Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    verena005 ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    2

    Standard schlafen nur mit Brust im Mund

    Hallo,ich muss mich mal ein bissle ausweinen:-( Mein Sohn ist jetzt 15Wochen alt und schreit und schreit..Damit würde ich schon klar kommen,aber er schläft auch fast gar nicht und wenn dann nur mit Brust im Mund!!Sobald ich abdocke,ist er wach und schreit... Ich habe noch eine grosse Tochter (3)und sie bekommt halt alles ab-ich bin ja so gereizt,weil ich totmüde bin...Denn ich kann so nicht schlafen :-( Am Tag trage ich ihn nur im Tragetuch bzw mach Dauerstillen.Aber auch so schläft er nur mal 30Min..Das ist seit der Geburt so!!!Ich weiss echt nicht,wie das weitergehen soll... Kennt ihr das bzw wie habt ihr dieses Dauernuckeln weggekriegt???Ich hab tausend verschiedene Nuckis,nimmt keinen und auch kein Stofftier,Finger oder sonstwas..Kuscheln hilft auch nicht,nur die Brust und manchmal nur in Kombination mit dem Pezziball :-/

  2. #2
    Gast

    Standard Re: schlafen nur mit Brust im Mund

    Hallo,
    Unsere Jüngste ließ sich weder Tag noch Nacht ablegen. Bei ihr hat eine Physiotherapeutin festgestellt, dass der Mororeflex nicht abgebaut wurde. Sie hat also ständig Adrenalin ausgeschüttet. Sie hat uns spezielle Übungen gezeigt, zum Abbau des Reflexes. Schon nach der ersten Sitzung lag sie eine halbe Stunde unterm Spielecenter total entspannt, da war sie vier Monate alt. Ab da wurde es viel besser, anstrengender als die anderen ist sie bis heute, aber gut gelaunt. Einmal war sie krank, da war sie wieder wie vor der Behandlung, aber da kannten wir die Übungen und konnten uns selber helfen. Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr schnell den Grund findet, das ist so anstrengend und kräftezehrend, ich fühle mit Dir. LG

  3. #3
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.393

    Standard Re: schlafen nur mit Brust im Mund

    Bei uns hat Osteopathie und Physiotherapie geholfen. Der große hatte durch die Geburt ein kiss syndrom und eine große Einblutung im halsmuskel (also schmerzen) und dadurch und durch den stress und das geschreie hatte och wohl nicht genug Milch. Zu füttern hat bei uns direkt Wunder gewirkt.

    Ich wünsche dir starke nerven und das es bald besser wird!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •