Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Sonja J. ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Das schreien bestimmt den Alltag

    Seit 8 Monaten müssen wir unser Kind vom Schreien abhalten. Sobald ich unseren Sohn aus der Hand gebe fängt er zu schreien an. Ich muss ihn ständig tragen, Krabbeln und Sitzen will und kann er deshalb auch noch immer nicht. Ich mache mir Sorgen und suche nach Eltern die das Gleiche erleben.
    Man fühlt sich sehr alleine, da das einfach nur jemand versteht der das gleiche durchmacht. Wem geht es auch so oder ist es gleich ergangen, wann wird es besser?

  2. #2
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    6.545

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Zitat Zitat von Sonja J. Beitrag anzeigen
    Seit 8 Monaten müssen wir unser Kind vom Schreien abhalten. Sobald ich unseren Sohn aus der Hand gebe fängt er zu schreien an. Ich muss ihn ständig tragen, Krabbeln und Sitzen will und kann er deshalb auch noch immer nicht. Ich mache mir Sorgen und suche nach Eltern die das Gleiche erleben.
    Man fühlt sich sehr alleine, da das einfach nur jemand versteht der das gleiche durchmacht. Wem geht es auch so oder ist es gleich ergangen, wann wird es besser?
    Ich würde dringend eine Physiotherapeutin aufsuchen. Bei unserer Tochter war der Mororeflex nicht abgebaut (sie ließ sich Tag- und Nacht nicht ablegen) und stand ständig unter Adrenalin und war daher total verspannt und chronisch übermüdet. Nach der ersten Physiostunde mit vier Monaten, hat sie das erste Mal 20 Minuten unter dem Babycenter gespielt und insgesamt sehr schnell Fortschritte gemacht. Sie war und ist weiterhin ein anstrengendes Kind, aber um Welten besser als es damals war.
    99/02/07/13

  3. #3
    Jana_76 ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.103

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Was sagt denn der Kinderarzt dazu? Wart ihr mal bei einer Schreiberatung?



  4. #4
    Sonja J. ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Kinderärzte nehmen uns nicht ernst und lächeln darüber, is halt der Charakter....usw... Kann sich eben keiner vorstellen wie des is wenn man ständig Geschrei aushalten muss...

  5. #5
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    6.545

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Zitat Zitat von Sonja J. Beitrag anzeigen
    Kinderärzte nehmen uns nicht ernst und lächeln darüber, is halt der Charakter....usw... Kann sich eben keiner vorstellen wie des is wenn man ständig Geschrei aushalten muss...
    Das kenne ich, ich habe bei unserer Kleinen auf eine Überweisung zur Physiotherapie bestanden - mein Vorteil war, dass ich drei ältere (auch nicht alle pflegeleichte) Kinder hatte und so wirklich sicher sein konnte, dass das Schreien nicht im Normalbereich ist. Ich war übrigens erst privat bei einer Physiotherapeutin und habe sie anschauen lassen. Als sie bestätigte, dass sie wirklich behandlungsbedürftig ist, habe ich das so an den Kinderarzt weitergegeben. Die erste Sitzung hat sie dann sogar gar nicht abgerechnet. Ich würde an Deiner Stelle da wirklich Druck machen, robbt er denn?
    99/02/07/13

  6. #6
    Jana_76 ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.103

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Im Zweifel mal zu einem Kinderorthopäden gehen und ihn sich anschauen lassen oder - wie empfohlen zu einer Kinderphysiotherapeutin.



  7. #7
    Sonja J. ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Danke für die Ratschläge, nein! er robbt nicht, sobald ich ihn auf die Krabbeldecke lege fängt er meist zu schreien an, und liegt meist auf dem Rücken, dreht sich nur auf den Bauch wenn er gut drauf ist, und das ist sehr selten

  8. #8
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    6.545

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Zitat Zitat von Sonja J. Beitrag anzeigen
    Danke für die Ratschläge, nein! er robbt nicht, sobald ich ihn auf die Krabbeldecke lege fängt er meist zu schreien an, und liegt meist auf dem Rücken, dreht sich nur auf den Bauch wenn er gut drauf ist, und das ist sehr selten
    Dann würde ich ehrlich gesagt dringend jemanden genauer hinschauen lassen
    99/02/07/13

  9. #9
    Mucku86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.11.2017
    Beiträge
    1

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Hallo Sonja

    Unser 2. Sohn ist ebenfalls 8 Monate alt. Und schreit so oft, manchmal hilft auch herumtragen nicht.. er robbt nicht, er dreht sich noch nicht mal!! Wie sollte er auch, hat gar keine zeit es zu lernen vor lauter schreien :/

    Unser ältere sohn konnte aber mit 8 monaten auch noch nicht robben. Er hat sich zwar mit 5 mt gedreht, robben konnte er aber erst mit 11.5mt! Ich finde das ist kein grund, gleich zur physio zu gehen!

    Was das schreien anbelangt, weiss ich oft auch keinen rat. Bin schon ein paar mal total ausgerastet, habe geschrien und gegen die wand gehauen :( habe das früher nicht gekannt und bin total erschrocken.. ich hoffe dies vermeiden zu können, und lege das baby, wenn es dauerschreit, lieber mal 15min in ein anderes zimmer. Da es bei uns so ringhörig ist, höre ich ihn natürlich trotzdem..! Ich denke das wichtigste wäre etwas abstand & zeit für sich, aber das lässt sich leider nicht immer so leicht umsetzen...
    Ich wünsche dir gaaanz viel kraft, energie und vertrauen in dich selber! Du bist eine gute mutter!!!

  10. #10
    Sonja J. ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Re: Das schreien bestimmt den Alltag

    Danke, manchmal ist man wirklich wieder am zweifeln ob man als Mutter unfähig ist, wenn einfach alles mühsam und vergebens scheint. Es ist wieder einige Zeit vergangen und unser Kleiner ist heute volle 10 Monate geworden. Wir haben mit Physiotherapie angefangen und hoffen, dass es uns hilft. Das Schreien hat sich gebessert ist aber immer noch jeden Tag bestimmend. Ich hoffe sehr, dass ich in diesem Forum in naher Zukunft berichten kann, dass wir diese schlimme Zeit nun endlich überstanden haben und sich das Schreien in ein Lächeln verwandeln hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •