Seite 5 von 80 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 799
Like Tree6gefällt dies

Thema: *2019* Wir hibbeln weiter...

  1. #41
    Sunshine1985 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    @Inisharose vielen Dank. Ich werde mich parallel mit unserem 10 Versuch untersuchen lassen will jetzt nach 9 Versuchen endlich wissen ob bei mir alles ok ist bin jetzt 34 Jahre geworden und ja bei uns fängt die Uhr langsam aber sicher an zu ticken. Wenn es dieses Jahr nichts wird dann geben wir auf dann soll es eben nicht so sein😭

  2. #42
    Avatar von lattenrost
    lattenrost ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    @Sunshine: Also wir haben im August gestartet - da war dann die erste Insemination. Ich habe damals mit Clomiphentabletten stimuliert von denen ich dann leider eine Zyste bekam. Versuch war negativ und wegen der Zyste musste ich gleich mal einen Monat pausieren. Danach habe ich mit den Spritzen ab Oktober begonnen - da hatte ich dann 2 Zyklen hintereinander einen vorzeitigen Eisprung - also wieder 2 Monate nichts weitergegangen. Und im Dezember habe ich dann zu den FSH-Spritzen zusätzlich noch eine Eisprungverhindernde Spritze injizieren müssen und so haben wir es dann im Dezember zum offiziellen 2. Versuch geschafft der dann auch negativ war. Also quasi 4 Anläufe und 2 erfolgte Versuche die negativ waren. So gesehen noch keine lange Zeit/viele Versuche, aber nachdem ständig etwas schief gelaufen ist und ich jetzt im Endeffekt 1:1 dieselben Medikamente spritzen musste nur in geringerer Dosis wie ich sie auch für eine IVF/ICSI einnehmen würde war für mich nach dem letzten negativ klar, dass ich so keine Insemination mehr machen will - vorallem sind die Erfolgsaussichten doppelt so hoch mit der ICSI. Ich hatte also einen riesen Aufwand für jede Insemination mit Hormonen, meistens 3 Ultraschallterminen zur Kontrolle und dann der Termin zur IUI selbst und hatte dann trotzdem "nur" eine 20% Chance dass es klappt. Bei der ICSI sind es wenn sich alles gut entwickelt und die Qualität passt bis zu 45% Chance. Und nachdem ich auch einige gesundheitliche Faktoren habe wie ein leichtes PCOS und Hashimoto ist es sowieso fraglich wie viele und ob überhaupt eine Insemination klappen wird. Organisch ist bei mir alles super, die Hormone sind bei mir das "Problem" - aber zum Glück nicht gravierend. Rein vom psychischen her bin ich jetzt so viel positiver eingestellt. Bin schon sehr gespannt wie alles wird und wann die Punktion stattfinden wird. Aber ich freue mich schon auf diesen Versuch und hoffe das beste. :)

    @inisharose: Danke! :)
    Bei uns hat das Erstgespräch damals 100EUR gekostet - da war eures ja super günstig. @Sunshine - wie inisharose sagt, die Option allein und die Gewissheit könnte echt eine Last nehmen. Es sind halt wirklich Profis die sich jeden Tag mit der Kinderwunschbehandlung auseinandersetzen (im Gegensatz zum Gyn) und euch daher Beratungstechnisch sicher am besten helfen würden. Wenn du noch Fragen hast kannst du gerne alles stellen soweit ich sie beantworten kann - und die schon schwangeren Mädls hier können ja auch schon einige Erfahrungen mit uns teilen.

  3. #43
    Avatar von lattenrost
    lattenrost ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    @Sunshine also selbst mit 35 musst du deinen Kiwu wirklich nicht aufgeben.. Es gibt noch so viele Möglichkeiten für euch und ich bin mir ganz sicher, dass es noch klappen wird! *drück*

  4. #44
    Sunshine1985 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    @Lattenrost da hast du ja aber auch schon so einiges durch. Ich drück dir auf jede fall ganz fest die daumen.
    Kann ich denn egal in welche Kiwu Klinik gehen? Haben eine in Mannheim aber ich meine dort auf der Homepage gelesen zu haben damit Sie Homo Paare nicht behandeln. Muss man denn so spritzen oder Medis die man so zur Hilfe nehmen kann selbst bezahlen? Und wo bekomme ich die her? Von einer Kiwu Klinik oder kann das auch der Frauenarzt machen? Leider haben wir überhaupt gar keine Ahnung denke deswegen mache ich mich auch so fertig weil es nicht klappt obwohl es noch andere Möglichkeiten gibt aber woher nimmt man die ganze Info? Bin echt froh das forum hier gefunden zu haben☺️.

  5. #45
    inisharose ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    @Sunshine:
    Du hast richtig vermutet: Nicht jede Klinik behandelt lesbische Paare. Wir müssen aus diesem Grund auch nach Berlin fahren.
    Die Medikamente musst du selbst zahlen. Du bekommst sie entweder direkt von der Klinik oder mit einem Selbstzahler-Rezept. Wir bekamen von unserer Klinik eine Liste mit Apotheken im Ausland. Dort sollen die Medikamente günstiger sein.

    Ja, Informationen bekommen ist manchmal gar nicht so leicht. Wir haben durch unseren Kinderarzt Kontakt zu einem anderen Paar aus unserem Kiez herstellen können, die den Weg bereits gegangen sind.
    Da für uns dieses Mal nur der Weg über eine Klinik in Frage kommt, haben wir viele Infos auch von dort.

    Ja, und mit 35 schon aufgeben?! Das muss wirklich nicht sein.
    Meine Frau hat noch gerade noch so eine 3 vorn im Alter. Ich selbst schon das 2. Jahr nicht mehr ;-).

    Ich habe nach wie vor das Gefühl, dass euch das emotional sehr belastet - auch auf Beziehungsebene. Liege ich da richtig? Vielleicht würde es euch ja auch gut tun, diesbezüglich etwas für euch zu tun. Vielleicht würde es den Druck etwas nehmen.

  6. #46
    inisharose ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    @lattenrost
    Oje stimmt - ihr habt da ja in kurzer Zeit tatsächlich schon ein kleines Abenteuer erlebt! 2019 wird euer Bauchzwerg ganz bestimmt einziehen! :-)

  7. #47
    Avatar von lattenrost
    lattenrost ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    Ja, auf die relativ kurze Zeit gesehen stimmt das schon. Deshalb bin ich jetzt auch so froh, dass momentan alles gut läuft. Ich muss auch sagen, dass auch wenn ich ein bisschen Angst habe, dass irgendetwas mit den Eizellen nicht stimmen könnte (meine Ärztin meinte zwar sie erwartet aufgrund meines Alters einige und gute Eizellen, aber man kann ja nie wissen), ich überwiegend froh bin, dass ich jetzt dann auch erfahre welche Qualität meine Eizellen haben. Und auch die Gewissheit zu haben, dass mir am Ende der beste Embryo wieder eingesetzt wird und dieser sich "nur" festbeißen muss. Beim insemieren bleibt das ja immer alles ein Rätsel was und ob da irgendwas da ist dass die Chance hat sich einzunisten. Das find ich jetzt schon auch sehr spannend. :)

    Aber bei dir mit einem Jahr probieren.. puh.. Wie gesagt, das bewunder ich sehr. Das ganze ist ja ein irrsinniges Geduldsspiel.

    Also ich bin ja aus Österreich - hier können lesbische Paare in jede Klinik gehen (ist ja auch ein riesen Markt, die wären ja blöd uns vor geschlossenen Türen zu halten, hihi), deswegen weiß ich leider nicht wie das in DE ist. Aber am besten mal googlen oder direkt die Klinik anschreiben in die du gerne gehen möchtest. Ist diese Klinik in Mannheim die einzige in der Nähe?
    Die Medikamente haben wir selber zahlen müssen - die "einfachen" Medis wie Tabletten habe ich auf Rezept bekommen. Die Ampullen zum spritzen musste ich vom Chefarzt der Krankenkasse genehmigen lassen, daher habe ich für jedes Medikament nur die Rezeptgebühr bezahlt (das ist bei uns ca 6EUR)
    Jetzt bei der ICSI bekomme ich eine Förderung, hier gibt es den "IVF Fonds" den man erhaltet wenn man in die Kriterien fällt - wegen dem PCOS tu ich das. Daher bezahlen wir jetzt als Selbstbehalt 897EUR da kommen aber jetzt noch 1050EUR für die Samenspende und das ICSIverfahren, und 250EUR für die Sedierung bei der Punktion hinzu. Also Gesamt ca. 2200 EUR die wir jetzt bezahlen müssen. Aber die Kosten sind von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Ohne Unterstützung würde es uns 3500 kosten soweit ich weiß. Aber wenn ihr euch für diesen Schritt entscheiden würdet, bekommt ihr alle Infos der Kosten usw. von eurer Klinik. Bzw. vielleicht kann dir die Kostenfrage einer der Mädls besser beantworten die in DE in Behandlung waren? :)

    Und bei anderen Fragen die ich hatte, habe ich ganz oft Google befragt.. haha

  8. #48
    Avatar von lattenrost
    lattenrost ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    Ah sehr gut, während meines Tippens wurden schon Fragen beantwortet.. :D

    Und Danke @inisharose! Das hoffe ich auch sehr.. :)

  9. #49
    Sunshine1985 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    Danke euch beiden ich werde mich mal schlau machen was die Kliniken betreffen. @ Inisharose ja du hast recht man könnte denken du kommst aus unserem Freundeskreis um zu wissen das uns das ganze auch auf Beziehungsebene sehr belastet meine Frau ist über jeden Negativen test enttäuschter und trauriger als ich es bin.
    @lattenrost wir liegen ziemlich nah an Frankreich da sollen die Medikamente auch günstiger sein also hätte die Möglichkeit die dann dort zu holen. Du hast schon recht das es in der Klinik eine höhere chance ist das es klappt aber die zeit die da vergeht bis man eine passende Klinik gefunden hat und dort auch einen Termin bekommt ist ja auch enorm da kann man ja auch ein halbes Jahr oder länger rechnen oder? Ich weiß das wir in Karlsruhe oder Mainz noch eine Kiwu Klinik haben da müsste ich mal schauen ob die Lesbisches Paare behandeln.

  10. #50
    Avatar von lattenrost
    lattenrost ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: *2019* Wir hibbeln weiter...

    @Sunshine: Ah, ja - das habe ich auch schon gehört, dass die dort nur einen Bruchteil kosten sollen, das wäre ja eine tolle Alternative wenn ihr die Möglichkeit habt!

    Also wir sind in einer Klinik in Wien "Das goldene Kreuz" - das ist eine Privatklinik mit eigenem Kinderwunschzentrum im Haus und einer eigenen Samenbank. Letzteres hat mich z.B. sehr angesprochen, da die Biologin dort alle Spender persönlich kennt und die sehr durchleuchtet werden. Es werden sogar nach den Motiven gefragt etc. und so sehr kritisch ausgewählt. Es ist auch nur eine offene Spende möglich.
    Wir hatten damals ca. 3 Monate Wartezeit auf unseren Erstgesprächstermin da das Zentrum sehr beliebt ist. Aber diese Zeit konnten wir gut nutzen da ich in dieser Zeit alle notwendigen Untersuchungen gemacht habe (Blutbild, Abstriche beim Gyn, Eileiterdurchgängigkeitsröntgen). Aber nach dem Erstgespräch konnten wir sofort starten. Wir hatten damals am 10.8. das Gespräch und am 28.8. hatte ich dann schon die Insemination. Und sobald man in der Klinik in Behandlung ist kann man jeden Zyklus der gesundheitlich geht nutzen und bekommt individuell Termine - egal ob Feiertag oder Wochenende. Jetzt konnte ich auch total schnell auf die ICSI umsatteln - am 18.12. hatte ich den negativen SStest und konnte noch am selben Tag alles koordinieren damit wir jetzt so weitermachen können. Ich denke, dass das auch in DE sehr ähnlich sein wird. Bei anderen Kliniken/Zentren habe ich gesehen, dass die innerhalb von einer Woche Termine vergeben. Also es kommt echt darauf an. Aber ein halbes Jahr dauert es sicher nicht im Fall der Fälle. :) Ich würde von einer kurzen Wartezeit ausgehen!

Seite 5 von 80 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •