Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Avatar von Hannah191201
    Hannah191201 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbett vergrößern?

    Bevor unser Sohn geboren wurde schlief unsere ,damals noch kleine, Tochter in unserer Mitte. Als dann aber unser Sohn auch noch mit im Bett liegen sollte (nächtliches Stillen) haben wir einfach unser Bettgestell abgebaut und 3 große Matratzen auf den Boden gelegt. Der Kleine schlief zwischenmir und meinem Mann und die Große neben mir am Rand. So konnte ich mal links und mal rechts kuscheln, mußte mich nur umdrehen. War sehr praktisch.
    Jetzt haben wir wieder ein richtiges Bett aber die Kinder schlafen trotzdem die halbe Nacht bei uns im Schlafzimmer, nur haben sie jetzt jeder sein eigenes Bett bzw. Matratze.
    Das war für uns die beste Lösung.
    LG Mucki mit Tochterkind(12/01) und Sohnemann (04/04)

  2. #12
    Nespresso ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbett vergrößern?

    Hallo erstmal und vielen Dank für die vielen lieben Antworten! Hab sie leider jetzt erst gelesen, weil ich die letzten Tage von Schwangerschafts-Übelkeit und Kreislaufproblemen ziemlich ausser Gefecht gesetzt war.

    Wir haben uns jetzt ein großes Bett, also 90x200cm, gekauft und der Kleine hat es problemlos akzeptiert. Jetzt hat endlich auch der Papa wieder Platz im Bett und wir haben wieder ruhige Nächte (bis auf das stündliche Schnullersuchen im Dunkeln, aber das geht ja inzwischen eh schon im Halbschlaf).

  3. #13
    Hedda ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbett vergrößern?

    Zitat Zitat von Nespresso Beitrag anzeigen
    Hallo,

    unser Sohn ist 19 Monate alt und hat bis vor etwa einem Monat "brav" in seinem Gitterbett neben unserem Bett geschlafen. Der Papa, an dem der Kleine sehr hängt, war zu der Zeit beruflich in einer anderen Stadt, und seitdem hat er glaube ich Trennungsängste und will in der Nacht in unserem Bett schlafen.

    Damit habe ich ja grundsätzlich kein Problem, aber er ist extrem kuschelbedürftig und würde am liebsten auf meinem Kopf schlafen und sich in meinen Haaren festkrallen (dabei sabbert er mir auch noch ins Ohr, ist also nicht so erholsam). Der Papa ist schon vor den nächtlichen Kuschelorgien auf die Couch geflüchtet

    Habt ihr eine Idee, wie wir unser Bett vergrößern können, damit der Kleine bei uns im Bett schläft und der Papa auch noch Platz hat?

    Ich wollte eigentlich ein Gitterbett kaufen und eine Seite wegnehmen und es an unser Bett stellen, quasi wie ein Baby-Bay für große Kinder, aber die Verkäuferin hat gemeint, das ist nicht stabil und das Bett wird brechen. Nur glaube ich halt, dass er für ein richtig großes Bett noch zu klein ist.

    Habt ihr einen Vorschlag???
    Das funktioniert! Kommt nur auf die Bauart des Bettes an, müsst Ihr Euch anschauen. WIr haben auf die Weise zwei (!) Gitterbetten und unsere Ehebett nebeneinanderstehen :o
    Meine beiden schlafen nur bei uns und sind 2 und 3 Jahre alt. Die Kinder schlafen beide auf meiner Seite, weil vorher die Kleine immer nachts über Papa kletterte, um bei mir zu sein. Jetzt steigt manchmal der Große noch zu mir, aber Papa liegt am Rand und hat endlich seine Ruhe....:D

  4. #14
    Schnuffel78 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Familienbett vergrößern?

    Hallo ihr,

    wollte Euch nur mitteilen, dass Ihr nicht alleine sind. Unser Sohn ist auch 19 Monate alt und schläft auch seit einiger Zeit ins unserem Ehebett. Unser Bett ist 180 x 200 breit und wir drei passen gut hinein. Allerdings habe ich mir
    bei my-Toys ein Gitter bestellt, dass man unter die Matraze klemmt. So kann der kleine Mann wenigstens von einer Seite her nicht rausfallen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12