Seite 49 von 78 ErsteErste ... 39474849505159 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 777
Like Tree205gefällt dies

Thema: Teenager (allgemeine Themen)

  1. #481
    Sofiasfamily ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Ich hätte da generell mal ne Frage in Hinblick auf den Umgang mit meinem Sohn. Er hat in letzter Zeit so eine "mir ist alles egal" Haltung angelegt. Er redet kaum noch mit meinem und hält einen komplett aus seinem Leben räum, er zieht sich aktuell ziemlich zurück. Und wenn ich ihn was frage, bekomme ich immer nur blöde Antworten.
    Ich weiß einfach gerade nicht mehr, was ich noch tun soll, damit ich den wieder in die Spur bekomme. Über ein Hilfsvorschläge wäre ich sehr dankbar.

  2. #482
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Zitat Zitat von Sofiasfamily Beitrag anzeigen
    Ich hätte da generell mal ne Frage in Hinblick auf den Umgang mit meinem Sohn. Er hat in letzter Zeit so eine "mir ist alles egal" Haltung angelegt. Er redet kaum noch mit meinem und hält einen komplett aus seinem Leben räum, er zieht sich aktuell ziemlich zurück. Und wenn ich ihn was frage, bekomme ich immer nur blöde Antworten.
    Ich weiß einfach gerade nicht mehr, was ich noch tun soll, damit ich den wieder in die Spur bekomme. Über ein Hilfsvorschläge wäre ich sehr dankbar.
    Ich bin hier gerade zufällig reingestolpert und lese jetzt mal nicht den ganzen Chat. Wie alt ist denn Dein Sohn? Wie läuft es in der Schule, hat er Freunde?
    Solche Phasen haben/hatten unsere Kinder immer wieder. Meist hilft Geduld, eine gesprächsoffene Atmosphäre schaffen, also nicht selber zu machen sondern von sich erzählen, nachfragen, aber nicht bohren oder Druck machen. Wir haben täglich ein bis zwei gemeinsame Mahlzeiten und oft ergeben sich da die Gespräche.
    Pubertät ist einfach eine Zeit der Ablösung und wir Eltern sind nicht immer die ersten Ansprechpartner. Unsere großen Jungs sind jetzt 18 und 21 und mittlerweile sind beide sehr offen, erzählen mir viel - dafür hat unsere Tochter (fast 13) gerade öfter dicht gemacht, genervt gewirkt und sich unverstanden gefühlt. Seit ein zwei Wochen ist sie wieder bestens gelaunt, sitzt abends oft noch mit ihren Brüdern bei mir im Wohnzimmer und wir spielen gemeinsam etwas, oder schauen etwas im Fernsehen, oder reden nur.
    SchweizerJulia und ThomasA gefällt dies.


    99/02/07/13

  3. #483

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Ich kann mich da nur anschließen, da hilft einfach nur die Geduld. Man darf nicht bohren, aber sollte seinem Kind immer wieder Gespräche anbieten und Interesse zeigen, ob er es dann letztendlich annimmt, liegt dann an ihm. Das Problem kenne ich, unser zweiter Sohn (17) hat auch des Öfteren diese Phasen, da ist ihm jedes Wort zu viel. Er zieht sich dann auch zurück oder hängt mit seinen Freunden ab und ist unterwegs. An anderen Tagen redet er dann ganz normal und ist nicht so wortkarg. Auch wenn wir dann zusammen essen und man fragt, wie der Tag war. Manchmal erzählt er recht viel, an anderen Tagen sagt er nur „Joa, war in Ordnung“ und das war es dann. Mich nervt es immer nur, wenn ich sehe, wie er mit seinen Kumpels redet und lacht und dann bei mir auf „cool“ macht. Mit seinem ältesten Bruder redet er am Meisten, mit seiner kleinen Schwester und seinem kleinen Bruder eher weniger, keine Ahnung weshalb. In der letzten Zeit ist er mir aber ausgesetzt, da er ja sein begleitendes Fahren macht und ich ja nun immer auf dem Beifahrersitz sitze und da unterhalten wir uns dann immer nett.
    Zickzackkind gefällt dies

  4. #484
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Zitat Zitat von SchweizerJulia Beitrag anzeigen
    Ich kann mich da nur anschließen, da hilft einfach nur die Geduld. Man darf nicht bohren, aber sollte seinem Kind immer wieder Gespräche anbieten und Interesse zeigen, ob er es dann letztendlich annimmt, liegt dann an ihm. Das Problem kenne ich, unser zweiter Sohn (17) hat auch des Öfteren diese Phasen, da ist ihm jedes Wort zu viel. Er zieht sich dann auch zurück oder hängt mit seinen Freunden ab und ist unterwegs. An anderen Tagen redet er dann ganz normal und ist nicht so wortkarg. Auch wenn wir dann zusammen essen und man fragt, wie der Tag war. Manchmal erzählt er recht viel, an anderen Tagen sagt er nur „Joa, war in Ordnung“ und das war es dann. Mich nervt es immer nur, wenn ich sehe, wie er mit seinen Kumpels redet und lacht und dann bei mir auf „cool“ macht. Mit seinem ältesten Bruder redet er am Meisten, mit seiner kleinen Schwester und seinem kleinen Bruder eher weniger, keine Ahnung weshalb. In der letzten Zeit ist er mir aber ausgesetzt, da er ja sein begleitendes Fahren macht und ich ja nun immer auf dem Beifahrersitz sitze und da unterhalten wir uns dann immer nett.
    Stimmt, gemeinsam Autofahren funktioniert hier auch immer
    ThomasA gefällt dies


    99/02/07/13

  5. #485
    Sofiasfamily ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Ich bin hier gerade zufällig reingestolpert und lese jetzt mal nicht den ganzen Chat. Wie alt ist denn Dein Sohn? Wie läuft es in der Schule, hat er Freunde?
    Solche Phasen haben/hatten unsere Kinder immer wieder. Meist hilft Geduld, eine gesprächsoffene Atmosphäre schaffen, also nicht selber zu machen sondern von sich erzählen, nachfragen, aber nicht bohren oder Druck machen. Wir haben täglich ein bis zwei gemeinsame Mahlzeiten und oft ergeben sich da die Gespräche.
    Pubertät ist einfach eine Zeit der Ablösung und wir Eltern sind nicht immer die ersten Ansprechpartner. Unsere großen Jungs sind jetzt 18 und 21 und mittlerweile sind beide sehr offen, erzählen mir viel - dafür hat unsere Tochter (fast 13) gerade öfter dicht gemacht, genervt gewirkt und sich unverstanden gefühlt. Seit ein zwei Wochen ist sie wieder bestens gelaunt, sitzt abends oft noch mit ihren Brüdern bei mir im Wohnzimmer und wir spielen gemeinsam etwas, oder schauen etwas im Fernsehen, oder reden nur.
    In der Schule läuft es eigentlich recht gut, da können wir uns nicht beklagen. Er ist in seiner Stufe auch sehr beliebt und hat viele Freunde, also darin liegt es eigentlich auch nicht.
    Ich sage an dieser Stelle schon einmal danke, ich glaube ich lasse da einfach nicht locker, das ist das Problem. Wenn er nicht will, dann will er eben nicht, muss ich akzeptieren. Ich kann leider nur nicht beurteilen, ob er sich falsch verstanden fühlt, da er ja nicht darüber spricht... . Durchaus bin ich mir auch bewusst, dass man sich in der Pubertät immer mehr abnabelt und ich bin jetzt auch nicht die Art Mutter, die nicht loslassen kann, aber ein bisschen Konversation ist ja nicht zu viel verlangt.

    Gemeinsam gespielt hatten wir vor nicht allzu langer Zeit auch noch, Monopoly und Scrabble.

  6. #486
    Sofiasfamily ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Zitat Zitat von SchweizerJulia Beitrag anzeigen
    Ich kann mich da nur anschließen, da hilft einfach nur die Geduld. Man darf nicht bohren, aber sollte seinem Kind immer wieder Gespräche anbieten und Interesse zeigen, ob er es dann letztendlich annimmt, liegt dann an ihm. Das Problem kenne ich, unser zweiter Sohn (17) hat auch des Öfteren diese Phasen, da ist ihm jedes Wort zu viel. Er zieht sich dann auch zurück oder hängt mit seinen Freunden ab und ist unterwegs. An anderen Tagen redet er dann ganz normal und ist nicht so wortkarg. Auch wenn wir dann zusammen essen und man fragt, wie der Tag war. Manchmal erzählt er recht viel, an anderen Tagen sagt er nur „Joa, war in Ordnung“ und das war es dann. Mich nervt es immer nur, wenn ich sehe, wie er mit seinen Kumpels redet und lacht und dann bei mir auf „cool“ macht. Mit seinem ältesten Bruder redet er am Meisten, mit seiner kleinen Schwester und seinem kleinen Bruder eher weniger, keine Ahnung weshalb. In der letzten Zeit ist er mir aber ausgesetzt, da er ja sein begleitendes Fahren macht und ich ja nun immer auf dem Beifahrersitz sitze und da unterhalten wir uns dann immer nett.
    Ja, so ist das Verhalten hier auch.

    Mit seiner Schwester redet er manchmal sehr viel, dann sind sie ein Herz und eine Seele, dann ignorieren sie sich so gut... da Blick mal jemand durch.
    Das gerade für deinen kleinen Sohn doch bestimmt bitter, wenn eines seiner älteren Geschwister nicht mit ihm redet und er nicht weiß weshalb. Stelle ich mir schwer vor für einen kleinen Jungen.

  7. #487
    ThomasA ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Ich würde auch sagen, dass du dich ihm immer weiter anbieten solltest... aber so recht kann ich dir da nicht helfen, ich habe mit meinen Kindern diese Erfahrung noch nicht gemacht.

  8. #488
    ThomasA ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Zitat Zitat von SchweizerJulia Beitrag anzeigen
    Ich kann mich da nur anschließen, da hilft einfach nur die Geduld. Man darf nicht bohren, aber sollte seinem Kind immer wieder Gespräche anbieten und Interesse zeigen, ob er es dann letztendlich annimmt, liegt dann an ihm. Das Problem kenne ich, unser zweiter Sohn (17) hat auch des Öfteren diese Phasen, da ist ihm jedes Wort zu viel. Er zieht sich dann auch zurück oder hängt mit seinen Freunden ab und ist unterwegs. An anderen Tagen redet er dann ganz normal und ist nicht so wortkarg. Auch wenn wir dann zusammen essen und man fragt, wie der Tag war. Manchmal erzählt er recht viel, an anderen Tagen sagt er nur „Joa, war in Ordnung“ und das war es dann. Mich nervt es immer nur, wenn ich sehe, wie er mit seinen Kumpels redet und lacht und dann bei mir auf „cool“ macht. Mit seinem ältesten Bruder redet er am Meisten, mit seiner kleinen Schwester und seinem kleinen Bruder eher weniger, keine Ahnung weshalb. In der letzten Zeit ist er mir aber ausgesetzt, da er ja sein begleitendes Fahren macht und ich ja nun immer auf dem Beifahrersitz sitze und da unterhalten wir uns dann immer nett.
    17 Jahre und begleitendes Fahren in so einem großen Auto, klappt das oder sitzt du schweißnass auf dem Beifahrersitz?
    Zickzackkind gefällt dies

  9. #489
    ThomasA ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Stimmt, gemeinsam Autofahren funktioniert hier auch immer

    Beim Autofahren erfährt man immer alles!
    Zickzackkind gefällt dies

  10. #490
    Sofiasfamily ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Teenager (allgemeine Themen)

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Ich bin hier gerade zufällig reingestolpert und lese jetzt mal nicht den ganzen Chat. Wie alt ist denn Dein Sohn? Wie läuft es in der Schule, hat er Freunde?
    Solche Phasen haben/hatten unsere Kinder immer wieder. Meist hilft Geduld, eine gesprächsoffene Atmosphäre schaffen, also nicht selber zu machen sondern von sich erzählen, nachfragen, aber nicht bohren oder Druck machen. Wir haben täglich ein bis zwei gemeinsame Mahlzeiten und oft ergeben sich da die Gespräche.
    Pubertät ist einfach eine Zeit der Ablösung und wir Eltern sind nicht immer die ersten Ansprechpartner. Unsere großen Jungs sind jetzt 18 und 21 und mittlerweile sind beide sehr offen, erzählen mir viel - dafür hat unsere Tochter (fast 13) gerade öfter dicht gemacht, genervt gewirkt und sich unverstanden gefühlt. Seit ein zwei Wochen ist sie wieder bestens gelaunt, sitzt abends oft noch mit ihren Brüdern bei mir im Wohnzimmer und wir spielen gemeinsam etwas, oder schauen etwas im Fernsehen, oder reden nur.
    Darf ich mal so generell fragen, wie das Verhältnis zwischen den Brüdern und der Schwester bei dir ist? Unternehmen sie viel zusammen?

Seite 49 von 78 ErsteErste ... 39474849505159 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •