Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. #11
    2fachmama ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Hallo,

    wir haben zwei Kinder und ich bin zur Zeit nicht berufstätig.

    Mein Mann arbeitet im Schichtdienst und muss eine Woche um 3:30 Uhr aufstehen und eine Woche bis 0:00 Uhr arbeiten (kommt dann gegen 1:00 Uhr nach Hause).
    Ich gönne ihm das Wochenende und da soll er dann auch mal ein/zwei "normale" Nächte haben und richtig ausschlafen. Da schläft er dann meist bis 10:00/11:00 Uhr. Er muss leider auch hin und wieder Samstags arbeiten und dann ist das WE eh kurz genug.
    Somit ist das morgendliche Verrichten der Kinder (aber auch das abendliche) ausschließlich mein Bereich.

    Hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber ich sehe das eben als meinen Beitrag zum Familienleben bzw. als meinen derzeitigen Beruf (Hausfrau + Mutter). Ich wollte immer Kinder haben (auch mehrere) und mir für sie dann auch Zeit nehmen und sie selber erziehen. Und mein Mann arbeitet schließlich viel und hart um mir dies zu ermöglichen. Was jetzt nicht heissen soll, dass sich mein Mann nicht liebevoll um die Kinder kümmert, aber eben nicht um 6:30 Uhr morgens.

    Eher ins Bett gehen käme für mich auch nicht als Lösung in Frage, dann hätten wir ja in den Frühschichtwochen keine Stunde mal nur für uns zwei.

    Warum geht deine Frau nicht eher ins Bett, wenn ihr der Schlaf nicht reicht? Gehen eure Kinder erst um 23:00 Uhr schlafen?

    Liebe Grüße
    2fachmama

  2. #12
    Falke ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    :)

  3. #13
    samgee ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Ich weiss nicht - ich sehe das nicht so "klassisch". Auch wenn in einer Ehe einer Arbeiten geht und einer zu Hause ist, sind Kinder doch die Belange beider Elternteile. Und dazu gehört auch dass man mal aufsteht und sein Kind versorgt. Und nicht um elf die Augen aufschläft und sich an den gedechten Frühstückstisch fallen lässt (mal übertrieben gesprochen).

    Ich habe vor den Kinder auch einen Job gehabt, wo ich täglich 10-11 Stunden gearbeitet habe. Das war verdammt hart, aber gegen ein trotzendes Kleinkind und ein schreiendes Baby ein Kindergeburtstag. Also stellt euren Part in der Familie als "Hausfrau" nicht so unter den Scheffel!

    Wie gesagt, mir gehts hier nicht um die Stunden an Schlaf - ich stille habe beide Kids voll gestillt, ich weiss also was Schlafmangel bedeutet. Aber wo ist das Problem, sich zwei Tage zu teilen? ICh kann mich mit zwei Kindern auch nicht tagsüber hängen lassen und an Schlaf ist auch nicht zu denken.

  4. #14
    Falke ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Zitat Zitat von samgee Beitrag anzeigen
    Also stellt euren Part in der Familie als "Hausfrau" nicht so unter den Scheffel!
    Wer tut denn das? Ich nicht!
    Ganz im Gegenteil. Ich weiß, was ich wert bin und mein Mann weiß das auch.

    Es ist nunmal ein Unterschied, ob du morgens voll da sein und einfach Funktionieren mußt, oder ob ich morgens mit Hund und Kind erstmal durch Wald und Flur streiche und dann nach Hause komme, einen Kaffee trinke, gemütlich der Kleinen beim Leben zusehe...ein Essen koche (was einfach Spass macht..ich koche gerne)...Marmelade Koche, Kräuter trockne oder Äpfel vom Baum hole..je nach Jahreszeit.
    Die Kleine ist immer dabei, aber wieso ich mich dabei nicht mal hängen lassen können soll, verstehe ich nicht.

    Wahrscheinlich liegt das daran, daß ich keinen Terminkalender habe, und keine Termine mit Pekip, Spielgruppe hier und Tralala da.

    Ja, ich bin stolz darauf, meinem Mann den Rücken frei zu halten, den "Hof zu besorgen" während er "In der Fremde" sein muß.

    Wenn er manchmal 15h am Tag weg ist, schafft er das nur, weil ich das tue. Und den Wert dieses Teiles, den wissen wir beide zu schätzen.

  5. #15
    2fachmama ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Zitat Zitat von Falke Beitrag anzeigen
    Ja, ich bin stolz darauf, meinem Mann den Rücken frei zu halten, den "Hof zu besorgen" während er "In der Fremde" sein muß.
    *unterschreib*:)

  6. #16
    Falke ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Daß es doch noch so Leute gibt, finde ich schön. Da kommt man sich doch sonst oft einsam vor :-)

  7. #17
    2fachmama ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Ja, da hast du recht. Vielleicht ist es bei uns auch ein wenig übertrieben, aber ich werde oft von Bekannten und Freunden angesprochen, dass mein Mann ja den Himmel auf Erden hätte, da er im Haushalt oder im Garten fast nichts machen muss.

    Aber ich mach das gerne und würde im Leben nicht mit meinem Mann tauschen wollen und wieder ganztags arbeiten.
    Ich meine, ich arbeite jetzt ja auch ganztags, aber mit einem ganz anderen Lebensrythmus.

  8. #18
    Falke ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Ja, mein Mann muß auch im Haus und Garten so gut wie nichts machen. Um den Hund kümmere ich mich auch, nur bei unserem Großen, da muß er bei den Hausaufgaben helfen, weil mein Mann einfach kompetenter ist.
    Bevor ich daheim geblieben bin, habe ich auch den ganzen Tag gearbeitet, und das auch keine 8 Stunden am Tag, und ich weiß, wie es ist.
    Ich möchte jetzt meine Arbeit zuhause nicht schlecht machen, im Gegenteil, auch ich arbeite, es ist auch anstrengend. Aber, wenn die Hemden heute nicht gebügelt sind oder ich das Rasenmähen 2 Tage spätetr mache, ist nicht so schlimm. Mein Mann kann das nicht sagen, er legt die Telefonkonferenz mit den Amis, die um 19 Uhr stattfinden soll auf den nächsten morgen, weil er jetzt keine Lust hat.

    Ja, ein anderer Lebensrythmus, den zum größten Teil ich bestimme.

    Anderst ist es natürlich, wenn auch die Frau arbeiten geht.

  9. #19
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Ich verstehe den Konflikt nicht ganz. Da geht's doch um mehr als nur die reine Schlafzeit, oder?

    Wenn's wirklich darum ginge, dass jeder gleich viel Schlaf bekommt, könntest Du ja auch früher ins Bett gehen. Dann wäre es gerecht gelöst. Hilft Euch aber wahrscheinlich nicht.

    Ich nehm mal an, Deiner Frau geht's darum, dass sie möchte, dass DU Dich am Wochenende um die Kinder kümmerst, also um ihren Alltag.

    Du findest das nicht fair, weil sie im Gegenzug ja auch nicht mal Deine Jobs erledigen kann. Womit Du ja auch recht hast.

    Wie sieht's denn bei Euch abends aus, wenn Du aus der Arbeit kommst? Und wie laufen Eure Wochenenden ab? Ich versuch gerade mal zu verstehen, warum Deine Frau so auf diesem Aufstehen am WE besteht.

    Wie alt sind denn Eure Kinder?

    Bei uns ist's so, dass mein Mann unseren Kleinsten morgens versorgt, wenn der seine Flasche möchte (so zwischen 6und 7h), dann entweder aufsteht (unter der Woche) oder sich nochmal hinlegt. Unter der Woche muss ich auch um 6.30h raus und Brotzeit für die großen herrichten. Am Wochenende kann ich schlafen, solange ich will. Mein Mann steht spätestens um 7.30h von selbst auf.

    Ansonsten würden wir uns einfach abwechseln, wer ausschlafen darf.

    LG

    Maxie Musterfrau

    PS: Deine Rechnung stimmt aber so nicht, Du kannst doch am Wochenende auch bis mindestens um 7h schlafen, oder? Dann kämmst Du, wenn man pingelig ist, auf 50,5 Stunden.

  10. #20
    Mandarine Gast

    Standard Re: Wer steht am Wochenende auf?

    Zitat Zitat von Dotze Beitrag anzeigen
    Bei uns darf Samstags ich, am Sonntag mein Mann ausschlafen.

    LG Bella
    Das machen wir auch so.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte