Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    butterfly20000 ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard beruhigen durch herumtragen?

    hallo...

    ich bin auf der einen seite stinksauer und auf der anderen seite total verunsichert.

    mein sohn ist nun 11 wochen alt und seit letzter woche dienstag hat er anscheinend sein stimmchen entdeckt =)
    das ist mein erstes baby, daher wohl auch die verunsicherung.

    man merkt er bekommt nun einiges mehr mit, beobachtet und hält viel fest.
    so ist er ein superliebes kind, viel am lächeln.. ich hab schon immer pippi in den augen, wenn er mich mit seinem großen grinsen anschaut... (das ist sooooo süß)

    er fing dienstag mit einmal an regelmäßig zu schreien, mehrmals am tag, aber nie länger als 20 min,
    ich habe ihn dann hoch genommen, da hat er noch ein wenig weitergeweint, war dann aber ruhig und ist eingeschlafen.
    da dieses schreien so schrill war, waren wir montag beim kia.
    sie konnte nichts feststellen, meinte aber nur, er müsse mal schreien und ich solle ihn nicht immer hochnehmen.
    ich lasse ihn ja nun schon quängeln, bin zwar bei ihm, aber nehme ich nicht gleich hoch.

    eben gerade hatte er wieder einen schreianfall.
    zwar nicht schrill, aber schon geschrien^^

    ich habe mich dann an die worte der ärztin erinnert...
    alles getestet, so wie immer,
    brust (stillen nach bedarf) - nein
    windel - neu
    temperatur - okay

    zuerst habe ich ihn liegen lassen und mit windeöl den bauchi massiert, weil er zwischendurch immer pupsen musste und ich vermutete, dass es bauchweh war. er ließ sich aber nicht beruhigen, fing immer wieder an zu schreien...
    dann habe ich mich neben ihn gelegt und die händchen festgehalten, auch ohne erfolg.
    nach 35 minuten ca. habe ich ihn dann hoch genommen, er quängelte kurz weiter, ist aber nach nochmaligen aufschreien nach 5 min in meinen armen eingeschlafen.
    jetzt liegt er auf mir und heihert ganz friedlich und süß... (mund wie immer ganz weit offen^^)

    verziehe ich damit meinen sohn?
    auch andere sagen, ich solle mich nicht "zur sklavin meines kindes" machen und ihn einfach mal weinen lassen.

    ich habe mich so darüber geärgert, dass ich auf die anderen gehört und ihn schreien ließ, obwohl ich es hätte womöglich schon nach 5 min beenden können...

    er ist doch noch so klein und braucht mich, aber ich will nicht, dass er nachher gar nicht mehr ohne mich einschlafen oder ünerhaupt ohne mich oder papa kann bzw, dass ich ihn immerzu hochnehmen muss.


    vielen dank schon einmal für ein paar tipps oder erfahrungen...

    liebe grüße aus berlin

  2. #2
    Avatar von kati.home
    kati.home ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    22

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Hallo,
    du machst nichts falsch, hör auf dein Bauchgefühl und gib deinem Kleinen alles was er braucht. Du kannst ein Baby nicht verwöhnen, er weiß noch nicht was Ursache und Folgen sind.
    Trag ihn herum wenn er sich dadurch beruhigt.
    Meine Süße ist ein Schreibaby und beruhigt sich nicht immer auf meinem Arm, sie muß Schreien um es "loszuwerden", also sei glücklich wenn dein Baby sich mit dir beruhigt und hör nicht auf andere - sondern auf dein Gefühl.
    Alles Gute für Euch.
    Liebe Grüße
    Katihome

    http://lb1f.lilypie.com/3SpX.png

  3. #3
    butterfly20000 ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    6

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    vielen lieben dank...

    ich habe dann auch gleich meinem freund eine sms geschrieben und gemeckert, dass ich auf keinen mehr höre, sondern alles mache, was unseren prinzi glücklich macht...

  4. #4
    sternenmeer ist offline Familienmensch
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    1.396

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Es gibt sogar Studien dazu, die besagen, dass Babies, deren Bedürfnisse in den ersten Wochen zuverlässig erfüllt werden, und die eben nicht schreien müssen, wenn sie älter werden deutlich weniger weinen und quengeln als solche, die man schreien ließ.

    Du machst also alles richtig, hör auf Dein Herz!

    Im Gegensatz dazu stammen die Erziehungsgrundsätze, bei denen man Kinder schreien lassen soll, übrigens noch aus der Nazizeit und waren sicher nicht dazu gedacht, Kinder zu glücklichen und selbstbewussten Erwachsenen zu machen.

    Deine Angst, Dein Kind abhängig zu machen, ist unbegründet. Du kannst es gar nicht abhängig machen - es kommt doch schon so zur Welt!
    Das Schreien hat nichts mit 'verziehen' oder 'verwöhnen' zu tun, sondern Dein Kind hat Bedürfnisse, die es nicht aus eigener Kraft befriedigen kann. Und das ist nicht nur Hunger, Sauberkeit oder Schlafen sondern eben auch Nähe! Als Erwachsene haben wir dieses Bedürfnis auch, trauen uns nur nicht, es so lautstark einzufordern.
    Du kannst nur, um Dich selbst zu entlasten, gucken, dass es noch andere wichtige Bezugspersonen für Dein Kind gibt, damit Du auch mal weg kannst. Der Vater oder Großeltern bieten sich da an.
    Aber sonst einfach so weiter machen wie bisher! Freu Dich, dass Dein Kind Dir so vertraut, dass es auf Deinem Arm sofort ruhig wird. Manche Eltern haben nicht so viel Glück!
    Geändert von sternenmeer (29.07.2011 um 22:06 Uhr)
    Mit Optimistin *09.2010
    und Projekt Geschwisterchen 02.2015

    "Für eins allein lohnt sich doch der ganze Aufriss gar nicht"

  5. #5
    JJ1981 ist offline addict
    Registriert seit
    09.12.2010
    Beiträge
    475

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Meine Hebi hat mir auch den tipp gegeben, dass ich das volle Wellnessprogramm ausprobieren soll. Meine Kleine brüllt pünktlich jeden abend von acht bis halb zehn. Ich war auch völlig verunsichert. Aber sie schläft den ganzen Tag und Nachts auch fast durch und irgendwann hat sie halt ne aktive laute Phase. Heute habe ich sie dann esrt gestillt, dann getragen, dann gabs ne Wanne und schön trocken föhnen (Ganz grosses Kino, hilft auch bei Bauchweh), und dann noch ne Massage. Dann wars auch schon um neun vorbei. Einfach ausprobieren, was hift. Meine würde auch lieber die ganze Zeit getragen werden. Aber mit Sehnenscheidenentzündung kann ich das gar nicht leisten. Also gibts hier andere Sachen, die anschienend auch gut akzeptiert werden.

  6. #6
    florasoft ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    2.583

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Ach Gottchen du Arme, das bricht einem ja das Herz - ich könnt mein Baby auch nicht schreien lassen. Warum auch? Es heißt doch, im 1. Jahr KANN man sein Baby gar nicht verwöhnen.

    Vor allem wirst du als Mutter ja sicher spüren, ob der Kleine nur schreit, weil ihm langweilig ist (dann hilft ja auch einfach nur Ablenkung - wobei ein 11 Wochen altes Baby sowas sicher noch nicht empfindet) oder ob er sich alleine fühlt / ihn etwas drückt oder beschäftigt.

    Er macht sicher grad ne Entwicklungsphase durch, in der er mehr zu verarbeiten hat. Da braucht er einfach das sichere Gefühl, dass Mama da ist (oder Papa, wurst).

    "Verziehen" kannst du ihn dann später noch, grins

  7. #7
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    88.390

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Zitat Zitat von sternenmeer Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz dazu stammen die Erziehungsgrundsätze, bei denen man Kinder schreien lassen soll, übrigens noch aus der Nazizeit und waren sicher nicht dazu gedacht, Kinder zu glücklichen und selbstbewussten Erwachsenen zu machen.
    !
    und das kann man nicht oft genug sagen.

    Diese Erziehungsgrundsätze waren dafür da, aus den Kindern gute Untertanen zu machen. Wer sowas habenwill, soll seine Kinder schreien lassen (wir reden hier nicht von Schreibabys!)!

  8. #8
    Avatar von Cari1972
    Cari1972 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    2.034

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Jaja, höre ich mir heute noch an.
    Sobald meine Tochter quengelt kommt ein "siehste, hättest mal nicht soviel herumgetragen"

    Ist mir mittlerweile wurst, ich bin 38, wer weiß ob ich noch ein Kind bekomme, und wenn schon, dann wird sie eben verwöhnt, dann BIN ICH STOLZ DARAUF :D

    Aber im Ernst, du machst das genau richtig. Babys können eben nur durch weinen kundtun daß etwas nicht stimmt. Wenn er aufhört zu weinen, wenn du ihn hoch nimmst, dann hat GENAU DAS gerade gepasst :)

    @JJ1981: dafür gibt es eine Erfindung, die sich Tragetuch nennt. Dein Baby wird es lieben, du hast die Hände frei und es ist genau das, was das Kind evolutionsbedingt braucht und möchte, nämlich bei der Mama sein und herumgetragen werden.
    Ein Menschenbaby ist ein Tragling, kein Liegeling

  9. #9
    Gast

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Hallo, unsere Kleine hat auch nach einigen Wochen aus heiterem Himmel das Schreien angefangen. Besonders in den Abendstunden war sie untröstlich, man konnte fast die Uhr danach stellen: andere machen den 5-Uhr-Tee, wir hatten das 5-Uhr-Schreien, und zwar für mehrere Stunden. Dagegen half auch nur Rumtragen und das habe ich ausgiebig getan. Ich bin der Überzeugung, man kann sein Kind durch einiges verwöhnen, aber sicher nicht durch Liebe, Nähe, Fürsorge und Geborgenheit. Lass´es nicht schreien, du fühlst dich schrecklich dabei und deinem Gefühl musst du vertrauen. Und lass´dir nur nicht reinreden, so viele Leute sind der Meinung, man verziehe sein Kind, wenn man zuverlässig auf sein Schreien reagiert. Da muss man drüber stehen. Besonders, wenn dein Baby noch so klein ist, würde ich recht schnell reagieren. Und immer sagen: es schreit nicht, um mich zu manipulieren oder kontrollieren, sondern weil es seine einzige Möglichkeit ist, auszudrücken dass es ihm nicht gut geht und es ist darauf angewiesen, dass du ihm hilfst, dass es wieder besser wird. Manchmal hilft Rumtragen nicht (z.B. bei Zahnungsschmerzen), aber dann lässt man das Würmchen wenigstens nicht allein und es weiß, dass Mama immer da ist.
    Da meine Kleine extrem schrill schreit, habe ich einen Tipp gegen Tinnitus: MP3-Player mit Lieblingsmusik an, in-ear-Kopfhörer rein (Kabel über den Rücken führen, damit sie nicht daran zieht) und entspannt Kind rumtragen und im Takt wippen & tanzen. So ist die Rumtragezeit sinnvoll genutzte Musikhörzeit

  10. #10
    EsmeraldaW ist offline Affenmama
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    105

    Standard Re: beruhigen durch herumtragen?

    Noch eine Stimme fürs Tragetuch, und ein Buchtipp: In Liebe wachsen - lesen und dann daran denken, 2 Ohren für rein und raus.
    Hör auf Deinen Bauch und tröste Dein Kind, es kann Dir noch gar nicht auf der Nase rumtanzen!
    -------------------------------------------
    Affenmama mit 2 Sternchen im Herzen und Kampfhamster *03/11 auf dem Arm - gestillt, getragen und familiengebettet -

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •