Ergebnis 1 bis 3 von 3
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Daddy88

Thema: Wachstumsschub

  1. #1
    Daddy88 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Wachstumsschub

    Hallo in die Runde,

    meine kleine Perle befindet sich im zweiten Monat. Ein paar Exif Infos: meine kleine schläft ab 01:00 ein und schläft ca 3 Stunden durch und dann wird sie gefüttert. Alles normal! Tags über ist Sie mal ruhig mal unruhig, auch alles normal. Mein Mädel ist generell eine aktive Person und daher unruhig.

    Seit zwei Tagen ist Sie gefühlt 20 Stunden am heulen! Meine Frau meint es liegt am Wachstumsschub... Habt ihr da paar hilfreiche Tipps wie ich meine kleine etwas beruhigen kann. Mich macht das sehr traurig wenn ich ihr nicht helfen kann. Ich möchte meine Frau effektiv helfen und Sie nicht damit extrem belasten.

    Sie schreit so enorm laut das ich schon Panik bekomme. Ich nehme sie meistens in meine Arme und massiere ihr Rücken und das Stundenlang.
    Könnt ihr bitte mit mir eure Erfahrungen teilen. Das würde mich wirklich sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Milkanaps gefällt dies

  2. #2
    lumia ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsschub

    Hallo,

    Schub kann immer mal passieren und dann kann man den Mäusen auch leider nicht viel helfen - tragen hat bei unserer sehr geholfen: sie hat wirklich teilweise den ganzen Tag im Tuch oder der Manduca verbracht und das hat geholfen! Es könnten auch Blähungen sein - kann man immer gut ausschließen indem man einmal Sab Simplex gibt: wenn es damit schlagartig besser wird kannst du entweder weiter mit Sab arbeiten oder auch Bäuchleinöl, Wärmekissen etc. versuchen!
    Vielen Kindern hilft auch der Fliegergriff.
    Ansonsten einfach die Temperatur im Auge behalten damit ihr sicher seit das es nichts schlimmeres ist und dann Augen zu und durch :) wird auch immer wieder besser!

  3. #3
    Milkanaps ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Wachstumsschub

    Liebe "geprüfte" Eltern:
    Grund könnten die 3-Monats Koliken sein. Ich darf das aus dem Internet mal kurz zitieren: Interessanter Weise gibt es keine klare Ursache für die 3 Monats Koliken. Wahrscheinlich ist, dass es sich dabei zum größten Teil um Anpassungsschwierigkeiten handelt. Schließlich muss sich die Verdauung beim Baby erst noch einspielen. Bis zu 30% aller Babys leiden in den ersten drei Lebensmonaten unter Koliken. Dieser Zustand, der sich meistens in lang anhaltendem Schreien äußert, ist etwas was gerade frischgebackene Eltern stark belasten kann. Babys die Koliken haben schreien meistens über mehrere Stunden hinweg und wiederholen dies mehrere Tage pro Woche. (...)

    Mein Sohn hatte auch diese Koliken und ich habe ihn in einem Tragetuch oft stundenlang herum getragen. Das hat ihm gut getan.

    Ich wünsche euch alles Liebe und viel Ausdauer. Gottes Segen sei mit euch und herzliche Glückwünsche zur Geburt!

    Milkanaps.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •