Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101
Like Tree4gefällt dies

Thema: Atheistische Eltern

  1. #1

    User Info Menu

    Standard Atheistische Eltern

    ...kommen warscheinlich gar nicht in dieses Unterforum. Aber ich wusste nicht recht wo ich es sonst plazieren sollte.

    However...Ich bin Vater von zwei Kindern eines katholisch und eines ohne Konfession.

    Ich hatte gehofft hier mal auf ein paar atheistische Eltern zu treffen, um sich mit ihnen auszutauschen.

    Sind eure Kinder noch getauft?
    Gehen(Müssen) eure Kindern in einen konfessionellen Kindergarten?
    Was macht ihr wenn die anderen Kinder Kommunion etc haben und "reich" beschenkt werden?

  2. #2
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    ...kommen warscheinlich gar nicht in dieses Unterforum. Aber ich wusste nicht recht wo ich es sonst plazieren sollte.

    However...Ich bin Vater von zwei Kindern eines katholisch und eines ohne Konfession.

    Ich hatte gehofft hier mal auf ein paar atheistische Eltern zu treffen, um sich mit ihnen auszutauschen.

    Sind eure Kinder noch getauft?
    Gehen(Müssen) eure Kindern in einen konfessionellen Kindergarten?
    Was macht ihr wenn die anderen Kinder Kommunion etc haben und "reich" beschenkt werden?
    Ich bin nicht atheistisch, aber du wirst hier durchaus einige atheistische Eltern finden.
    Warum sollten Atheisten ihre Kinder taufen?
    Warum sollten deren Kinder einen konfessionellen KiGa besuchen müssen?
    Als mein -seinerzeit noch ungetauftes- Kind nicht zur Kommunion gehen wollte, ging es eben nicht (und wurde folglich nicht beschenkt). Warum sollte das bei atheistischen Eltern anders sein?
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #3
    Unsichtbar ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    ...kommen warscheinlich gar nicht in dieses Unterforum. Aber ich wusste nicht recht wo ich es sonst plazieren sollte.
    Da irrst du dich gewaltig. Manchmal habe ich den Eindruck, dass es hier mehr atheistische Eltern als konfessionsgebundene herzieht.
    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    However...Ich bin Vater von zwei Kindern eines katholisch und eines ohne Konfession.
    Was bist du selber? Atheist, katholisch, oder noch etwas ganz anderes? Wieso ist eines deiner Kinder getauft, das andere nicht?
    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    Ich hatte gehofft hier mal auf ein paar atheistische Eltern zu treffen, um sich mit ihnen auszutauschen.
    Ich bin kein Atheist, aber trotzdem immer froh über einen geistigen Austausch.
    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    Sind eure Kinder noch getauft?
    Nein.
    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    Gehen(Müssen) eure Kindern in einen konfessionellen Kindergarten?
    Da es hier vor Ort nur einen katholischen Kindergarten gibt, haben meine Kinder diesen auch besucht.
    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    Was macht ihr wenn die anderen Kinder Kommunion etc haben und "reich" beschenkt werden?
    Das hört sich jetzt ein bisschen so an, als wenn man die Kommunion nur vollzieht wegen der Geschenke....
    Irgendwie ist das am eigentlich Sinn vorbei oder?
    Ich stelle meinen Kinder frei, an solchen Dingen teilzunehmen. Wir reden über verschiedene Glaubensrichtungen aber ich wirke nicht auf sie ein um sie in irgendetwas hineinzudrücken. So haben sich alle drei ganz unterschiedliche Glaubensvorstellungen entwickelt.

  4. #4
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    .
    Sind eure Kinder noch getauft?
    Gehen(Müssen) eure Kindern in einen konfessionellen Kindergarten?
    Was macht ihr wenn die anderen Kinder Kommunion etc haben und "reich" beschenkt werden?
    Unsere Kinder sind nicht getauft.

    Unsere Krippe/KiTa war überkonfessionell, es wurden aber die religiösen Feste begangen.

    In der Grundschule (Montessori) wurde ein Religion/Ethik-Mix für alle unterrichtet - außer in der dritten Klasse wegen der Kommunion, da wurde getrennt unterrichtet.

    Da sie selbst nicht zur Kommunion gingen haben sie jahrelang diese Feier in Chor und Orchester musikalisch mitgestaltet.

    Sie hatten nie ein Problem, dass die Klassenkameraden dieses Fest und Geschenke bekommen - keine Ahung, warum, aber das war nie Thema. Es ist doch immer so, dass andere Kinder Dinge bekommen, die man selbst nicht bekommt und umgekehrt.

    Die Große hat in der 5. Klasse jetzt von Ethik in evangelische Religion gewechselt und liebt das sehr.

    Wir überlegen für nächstes Jahr ein katholisches Gymnasium.

    Ich selbst war nicht getauft (und erlebte das schon damals als unproblematisch) und trat während des Studiums der evangelischen Kirche bei, allerdings aus rein beruflichen Gründen.

    Heute wäre ich gern gläubig und interessiere mich sehr für die Religion. Mein ExMann ist ein radikaler Atheist.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  5. #5
    opus ist offline Muddi h.c.

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von cultofpersonality Beitrag anzeigen
    ...kommen warscheinlich gar nicht in dieses Unterforum. Aber ich wusste nicht recht wo ich es sonst plazieren sollte.

    However...Ich bin Vater von zwei Kindern eines katholisch und eines ohne Konfession.

    Ich hatte gehofft hier mal auf ein paar atheistische Eltern zu treffen, um sich mit ihnen auszutauschen.

    Sind eure Kinder noch getauft?
    Gehen(Müssen) eure Kindern in einen konfessionellen Kindergarten?
    Was macht ihr wenn die anderen Kinder Kommunion etc haben und "reich" beschenkt werden?
    Doch doch, die gibt es hier. Hier ist einer der wenigen Forenecken, wo sich die unterschiedlichsten Meinungen noch immer mit etwas Respekt begegnen.

    Ich bin einer davon.

    Sohn (knapp 8) ist nicht getauft.

    Er ging in einen kommunalen KiGa (was aber auch schlicht daran lag, dass es hier im Ort keine kirchlichen gibt).

    Im Moment (2.Klasse) besucht er den überkonfessionellen Religionsunterricht, was sich aber als weniger sinnvoll herausgestellt hat, als ich erwartete. Wenn im nächsten Schuljahr die Konfessionen getrennt werden, werden wir ihn wohl 'rausnehmen. Er selber hat wenig Spass am Unterricht (was freilich auch an der Lehrerin liegen kann).
    Ethik gibt es in der Stufe leider noch nicht.

    Kommunion oder Konfirmation ist daher noch kein Thema, ich werde aber mal sehen, ob es sowas wie eine Jugendweihe gibt. In BA-Wü war diese Tradition jedoch nie lebendig, bzw. ist durch die Instrumentalisierung in der DDR etwas diskreditiert.

    Insgesamt meiden wir das Thema Religion nicht, er kennt Kirchen und war auch schon in Gottesdiensten. Zur Zeit beschäftigt er sich recht intensiv mit der Sagenwelt der alten Griechen.

    Es sind halt Geschichten für ihn, die seine Phantasie anregen.
    Geändert von opus (22.01.2012 um 13:27 Uhr)

  6. #6
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von opus Beitrag anzeigen
    Doch doch, die gibt es hier. Hier ist einer der wenigen Forenecken, wo sich die unterschiedlichsten Meinungen noch immer mit etwas Respekt begegnen.
    Ui! Das ist ja gut!
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  7. #7
    Unsichtbar ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von opus Beitrag anzeigen
    Doch doch, die gibt es hier. Hier ist einer der wenigen Forenecken, wo sich die unterschiedlichsten Meinungen noch immer mit etwas Respekt begegnen.
    Das empfinde ich genauso. Manche Diskussion die hier geführt wird, würde in einem anderen Forum wahrscheinlich weniger sachlich enden...
    Zitat Zitat von opus Beitrag anzeigen
    Kommunion oder Konfirmation ist daher noch kein Thema, ich werde aber mal sehen, ob es sowas wie eine Jugendweihe gibt. In BA-Wü war diese Tradition jedoch nie lebendig, bzw. ist durch die Instrumentalisierung in der DDR etwas diskreditiert.
    Erzähl mir doch einmal bitte etwas über den Sinn und Hintergrund der Jugendweihe...Ich muss zugeben, dass es auch bei mir im ersten Moment ein negatives Grundgefühl auslöst, allerdings wohl wirklich da ich es ausschliesslich als Instrumentalisierung der DDR kenne.
    Zitat Zitat von opus Beitrag anzeigen
    Insgesamt meiden wir das Thema Religion nicht, er kennt Kirchen und war auch schon in Gottesdiensten. Zur Zeit beschäftigt er sich recht intensiv mit der Sagenwelt der alten Griechen.
    Wie beantwortest du Fragen zum Glauben? Kannst du da wirklich neutral bleiben, oder wirkst du schon mit einer atheistischen Erziehung auf ihn ein?

  8. #8
    opus ist offline Muddi h.c.

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von Unsichtbar Beitrag anzeigen
    Das empfinde ich genauso. Manche Diskussion die hier geführt wird, würde in einem anderen Forum wahrscheinlich weniger sachlich enden...
    Ja, und das ist eigentlich schon sehr lange so.

    In diesem Klima halten sich allerdings extremere Positionen nicht allzulange, das ist manchmal etwas schade. Fragen nach bestimmten Ansichten sind jedoch nicht unbedingt ein persönlicher Angriff. Das empfinden leider manche so.
    Zitat Zitat von Unsichtbar Beitrag anzeigen
    Erzähl mir doch einmal bitte etwas über den Sinn und Hintergrund der Jugendweihe...Ich muss zugeben, dass es auch bei mir im ersten Moment ein negatives Grundgefühl auslöst, allerdings wohl wirklich da ich es ausschliesslich als Instrumentalisierung der DDR kenne.
    Du, ich weiss auch nicht viel mehr. Ich weiss, dass dieser Ritus im 19 Jahrhundert von der Freidenkerbewegung eingeführt wurde und später in der Arbeiterbewegung gepflegt wurde, aber flächendeckend verbreitet war es wohl nie so richtig.

    Was ich erwarte ist halt ein symbolischer Übergang in den Erwachsenenstatus mit gewisser Vorbereitung auf die selbstbestimmte Verantwortung, die ab dann von einem ehemaligen Kind erwartet wird.

    Ich habe dazu mal diese Seite gefunden und deren Programm finde ich ganz interessant. Also in diesem Jahrgang: Benimmkurs, Vorbereitungen zur Orientierung auf dem Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt, Veranstaltungen zur politischen Bildung usw..

    Ehe ich mein Kind aber wirklich dort anmelde, werde ich mich noch etwas schlauer machen. Ich will dann schon wissen, ob die Sache wirklich so überparteilich ist, wie angekündigt.
    Auch wenn ich nich gleich an politische Kaderschmieden denken will, sicher ist mal sicher.

    Letztlich werde ich dann aber sicher auch ein Meinungsbild bei meinem Sohn einholen, ehe wir ihn dahinschicken (und da werden Geschenke zum Festakt kein Thema sein...).
    Zitat Zitat von Unsichtbar Beitrag anzeigen

    Wie beantwortest du Fragen zum Glauben? Kannst du da wirklich neutral bleiben, oder wirkst du schon mit einer atheistischen Erziehung auf ihn ein?
    Was heißt neutral? Er lernt Götter als übersinnliche Wesen kennen (im Hintergrund höre ich gerade wieder, was sich auf dem Olymp so tummelte...). Ich denke, er sortiert sie zwischen den Zauberern, Hexen, Zwergen, Feen, Weihnachtsmännern und anderen Gestalten der sonstigen Geschichten ein.

    Die Vorstellung, dass es sich bei einigen dieser Wesensformen um reale Dinge handeln könnte, vermittle ich ihm nicht. Das hielte ich für unredlich, zumindest jetzt in dem Alter, wo er lernen soll, Informationen auch nach Plausibilität zu filtern.

    Je nachdem erkläre ich ihm schon auch, was Religionen sind, warum man die so gemacht hat (deshalb jetzt auch gerade der altgriechische Trip, denn da sehe ich schon die Basis unserer Kultur), aber alles zu seiner Zeit.

    Ja, da wirkt mein atheistisches Weltbild schon ein, das ist aber klar. Ich kann mein Kind nur an die Hand nehmen, auf Wegen, die ich selber gehe.
    Ausserdem habe ich natürlich auch ein Erziehungsziel, er soll die Welt so akzeptieren, wie sie nun mal ist, das halte ich für den stabilsten und sichersten Standpunkt.
    Letztlich auch für den Zukunftsfähigsten.

    Und um nochmal auf das Thema nebenan zu schielen, ja die emotionale und soziale Intelligenz möchte ich natürlich davon unabhängig auch fördern. Die Werte sollen nicht zu kurz kommen.

    Na, mal sehen, ob wir Erfolg haben. Noch bin ich ja zuversichtlich.

  9. #9

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Warum sollten Atheisten ihre Kinder taufen?
    Warum sollten deren Kinder einen konfessionellen KiGa besuchen müssen?
    Warum sollte das bei atheistischen Eltern anders sein?
    1. Meine erste Tochter ist ja auch getauft, aufgrund meiner damals doch etwas sehr toleranten Haltung.

    2. Weil es nur dort einen Platz gibt oder es der einzige in der näheren Umgebung ist.

    3. Ich würde mein Kind nicht ohne weiteres zur Kommunion gehen lassen. Wenn man nicht daran glaubt macht es keinen Sinn.
    "Wie? ist der Mensch nur ein Fehlgriff Gottes? Oder Gott nur ein Fehlgriff des Menschen?" - Nietzsche

  10. #10

    User Info Menu

    Standard Re: Atheistische Eltern

    Zitat Zitat von Unsichtbar Beitrag anzeigen
    Das hört sich jetzt ein bisschen so an, als wenn man die Kommunion nur vollzieht wegen der Geschenke....
    Irgendwie ist das am eigentlich Sinn vorbei oder?
    Genau das ist ja der Punkt. Ich kenne Eltern, die ihren Kindern sowas mit den Geschenken schmackhaft machen, weil die "keinen Bock" darauf haben.
    "Wie? ist der Mensch nur ein Fehlgriff Gottes? Oder Gott nur ein Fehlgriff des Menschen?" - Nietzsche

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •