Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

  1. #1
    Floisi1520 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    So, nach ewiger Zeit hab ich das Gefühl, hier doch mal wieder mein Herz auszuschütten.

    Ich habe einen 12 jährigen Sohn.
    Eigentlich (so fangen warscheinlich alle Eltern an) ist er ein ganz Lieber. ;-)

    Aber leider bricht er in letzter Zeit immer wieder aus.

    Angefangen damit, daß er sich schulisch deutlich verschlechtert hat (in jedem Fach mindestens 1 Note, eher sogar zwei) ( er geht aufs Gymnasium in die 6. Klasse), was aber kein Wunder ist, weil er einfach nicht lernen will. Wenn ich hier nicht sitze und alle vorbereite für ihn und dann versuche, es ihm irgendwie zu vermitteln, dann passiert gar nichts. Und davon bleibt dann auch nur sehr wenig hängen. Und der Rest bleibt dann auf der Strecke dank Unkonzentriertheit während der Klassenarbeit.
    Dabei war er eigentlich immer ein recht guter Schüler. Aber er mußte dafür auch nie wirklich was tun.

    Dann ist sein Benehmen ziemlich daneben teilweise.
    Er wirft mit Sprüchem um sich - auch gegenüber seiner Schwester (10 Jahre), und entschuldigt sich in einem Atemzug direkt bei mir.
    So als wäre damit alles wieder in Ordnung.

    Diverse Handyprobleme hatten wir auch schon.
    Zügellos telefoniert und an einem Tag eine Karte von 15 Euro leer.

    Oder auf irgendeiner Seite rumgeklickt und plötzlich hat er eine monatliche Flat zum surfen auf irgendwelchen ominösen Seiten erstanden. Und er kann sich so gar nicht wirklich dran erinnern.

    Und es geht ja noch weiter.
    Gestern bekam ich eine SMS von ihm während der Schulzeit nur mit der info "ich habe eine Tüte angezündet".
    Ich dachte nur, oh nein, was denn jetzt schon wieder.
    Naja, er hat ein Feuerzeug gefunden und gedacht, damit könnte er ja auf dem Schulhof mal zündeln.
    Suuuper. Und jetzt? Bin sehr gespannt was da jetzt nachkommt.

    Irgendwie ist jeden Tag was neues. Und wenn es "nur" ein Zettel aus der Schule ist, daß er in irgendeinem Fach zum wiederholten Male seine Hausaufgaben oder Unterrichtsmaterial vergessen hat.

    Ich weiß echt nicht weiter.

    Und jetzt meine Frage.
    Was macht Ihr? Was soll ich tun? Ich hab eigentlich alles versucht.
    Verbote in allen Formen. Kein handy, kein Computer, keine Playstation und und und.

    Oder ich hab versucht, all das zu lassen und an seine Vernunft appeliert und gedacht, wenn ich ihm Verständnis zeige und ihn nicht bestrafe, dann bedankt er sich vielleicht mal damit bei mir, daß er ein wenig mehr nachdenkt, was er tut und was nicht.

    Dann überschlägt er sich mal einen Tag und hilft bei der Wäsche, Zaubert irgendwelche tollen Getränke für uns hier und so.
    Aber was kommt danach? Das hält vielleicht einen Tag, und dann kommt es meist noch schlimmer.


    Jetzt haben wir viele Freunde ohne Kinder die dann sagen..... den würd ich nirgendwo mehr hinlassen. Alle Vereine und so kündigen.

    Oder - gib ihm Zimmerarrest. Das mußte ich früher auch. Bei offener Tür für die Schule lernen oder lesen.....


    Was soll ich tun? Was tut ihr?

    Würde mich ganz ganz doll freuen, wenn ihr mit mal erzählt, was ihr so macht. Was für Konsequenzen gibt es bei euch für solche Verhalten?


    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.


    Bibi

  2. #2
    Avatar von Schneesturm
    Schneesturm ist offline mag auch Sonnenschein

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    Zitat Zitat von Floisi1520 Beitrag anzeigen
    So, nach ewiger Zeit hab ich das Gefühl, hier doch mal wieder mein Herz auszuschütten.

    Ich habe einen 12 jährigen Sohn.
    Eigentlich (so fangen warscheinlich alle Eltern an) ist er ein ganz Lieber. ;-)

    Aber leider bricht er in letzter Zeit immer wieder aus.

    Angefangen damit, daß er sich schulisch deutlich verschlechtert hat (in jedem Fach mindestens 1 Note, eher sogar zwei) ( er geht aufs Gymnasium in die 6. Klasse), was aber kein Wunder ist, weil er einfach nicht lernen will. Wenn ich hier nicht sitze und alle vorbereite für ihn und dann versuche, es ihm irgendwie zu vermitteln, dann passiert gar nichts. Und davon bleibt dann auch nur sehr wenig hängen. Und der Rest bleibt dann auf der Strecke dank Unkonzentriertheit während der Klassenarbeit.
    Dabei war er eigentlich immer ein recht guter Schüler. Aber er mußte dafür auch nie wirklich was tun.

    Dann ist sein Benehmen ziemlich daneben teilweise.
    Er wirft mit Sprüchem um sich - auch gegenüber seiner Schwester (10 Jahre), und entschuldigt sich in einem Atemzug direkt bei mir.
    So als wäre damit alles wieder in Ordnung.

    Diverse Handyprobleme hatten wir auch schon.
    Zügellos telefoniert und an einem Tag eine Karte von 15 Euro leer.

    Oder auf irgendeiner Seite rumgeklickt und plötzlich hat er eine monatliche Flat zum surfen auf irgendwelchen ominösen Seiten erstanden. Und er kann sich so gar nicht wirklich dran erinnern.

    Und es geht ja noch weiter.
    Gestern bekam ich eine SMS von ihm während der Schulzeit nur mit der info "ich habe eine Tüte angezündet".
    Ich dachte nur, oh nein, was denn jetzt schon wieder.
    Naja, er hat ein Feuerzeug gefunden und gedacht, damit könnte er ja auf dem Schulhof mal zündeln.
    Suuuper. Und jetzt? Bin sehr gespannt was da jetzt nachkommt.

    Irgendwie ist jeden Tag was neues. Und wenn es "nur" ein Zettel aus der Schule ist, daß er in irgendeinem Fach zum wiederholten Male seine Hausaufgaben oder Unterrichtsmaterial vergessen hat.

    Ich weiß echt nicht weiter.

    Und jetzt meine Frage.
    Was macht Ihr? Was soll ich tun? Ich hab eigentlich alles versucht.
    Verbote in allen Formen. Kein handy, kein Computer, keine Playstation und und und.

    Oder ich hab versucht, all das zu lassen und an seine Vernunft appeliert und gedacht, wenn ich ihm Verständnis zeige und ihn nicht bestrafe, dann bedankt er sich vielleicht mal damit bei mir, daß er ein wenig mehr nachdenkt, was er tut und was nicht.

    Dann überschlägt er sich mal einen Tag und hilft bei der Wäsche, Zaubert irgendwelche tollen Getränke für uns hier und so.
    Aber was kommt danach? Das hält vielleicht einen Tag, und dann kommt es meist noch schlimmer.


    Jetzt haben wir viele Freunde ohne Kinder die dann sagen..... den würd ich nirgendwo mehr hinlassen. Alle Vereine und so kündigen.

    Oder - gib ihm Zimmerarrest. Das mußte ich früher auch. Bei offener Tür für die Schule lernen oder lesen.....


    Was soll ich tun? Was tut ihr?

    Würde mich ganz ganz doll freuen, wenn ihr mit mal erzählt, was ihr so macht. Was für Konsequenzen gibt es bei euch für solche Verhalten?


    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.


    Bibi
    Bis auf das Zündeln und das Hausaufgabenproblem beschreibst du meinen Sohn (13, 7. Klasse Gymnasium) im letzten und teilweise in diesem Jahr.

    Was wir gemacht haben bzw. machen:

    - Handykosten zahlen lassen, das Abo, was er sich online auf's Handy geladen hat (Orte deine Kumpels ) war zum Glück wöchentlich kündbar und wir haben es schnell gemerkt...

    - Er hat nur Nutzerrechte auf seinem Rechner, sprich bei jedem Download müssen wir das Administratorkennwort eingeben, außerdem haben wir ein Kindersicherungsprogramm auf seinen Rechner geladen (dort kann man auch einzelne Seiten auf die schwarze Liste packen) und die Internetnutzung auf bestimmte Zeiten beschränkt (geht mit Kaspersky ganz gut und auch recht zuverlässig). So entfielen Diskussionen, es gibt pro Tag eben ein Zeitfenster (abgestimmt auf seine Freizeit- und Schulaktivitäten) in dem er surfen kann und gut ist. Eine Zeitlang gab es auch nur am Wochenende Rechnerzeit. Ganz streichen wollten wir es ihm nicht.

    - Die Playstation steht bei uns im Tobezimmer, d.h. wir merken ja, wenn er in den Keller wandert und ich begrenze es zeitlich, d.h. ich schaue auf die Uhr, wenn er runtergeht und kündige ihm an, dass er max. so oder so lange spielen darf - und natürlich sein laufendes Spiel zu Ende führen darf.

    - Wir übernehmen teilweise die Heftkontrolle und lassen ihn nicht mehr so an der langen Leine laufen. Nach Pfingsten im letzten Jahr haben wir nämlich festgestellt, dass er ein wahres Sammelsurium an losen Zetteln in seinem Rucksack hatte, und somit natürlich immer schön behaupten konnte, mehr als im Heft hätten sie nicht gemacht. Wir kontrollieren es inzwischen nicht mehr wöchentlich aber eine Zeitlang haben wir es getan. Außerdem haben wir ihn in den Lernfächern abgefragt - gut ist es, dafür im voraus eine feste Zeit festzulegen, so dass es für beide Parteien klar ist, dass das "Lernzeit" ist und diese auch eingehalten wird.

    - Vor wirklich wichtigen Schulaufgaben haben wir ihm auch schon mal nahegelegt, auf sein Training zu verzichten, aber im Normalfall nehmen wir ihm nicht sein Hobby, sonst fühlt er sich ja komplett an die Leine genommen. Ebenso gibt es hier keinen Hausarrest, sondern wir achten darauf, dass er auch tagsüber noch draußen mit seinen Kumpels spielt. Im Winter eher am Nachmittag, dann muss er halt ein bisschen früher nach Hause kommen, um sein Lernzeug zu erledigen, im Sommer eher umgekehrt.

    So gaaaaanz langsam kommt die Einsicht, er hat jetzt in der 7. Klasse gemerkt, dass doch jedes Jahr ein paar seiner Klassenkameraden wegen ihrer schlechten Leistungen auf der Strecke bleiben, und nachdem jetzt in 2-3 Fächern die 5 im Zeugnis drohte, hat er in den letzten Wochen Gas gegeben und sich dahinter geklemmt, und siehe da, er bringt wieder 2er und 3er nach Hause. Zugpferd ist unsere Argumentation, dass er sich in der Klasse doch wohlfühlt, und dass er diese tollen Freunde, die er dort gefunden hat, verliert, wenn er aus dem Klassenverband rausfliegt. Was wir auch gemacht haben: Die Ansprüche runtergeschraubt, auch wenn uns völlig klar ist, dass er eigentlich der Typ wäre, der mit ein bisschen Lernen locker ein Zweier-Kandidat wäre. Das Motto ist zunächst mal "Vier gewinnt". Seitdem setzt er sich wohl auch weniger unter Druck und entwickelt sogar einen gewissen Ehrgeiz.

    Im Übrigen glaube ich, dass gerade die Kinder, die in der Grundschule nichts tun mussten, um gute Noten zu schreiben (unserer war auch immer ein 1er/2er Kandidat) am Gymnasium schnell den Zeitpunkt verpassen, wann sie sich dahinterklemmen müssen - und dann aber auch nicht wissen WIE. Versuch' mal herauszufinden, wie er lernt, wenn er etwas macht, und probier' doch mal verschiedene Methoden. Bei unserem ist es schreiben und Übungsaufgaben machen, die man dann hinterher gemeinsam bespricht und korrigiert.

    Was ich nicht mache - kann ich auch nicht mit noch zwei weiteren Kindern + Job - ist, mich daneben zu setzen, wenn er Hausaufgaben macht oder übt. Ich gebe nur den Rahmen vor, den Rest muss er alleine machen. Ist er sehr garstig, hat er Pech gehabt, dann muss er zusehen, wie er klar kommt, dann hat er halt nicht geübt, bzw. ich habe es nicht überprüft. Oder, wenn die Garstigkeit daraus resultiert, dass er er sich schon mit x, danach y und dann noch z verabredet und sich selbst zeitlich dermaßen verzettelt hat, dass für schulische Dinge keine Zeit mehr bleibt, dann stelle ich ihm zur Wahl, was er davon streichen möchte. Das gibt zwar Diskussionen und es fliegt mal eine Tür zu, aber damit kann ich leben. :rolleyes:
    Schneesturm mit zwei Großen und einer Kleinen

    http://img524.imageshack.us/img524/6152/igelb.jpg

  3. #3
    Floisi1520 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    Hallo Schneesturm.

    Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort.
    Es tut auf jeden Fall schonmal gut zu hören, daß solche Probleme doch auch in anderen Familien vorkommen.

    Einige Deiner Tipps werden ich mal versuchen zu beherzigen.

    Lieben Dank nochmal,

    Bibi

  4. #4
    Avatar von Schneesturm
    Schneesturm ist offline mag auch Sonnenschein

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    Zitat Zitat von Floisi1520 Beitrag anzeigen
    Hallo Schneesturm.

    Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort.
    Es tut auf jeden Fall schonmal gut zu hören, daß solche Probleme doch auch in anderen Familien vorkommen.

    Einige Deiner Tipps werden ich mal versuchen zu beherzigen.

    Lieben Dank nochmal,

    Bibi
    Weißt du, was ich in eurem Fall vielleicht wegen der nicht gemachten Hausaufgaben machen würde? Gib' ihm die Wahl, ob er Hausaufgaben macht, oder statt dessen Übungen im entsprechenden Fach macht - dann druck' halt etwas aus dem Internet aus oder such' dir aus seinen Büchern welche aus. So merkt er vielleicht, dass er besser dabei wegkommt, wenn er das macht, was die anderen auch machen . Wenn du mit den Lehrern sprichst, wirst du ja herausfinden, in welchen Fächern regelmäßig Hausaufgaben gegeben werden und in welchen nicht. Und da würde ich ansetzen.
    Schneesturm mit zwei Großen und einer Kleinen

    http://img524.imageshack.us/img524/6152/igelb.jpg

  5. #5
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    die Tips von Schneesturm sind super.
    Ich wollte nur sagen: herzlich willkommen im Klub. Die Pubertät läßt grüßen. Ich kämpfe nur noch wichtige Kämpfe und habe mir eine gehörige Portion Gelassenheit gegönnt.

    Allerdings ist unser Sohn aus anderen Gründen (Asperger) dennoch vom Gymnasium auf die Realschule gewechselt (12 J. 7. Schuljahr). Und auch das ist kein Weltuntergang.

    Und noch ein Tip von mir: Ignorier die "guten Ratschläge" kinderloser Eltern oder frag sie mal, ob ihre Eltern das so gemacht haben. Oftmals nicht. Sie meinen es gut, können sich aber nicht in die Situation hineinversetzen. Leg Dir da ein dickes Fell zu, bis Du wieder für Deinen wunderbar gelungenen Sohn gelobt wirst.

    Ansonsten

    lg
    Katrin

  6. #6
    Avatar von Twig
    Twig ist offline :)

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    Ups, da bilden sich wohl ganz, ganz viele Synapsen auf einmal neu. Wünsche dir weiterhin viiiiiel Geduld...


    Zitat Zitat von Floisi1520 Beitrag anzeigen
    So, nach ewiger Zeit hab ich das Gefühl, hier doch mal wieder mein Herz auszuschütten.

    Ich habe einen 12 jährigen Sohn.
    Eigentlich (so fangen warscheinlich alle Eltern an) ist er ein ganz Lieber. ;-)

    Aber leider bricht er in letzter Zeit immer wieder aus.

    Angefangen damit, daß er sich schulisch deutlich verschlechtert hat (in jedem Fach mindestens 1 Note, eher sogar zwei) ( er geht aufs Gymnasium in die 6. Klasse), was aber kein Wunder ist, weil er einfach nicht lernen will. Wenn ich hier nicht sitze und alle vorbereite für ihn und dann versuche, es ihm irgendwie zu vermitteln, dann passiert gar nichts. Und davon bleibt dann auch nur sehr wenig hängen. Und der Rest bleibt dann auf der Strecke dank Unkonzentriertheit während der Klassenarbeit.
    Dabei war er eigentlich immer ein recht guter Schüler. Aber er mußte dafür auch nie wirklich was tun.

    Dann ist sein Benehmen ziemlich daneben teilweise.
    Er wirft mit Sprüchem um sich - auch gegenüber seiner Schwester (10 Jahre), und entschuldigt sich in einem Atemzug direkt bei mir.
    So als wäre damit alles wieder in Ordnung.

    Diverse Handyprobleme hatten wir auch schon.
    Zügellos telefoniert und an einem Tag eine Karte von 15 Euro leer.

    Oder auf irgendeiner Seite rumgeklickt und plötzlich hat er eine monatliche Flat zum surfen auf irgendwelchen ominösen Seiten erstanden. Und er kann sich so gar nicht wirklich dran erinnern.

    Und es geht ja noch weiter.
    Gestern bekam ich eine SMS von ihm während der Schulzeit nur mit der info "ich habe eine Tüte angezündet".
    Ich dachte nur, oh nein, was denn jetzt schon wieder.
    Naja, er hat ein Feuerzeug gefunden und gedacht, damit könnte er ja auf dem Schulhof mal zündeln.
    Suuuper. Und jetzt? Bin sehr gespannt was da jetzt nachkommt.

    Irgendwie ist jeden Tag was neues. Und wenn es "nur" ein Zettel aus der Schule ist, daß er in irgendeinem Fach zum wiederholten Male seine Hausaufgaben oder Unterrichtsmaterial vergessen hat.

    Ich weiß echt nicht weiter.

    Und jetzt meine Frage.
    Was macht Ihr? Was soll ich tun? Ich hab eigentlich alles versucht.
    Verbote in allen Formen. Kein handy, kein Computer, keine Playstation und und und.

    Oder ich hab versucht, all das zu lassen und an seine Vernunft appeliert und gedacht, wenn ich ihm Verständnis zeige und ihn nicht bestrafe, dann bedankt er sich vielleicht mal damit bei mir, daß er ein wenig mehr nachdenkt, was er tut und was nicht.

    Dann überschlägt er sich mal einen Tag und hilft bei der Wäsche, Zaubert irgendwelche tollen Getränke für uns hier und so.
    Aber was kommt danach? Das hält vielleicht einen Tag, und dann kommt es meist noch schlimmer.


    Jetzt haben wir viele Freunde ohne Kinder die dann sagen..... den würd ich nirgendwo mehr hinlassen. Alle Vereine und so kündigen.

    Oder - gib ihm Zimmerarrest. Das mußte ich früher auch. Bei offener Tür für die Schule lernen oder lesen.....


    Was soll ich tun? Was tut ihr?

    Würde mich ganz ganz doll freuen, wenn ihr mit mal erzählt, was ihr so macht. Was für Konsequenzen gibt es bei euch für solche Verhalten?


    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.


    Bibi

  7. #7
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    Hallo,
    ich empfehle imer wieder diese Seite, da Tips die bei ADS Kindern helfen, auch bei "nur"schwierigen auch helfen.

    Lies Dich mal durch, dann merkst Du- Du bist nicht allein.

    Gruß M
    Nachtrag - das zündeln kann zum Abbau von Druck dienen- d.h. entweder Druck von Deinem Kind weg nehmen- wieder positive Erlebnisse schaffen, oder zündeln nur mit Mama+ Papa, und dann aber auch richtig, damit er sieht was alles passieren kann.
    Youtube oder Mythbusters sind da toll. Wir haben schon alles mögliche in Flammen aufgehen lassen. Wir hatten auch immer einen Feuerlöscher im Haus.
    Wenn die abgelaufen waren durften die Kinder dann Feuerwehr spielen. Hauptsache er macht sowas nicht heimlich, und verursacht dann einen Großbrand- da gibts im Netz auch genug Beispiele.
    Geändert von Marcie12 (21.01.2011 um 17:44 Uhr) Grund: Nachtrag

  8. #8
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    Zitat Zitat von Floisi1520 Beitrag anzeigen
    So, nach ewiger Zeit hab ich das Gefühl, hier doch mal wieder mein Herz auszuschütten.

    Ich habe einen 12 jährigen Sohn.
    Eigentlich (so fangen warscheinlich alle Eltern an) ist er ein ganz Lieber. ;-)

    Aber leider bricht er in letzter Zeit immer wieder aus.

    Angefangen damit, daß er sich schulisch deutlich verschlechtert hat (in jedem Fach mindestens 1 Note, eher sogar zwei) ( er geht aufs Gymnasium in die 6. Klasse), was aber kein Wunder ist, weil er einfach nicht lernen will. Wenn ich hier nicht sitze und alle vorbereite für ihn und dann versuche, es ihm irgendwie zu vermitteln, dann passiert gar nichts. Und davon bleibt dann auch nur sehr wenig hängen. Und der Rest bleibt dann auf der Strecke dank Unkonzentriertheit während der Klassenarbeit.
    Dabei war er eigentlich immer ein recht guter Schüler. Aber er mußte dafür auch nie wirklich was tun.

    Dann ist sein Benehmen ziemlich daneben teilweise.
    Er wirft mit Sprüchem um sich - auch gegenüber seiner Schwester (10 Jahre), und entschuldigt sich in einem Atemzug direkt bei mir.
    So als wäre damit alles wieder in Ordnung.

    Diverse Handyprobleme hatten wir auch schon.
    Zügellos telefoniert und an einem Tag eine Karte von 15 Euro leer.

    Oder auf irgendeiner Seite rumgeklickt und plötzlich hat er eine monatliche Flat zum surfen auf irgendwelchen ominösen Seiten erstanden. Und er kann sich so gar nicht wirklich dran erinnern.

    Und es geht ja noch weiter.
    Gestern bekam ich eine SMS von ihm während der Schulzeit nur mit der info "ich habe eine Tüte angezündet".
    Ich dachte nur, oh nein, was denn jetzt schon wieder.
    Naja, er hat ein Feuerzeug gefunden und gedacht, damit könnte er ja auf dem Schulhof mal zündeln.
    Suuuper. Und jetzt? Bin sehr gespannt was da jetzt nachkommt.

    Irgendwie ist jeden Tag was neues. Und wenn es "nur" ein Zettel aus der Schule ist, daß er in irgendeinem Fach zum wiederholten Male seine Hausaufgaben oder Unterrichtsmaterial vergessen hat.

    Ich weiß echt nicht weiter.

    Und jetzt meine Frage.
    Was macht Ihr? Was soll ich tun? Ich hab eigentlich alles versucht.
    Verbote in allen Formen. Kein handy, kein Computer, keine Playstation und und und.

    Oder ich hab versucht, all das zu lassen und an seine Vernunft appeliert und gedacht, wenn ich ihm Verständnis zeige und ihn nicht bestrafe, dann bedankt er sich vielleicht mal damit bei mir, daß er ein wenig mehr nachdenkt, was er tut und was nicht.

    Dann überschlägt er sich mal einen Tag und hilft bei der Wäsche, Zaubert irgendwelche tollen Getränke für uns hier und so.
    Aber was kommt danach? Das hält vielleicht einen Tag, und dann kommt es meist noch schlimmer.


    Jetzt haben wir viele Freunde ohne Kinder die dann sagen..... den würd ich nirgendwo mehr hinlassen. Alle Vereine und so kündigen.

    Oder - gib ihm Zimmerarrest. Das mußte ich früher auch. Bei offener Tür für die Schule lernen oder lesen.....


    Was soll ich tun? Was tut ihr?

    Würde mich ganz ganz doll freuen, wenn ihr mit mal erzählt, was ihr so macht. Was für Konsequenzen gibt es bei euch für solche Verhalten?


    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.


    Bibi
    Was ich machen würde:
    -beim Lernen weiter dran bleiben; darf evtl. erst spielen/Freunde/Computer, wenn alles ordentlich erledigt wurde

    - Handy: Kosten müssen selbst bezahlt werden; lädt er irgendwelche schlimmen Sachen runter, Handy wegnehmen

    -Internet: mein Mann hält nix von Kindersicherungen, seiner Meinung nach kann die jeder Sechstklässler locker umgehen. Immer wieder aufklären, Verlauf der Internetsitzungen immer mal wieder kontrollieren
    bei wiederholten Problemen halt Internet ganz verbieten

    - Sprüche: gibt bei uns keine Konsequenzen außer Ermahnung, das zu lassen

    -Zündeln mit Feuerzeug: immer wieder neu aufklären, an der Ehre packen "Zündeln ist was für Babies, die es nicht besser wissen" usw...
    ansonsten reicht wohl die Konsequenz der Schule

    Ich arbeite gern mit Belohnungen; bei guten Noten (bei uns Einsen, aber kannst du ja auch bei Zweien machen...) darf sich ein Essen oder ein Kuchen (o.ä.) gewünscht werden usw...

    Zimmerarrest, in Vereinen abmelden käme für mich nicht in Frage, das ist doch steinzeitlich.

  9. #9
    Floisi1520 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    @ Schneesturm.

    Das mit den Hausaufgaben ist so eine Sache. Ich dachte eigentlich immer, er macht die. Ich kontrolliere ja auch nicht jeden Tag sein Hausaufgabenheft.

    Und wenn ich diese Info aus der Schule dann bekomme, liegen da teilweise schon Wochen zurück. Es ist ja nicht so, daß er sie nie macht. Aber ich würde irgendwie schon erwarten, daß er mir, wenn er damit auffällt, daß zu Hause direkt erzählt.

    Aber daß dann so lange auflaufen lassen bis ich hier irgendwann mal eine Nachricht bekomme...... und die Lehrer haben mir das am Elternsprechtag auch nicht gesagt. Die haben halt ihre Liste in der sie das im Laufe des Schuljahres abhaken, und wenn 3 Fälle aufgetreten sind, dann gibt es einen Brief.

    Aber ich würde halt gerne von meinem Kind direkt erfahren "du Mama, hab heute mein Buch vergessen, oder die Hausaufgaben....".
    Dann könnte ich da direkt ansetzen. Mal drauf achten und so.

  10. #10
    Floisi1520 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Ich brauche Hilfe - Junge 12 Jahre alt - diverse Probleme - was tun?

    @ Klopferline:

    Vielen Dank für die aufbauende liebe Antwort.

    Klar kämpfe ich weiter. Und eigentlich weiß ich, daß ich einen wunderbar gelungenen Sohn habe. ;-) Aber im Moment hab ich das Gefühl, da ein wenig mehr für tun zu müssen, daß das auch so bleibt. ;-)

    LG Bibi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •