Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Neuroermites

  1. #1
    Schnabelbecher ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    8

    Standard Neuroermites

    Hallo liebe Eltern,

    unsere fast 7 Monate alte Tochter hat seit 2 Tagen einen Hautausschlag am Hals und im Armgelenk.

    Sie versuchte sich heute daran zu kratzen. Wir wussten zuerst nicht was es sein kann und ahnten dann das es Neurodermites ist.

    Leider haben wir es heute nicht mehr geschafft zum Kinderarzt zu fahren, sodass wir alle 3 es wohl leider bis Montag aushalten müssen.

    Ich habe etwas von Zahnneurodermites gelesen, nur stellen sich mir ein paar Fragen die ich gerne beantwortet haben möchte, da ich mir wirklich sorgen mache. Ist ja wahrlich keine angenehme Krankheit.

    Wie können wir das Wochenende für unsere kleine erleichtern? Gibt es Tricks das jucken mit herkömmlichen Mitteln zu unterbinden?

    Kann es sein das es "nur" vom Zahnen kommt und dann wieder verschwindet?
    Ich hoffe so sehr, die kleine hat das nicht verdient. (Das denkt sicherlich jeder über sein Kind, doch ich versuche ein Hoffnungsschimmer zu finden)

    Kann es sogar etwas ganz anderes sein, das auf den ersten Blick nur wie Neurodermites wirkt, habt ihr Erfahrungen?

    Ich bedanke mich schon mal.
    Geändert von Schnabelbecher (21.10.2011 um 23:21 Uhr)

  2. #2
    Schnabelbecher ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    8

    Standard Re: Neurodermites

    Sooo, heute waren wir beim Bereitschaftsarzt.

    Er ist sich nicht sicher gewesen ob es Neurodermites sei. Er sagt die Stellen passen, aber es ist nicht eindeutig. Er hat uns erstmal eine salbe gegeben die kühlen bzw. den Juckreiz hemmen soll und einmal Linola Fett falls es nicht wirkt.

    Ich wäre für ein paar Tipps weiterhin sehr dankbar, sie quält sich sehr und wenn es ganz schlimm ist (z.B. heute Nacht) dann fuchtelt sie mit ihren Händen überall hin und heute hat sie sich auch schonmal ziemlich stark dabei an den Haaren gezogen. :(

  3. #3
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    131

    Standard Re: Neuroermites

    Unsere kleine (9 Monate) hat dasselbe Problem an den Händen und in den Kniekehlen. Der Hautarzt hat bestätigt das es sich dabei um ne Form von Neurodermitis handelt. Da ich dasselbe habe weiß ish wie nervig das ist. Ihr hilft vor allem Gentium Violett ist ne Flüssigkeit aus der Apotheke, färbt zwar die Haut blau, trocknet aber die Bläschen aus. Und leider hilft bei starken Schüben nur Cortison

  4. #4
    Schnabelbecher ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    8

    Standard Re: Neuroermites

    Danke für deine Antwort! :)

    Blässchen haben wir aber gar keine.

    Auch sagte der Kinderarzt das Neurodermites irgendwie schuppig wäre. Aber es ist einfach nur rot. Es sieht ein bisschen aus wie kleine flächten, aber es sind keine.

    Inzwischen ist auch der Po rot, aber der ist ganz rot. Das wird das Zahnen sein. Ob die Salben wirken wissen wir trotz Nutzung nicht ganzt sicher.

    Wir sind irgendwie verunsichert. Ich werde nochmal in den Heften lesen und wir werden der kleinen Maus ganz viel Liebe geben und sie in den Schlaf wiegen sofern es klappt.

    Was diese Schübe angeht weiß ich garnichts darüber.

  5. #5
    Avatar von Lise_70
    Lise_70 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    3.890

    Standard Re: Neuroermites

    Vielleicht liest du das ja noch:

    1. Möglichkeit: was füttert ihr? Gläschen oder frisch gekocht? Meine Tochter hat von Gläschenkost Ausschlag bekommen (bzw von allem, was fertig war, also auch Apfelsaft), selbstgekocht (Bio) ging. Wir haben eine Weile Sinlac-brei gefüttert, den vertrug sie, die Hautstellen brauchten 14 Tage, bis sie wieder gut waren.

    2. Möglichkeit: Zahnen, manche Kinder werden richtig krank.

    3. Möglichkeit: Waschmittel und Seifen und Cremes. Manche Kinder reagieren auch auf Calendula Creme, mag sie noch so gut sein.

    4. Möglichkeit: Impfen, gerade beim Impfen gewesen?

    Mehr fällt mir grad nicht ein.

  6. #6
    Avatar von CarrieCute
    CarrieCute ist offline Poweruser
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    8.401

    Standard Re: Neuroermites

    ich würde auch sagen, alles was ihr sonst so genommen habt weglassen. auch waschmittel kann diese juckenden stellen auslösen. ich selbst habe als baby auf solche stoffe reagiert. ich wurde dann nur noch mit wasser gewaschen und nur eine marke windeln und ein waschmittel hab ich vertragen. es hat sich zum glück fast ganz verwachsen, aber ich mach auch keine experiemente von wegen mal ne neue bodylotion oder ein neues waschmittel. die weleda calendula verträgt unser kleiner auch nicht, obwohl es ja heißt, dass sie gut vertragen wird
    ich würde auch weiterhin stillen, falls ihr stillt und selbst kochen, damit du weißt, was ins kind kommt.
    die linola hilft unserem kleinen, wenn er trockene stellen hat. allerdings jucken die nicht und sind nur etwas rauh und selten mal gerötet
    Carrie

    http://lb3f.lilypie.com/oUTbp2.png

    www.embryotox.de infos über Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit

    www.rabeneltern.de und ja, wir sind Rabeneltern


    http://lmtf.lilypie.com/5xiOp1.png
    mit meiner RLBino Arwen1860

  7. #7
    Schnabelbecher ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    8

    Standard Re: Neuroermites

    Hallo, danke für die Antworten!!

    Also zu den Möglichkeiten:

    1. Nur frisch gekocht und Bio... ab sofort nur noch demeta

    2. Ja, Zahnen tut sie nun schon sehr lange und kein Ende in sicht.

    3. Möglichkeit: Waschmittel nutzen wir schon immer das gleiche. Wir hatten nie Probleme.

    4. Wir haben sie bewusst NOCH nicht Impfen lassen.

    Sie wird auch noch gestillt, sie bekommt nur einmal am Tag eine Mahlzeit (Möhre und ne halbe Kartoffel).

    Unsere Ärzten meinte es sei noch keine Neurodermites, könnte aber eine werden. Am Hals ist es inzwischen Schlimmer geworden (manchmal sieht es auch sehr gut aus), allerdings hat sie nun auch am ganzen Bauch gerötete Stellen.

    Ich hoffe so sehr das es keine Neurodermites wird. Wir werden sie morgen mal nur mit Wasser baden wie beschrieben.

  8. #8
    Avatar von Lise_70
    Lise_70 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    3.890

    Standard Re: Neuroermites

    zum Essen: Wenn du alles frisch kochst, können es zumindest keine Weichmacher im Deckel sein, die die Probleme bereiten. Trotzdem kann man auf Karotte allergisch reagieren. Es gibt auch Kreuzallergien bei Karotte. Musst du mal googeln, ich glaube, Kartoffel gehörte dazu.

    ICH habe damals "alles auf Anfang" gedreht, sprich wieder voll gestillt. Es hat 14 Tage gedauert, bis der Stuhl nicht mehr Karottig war und der Ausschlag völlig verschwunden.

    Danach habe ich anderes Gemüse (im Gläschen) versucht und als das wieder ausschlag machte wieder voll gestillt usw. Bis ich Sinlacbrei von der Kinderärztin empfohlen bekam. Den hat sie dann 3x am Tag bekommen... Mit einem Jahr war es ausgestanden und sie konnte Frischgekochtes essen und bekam keinen Ausschlag mehr.

    Sie hatte dann noch eine hartnäckige Hautveränderung am Arm, ganz hart, groß wie ein 5-Mark-Stück, das nur mit Hilfe von Thermalbad-besuchen und Tannolact im Badewasser weg ging.

    Wie oft badet ihr sie? Am besten eher selten baden, also ein mal in der Woche.

    Geimpft haben wir erst, als die Haut gut war, auch die harnäckige Stelle.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •