Ergebnis 1 bis 5 von 5
Like Tree2gefällt dies
  • 1 Post By nfischer
  • 1 Post By Lioba25

Thema: Einschlafen nicht ohne Schreien!?

  1. #1
    Hibbel83 ist offline auf Wolke 7
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    54

    Standard Einschlafen nicht ohne Schreien!?

    Hallo ihr Lieben,
    vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen. ...
    Meine Tochter ist nun 4 Monate und jeden Tag ist der Gang ins Bett eine echte Herausforderung 😟
    Sobald wir merken das sie müde ist legen wir sie ins Bett, eig ist sie dann so müde aber sobald sie liegt gibts riesen Theater!
    Sie schläft noch mit bei uns im Familienbett, das einzige was ihr zum Einschlafen dann hilft ist nur die Einschlafbrust dann schläft sie!Sie nimmt keinen Nuckel!
    Aber auch das umlegen ins Bett klappt nich da ist sie wach und das ganze Spiel von vorne!
    Am Tag schreit sie meist auch bevor sie schläft und sie schläft auch erst wenn es gemütlich ist und sie sich einkuscheln kann!

    Kennt jemand von euch das Problem, hat vlt das gleiche durchgemacht und kann mir ein paar gute Tips geben?

    Vielen Dank schon mal 😊
    letzte Pilleneinnahme : 29.11.2012
    1. ÜZ : 2.12 - ... dann heißt es Daumen drücken
    Komm bald zu uns


  2. #2
    nfischer ist offline newbie
    Registriert seit
    20.03.2014
    Beiträge
    27

    Standard Re: Einschlafen nicht ohne Schreien!?

    Mein Großer hatte mal so eine Phase. Ich habe ihm dann, auch wenn er es noch nicht versteht, vorgelesen. Zunächst recht laut, damit er merkt, dass da außer dem Schreien noch etwas ist und dann sehr leise. Die leise monotone Stimme hat ihn immer so beruhigt, dass er irgendwann eingeschlafen ist. Manchmal saß ich aber eine Stunde da und habe ihm etwas vorgelesen. Irgendwann hatte sich das gegeben und er ist wieder von alleine eingeschlafen.
    LottiundRachel gefällt dies

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Einschlafen nicht ohne Schreien!?

    Zitat Zitat von Hibbel83 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,
    vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen. ...
    Meine Tochter ist nun 4 Monate und jeden Tag ist der Gang ins Bett eine echte Herausforderung ��
    Sobald wir merken das sie müde ist legen wir sie ins Bett, eig ist sie dann so müde aber sobald sie liegt gibts riesen Theater!
    Sie schläft noch mit bei uns im Familienbett, das einzige was ihr zum Einschlafen dann hilft ist nur die Einschlafbrust dann schläft sie!Sie nimmt keinen Nuckel!
    Aber auch das umlegen ins Bett klappt nich da ist sie wach und das ganze Spiel von vorne!
    Am Tag schreit sie meist auch bevor sie schläft und sie schläft auch erst wenn es gemütlich ist und sie sich einkuscheln kann!

    Kennt jemand von euch das Problem, hat vlt das gleiche durchgemacht und kann mir ein paar gute Tips geben?

    Vielen Dank schon mal ��
    Ja, hatten beide Kinder und - auch wenn es Dich nicht glücklich macht - hat bis weit über den ersten Geburtstag gedauert, bis es weg war. Die Kleine wird nach wie vor in den Schlaf gestillt. Wenn ich sie ins Bett bringe. Von meinem Mann natürlich nicht ;-))

    Es gibt einfach solche Kinder, die das brauchen. Wie schnell schläft sie denn beim Stillen ein? Und spricht etwas gegen das Einschlafstillen?

    Meine beiden waren "richtige" Schreibabys. Wir hatten Phasen, da schliefen sie nur in der Manduca ein, wenn ich Jingle Bells sang (im Hochsommer teilweise!) und einen ganz bestimmten, fast tänzelnden Gang drauf hatte. Die Große gab sich wahlweise auch mit Treppen steigen zufrieden (so schöne Waden hatte ich nie wieder!). Bei der Kleinen musste ich immer raus. Egal wie das Wetter war.

    Was ich sagen will: einige Kinder haben sehr starke Bedürfnisse und es ist aus Erwachsenensicht ein echter Kraftakt, diese zu befriedigen. Aber es wächst sich auch aus! Es wird besser. Es dauert vielleicht nur ein bisschen. Und - so lese ich Dich im Moment - es könnte noch schlimmer sein.

    Praktische Tips kannst Du vielleicht hier finden:

    Schlafen statt schreien: Das liebevolle Einschlafbuch: Das 10-Schritte-Programm für ruhige Nächte Aus dem Amerikanischen: Das 10-Schritte-Progamm für ruhige Nächte: Amazon.de: Elizabeth Pantley: Bücher

    Wobei es bei uns nie wirklich geholfen hat. Aber es hat Erlecihterung gebracht. Und uns verstehen lassen, dass einige Kinder so sind und dass es - so haben wir es aufgefasst - unsere Aufgabe als Eltern ist, das zu begleiten und das Kind so wenig wie möglich schreien zu lassen.

    Das Buch war auch hilfreich:

    Das glücklichste Baby der Welt: So beruhigt sich Ihr schreiendes Kind - so schläft es besser: Amazon.de: Harvey Karp, Karin Wirth: Bücher
    Puckt Ihr denn? Das hat hier auch oft etwas gebracht.

    Für meine Seele waren diese Bücher gut:

    http://www.amazon.de/Das-24-Stunden-...4+stunden+baby

    In Liebe wachsen: Amazon.de: Bücher

    Sie haben mir gezeigt, dass es eben viele Babys gibt, die nicht wie in den Zeitschriften sind. Die sich nicht zu bestimmten Uhzeiten hinlegen lassen und dann selig einschlafen und auch länger am Stück schlafen.

    Lasst Euer Baby nicht weinen. Ihr werdet einen Weg finden, dass es so wenig wie möglich schreien muss.

    Viel Kraft dabei!
    hollerfee gefällt dies

  4. #4
    leona2014 ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    3

    Standard Re: Einschlafen nicht ohne Schreien!?

    Hallo ich bin neu hier und wollte meine Erfahrungen auch berichten. Meine kleine leona 6 monate alt. Bei ihr war es am Anfang auch sehr schwierig mit dem einschlafen nur auf dem Arm kaum legte ich sie hin wurde sie nach wenigen Minuten wach. Dann hat mir meine Schwester einen Tipp gegeben sie mit einem spucktuch einzuwickeln nicht fest nur die arme zusammen so das sie nicht mit den Armen rum fuchteln könnte es hat wirklich geholfen das sie geschlafen hat anscheinen fühlte sie sich so eingeengt wie auf mamas arm und hatte das Gefühl das mama bei ihr ist. So hat es oft gut bei mir geklappt. Jetzt wo sie 6 monate als ist hat sie manchmal auch ihre Phasen wo sie sofort aufsteht doch ich lege mich zur ihr und streichel sie wenn sie so unruhig ist und sie schläft wieder ein. Und mir gönne ich auch die ruhe einfach da zu liegen und nichts zu tun :-) da fühlt man sich gleich besser

  5. #5
    Avatar von veline
    veline ist offline Stranger
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    10

    Standard Re: Einschlafen nicht ohne Schreien!?

    Hallo, mein kleiner hat früher auch viel geweint... ich konnte nicht anders und habe ihn in den schlaf getragen.. bei uns hat es echt super geklappt, kein geweine mehr und nun schläft er von ganz alleine ein. ohne weinen...

    ich hoffe es hilft euch etwas weiter. wir haben eine Manduca oder das tragetuch genommen.. oder auch einfach so getragen ohne alles :*
    ❤ Luca Noel ❤
    08. Januar 2013



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •