Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 129
Like Tree32gefällt dies

Thema: Religionsunterricht in der Schule

  1. #1
    Avatar von Leila
    Leila ist offline aequanima

    User Info Menu

    Standard Religionsunterricht in der Schule



    Meine Tochter findet den Religionsunterricht in der Schule (5. Klasse) vernachlässigbar.
    Nett ausgedrückt.
    Meine Kinder sind nicht getauft und man kann ja in der weiterführenden Schule die Relistunden auch gegen Freistunden eintauschen......

    Das fand ich pädagogisch nicht so wertvoll, außerdem finde ich, der Religionsunterricht ist nicht vorrangig Religion (in den unteren Klassen) als vielmehr Kultur, Geschichte, Bibelgeschichte etc., da wir nun mal in einem christlich geprägten Land leben. Selbst wenn man also nicht gläubig ist, sollte man ein paar Dinge darüber wissen.
    Freigestellt habe ich den Kindern die Wahl zwischen katholischem und evangelischem Unterricht.

    Ich tendiere dazu, auch für die 5. hart zu bleiben und darauf zu bestehen. Eventuell mit der neu freisgestellten Wahl, zwischen katholisch und evangelisch zu wählen.

    Wie habt ihr das gelöst?

  2. #2
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen


    Meine Tochter findet den Religionsunterricht in der Schule (5. Klasse) vernachlässigbar.
    Nett ausgedrückt.
    Meine Kinder sind nicht getauft und man kann ja in der weiterführenden Schule die Relistunden auch gegen Freistunden eintauschen......

    Das fand ich pädagogisch nicht so wertvoll, außerdem finde ich, der Religionsunterricht ist nicht vorrangig Religion (in den unteren Klassen) als vielmehr Kultur, Geschichte, Bibelgeschichte etc., da wir nun mal in einem christlich geprägten Land leben. Selbst wenn man also nicht gläubig ist, sollte man ein paar Dinge darüber wissen.
    Freigestellt habe ich den Kindern die Wahl zwischen katholischem und evangelischem Unterricht.

    Ich tendiere dazu, auch für die 5. hart zu bleiben und darauf zu bestehen. Eventuell mit der neu freisgestellten Wahl, zwischen katholisch und evangelisch zu wählen.

    Wie habt ihr das gelöst?
    Gibt es bei euch nicht die Alternative Ethik oder Philosophie?

  3. #3
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen


    Meine Tochter findet den Religionsunterricht in der Schule (5. Klasse) vernachlässigbar.
    Nett ausgedrückt.
    Meine Kinder sind nicht getauft und man kann ja in der weiterführenden Schule die Relistunden auch gegen Freistunden eintauschen......

    Das fand ich pädagogisch nicht so wertvoll, außerdem finde ich, der Religionsunterricht ist nicht vorrangig Religion (in den unteren Klassen) als vielmehr Kultur, Geschichte, Bibelgeschichte etc., da wir nun mal in einem christlich geprägten Land leben. Selbst wenn man also nicht gläubig ist, sollte man ein paar Dinge darüber wissen.
    Freigestellt habe ich den Kindern die Wahl zwischen katholischem und evangelischem Unterricht.

    Ich tendiere dazu, auch für die 5. hart zu bleiben und darauf zu bestehen. Eventuell mit der neu freisgestellten Wahl, zwischen katholisch und evangelisch zu wählen.

    Wie habt ihr das gelöst?
    Bei uns in Bayern gibt's Ethik-Unterricht als Alternative. Freistunde is nicht.

    Ich würde meinem Kind aber immer die Wahl lassen. Kulturgeschichtliches kann ich auch anders vermitteln, wenn mir dieser Aspekt so wichtig ist. Zumal der Religionsunterricht daneben doch religiös geprägt ist. Wenn mein Kind sich dem nicht aussetzen will, muss es nicht. So viel Entscheidungsfreiheit trau ich ihm ab der 5. Klasse durchaus zu.

  4. #4
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Bei uns in Bayern gibt's Ethik-Unterricht als Alternative. Freistunde is nicht.

    Ich würde meinem Kind aber immer die Wahl lassen. Kulturgeschichtliches kann ich auch anders vermitteln, wenn mir dieser Aspekt so wichtig ist. Zumal der Religionsunterricht daneben doch religiös geprägt ist. Wenn mein Kind sich dem nicht aussetzen will, muss es nicht. So viel Entscheidungsfreiheit trau ich ihm ab der 5. Klasse durchaus zu.
    Das ist hier auch so. Meine Kinder können jederzeit gern zwischen Ethik, ev. und kath. Religion wählen. Allerdings ist der Religionsunterricht (ev.) auch nicht "vernachlässigbar", sondern wirklich gut, von geschichtlichen Hintergründen über Bibelkunde etc., so dass bislang keiner was ändern wollte. Tochter 1 hat mal überlegt, wegen einer Freundin in katholisch zu wechseln, allerdings ist der spät am Nachmittag... mal sehen.
    Koenigin.Esther gefällt dies

  5. #5
    Avatar von Distelfalter
    Distelfalter ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Bei euch gibt es keine Ethik?
    Frag mal nach, ab welcher Klasse das angeboten wird. Religion kann nicht dauerhaft abgewählt werden, es ist ein Pflichtfach in der Oberstufe ( sonst Ethik).

  6. #6
    Avatar von Leila
    Leila ist offline aequanima

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Gibt es bei euch nicht die Alternative Ethik oder Philosophie?
    Nein, zumindest bisher nicht.
    Bei meinem Sohn im Internat schon, er hat es auch genommen.

    Hier am Gymnasium gar nicht (oder erst später und ich weiß es nicht). Jedenfalls nicht in der Unterstufe.
    Man hat dann stattdessen eine Freistunde. Und das finde ich nicht sinnvoll.

  7. #7
    Avatar von Leila
    Leila ist offline aequanima

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    Bei euch gibt es keine Ethik?
    Frag mal nach, ab welcher Klasse das angeboten wird. Religion kann nicht dauerhaft abgewählt werden, es ist ein Pflichtfach in der Oberstufe ( sonst Ethik).
    Das Abwählen unterstütze ich auch nicht, ich finde es pädagogisch unwertvoll
    Und überreligiös ist der Unterricht hier auch nicht.
    Meine Kinder waren auf einer sehr katholischen Grundschule, das war auch nicht "lästig" oder so

    Meine Tochter findet auch nicht Reliunterricht allgemein vernachlässigbar, sondern DIESEN.
    Vielleicht liegts auch an den Themen

    Zur Not könnte sie ja nochmal von katholisch zu evangelisch wechseln.....
    Wegen Ethik frag ich echt mal nach, ab wann das angeboten wird.

    Wobei sie ja zum Bruder ins Internat will, da gibts dann eh Ethik.
    Aber nächstes Jahr muss sie halt noch hier.....

  8. #8
    opus ist offline Muddi h.c.

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen


    Wie habt ihr das gelöst?
    Wir hatten die Frage ja nebenan schon im Thread um die religiöse Schule.

    Ich hätte meinem Sohn die Freistunde gegönnt, da es in BaWü erst ab Klasse 7 Ethik im Angebot gibt. Allerdings hat man dann doch kurzfristig Ethik als Arbeitsgruppe für die Klasse 5 angeboten, da es zu viele Kinder betroffen hat.

    Wir haben aber gelernt, dass der konfessionelle Religionsunterricht zwar interessant gestaltet sein kann, dass es vom Anspruch her, aber auch nach unseren konkreten Erfahrungen aus der Grundschulzeit, nur sehr eingeschränkt Sinn macht, wenn man das Kind nicht ganz bewusst in die christliche Denkwelt eingebunden sehen will.

    Ich hielte dabei, so wie du, einen verbindlichen Religionskundeunterricht für alle Kinder eigentlich für sehr wichtig, leider wird es den hier nicht geben, da auch bei uns Ethik nur Ethik ist und nicht LER. Es ist leider so, dass die Kirchen allgemein recht erfolgreich damit sind, einen solchen Unterricht zu verhindern (man denke an die Diskussion in Berlin damals).

    Der konfessionelle Religionsunterricht wird diese Dinge jedoch nicht objektiv, sondern immer aus der subjektiven Warte seiner Konfession darstellen. So sind die Unterrichtspläne ausgelegt und anders wäre die konfessionelle Trennung ja auch nicht zu begründen. Das mache ich den Kirchen nicht zum Vorwurf, das ist ihr Recht und ich erwarte im Grunde nichts anderes. Die Offenheit und Unvoreingenommenheit gegenüber anderen Kulturen etwa, lernen Kinder dort aber eher nicht.
    Das ist etwa so, als würde man einen Politologie-Unterricht anbieten, dafür die Kinder aber vorher sortieren, nach den Parteien, die die Eltern bevorzugt wählen und dann den Unterricht getrennt von bei den jeweiligen Parteien geschulten Lehrern durchführen lassen. Da würden auch viele Wirtschaftsmodelle und Parteiprogramme vorgestellt, aber sicher nicht überall gleich...

    Nein, der traditionelle Religionsunterricht gehört eher in den Bereich Religionsausübung. Das mag für Kinder, die religiös werden sollen, genau richtig sein, aber die reine Allgemeinbildung findet man eher woanders.

    Deshalb habe ich meinen Sohn da nicht hingeschickt. Wie nebenan geschrieben, ich halte auch nichts davon, Kinder in einen Unterricht zu schicken, mit der Massgabe, dass sie bestimmte Dinge, die für uns nicht passen, dort von vorn herein gar nicht glauben sollten.
    Dem Philosoph ist nichts zu doof.

  9. #9
    Avatar von Waldwilja
    Waldwilja ist offline alle irgendwie verrückt

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen


    Meine Tochter findet den Religionsunterricht in der Schule (5. Klasse) vernachlässigbar.
    Nett ausgedrückt.
    Meine Kinder sind nicht getauft und man kann ja in der weiterführenden Schule die Relistunden auch gegen Freistunden eintauschen......

    Das fand ich pädagogisch nicht so wertvoll, außerdem finde ich, der Religionsunterricht ist nicht vorrangig Religion (in den unteren Klassen) als vielmehr Kultur, Geschichte, Bibelgeschichte etc., da wir nun mal in einem christlich geprägten Land leben. Selbst wenn man also nicht gläubig ist, sollte man ein paar Dinge darüber wissen.
    Freigestellt habe ich den Kindern die Wahl zwischen katholischem und evangelischem Unterricht.

    Ich tendiere dazu, auch für die 5. hart zu bleiben und darauf zu bestehen. Eventuell mit der neu freisgestellten Wahl, zwischen katholisch und evangelisch zu wählen.

    Wie habt ihr das gelöst?
    hier kann man nicht. Im Gym von tochter gibt es allgemeine Religion. Das ist ein Pflichtfach mit Noten und drum und dran. Man kann da weder fehlen noch Freistunden haben. allerdings ist das nicht sowas wie wir früher hatten und wo es dann teilgenommen /nicht Teilgenommen als Note gab. Es geht da auch nicht allein um Jesus oder darum irgendwelche Arche Noah Bildchen auszumalen. Es geht um die Kernaussage und die Rituale aller Religionen. Das hat eher einewissenschaftliche" Basis als über Glauben zu diskutieren. Also eher Fakten. Derzeit geht es um Feiertage aller Art.Da gibt es irre viele. Jeder hat einen ausgearbeitet. Und danach werden wieder andere ausgearbeitet. Wir hatten Pfingsten. Also Tochter hatte das aber wir haben es gmeinsam recherchiert und zusammengetragen. Ich hätte lieber Rosch Ha Schana gemacht. den finde ich so schön. Aber okay. Die Lehrerin hat uns mitgeteilt, dass alle Religionen die es so gibt auf der welt nach und nach dran sind. So hat man dann einen guten Überblick.
    L. 15 und D. 14



  10. #10
    Avatar von Leila
    Leila ist offline aequanima

    User Info Menu

    Standard Re: Religionsunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Waldwilja Beitrag anzeigen
    hier kann man nicht. Im Gym von tochter gibt es allgemeine Religion. Das ist ein Pflichtfach mit Noten und drum und dran. Man kann da weder fehlen noch Freistunden haben. allerdings ist das nicht sowas wie wir früher hatten und wo es dann teilgenommen /nicht Teilgenommen als Note gab. Es geht da auch nicht allein um Jesus oder darum irgendwelche Arche Noah Bildchen auszumalen. Es geht um die Kernaussage und die Rituale aller Religionen. Das hat eher einewissenschaftliche" Basis als über Glauben zu diskutieren. Also eher Fakten. Derzeit geht es um Feiertage aller Art.Da gibt es irre viele. Jeder hat einen ausgearbeitet. Und danach werden wieder andere ausgearbeitet. Wir hatten Pfingsten. Also Tochter hatte das aber wir haben es gmeinsam recherchiert und zusammengetragen. Ich hätte lieber Rosch Ha Schana gemacht. den finde ich so schön. Aber okay. Die Lehrerin hat uns mitgeteilt, dass alle Religionen die es so gibt auf der welt nach und nach dran sind. So hat man dann einen guten Überblick.
    Das klingt doch eigentlich gut.

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •