Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    madita ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Hallo!
    Meine Tochter ist 4 1/2 Jahre alt und nässt nachts immer noch ein. Trockene Nächte sind die seltene Ausnahme. Ich setze sie nicht unter Druck, zumindest nicht bewusst, sondern ziehe sie um, beziehe das Bett neu und tröste sie, dass das Ganze schon bald klappen wird. Es frustriert sie selber sehr, zumal sie schon mitbekommt, dass nahezu alle Gleichaltrigen schon trocken sind.

    Auch die Lektüre "Jedes Kind kann trocken werden" habe ich schon gelesen und darauf hin regelmäßig versucht zu erforschen, was meine Tochter denn nachts Unbewältigtes zu verarbeiten hat. Sie ist jedoch ein fröhliches, zufriedenes Kind und wenn ich mit ihr abends im Bett nach dem Vorlesen noch etwas kuschel, und wir den Tag revue passieren lassen, dann ist sie nahezu immer der Ansicht, dass es ein schöner Tag war. Sie geht gerne in den Kiga, trifft sich ab und an mit ihren Freundinnen und ist meiner Ansicht nach keinen "psychischen Belastungen" ausgesetzt, nach denen man laut oben zitierten Buch ja forschen soll.

    Mit noch nicht drei Jahren war sie tagsüber trocken, aber nun fehlt mir doch langsam die Gelassenheit, um "einfach so" weiter abzuwarten. Körperliche Beeinträchtigungen schließe ich aus, da sie tagsüber einen ganz normalen Rhythmus hat, in dem sie ihre Blase entleert und keinesfalls jede Stunde zur Toilette rennt.

    Gibt es andere Kinder, die so spät erst nachts trocken waren? Manchmal tröstet ja schon das, aber auch für andere Tipps wäre ich dankbar.

    Ein "Belohnungssystem" für trockene Nächte hatte ich blöderweise vor einem halben Jahr mal angefangen, was natürlich nichts gebracht hat und lt. Expertenbuch ja auch noch total falsch ist. Das habe ich mit meiner Tochter dann besprochen und einvernehmlich abgebrochen.

    So, wer bis hierher durchgehalten hat alles zu lesen, vielen Dank! Freue mich über jede Antwort.

    LG
    madita

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Wenn Du Dir Sorgen machst, lass beim Kinderarzt klären, ob organisch alles ok ist.

    Aber lass Dich doch nicht so unter Druck setzen. Steht denn in dem schlauen Buch auch drin, wie viele Kinder in dem Alter nachts eben noch nicht trocken sind?

    LG

  3. #3
    Kittytubbie Gast

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Ich habe haargenau das selbe Problem mit meinem Sohn(wird im November vier). Habe alles mögliche durchprobiert und es dann vor ein paar Wochen beim Kinderarzt angesprochen. Der sagte dass sei in dem Alter noch normal, bis zum sechsten lebensjahr. Ich solle aus dem thema auf keinen Fall ein Tabu machen und mit ihm darüber reden...

  4. #4
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Zitat Zitat von Kittytubbie Beitrag anzeigen
    Ich habe haargenau das selbe Problem mit meinem Sohn(wird im November vier). Habe alles mögliche durchprobiert und es dann vor ein paar Wochen beim Kinderarzt angesprochen. Der sagte dass sei in dem Alter noch normal, bis zum sechsten lebensjahr. Ich solle aus dem thema auf keinen Fall ein Tabu machen und mit ihm darüber reden...
    Hat der Arzt auch gesagt, wie viele Kinder das betrifft? Ich hab nämlich oft so den Eindruck, dass es das mehr sind, als man so mitbekommt. Weil's einfach kaum jemand "zugeben" will. Obwohl das ja nichts Schlimmes ist.

    LG

  5. #5
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~

    User Info Menu

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    meinen Tipp willst Du wahrscheinlich nicht wirklich hören...




    oder doch...?










    okay: wirf das Buch weg und hör auf, Dir Gedanken zu machen. Und setz Dir als Ziel zum Nachts-Trockenwerden, ihren 18. Geburtstag. Ich bin mir sicher, das schafft Ihr!


    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  6. #6
    Kittytubbie Gast

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Nein das hat er nicht gesagt ich denke auch dass man das schlecht sagen kann eben aus dem von dir genannten Grund.

  7. #7
    Schlingel67 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Hallo an Euch.

    Ich will mal keine großen Ratschläge geben, sondern nur auf folgende Umfragen hinweisen:

    https://www.eltern.de/foren/showthread.html?t=456599

    https://www.eltern.de/foren/poll.htm...ts&pollid=8222

    Dennoch, macht euch und den Kids keinen Streß. Die werden irgendwann mal groß sein und ihr werdet euch dann bestimmt fragen: warum haben wir uns so fertig gemacht, von einem auf den anderen Tag wars auf einmal Geschichte.

    Ganz gewiss und Daumendrücken!!

    LG

    Schlingel67

  8. #8
    Schuffelkönigin ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    meine tochter war tagsüber mit 3,3 jahren sauber und trocken, die erste trockene nacht hatte sie ungefähr ein jahr später, also mit 4,3 jahren. das war aber blosser zufall, bis es wirklich komplett ohne windel klappte, war sie 4 jahre und 8 monate alt.

    jetzt ist sie 5 jahre und einen monat und ganu ganz selten passiert es ihr heute noch, dass sie nachts einpullert. na ja, was solls. passiert halt, kind umziehen,bett frisch beziehen und gut.

    deine tochter liegt voll im rahmen! wenn sie mit 6 nachts noch nicht trocken ist, dann ist sorge angebracht, dann braucht sie vielleicht medikamentöse unterstützung.

    wenn ein kind nachts noch nicht trocken bleiben kann, ist das ein zeichen dafür, dass einfach noch nicht genug von dem hormon, was die reduktion der urinproduktion nachts steuert, vorhanden ist. ab dem 6. lebensjahr ist das behandlungsfähig und - bedürftig, aber nicht eher.
    **************

    LG, die Schuffelkönigin mit 2 Ablegern

    "Die Dummheit hat viele Kinder, männliche und weibliche, den Neid und den Geiz, die Lüge und die Selbstsucht, den Zorn und die Bosheit." - August Lämmle

  9. #9
    madita ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Danke, eure Antworten haben eigentlich ein bisschen bestätigt, was ich so "tief im Inneren" gefühlt habe: Cool bleiben, weiterhin kein Drama daraus machen und Kind ermutigen, dass es bald schon klappen wird.

    Und das Ziel, 18. Geburtstag, werde ich mir schmunzelnd auch mal merken. Dennoch geht mir die doofe Bettwäsche-Abzieherei und Wäscherei schon ein bisschen auf den Keks. Aber was soll's, es gibt wirklich Schlimmeres,. der Mensch neigt halt zum Stöhnen.

    Aber eine Windel mag ich meiner Tochter auch nicht mehr anbieten, das sieht so offensichtlich nach Rückschritt aus, so als würde ich es selber nicht glauben, dass sie es bald trocken durch die Nacht schafft, oder? *überlege-mal-laut* Mmh, nö, mach ich nicht, da wasch ich lieber weiter, oder soll ich sie mal fragen? Grübel -nö, das lass ich...

    Danke euch allen für eure Antworten. Dann gehört meine Tochter eben zu den 3 %, die vielleicht erst mit 5 trocken werden. Dumme, ehrgeizige Mutter bin ich! Sollte viel mehr auf ihre vielen positiven Seiten gucken! :)

  10. #10
    Schlingel67 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Nächtliches Einnässen mit 4 1/2 Jahren

    Cool bleibe ist wirklich das Einzigste, was hilft. Und dem Kind den Rücken stärken (Nach dem Motto: Ich lieb Dich so wie du bist!)

    Ob Windel nein, oder ja - ist eher eine Glauben- oder Geschmaksfrage. Da müßt ihr euch schon selber einig werden. Frag deine Tochter, was ihr lieber ist und so macht ihr es. Du wirst entweder Geld für Waschpulver ausgeben oder für Pampers. Und dann hab ich mal was von einer Spontanheilungsrate gelesen ;-)

    Daumen drückend, wünsch ich euch viel Erfolg!

    LG
    Schlingel67

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte