Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von Vannychen
    Vannychen ist offline Sonnenschein

    User Info Menu

    Standard Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    Hallo,

    bin noch neu hier und wusste nicht genau wo Ich mein Thema reinschreiben sollte Hoffe hier bin Ich richtig!

    Also, meine tochter ist 2 1/2 Jahre und hat seit langer Zeit Probleme mit dem Stuhlgang... Eigentlich schon seitdem Sie 1 Jahr alt ist. Zwischen durch klappte es mal gut und jetzt seit längerem wieder nicht. Sie hält es sich über Tage hin ein!! Und dann wenn Sie muss weint Sie tierisch und will Ihren Po immer wieder zusammen kneifen. Irgendwann leg Ich Sie dann auf den Wickeltisch und helfe Ihr dann, sobald ich was sehe ( sonst würde es immer weiter so gehen! ). Aberdas tut Ihr dann natürlich weh. Ist auch immer recht groß und viel fürso einen kleinen Po.. :( Mir tut es dann immer sehr weh, Sie so zu sehn und das Ich Ihr nicht so helfen kann. Waren auch schon bei Ihrem Kinderarzt. Der hatte mal Zäpfchen aufgeschrieben, womit es etwas beschleunigt wird. Das hat, solange es nich tdirekt vorm eingang war, auch immer super geklappt. Aber das will Ich ja nicht alle 2-3 Tage machen... Und ernähren tut Sie sich auch normal. Nicht viel süßes und Sie trinkt eigentlich recht viel. essen tut Sie im momenteh nicht soviel. Ich weiß nicht mehr was Ich machen soll. Nehme schon lange Milchzucker in Ihren Tee oder Abendmilch. Das würde was bringen, um es leichter zu machen, aber da Sie Ihren Po so zusammen kneift kann auch nix raus... weiß einer eine Lösung??

    MFG Vanny

  2. #2
    BeaMum ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    Liebe Vanny, zuerst einmal solltest du dir Gedanken machen, welche Nahrungsmittel sie zu sich nimmt; evtl. sind ja welche dabei, die "stopfen", die nur schwer verdaulich sind und auch bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr sehr lange im Darm bleiben (z.B. Hülsenfrüchte, Weissmehlprodukte...)Wenn das der Fall ist, solltest du die Ernährung für eine gewisse Zeit umstellen und ihr zusätzlich Sachen geben, die dies verhindern oder die Darmtätigkeit anregen. Mir fallen da spontan probiotische Joghurts ein, eingelegte Pflaumen etc. .
    Sie bei der Darmentleerung zu unterstützen - ich bin mir jetzt nicht sicher, wie du die Sache mit dem Wickeltisch gemeint hast - ist keine ungefährliche Sache, selbst bei einem Erwachsenen ist die Möglichkeit von Verletzungen sehr gross, bei einem Kind allemal.
    Es ist zudem äusserst unangenehm (obwohl ich es persönlich nicht über mich ergehen lassen musste, aber aus beruflicher Hinsicht kenne), was mich zu dem Schluss kommen lässt, dass immer dann wenn du dies bei ihr machst, die Angst vor "dem nächsten mal" so wächst, dass ein erneuter Verhalt vorprogrammiert ist.
    Sie muss sich, und du auch, erst mal wieder ganz entspannen...!!!

  3. #3
    Avatar von Vannychen
    Vannychen ist offline Sonnenschein

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    Hallo,

    naja Wir ernähern uns recht gesund. Wie gesagt, von süßigkeiten in dem alter halte Ich eh noch nicht soviel Die bekommt Sie später genug denke Ich :P Auf bananen ect. wa seinem schwer im Magen liegt,geb Ich Ihr schon garnicht mehr. Meine Oma hatte mir ein paar Sachen gesagt die gut helfen z.b. Sauerkraut oder was mit rababer. Aber auch das hilft nichts, wenn Sie es sich immer einhält. Wie gesagt, der Stuhl wäre ja normal und weich. Es geht ja darum, dass Sie sich so anstrengt, dass da nix kommt. Da hilft nix, was man Ihr gibt. Undes war auch kein besonderer Vorfall, dass Sie das so machen muss.

    Mit dem Wickeltisch meinte Ich das so: Sie geht ja immer etwas von uns weg, wenn Sie muss. Weil beobachten lässt man sich ja nicht gerne :P Und dann verkneift Sie es sich immer. Ich redeIhr dann immer gut zu, dass Sie locker lassen soll und es dannschnell vorbei ist ect. Aber das ist Ihr wohl egal :( Irgendwann nehm Ich Sie dann auf den Arm und versuche, dass Sie ihren Po endspannt und so evt.besser kann. Oder lege Sie auf Ihren W.tisch damit Sie die beine etwas hoch machen kann und es da locker hat. Man sieht es ja dann auch, aber Sie zieht es immer wieder rein. Manchmal hat man dann Glück und mit Mutivation geht es dann.

    Danach ist Sie dann auch sichtlich erleichert und Ich lobe Sie dann und sage das es doch garnicht so schwer ist. Und es nicht so wäre, wenn Sie von anfang an einfach macht

    Sie muss sich, und du auch, erst mal wieder ganz entspannen...!!!

    Leichter gesagt, asl getahn Ohne was zu sagen ect. würde Sie es seeehr lange so aushalten könne. Und das ist doch auch kein Zustand oder?!

    Lieben Gruß Vanny

  4. #4
    Avatar von aquaria71
    aquaria71 ist offline babypearl

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    ist der stuhl denn fest oder weisst du, warum sie ihn "zurückhält"? tut es ihr weh oder ekelt sie sich davor? meine tochter, 2 1/4 jahre alt, wollte nach der windel den stuhl erst mal nicht ins töpfchen machen. irgendwie hatte sie ein problem damit. wenn sie es im töpfchen gesehen hat, hat sie geweint. wir haben ihr dann erklärt, dass das ganz normal ist und alle das machen, mama und papa auch. ich habe sie dann immer mitgenommen (nicht gerade lecker, ich weiss) wenn ich zur toilette musste. das fand sie interessant. inzwischen ist es kein problem mehr. oder versuche es doch mal mit stuhlregulierenden lebensmitteln wie bspw. mit rohen birnen oder gekochtem apfelmus (ohne zucker, maximal ein bissl honig). das sind ganz natürliche hilfsmittel. vielleicht bringt es ja was.
    :kater:

  5. #5
    Avatar von Vannychen
    Vannychen ist offline Sonnenschein

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    Hallo,

    alsonach 3-4 tagen zurück halten ist er sicherlich hart :( Wenn sie es ja nicht zurück halten würde, wird er ja denk ich mal normal weich sein. ja deshalb hält Sie es sich ja auch betimmt ein, weil es ihr dann weh tut. Ich weiß nicht, ob Sie das gefühl nicht mag, wenn Sie merkt Sie muss groß... Deshalb bin Ich ja auch so ratlos.. Und da es schon sehr lange so geht mach Ich mir natürlich Sorgen! Mit Töpfchen gehn sind Wir noch nicht soweit. Sie hat zwar schon 3 mal Groß rein gemacht, aber danach wollte Sie nicht mehr. Sie findet es eigentlich auch nicht ekelig. Sie geht schon seit Sie laufen kann mit allen auf die Toilette :P Find Ich auch garnicht schlimm. Denke das machen die meisten Kinder Nur den Vätern und Opas ist es immer etwas unangenehm :) Aber wer es nicht möchte, muss er Sie ja auch nicht mitnehmen. Sie darf auch immer nach jedem gang ein Stück Klopapier reinschmeißen, dass macht Ihr Tierischen Spass! Habe ja gehofft, wenn Sie aufs Töpfchen geht ( haben auch einen Toilettenaufsatz ) das der Po dann endspannter ist, aber Sie will ja noch nicht drauf :)

    Ja, Wir haben schon einiges versucht mit verschiedenen Lebensmitteln... Aber hilft alles nichts, wenn Sie es sich verkneift :-(

    Lieben Gruß Vanny

  6. #6
    petra78 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    meine tochter hat auch ungefähr seit dem beikostalter mit verstopfung zu kämpfen. jetzt hält sie aus angst vor schmerzen manchmal ein.
    ich lasse sie viel trinken, damit der stuhl möglichst weich bleibt.

    außerdem haben wir vom kia "movicol-junior" verschrieben bekommen (ist verschreibungspflichtig, bestehe beim kia drauf, dass du es bekommst!!!).
    das ist ein pulver, das in wasser oder saftschorle eingerührt wird, und den stuhl im darm weichhält bzw. aufweicht, wenn schon kotsteine da sind. es hat keine nebenwirkungen und kann unbegrenzt lange gegeben werden.

    ich würde dir raten, gib deiner tochter eine ganze zeit lang soviele beutel pro tag, dass der stuhl so weich ist, dass sie ihn nicht halten kann.
    wenn sie ne weile gemerkt hat, dass es nicht weh tut, dann reduzierst du das movicol langsam immer weiter. mit der dosierung kannst du "spielen", bis du die für euch pasende gefunden hast.
    hör aber nicht nach kurzer zeit mit der therapie auf, denn sonst beginnt das drama von vorn. durch die ständige verstopfung ist der enddarm geweitet und es dauert entsprechend länger, bis überhaupt der drang zum stuhlgang machen ausgelöst wird. diese erweiterung mus sich zurückbilden, damit sich der darm wieder ganz normal täglich oder spätestens nach zwei tagen entleert. und das dauert!
    ich gebe bestimmt schon 1/2 jahr movicol.

    außerdem solltest du möglichst entspannt bleiben und wenig aufhebens um den stuhlgang machen. selbst wenn du weißt, es gibt ein drama, weil der stuhl schon hart ist, bleib locker so gut es geht.
    immer wieder betonen, dass jeder "groß" machen muss, und dass das ganz normal ist.
    wenn du auch aufgeregt bist, sieht es so aus, als wäre stuhlgang was ganz schreckliches und dein kind kriegt noch mehr angst.

    ich habe das so gemacht und mitlerweile gebe ich nur noch sofort einen beutel, wenn einen tag kein stuhlgang kommt.

    zur zeit ist meine tochter am sauber werden. pipi klappt super auf dem töpfchen oder mit sitzverkleinerer auf dem wc. für "groß" verlangt sie sich oft noch eine windel. ich mache da keinen stress draus, sonst fängt nachher das einhalten wieder an.

    wünsche dir alles gute,
    petra

  7. #7
    Avatar von Vannychen
    Vannychen ist offline Sonnenschein

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    Hallo,

    danke für deinen Tipp. Müssen eh nächste Woche zum KA. Dann werd ich mal nachfragen. Wir hatten früher mal ein 10ner Päckchen Zäpfchen bekommen, was gut geholfen hat. Aber Sie hatte dann nach dem 2 Z. Angst davor und hat deshalb theater gemacht.Was Ich dann auch sein ließ. Wie gesagt, das was ich bisher immer regelmäßig gebe ist Milchzucker. Soll den Stuhlja auch erweichen. Aber hilft ja nix, wenn Sie es sich einhält. Aber eine gute Alternative ist es, weil so weiß Sie nicht, das Sie was bekommt :)
    Ja versuchen tun Wir auch ab und an ob Sie will Aber Sie scheint noch nicht reif dafür zu sein. Hatte zwar schon 2 tolle erlebnisse mit Stuhl auf Ihrem Töpfchen, aber danach war schluss :) Aber Wir geben Ihr da Zeit. Irgendwann wird jeder mal trocken

    Lieben Gruß Vanny
    Niemand ist der Dümmste. Es gibt immer einen Dümmeren, der einen versteht. :)

  8. #8
    crisi18 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang :(

    Hallo Vanny!
    Wollte Dir nur sagen, dass ich meiner kleinen Maus (12 Monate) auch seit der Beikosteinführung Movicol gebe. Das ist jetzt auch knapp 5 Monate her. Ich hoffe du hast deinen KA bereits darauf angesprochen denn es hilft wirklich. Davor hatten wir eine Lactose-Kur gemacht, die aber nicht wirklich viel brachte. Als wir dann den KA gewechselt haben, hat er uns dahingehend super beraten. Es klappt jetzt ganz toll.
    Viel Glück und alles Gute.