Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Medininchen ist offline newbie

    User Info Menu

    Frage Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Hallo zusammen,
    Unser Gauner ist 16 Monate alt. Bisher hat er im Familienbett geschlafen. Einschlafritual war bis zu einem Jahr Einschlafstillen.
    Nun gibt es Abends eine Flasche und wir kuscheln zusammen und er ist daraufhin eingeschlafen. Soweit wäre alles wunderbar. Aber seit über einem Monat darf ich nicht mehr aufstehen. Sobald ich ihn von mir runterschiebe (er schläft nur auf mir ein!) gibt es Geschrei. Sollte ich Glück haben und er wacht nicht sofort auf, dann spätestens nach 30 Minuten. Mein Mann ist schon genervt, weil wir auch nicht mehr kuscheln können, entweder liegt ja schon ein anderer "Mann" auf mir oder er brüllt, wenn er nicht auf mir liegen darf, dann haben wir natürlich auch keine Lust mehr...
    Mein Mann darf ihn gar nicht ins Bett bringen. Da brüllt er schon wenn er nur Richtung Schlafzimmer getragen wird von Papa ohne Mama... Der Rekord lag bei 2 Stunden Dauergebrüll mit Übergeben obwohl Papa die ganze Zeit neben ihm war und getragen hat usw.! Erst als ich ins Schlafzimmer kam und mich hingelegt habe, war sofort Ruhe - auf mir.
    Ich würde gerne weiter Schlafbegleiterin sein, aber die Abstände zwischen "alleine" schlafen werden immer kürzer.
    Außerdem brauchen wir jetzt zum Teil über eine Stunde bis ich mich aus dem Zimmer schleichen darf und dann eben nur für maximal 30 Minuten.
    Wie kann ich ihn abgewöhnen, dass er nur auf mir einschlafen kann? Er brüllt und tobt und klammert wenn ich ihn nur neben mich lege und klettert sofort auf mich wenn er die Chance hat. Er tut mir dann auch leid, aber so kann ich auch nicht weitermachen, wenn nicht unsere Ehe vor die Hunde gehen soll...
    Ich kann mich auch damit abfinden, dass er mitten in der Nacht auf mich klettert und schläft oder soll ich es verbieten, damit er es lernt ohne Mama "begraben" zu schlafen?
    Wie können wir Papa einbinden? Sollte ich mal krank werden und ihn nicht ins Bett bringen können, was dann?
    Schreien lassen ist für mich keine Option, haben es einmal 2 Tage probiert und die Nebenwirkungen waren Katastrophal. Schade dass dieses doofe Buch die Nebenwirkungen nicht nennt...
    Hat jemand Tipps?

  2. #2
    Avatar von LuckyBina
    LuckyBina ist offline Chaos-Managerin

    User Info Menu

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Jetzt lass Dich erst mal ganz fest drücken!!!!

    Das ist wirklich eine scheiß Situation für Dich! Kann gut verstehen, dass Dir das an die Substanz geht! Bei mir war es bzw. ist es jetzt wieder so ähnlich! Meine Kinder sind 4 und 1 Jahr alt.

    Kann Dir aber
    auch mit Sicherheit sagen, dass das wieder besser wird bzw. vorbei geht!

    Bei Deiner Erzählung stößt mir allerdings auf, dass Dein Mann sich so "kindisch" verhält! Ok, kann verstehen, dass er Dich nicht nur als die Mutter seines Kindes sieht, sondern Dich auch weiterhin als Frau begeehrt. Doch entspricht es wohl der Tatsache, dass er als "gestandener" Mann wohl besser mit seinen Gefühlen umgehen kann bzw. es müsste als Dein Kind mit 16 Monaten.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass der Kleine diese (An-)spannungen merkt und so immer mehr sich hilfesuchend an die klammert! Er macht das nicht böswillig !!!! Versuche mal mit Deinem Mann in einer ruhigen Minute zu reden und ihm zu erklären, dass er die (wenn vll. auch unbewusst) unter Druck setzt und Du Angst um Eure Beziehung hast.

    Muss aber auch sagen, dass es traurig ist, wenn es wegen so was dazu kommen würde.

    Könntet Ihr auch mal an einem WE für ein paar Stunden einen Babysitter nehmen? Entweder er nimmt den Kleinen mit - dann könnt Ihr es Euch daheim gemütlich machen oder wie wäre es mal ganz romantisch in einem Hotel oder Ihr geht mal so aus. Das tut auch gut ! Und es muss nicht immer am Abend sein !

    Also, Kopf hoch das wird schon !

  3. #3
    xxMuckelxx Gast

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Guten Abend zusammen,

    ich dachte meine Kleine (9 Monate) ist anhänglich. Ich habe mich in letzter Zeit auch viel mit dem Thema Schlafen beschäftigt da unsere kleine seit sie 6 Monate ist nur noch bei uns im Bett schläft. Wir haben es x mal probiert aber auch nach 4 stunden schreien, streicheln ect kein erfolg und kaum liege ich mit ihr im großen bett schläft sie. Wir hatten es jetzt so geregelt das sie abends noch ne Flasche bekommt und ich sie dann schlafend ins Bett lege, seit 1 woche lege ich mich mit ihr zusammen ins bett und lese ich ihr die geschichte "als der sandmann noch ein kind war" vor nebenbei gibt es noch ein bisschen tee, dann Licht aus und Lied summen bis sie eingeschlafen ist. Das schaffen wir mittlerweile schon in 15 Minuten. Dafür schreit sie nachts ständig (Nachtschreck??) und 1x meistens gegen 4 bekommt sie nochmal ne halbe flasche.

    Als es ganz schlimm war wurde mir das Buch "Schlafen statt Schreien: Das liebevolle Einschlafbuch: Das 10-Schritte-Progamm für ruhige Nächte" empfohlen. Ich habe es selber noch nicht gelesen.

    Ich drück dir die Daumen, dass es bald besser wird.

    P.S. bei meinen Mann klappt das allerdings nicht. bzw dauert ewig. Da er viel arbeiten ist und immer mit ihr action macht wenn er dann mal da ist und sie noch nicht schläft.

  4. #4
    servanda Gast

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Ich habe mir deinen Beitrag ganz oft durchgelesen ehe ich mich jetzt zum Antworten entschlossen habe.

    Ich lese aus deinen Worten heraus, dass ihr (dein Mann) genervt seid und mit euren Kräften langsam am Ende.
    Das kann ich verstehen. Die Schlafsituation würde mir sicherlich auch irgendwann auf den Keks gehen.
    Wie lange ist dein Kleiner denn schon so anhänglich, wie war es bisher?
    Kann es sein dass er Zähne bekommt und deshalb schlechter einschläft bzw. einen leichteren Schlaf hat?
    Lernt er gerade viel neues, da wird der Schlaf auch oft unruhiger.

    Es ist verständlich, dass ihr die Situation ändern wollt. Aber das wird sicherlich nicht von jetzt auf gleich gehen.

    Vielleicht bringt ihr euer Kind später ins Bett, wenn er noch müder ist?
    Vielleicht hilft es wenn ihr in nächster Zeit immer gemeinsam den Kleinen ins Bett bringt und Papa dann immer mehr eingebunden wird, bis er auch beim Papa mit geht (so haben wir es gemacht). Klar ist es einfacher wenn er bei Mama nach kurzer Zeit schläft, aber es bringt euch auf Dauer nichts wenn du die einzige Einschlafbegleitung bist.
    Gibt es ein Kuscheltuch bzw. ein Kuscheltier?
    Ist ihm vielleicht zu kalt und er möchte deshalb so nah bei dir sein?

    Schlafverhalten bei Kleinkindern und Babys ändert sich ganz oft - teils "über Nacht". Plötzlich wird schlechter, später, kürzer, länger oder auch durch geschlafen und ein paar Tage oder Wochen später - ohne ersichtlichen Grund - ändert sich wieder alles.

    Zum "Kuscheln" muss man nachts übrigens nicht unbedingt das Ehebett nutzen - da gibts noch andere Möglichkeiten - vielleicht schickt ihr die Oma oder einen Babysitter mal ein paar Std. tagsüber spazieren

  5. #5
    Avatar von LuckyBina
    LuckyBina ist offline Chaos-Managerin

    User Info Menu

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    [
    Zum "Kuscheln" muss man nachts übrigens nicht unbedingt das Ehebett nutzen - da gibts noch andere Möglichkeiten - vielleicht schickt ihr die Oma oder einen Babysitter mal ein paar Std. tagsüber spazieren [/QUOTE]


    sowas habe ich auch vorgeschlagen :-)

  6. #6
    mitsou09 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    ja.... abgesehen von der Oma die tagsüber spazieren geht, welche Ideen habt ihr noch?
    unser kind 2 3/4 schläft auch noch bei uns und leider mittendrin. Da wir nur eine Decke haben
    und unser kind ihre eigene haben will, bin ich nur noch am frösteln. Aber das Problem ist machbar.
    Nerviger finde ich, das unsere Maus immer Ewigkeiten benötigt um einzuschlafen.
    D.h. läßt du Licht an und schaust dir noch Bücher an dauert es min. 'ne Stunde bis zum einschlafen.
    machst du das Licht aus wird erstmal herumgetobt und es dauert genauso lange.
    Oft endet es damit, dass wir Eltern vor dem Kind einschlafen. SUPER!
    Eigentlich will man mal was getan kriegen. Immerhin bin ich dann immer recht ausgeschlafen

  7. #7
    kissenschlacht ist offline plappertasche

    User Info Menu

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Was ich nicht verstehe, ist, das manche das so gut finden wie es die TE macht. Sie ist doch selber schuld an ihrer Situation!

    Ich habe unsere große nach der letzten Mahlzeit ins Bett geschafft, Geschichte vorgelesen, Licht aus, Tür zu, nach ein paar Min. nochmal nachsehen -> schläft. Von Anfang an.
    Bei der Kleinen mach ich es jetzt gemauso, bisher klappt´s ganz gut. Sie schläft von 21.00 bis 6.00 Uhr damit kann ich leben.
    Wenn man die Kinder einmal dran gewöhnt, im Elternbett zu schlafen (vorallem einschlafen zu lassen) wird man das nie mehr los! Deshalb mach ich das von Anfang an so, das jeder in seinem eigenen Bett schläft. Damit eckt man zwar hier im Forum an, aber ist mir ja boogie. Es kommen dann so Kommentare wie "du schläftst ja auch nicht alleine im Bett"..
    Ach ja und auch der Papa schafft sie ins Bett (beide).

    lg kissenschlacht

  8. #8
    Avatar von LuckyBina
    LuckyBina ist offline Chaos-Managerin

    User Info Menu

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Zitat Zitat von mitsou09 Beitrag anzeigen
    ja.... abgesehen von der Oma die tagsüber spazieren geht, welche Ideen habt ihr noch?
    unser kind 2 3/4 schläft auch noch bei uns und leider mittendrin. Da wir nur eine Decke haben
    und unser kind ihre eigene haben will, bin ich nur noch am frösteln. Aber das Problem ist machbar.
    Nerviger finde ich, das unsere Maus immer Ewigkeiten benötigt um einzuschlafen.
    D.h. läßt du Licht an und schaust dir noch Bücher an dauert es min. 'ne Stunde bis zum einschlafen.
    machst du das Licht aus wird erstmal herumgetobt und es dauert genauso lange.

    Oft endet es damit, dass wir Eltern vor dem Kind einschlafen. SUPER!
    Eigentlich will man mal was getan kriegen. Immerhin bin ich dann immer recht ausgeschlafen
    Diese Situation kenne ich, vorallem habe ich 2 Rabauken (4 Jahre und 14 Monate) gleichzeitig im Bett und die Beiden turnen immer fröhlich durch die Gegend. Im Moment stell ich mich schlafend. Seit letzter Woche geht die Kleine aber zum Glück auch mit Papa ins Bett und das ist ein enormer Fortschritt :-)

    Wegen dem Lesen, wünsche ich mir nun ein Tablet-PC. So kann ich lesen und muss keine "Festbeleuchtung" einschalten, da das Display ja leuchtet.

    Und übrigens, das ich gegen 19.30 ins Bett gehe (mit der Kleinen) und dann gegen 21.00/21:30 das Bett erst verlasse (mein Mann bringt den Großen dann gegen 20:15/20:30) ist bei uns vollkommen normal. Ich/wir halten jetzt nur noch das nächste Jahr durch, dann wird der Mittagschlaf von der Kleinen gestrichen bzw. dann ist sie schon so groß, dass ich keine Angst mehr haben muss, dass sie mir beim Einschlafturnen aus dem Bettende purzelt. Dann werde ich es so machen, wie jetzt schon beim Großen (Kleine schläft da schon), dass ich gehe die kleinen IkEA-Geist-Lampe einschalte und alle paar Minuten reinschaue (natürlich lasse ich Sie nicht weinen - also nix ferbern) - aber man kann es ja versuchen-schließlich sind sie ja nicht alleine, sondern zu Zweit!
    Lucky Bina

    Die Muttersprache heißt MUTTERsprache, weil die Väter nie zu Wort kommen

  9. #9
    Avatar von LuckyBina
    LuckyBina ist offline Chaos-Managerin

    User Info Menu

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Hallo Kissenschlacht,

    es ist ja schön, dass es bei deinen Kindern mit dem Bettgehen so toll klappt! Auch die Kinder von einer Freundin von mir sind so pflegeleicht :-)

    Aber, wie ich es aus eigner Erfahrung sagen kann - es gibt auch andere Situationen!

    Meine Tochter wollte schon im KH nicht im Gitterbettchen schlafen- sondern seit dem 1.Tag an direkt an meinem Busen :-) und sorry, wenn ich das sage, aber würdest Du es über das Herz bringen das Würmchen in seinem Bettchen schreien zu lassen?

    Also, sei bitte froh, wenn es so reibungslos klappt bei Dir :-)

    Ich glaube auch nicht, dass die TE es stört das Kind einschlafzubegleiten, sondern die Situation drumherum. Wäre der ganze Druck (vom Mann) weg, dann wäre alles viel einfacher!

    Wie gesagt, nix für ungut - es ist toll, dass es so gut klappt bei Euch und wenn das bei mir auch so gewesen wäre , hätte ich natürlich nix dagegen. Nur eines kommt definitiv nicht in Frage - mein BABY alleine im Bett schreien zu lassen!

    Das ist für mich ein absolutes No-Go !
    Lucky Bina

    Die Muttersprache heißt MUTTERsprache, weil die Väter nie zu Wort kommen

  10. #10
    kissenschlacht ist offline plappertasche

    User Info Menu

    Standard Re: Wie bringe ich Kind bei ohne mich zu schlafen?

    Zitat Zitat von Medininchen Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    Unser Gauner ist 16 Monate alt. Bisher hat er im Familienbett geschlafen. Einschlafritual war bis zu einem Jahr Einschlafstillen.
    Nun gibt es Abends eine Flasche und wir kuscheln zusammen und er ist daraufhin eingeschlafen. Soweit wäre alles wunderbar. Aber seit über einem Monat darf ich nicht mehr aufstehen. Sobald ich ihn von mir runterschiebe (er schläft nur auf mir ein!) gibt es Geschrei. Sollte ich Glück haben und er wacht nicht sofort auf, dann spätestens nach 30 Minuten. Mein Mann ist schon genervt, weil wir auch nicht mehr kuscheln können, entweder liegt ja schon ein anderer "Mann" auf mir oder er brüllt, wenn er nicht auf mir liegen darf, dann haben wir natürlich auch keine Lust mehr...
    Mein Mann darf ihn gar nicht ins Bett bringen. Da brüllt er schon wenn er nur Richtung Schlafzimmer getragen wird von Papa ohne Mama... Der Rekord lag bei 2 Stunden Dauergebrüll mit Übergeben obwohl Papa die ganze Zeit neben ihm war und getragen hat usw.! Erst als ich ins Schlafzimmer kam und mich hingelegt habe, war sofort Ruhe - auf mir.
    Ich würde gerne weiter Schlafbegleiterin sein, aber die Abstände zwischen "alleine" schlafen werden immer kürzer.
    Außerdem brauchen wir jetzt zum Teil über eine Stunde bis ich mich aus dem Zimmer schleichen darf und dann eben nur für maximal 30 Minuten.
    Wie kann ich ihn abgewöhnen, dass er nur auf mir einschlafen kann? Er brüllt und tobt und klammert wenn ich ihn nur neben mich lege und klettert sofort auf mich wenn er die Chance hat. Er tut mir dann auch leid, aber so kann ich auch nicht weitermachen, wenn nicht unsere Ehe vor die Hunde gehen soll...
    Ich kann mich auch damit abfinden, dass er mitten in der Nacht auf mich klettert und schläft oder soll ich es verbieten, damit er es lernt ohne Mama "begraben" zu schlafen?
    Wie können wir Papa einbinden? Sollte ich mal krank werden und ihn nicht ins Bett bringen können, was dann?
    Schreien lassen ist für mich keine Option, haben es einmal 2 Tage probiert und die Nebenwirkungen waren Katastrophal. Schade dass dieses doofe Buch die Nebenwirkungen nicht nennt...
    Hat jemand Tipps?
    Warum habt ihr das denn angefangen, das er auf dir einschläft? Hast du mal am Anfang , also nach dem Stillen versucht ihn ins eigene Bett zu legen?
    Ich leg wie schon geschrieben unsere Kleine nach dem Stillen hin und dann schläft sie alleine ein. Ohne irgendwelches Tamtam drumherum.
    Vielleicht ist das falsch, ich finds aber richtig. Hat Mutti mit mir auch so gemacht..
    lg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte