    LG

  7. #7
    opex ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von fruits Beitrag anzeigen
    Wenn ich so eine Mutter hätte würde ich schon aus Prinzip die Hälfte der Aufgaben weglassen und genießen wie sie sich aufregt

    Du bist hysterisch - entspann Dich, dann hat Dein Kind vielleicht auch wieder Lust auf Schule.

    LG
    na das ist ja mal eine große hilfe, danke *lachmichkaputt*
    ...na schön dass es noch leute gibt, denen sowas schnuppe ist. wir brauchen ja auch noch putzfrauennachwuchs *ironie off*

  8. #8
    fruits ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von opex Beitrag anzeigen
    na das ist ja mal eine große hilfe, danke *lachmichkaputt*
    ...na schön dass es noch leute gibt, denen sowas schnuppe ist. wir brauchen ja auch noch putzfrauennachwuchs *ironie off*
    Sagen wir, ich mache mir so meine Gedanken zu dem was Du schreibst.

    Warum sollte die Schule in so kurzer Zeit zwei IQ-Tests machen?
    Und wenn es für Euch so wichtig war: warum?

    HB sein hat doch nicht automatischer mit guter Leistung zu tun und wenn Dein Kind von einem guten Psychologen getesten worden sein sollte, hätte er Dir zumindest sagen sollen wo Du Dich zum Thema informieren kannst.

    Naja - geh doch einfach ins HB-Forum und hole Dir dort rat

    LG

  9. #9
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von opex Beitrag anzeigen
    hallo ihr lieben,

    meine 11jährige hat in dem ersten halbjahr der 5. klasse super leistungen erzielt, es gab keinerlei probleme. das knüpfte also nahtlos an die grundschulleistungen an.

    seit dem halbjahreszeugnis aber geht es stetig bergab, die ersten dreier geschrieben, macht keine hausaufgaben, vergisst unterlagen, schlampt bei den aufgaben, schreibt unleserlich und nur das allernötigste, gibt elternpost nicht ab,...

    wir sind ratlos, wie es dazu kommt. sie schreibt auch seit mai nichts mehr in ihr hausaufgabenheft auf, obwohl wir es jeden tag wieder ansprechen. in der schule träumt sie laut den lehrern viel vor sich hin, bemalt ihre arbeitsmaterialien und zuhause will sie am liebsten gar nichts mehr von schule wissen.

    ist das alterstypisch? wie kann man da gegensteuern? wir haben angst, daß diese phase länger anhält und sie dadurch den anschluß verpasst.

    *blödfrag*

    was sagt das Kind dazu?


    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  10. #10
    Avatar von Lillifeee
    Lillifeee ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 5. Klasse, Leistungsabfall, Schlamperei

    Zitat Zitat von opex Beitrag anzeigen
    sie hat viel anschluß in der klasse, mit den lehrern versteht sie sich wohl gut (nach ihren erzählungen), sie findet es nur totlangweilig in der schule.
    vielleicht sollte ich erwähnen, dass sie als hochbegabte getestet wurde mit einem geschätzten iq in der 2. klasse von 139 und in der 4. klasse nochmal getestet von 141.

    war übrigens nicht unsere idee sondern initiative der schule! wir haben sie aber in ein ganz normales gymnasium eingeschult und sie macht keine extra-schulungen.

    ihr verhalten war immer mal wieder phasenweise so, aber noch nie so lang anhaltend. sie hatte immer mal eine *traumwoche* zwischenrein, wo sie keine lust auf schule hatte, aber dann war sie wieder voller eifer dabei. jetzt hält das schon länger an. auch den lehrern ist es aufgefallen und es schlägt sich auch in der mündlichen mitarbeit nieder.
    Was ist denn ein geschätzter IQ? War es ein Test oder nicht?
    Wenn schon die Schule von sich aus (was selten passiert) zwei Tests macht, warum habt Ihr dann nichts unternommen? Warum wurde sie normal weiterbeschult, warum ist sie nicht gesprungen und warum macht sie kein Extraprogramm?

    Wahrscheinlich ist ihr schlicht langweilig.
    Und ja: das ist wohl eher eine Frage fürs HB-Forum.
    lg
    Lillifeee

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte