Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Avatar von locke07
    locke07 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Lächeln Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Ich habe das Thema mit den unordentlichen Kindern bzw. Teenies mit wahnsinnigem Interesse verfolgt und habe mich nun gefragt, was man eigentlich von 15 jährigen Kindern (in meinem Fall ein Mädchen, wobei es letztendlich keine Rolle spielt) erwarten kann…..

    Meine Tochter ist auch eher extrem chaotisch, d.h., wenn ich sie gewähren lasse, bleiben bei ihr Essensreste stehen, bis sie schimmeln, angetrunkene Apfelschorle Flaschen und so weiter.

    Ich erwarte ein gewisses Maß an Sauberkeit von ihr, weil ich DRECK (Essensreste oder Zentimeter hoher haarsprayverklebter Staub) nicht ertragen kann. Das heißt, mich stören weder ein chaotischer Schreibtisch noch herumliegende Bücher oder so…und ich bin NICHT putzsüchtig, falls ich das so anhört :)

    Sie wird also, was die Sauberkeit angeht, von mir regelmäßig in die Pflicht genommen, und erste Besserung ist in Sicht :)


    Aber…ich bin berufstätig, muss oft arbeiten, wenn sie frei hat. Dann erwarte ich zusätzlich zu der „Sauberkeit“ in ihrem Zimmer, gewisse Dinge zu erledigen. Ich habe ihr heute zum Beispiel aufgetragen, das Badezimmer und das Küchenfenster zu putzen und einfach mal einen Blick zu riskieren, was aufgeräumt werden muss.
    Sollte insgesamt wohl höchstens 30-40 Minuten dauern – je nachdem wie sie „Gas gibt“.

    Findet ihr das zu viel? Den Rest des Tages hat sie ja praktisch frei……

    Erwähnen möchte ich noch, dass ich ihr dann auch in Aussicht gestellt habe, aus dem gestern gekauften Stoff neue Bezüge für ihre Couch zu nähen, weil ich ja dann nach Feierabend (heute so 17 Uhr) noch Zeit dafür habe.

    Ich wische auch schon mal wenn nötig ihr Zimmer durch, bügel ihre Wäsche mit, nach dem Motto – eine Hand wäscht die andere.

    Wie handhabt ihr das, vor allem, falls ihr auch berufstätig seid??
    Vielen Dank schon mal für die Antworten, bin echt neugierig.
    LG
    Silvia

  2. #2
    Doris Schmitt ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Hallo,

    also ich erwarte, dass meine Tocher ihre Bude selbst aufräumt und säubert. Nur Wäsche, die im Wäschekorb ist, wird gewaschen.

    Sie muss ihre Kleidung selbst bügeln und zusammenlegen und wegräumen.

    Ansonsten sind Hilfen üblich wie Aufräumen der Küche nach dem Essen oder nach Backen ect... und HIlfe bei sonstigen Hausarbeiten wie mal das Wohnzimmer auskehren und auswischen ect...

    Dazu ist zu sagen, dass ich Vollzeit berufstätigt bin, schwerbehindert und mein Mann ist Schmerzpatient.

    Er geht einkaufen, kocht, schleppt Kisten (obwohl er das nicht dürfte - aber sonst ist niemand da zum Schleppen), Wäscht und Trocknet die Wäsche, erledigt Reperaturen...

    Meine Tochter ist übrigens 16,5, packt aber schon immer gut an, natürlich dem Alter angemessen.

    Sie kann aber auch schon recht lecker kochen, weiß auch, wie die Wama funktioniert, Trockner ect...

    Aber ihr Zimmer sieht trotzdem oft heftig aus, nicht von wegen Schmutz, einfach nur die vielen Sachen, die so rumliegen. Wenn sie nichts mehr findet, räumt sie dann lieber auf.

    Das mit den Essenresten war früher (GS-Zeit) ein Problem, da sie sich aber geeckelt hat von den Folgen, hörte das auf.

    Doris

  3. #3
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Meine fast 15jährige Tochter ist sehr sehr schlampig und unordentlich. Ihr Zimmer ist meist in einem fürchterlichen Zustand.
    Ich verlange dass sie ihr Zimmer wöchentlich in einen Zustand versetzt, der als leidlich annehmbar zu bezeichnen ist. Ihre Schmutzwäsche muss sie in den Wäschecontainer im Bad deponieren. Ansonsten gibt es keinerlei Pflichten für sie, Hausarbeit erledige ich. Bin zwar 75% berufstätig, arbeite aber von zu Hause aus.

    Mein Sohn, fast 13 Jahre, ist etwas ordentlicher. Sein Zimmer ist meist in einem annehmbaren Zustand. Er bringt wöchentlich 1 Mal den Papiermüll raus.

    Ach ja, Geschirr nach dem Essen räumt jeder selbst ab, Tischdecken für´s warme Abendessen ist die einzige Pflicht meiner Tochter. Mache ich aber trotzdem oft selbst, weil ich nach 3-5maligem Rufen ins OG, oft wegen der sehr lauten Musik nicht gehört werde.

    LG Leona

  4. #4
    chevykalos ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Mein Sohn (14) ist auch so unordentlich und schlampig. Wenn ich von der Arbeit (arbeite Vollzeit) nach Hause komme, kann ich genau nachvollziehen, wo er überall gewesen ist. Gel im Waschbecken, Duschgel steht noch offen rum, Sachen liegen abgeworfen irgendwo. Zudem muss ich ihn oft daran erinnern, dass ich seine Sachen nicht aus seinem Zimmer zur Wäschetruhe trage. Ich lasse sie liegen und wenn er nach sauberen Socken fragt, tja, hätte er sie mal in den Wäsche getan...
    Ich muss dazu sagen, dass es aber auch Zeiten gibt, da klappt es mit der Ordnung. Aber, man muss eben immer wieder daran erinnern. Vielleicht wird es besser, wenn eine Freundin da ist?!

  5. #5
    Claudinha ist offline Users

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Hi Du,

    ich bin zwar nicht berufstätig, finde das aber absolut nicht zuviel verlangt, im Gegenteil. Mein Großer (15) hat mehr Arbeit, wenn man die Brüderchen-Zeit dazu rechnet.

    Mädchen sind da aber offenbar fauler, das kündigt sich bei meiner Tochter auch schon an.

    Setz Dich durch und hab keine Skrupel, bitte...:)!

    LG,
    Claudia

  6. #6
    kindi1 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Zitat Zitat von Claudinha Beitrag anzeigen
    Hi Du,

    ich bin zwar nicht berufstätig, finde das aber absolut nicht zuviel verlangt, im Gegenteil. Mein Großer (15) hat mehr Arbeit, wenn man die Brüderchen-Zeit dazu rechnet.

    Mädchen sind da aber offenbar fauler, das kündigt sich bei meiner Tochter auch schon an.

    Setz Dich durch und hab keine Skrupel, bitte...:)!

    LG,
    Claudia
    Mein Sohn wird im Sommer 16 und ich habe dasselbe Problem. Chaos im Zimmer, Essensreste, halbleere Flaschen und benutzes Geschirr zwischen ungewaschenen Klamotten...
    Bin selber ordentlich, aber nicht pingelig oder pedantisch. Mein Schreibtisch ist auch oft unaufgeräumt ;-) .....
    Ich habe aber festgestellt, dass er umso weniger aufräumt, je mehr ich drängele und nörgele. Dann macht er sofort einen Machtkampf draus, macht dicht und tut überhaupt nichts mehr. Letzendlich erreiche ich damit das Gegenteil von dem, was ich will. Also habe ich quasi die Verantwortung an ihn zurückdelegiert. Erstmal versuche ich mich zu entspannen. Es ist sein Saustall, in dem ich nicht wohnen muss. Er kennt meine Haltung und weiß ja, wie ätzend ich den Zustand finde, dass muss ich nicht dreimal am Tag wiederholen.
    In letzter Zeit stelle ich fest, dass es ansatzweise besser wird. Gestern abend bekam er eine Putzattacke und hat angefangen aufzuräumen, und zwar von sich aus!!! (Heute kommen Freunde zum Grillen, u.a. ein Mädchen, an dem er offenbar sehr interessiert ist ....!). Dann darf ich nicht den Fehler eines Kommentars machen wie "Na endlich, wird ja auch Zeit" oder in dieser Richtung, sondern ich drücke meine Freude darüber dann so aus, dass ich ihn unterstütze, wenn er mit 1000 hilflosen Fragen ankommt wie "wo haben wir Bettbezüge?" oder "haben wir eine große runde Tischdecke?"....
    Erstaunlich, aber wahr! Gestern noch eine schimmelige Höhle, heute ein kreativ gestaltetes Jugendzimmer, sogar gesaugt hat er! Sogar eine große Palme hat er sich von mir ausgeborgt und den Wunsch nach einer eigenen großen Pflanze für sein Zimmer geäußert! Ich denke, das ist ein ganz normales Teenie-Verhalten, von einem Extrem ins andere in 10 Sekunden...!
    Ich bin ca. 60 Std./Woche berufstätig und alleinerziehend. Mein Büro ist zwar zuhause, aber ich bin auch viel auf Dienstreisen. Im Haushalt muss er derzeit nicht wie üblich mithelfen, da er erst seit zwei Jahren bei mir lebt und vorher mit seinem Vater genau in diesem Bereich (Mithilfe im Haushalt) einen eskalierenden und verbal ausgeearteten Konflikt hatte, der von meinem Exmann ausging und letzlich zum Auszug des Sohnemanns führte... daher meine ungewöhnliche Einstellung..
    Er muss aber bestimmte Regeln einhalten, z.B. wenn er im Wohnzimmer ist, sein Geschirr oder seine Bonbonpapiere etc. wegräumen. Ich sehe nicht ein, dass ich ihm hinterherputze. Das klappt natürlich auch nicht immer. Er findet dann schonmal einen Zettel an der Wohnzimmertür: "Heute kein Essen und Trinken im Wohnzimmer". Das akzeptiert er, und ich amüsiere mich immer, wenn er dann den Fernseher so dreht, dass er ihn von Flur aus sieht, und sich sein Müsli im Gang reinschaufelt... ;-)
    Außerdem habe ich ja noch das Mittel der "leichten Erpressung", wie ich es nennen möchte. Wenn er was erledigen soll und das nicht tut, ist das seine Entscheidung. Wenn er in so einer Situation dann aber zu mir kommt und was möchte "T-Shirt im Internet bestellen, Schuhe kaufen, Handy reparieren lassen, in die Stadt fahren, vom Kino abholen" und was dergleichen Mama-Vergünstigungen mehr sind, dann habe ich immer noch meine Entscheidung zu sagen, tut mir leid, aber wenn du das und das nicht erledigen möchtest, obwohlo ich dich schon fünfmal drum gebeten habe, dann bin ich nicht bereit, dir jetzt diesen Gefallen zu tun. So in dieser Richtung. Ich bin damit eigentlich immer gut gefahren, denn er soll ja auch Respekt vor meinen Grenzen lernen und einhalten.
    Was denkt ihr?

  7. #7
    Reni2 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Naja, von 15-Jährigen kann man sicher schon eine Menge verlangen, ich mache es allerdings nicht.
    Natürlich erwarte ich, dass sie das Badezimmer nach dem Duschen, Haarewaschen oder was auch immer ordentlich verlassen, aber das richtige Putzen übernehme ich. Ebensowenig käme ich nie auf die Idee, meinen Töchtern das Fensterputzen aufzutragen, das macht hier die Putzfrau und hätten wir keine Putzfrau, dann wäre das meine Arbeit.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Teenie in 30 bis 40 Minuten das komplette Bad und ein Fenster geputzt hätte und außerdem noch den Rest der Wohnung durchgesehen hätte. Dass sie bei derartigen Aufträgen sofort abblockt, wundert mich nicht.

    Ich bin berufstätig und arbeite 27 Wochenstunden, meine Mädchen haben allerdings mehr "Arbeitszeit" in der Schule und auf der Uni (+ Nebenjob). Ich bin froh, wenn sie ihre Arbeit gut machen und ich mich da überhaupt nicht drum kümmern muss. Im Bedarfsfall sind sie sehr hilfsbereit und das reicht mir vollkommen.

    Zitat Zitat von locke07 Beitrag anzeigen
    Ich habe das Thema mit den unordentlichen Kindern bzw. Teenies mit wahnsinnigem Interesse verfolgt und habe mich nun gefragt, was man eigentlich von 15 jährigen Kindern (in meinem Fall ein Mädchen, wobei es letztendlich keine Rolle spielt) erwarten kann…..

    Meine Tochter ist auch eher extrem chaotisch, d.h., wenn ich sie gewähren lasse, bleiben bei ihr Essensreste stehen, bis sie schimmeln, angetrunkene Apfelschorle Flaschen und so weiter.

    Ich erwarte ein gewisses Maß an Sauberkeit von ihr, weil ich DRECK (Essensreste oder Zentimeter hoher haarsprayverklebter Staub) nicht ertragen kann. Das heißt, mich stören weder ein chaotischer Schreibtisch noch herumliegende Bücher oder so…und ich bin NICHT putzsüchtig, falls ich das so anhört :)

    Sie wird also, was die Sauberkeit angeht, von mir regelmäßig in die Pflicht genommen, und erste Besserung ist in Sicht :)


    Aber…ich bin berufstätig, muss oft arbeiten, wenn sie frei hat. Dann erwarte ich zusätzlich zu der „Sauberkeit“ in ihrem Zimmer, gewisse Dinge zu erledigen. Ich habe ihr heute zum Beispiel aufgetragen, das Badezimmer und das Küchenfenster zu putzen und einfach mal einen Blick zu riskieren, was aufgeräumt werden muss.
    Sollte insgesamt wohl höchstens 30-40 Minuten dauern – je nachdem wie sie „Gas gibt“.

    Findet ihr das zu viel? Den Rest des Tages hat sie ja praktisch frei……

    Erwähnen möchte ich noch, dass ich ihr dann auch in Aussicht gestellt habe, aus dem gestern gekauften Stoff neue Bezüge für ihre Couch zu nähen, weil ich ja dann nach Feierabend (heute so 17 Uhr) noch Zeit dafür habe.

    Ich wische auch schon mal wenn nötig ihr Zimmer durch, bügel ihre Wäsche mit, nach dem Motto – eine Hand wäscht die andere.

    Wie handhabt ihr das, vor allem, falls ihr auch berufstätig seid??
    Vielen Dank schon mal für die Antworten, bin echt neugierig.
    LG
    Silvia

  8. #8
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Zitat Zitat von locke07 Beitrag anzeigen
    Ich habe das Thema mit den unordentlichen Kindern bzw. Teenies mit wahnsinnigem Interesse verfolgt und habe mich nun gefragt, was man eigentlich von 15 jährigen Kindern (in meinem Fall ein Mädchen, wobei es letztendlich keine Rolle spielt) erwarten kann…..

    Meine Tochter ist auch eher extrem chaotisch, d.h., wenn ich sie gewähren lasse, bleiben bei ihr Essensreste stehen, bis sie schimmeln, angetrunkene Apfelschorle Flaschen und so weiter.

    Ich erwarte ein gewisses Maß an Sauberkeit von ihr, weil ich DRECK (Essensreste oder Zentimeter hoher haarsprayverklebter Staub) nicht ertragen kann. Das heißt, mich stören weder ein chaotischer Schreibtisch noch herumliegende Bücher oder so…und ich bin NICHT putzsüchtig, falls ich das so anhört :)

    Sie wird also, was die Sauberkeit angeht, von mir regelmäßig in die Pflicht genommen, und erste Besserung ist in Sicht :)


    Aber…ich bin berufstätig, muss oft arbeiten, wenn sie frei hat. Dann erwarte ich zusätzlich zu der „Sauberkeit“ in ihrem Zimmer, gewisse Dinge zu erledigen. Ich habe ihr heute zum Beispiel aufgetragen, das Badezimmer und das Küchenfenster zu putzen und einfach mal einen Blick zu riskieren, was aufgeräumt werden muss.
    Sollte insgesamt wohl höchstens 30-40 Minuten dauern – je nachdem wie sie „Gas gibt“.

    Findet ihr das zu viel? Den Rest des Tages hat sie ja praktisch frei……

    Erwähnen möchte ich noch, dass ich ihr dann auch in Aussicht gestellt habe, aus dem gestern gekauften Stoff neue Bezüge für ihre Couch zu nähen, weil ich ja dann nach Feierabend (heute so 17 Uhr) noch Zeit dafür habe.

    Ich wische auch schon mal wenn nötig ihr Zimmer durch, bügel ihre Wäsche mit, nach dem Motto – eine Hand wäscht die andere.

    Wie handhabt ihr das, vor allem, falls ihr auch berufstätig seid??
    Vielen Dank schon mal für die Antworten, bin echt neugierig.
    LG
    Silvia
    Erwarten kann man viel - ob die Erwartungen denn erfüllt werden, ist eine ganz andere Frage.
    Ich bin berufstätig - bin aber trotzdem der Meinung, dass Haushalt in weiten Teilen Sache der Eltern ist. Sicher - ich binde die Kinder auch mal ein. Aber dem Kind zu sagen, es soll man sehen, was aufgeräumt gehört...nä. Teenies haben dafür eh meistens keinen Blick *g*. Also ich konkretisiere da lieber.
    Abgesehen davon find ich Fenster putzen und Bad putzen und Blick schweifen lassen auch nicht wirklich wenig...
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  9. #9
    Claudinha ist offline Users

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Erwarten kann man viel - ob die Erwartungen denn erfüllt werden, ist eine ganz andere Frage.
    Ich bin berufstätig - bin aber trotzdem der Meinung, dass Haushalt in weiten Teilen Sache der Eltern ist. Sicher - ich binde die Kinder auch mal ein. Aber dem Kind zu sagen, es soll man sehen, was aufgeräumt gehört...nä. Teenies haben dafür eh meistens keinen Blick *g*. Also ich konkretisiere da lieber.
    Abgesehen davon find ich Fenster putzen und Bad putzen und Blick schweifen lassen auch nicht wirklich wenig...
    Wenige Jahre später müssen sie ihren eigenen Haushalt führen und dann können sie´s sehen? Und können alles von alleine machen? Neben ihrer eigenen Vollzeitbeschäftigung?

    Klar... Wunderkinder...:D

  10. #10
    Claudinha ist offline Users

    User Info Menu

    Standard Re: Was kann ich von 15 jähriger verlangen?

    Zitat Zitat von kindi1 Beitrag anzeigen
    Ich habe aber festgestellt, dass er umso weniger aufräumt, je mehr ich drängele und nörgele. Dann macht er sofort einen Machtkampf draus, macht dicht und tut überhaupt nichts mehr. Letzendlich erreiche ich damit das Gegenteil von dem, was ich will. Also habe ich quasi die Verantwortung an ihn zurückdelegiert. Erstmal versuche ich mich zu entspannen. Es ist sein Saustall, in dem ich nicht wohnen muss.
    Beim Thema *Dichtmachen* hätte ich mit meinen Kindern ein ganz anderes Problem, aber hier geht es doch nicht um das Kinder- bzw Jugendzimmer, sondern um Hilfe für den ganzen Haushalt, oder?

    Und da werde ich nicht warten, bis zufällig mal das Mädel hierher kommt, mit dem Sohni grad liiert ist...:D

    Ich weiß zwar nicht, wie ich reagieren würde, wäre ich berufstätig und viel unterwegs, aber abzuwarten und ruhig zu bleiben wäre mein Ding gewiss nicht.

    Außerdem habe ich ja noch das Mittel der "leichten Erpressung",
    Das ist eigentlich nur fair, oder...? ERpressung hat immer gleich so nen negativen Touch...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
>
close