Ergebnis 1 bis 4 von 4
Like Tree3gefällt dies
  • 2 Post By Princeton
  • 1 Post By Uschii

Thema: Frustriert - Adoption

  1. #1
    Gast

    Standard Frustriert - Adoption

    Hallo ihr Lieben.

    Ich muss mir jetzt mal meine Frustration von der Seele schreiben.
    Vllt sind es auch nur die Hormone^^

    Ich habe eben auf dem Jugendamt angerufen weil wir einfach mal einen Info Termin haben wollten bezüglich der Stiefkindadoption.
    Ich hatte nämlich auch mehrmals gelesen dass das noch vor der Geburt sinnvoll sei.

    Naja der Mann am Telefon war irgendwie weniger hilfreich.
    Ich wollte ja lediglich erstmal einen Termin haben für ein Gespräch. Die erste Aussage von ihm war dann:
    so einfach wie sie sich das vorstellen ist eine Stiefkindadoption nicht !!
    Affe, das weiß ich selber -.-
    Bevor das Kind nicht geboren sei brächten wir Definiv keinen Termin machen. Das würde reichen wenn wir irgendwann Ende Januar mal einen Termin machen würden (e.T ist in 2,5 Wochen!!)

    Ja und dann fragte er wann wir geheiratet haben.
    Als ich sagte im April diesen Jahres meinte er dass wir mal MINDESTENS (das mindestens betonte er sehr) ein jahr verheiratet sein müssten bevor man überhaupt was beantragen könne.
    Ich sagte ihm das ich aber Paare kenne bei denen wurde auch die Zeit angerechnet wo sie in einem Haushalt gemeinsam leben.
    Das käme dann auf die Paare an, da würde das Jugendamt nach Sympathie entscheiden.

    Naja Ende vom Gespräch war dann das ich mich irgendwann Ende Januar Anfang Februar nochmal melden soll für einen Termin!

    Irhendwie hat mich das echt frustriert. .....

    Könnt ihr mir nochmal kurz schildern wie genau das bei euch abgelaufen ist?

    Und gibt es wenigstens die Möglichkeit das ich meiner Frau eine Vollmacht fürs Sorgerecht ausstellen oder sonstiges?

  2. #2
    Avatar von Princeton
    Princeton ist offline Oh boy...gleich 2 Mütter
    Registriert seit
    11.02.2013
    Beiträge
    918

    Standard Re: Frustriert - Adoption

    Quatsch mit Soße, also echt. Ihr könnt exakt 8 Wochen nach Geburt beim Notar beantragen. Das Adoptionspflegejahr wird bei solchen Verfahren nicht gemacht und falls ein Richter es wegen Schikane beschlossen hatte, wurde dagegen erfolgreich geklagt. Wendet euch im Zweifel an den LSVD. Das Jugendamt entscheidet übrigens überhaupt nix, sondern der Familienrichter! Ein ablehnendes Gutachten des JA muss gute Gründe haben.

    Du solltest ein handschriftliches (Berliner) Testament aufsetzen mit Passus, dass dein Sohn bei seiner Mutter bleibt, falls dir was geschieht. Das untschreibst du nach Geburt und fügst Name und Geburtsdatum ein. Und dann schreibst du ihr noch eine Vollmacht für alle Regelungsbereiche (Alltagsentscheidungen, Medizinisch, Behörden usw.) dann kann sie Kindergeldantrag, Standesamt, Kitaanmeldung, Arztbesuche usw. erledigen. Beide Texte hatte ich vorbereitet und nach Geburt nur fertig gemacht. Gibt viele Muster im Netz.
    Und fürs KH kannst du einen Geburtsplan schreiben, wo drinsteht, dass sie Inforecht und Zugriff auf alles bzgl. des Kindes hat und natürlch knapp deine Wünsche für Die Geburt.
    UschiBlum und Maybe-Baby gefällt dies.


  3. #3
    Avatar von Princeton
    Princeton ist offline Oh boy...gleich 2 Mütter
    Registriert seit
    11.02.2013
    Beiträge
    918

    Standard Re: Frustriert - Adoption

    Achja und unser Ablauf: Geburt plus 8 Wochen Notarstermin, Antrag auf Ado eingereicht. Kurz später Info vom Gericht, dass Stellungnahme vom JA angefordert wurde. Post vom JA mit Fragebögen und einzureichenden Unterlagen (Lebenslauf) mit Fristsetzung 4 Wochen (haben nur paar Tage gebraucht). Termin mit Betreuerin ausgemacht, Jugendamtsfrau wurde krank, Termin verschob sich um ca. 8 Wochen (5. Lebensmonat), dann ein langer 3h Termin im Amt und ein kurzer Hausbesuch bei dem der fast fertige Bericht (ca. 2 Seiten) vorgelesen wurde und wir verbessern konnten. 4 Wochen später kam die Vorladung zum Gebricht (6. Lebensmonat) dauerte wenige Minuten bis zum Urteil der Adoption (Gericht gerzichtete auf Beibringung weiter Unterlagen, stellte auch keine Fragen). Ausfertigung der neuen Geburtsurkunde 4 Wochen nach Urteil (Revisionsfrist) im Standesamt der Geburtsstadt. Insgesamt dauerte das Verfahren hier also 3 Monate von Antrag bis Urteil bzw. war alles inkl. Dokumenten fertig als das Kind 6 Monate alt war (wegen der Wartefristen).


  4. #4
    Gast

    Standard Re: Frustriert - Adoption

    Vielen vielen Dank für deine Antwort.

    Wir haben jetzt für den 28.10. einen Termin beim Notar für ein Info Gespräch.

    Die waren echt nett und jetzt bin ich etwas zuversichtlicher :)
    UschiBlum gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •