Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    bienenelfe ist offline Stranger
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    6

    Standard Schwanger: Mit 18 Monaten in den Schlaf Stillen / Tragen... einschlafen lernen?

    Hallo ihr Lieben,
    Ich brauche ganz dringend euren Rat @}— ... seit den letzten Wochen haben wir unseren Kleinen *bis auf Abends* zum Bettgehen von der Brust entwöhnt, mit der er sich noch liebendgern in den Schlaf gestillt hat.
    Ich bin jetzt aber wieder schwanger (10.Ssw) und habe seit dem Beginn gefühlt immer weniger Milch, und sie werden immer empfindlicher. Es schmerzt mittlerweile schon richtig und da ich anfangs Kontraktionen gespürt hatte, rieten mir Färztin und Hebamme sofort abzustillen...
    so viel also zu unserem „Still-Dilemma“. Hätte ihn, wenn ich könnte, auch gerne noch weiter gestillt... Jetzt sehe ich es kommen ihn auch bald nicht mehr Abends in den Schlaf stillen zu können.
    Was mich verunsichert und wo ich auf Eure geballte Erfahrung hoffe:
    Wie gewöhnte ich ihn daran, Mittags und Abends ohne das Stillen oder *Tragen* einzuschlafen? :(
    Mittags trug ich ihn, bis er einschlief. Zur richtig müden Zeit ging das auch fix, aber selbst das kann ich jetzt leider nicht mehr weil ich meine Beckenbodenmuskulatur stark merke *aua* :(( und mein Mann ist Mittags leider nicht da um mich da zu entlasten....
    Es wäre mir am liebsten ihn gar nicht an etwas anderes, zb Schaukeln, wiegen, flaschenuckeln, zu gewöhnen, sondern es hinzubekommen das er es lernt einfach so neben mir im Bett einzuschlafen !!?? Kann das rasch klappen ???

    Bisherige Versuche scheiterten immer wieder in totalen Wutausbrüchen und wegschreien bis es nicht ging......

    Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben und uns beim liebevollen Einschlafen helfen:)

  2. #2
    Smartie88 ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    12.625

    Standard Re: Schwanger: Mit 18 Monaten in den Schlaf Stillen / Tragen... einschlafen lernen?

    Hallo

    Ist jetzt schon ein paar Tage alt, dein Beitrag.
    Ich denke schnell geht da nichts.
    Dein kleiner will sich nicht abstillen, das kommt von dir aus, wenn natürlich auch aus gutem Grund jetzt und das ist ja auch OK. Aber das kann er nicht verstehen. Und dann liegst du (oder was du auch immer machst) neben ihm und er darf nicht. Das kann er nicht verstehen, denke das er daher wütend wird.
    Hast du den auch Mal den Kontakt zu einer Stillberatung gesucht, was sie zum abstillen sagt und ob sie Tipps hat?

    Vermutlich geht das schlafen gehen ohne dich im Moment einfacher, da da nicht die Geliebte Brust in der Nähe ist. Also könnte abends vielleicht der Papa zur Zeit übernehmen?

    Ansonsten hab ich bei meiner Tochter die Erfahrung gemacht dass Zeit hilft. Es wird Stückchen für Stückchen besser. Sie hat es nach und nach gelernt.

    Wünsche dir alles gute und viel Durchhaltevermögen!




    und zwei Sternchen 07/15 & 01/18 je 8 SSW

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •