Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 76
  1. #21
    Avatar von fancy
    fancy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.12.2005
    Beiträge
    4.940

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Zitat Zitat von Beatus Beitrag anzeigen
    Werde das Morgen mal ausprobieren. Soll ich sie wirklich mit 6 Monaten noch pucken. Um 18:45 bringst du ihn schon ins Bett? Bekommt er danach kein Fläschchen mehr?

    Fällt mir noch was ein:

    Ist ihr ihr Schlafzimmer und -platz vertraut? Ansonsten würde ich erstmal damit beginnen. Viel Zeit in ihrem Zimmer verbringen, ins Bett legen und dort mit ihr 'kontakten', so dass das Shclafen nur noch der letzte kleine, wenn auch entscheidende Schritt ist.
    "Ich begriff nicht, dass Kinder manchmal deshalb so laut schreien, dass die Nachbarn kurz davor sind, das Jugendamt zu rufen, weil man die falsche Sorte Nudeln zum Abendessen gekocht hat. Mir war nicht klar, dass sich die Atemuebungen, die Frauen bei Kursen zum Thema natuerliche Geburt lernen, erst dann wirklich auszahlen, wenn das Kind schon lange auf der Welt ist." aus Alfie Kohn: Liebe und Eigenstaendigkeit - Die Kunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung

  2. #22
    Avatar von fancy
    fancy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.12.2005
    Beiträge
    4.940

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Zitat Zitat von Sesimbra Beitrag anzeigen
    Hallo Fancy,

    ich finde Deine Infos sehr interessant, da wir mit unserer kleinen Tochter auch ein Schlafproblem haben und ich der Meinung bin, dass sie auch oft muede ist und nicht in den Schlaf findet. Ich versuche schon einen strukturierten und geregelten Tagesablauf zu organisieren, aber nach nur 2 Stunden bekomme ich sie fast nie zum schlafen?!

    LG
    Strukturiert hiess bei uns vereinfacht: schlafen, stillen, schmusen, alleine spielen, schlafen,... und Reizreduktion vor und in der Einschlafphase sind wichtig, also liebevolle Handlungen, aber kein Augenkontakt und Sprechen.

    Je jünger sie sind desto kürzer sind die Wachphasen. Ist sie denn gleich nach dem Aufwachen und Stillen morgens zufrieden?

    Wenn nichts organisches vorliegt (Kiss z.B.), kannst du bei der ersten unzufriedenen Áusserungen davon ausgehen, dass sie müde ist. Es ist schwieriger ein übermüdetes Kind zum Shclaf zu bringen.

    Es kann wirklich sein, dass 2 Std. für deine Tochter schon zu lange sind. Probier' doch sie in der Früh gleich nach 1 1/2std. wieder zum Shclafen zu bringen. Zur Probe vielleicht mit dem Föhn???

    Es gibt auch hier im Forum Mütter, die festgestellt haben, dass die Kinder noch mit 5 Monaten nur 1 1/2 bis 2 Std. wach sein konnten. Übrigens ist die Wachphase, die sich als erste verlängert mit etwa 4-5 Monaten nach dem Mittagsschlaf.
    "Ich begriff nicht, dass Kinder manchmal deshalb so laut schreien, dass die Nachbarn kurz davor sind, das Jugendamt zu rufen, weil man die falsche Sorte Nudeln zum Abendessen gekocht hat. Mir war nicht klar, dass sich die Atemuebungen, die Frauen bei Kursen zum Thema natuerliche Geburt lernen, erst dann wirklich auszahlen, wenn das Kind schon lange auf der Welt ist." aus Alfie Kohn: Liebe und Eigenstaendigkeit - Die Kunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung

  3. #23
    Avatar von Xandi123
    Xandi123 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    2.756

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Hallo,

    ich habe meine Kleine (12 Wo) jetzt nicht mehr gleich rumgetragen wenn sie geschrien hat, sondern versucht sie auf ihrer Krabbeldecke zu beruhigen. Und siehe da ... es hat funktioniert. Meine Kleine hat gestern und heute wesentlich weniger geschrien. Nur kurz vor dem einschlafen, dann hab ich ihr die Augenbrauen gestreichelt (darauf schliest sie immer die Augen und schläft leichter ein) sie hat sich nach einiger Zeit beruhigt und ist eingeschlafen.

    Abends hatten wir nur noch 1 Stunde schreien ... und haben auch immer wieder versucht sie hinzulegen. Irgendwann hat sie sich dann in ihrem Bettchen beruhigt.

    Wir haben 100.000 Sachen ausprobiert bis zum Osteopathen, der nichts feststellen konnte ... und scheinbar hat sie einfach zu viele Reize.

    Allerdings habe ich sie noch nie gepuckt. Das habe ich nicht fertiggebracht, weil sie sich so dagegen wehrte.

    Viele glückliche Grüße
    Alexandra

  4. #24
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Hallo Angela!

    Nochmal Danke für deine Unterstütung.
    Ich habe sie heute nach 2 Std wach sein in unser abgedunkeltes Zimmer aufs Bett gelegt. Bin allerdings bei ihr gebleiben, da sie dann immer das Händchen halten will, außerdem kann ich ihr gleich den Nucki reinstecken wenn er rausfällt. Habe aber nicht geredet und kein Blickkontakt. Ist das o.K.?
    Sie ist ganz gut eingeschlafen. Sie schläft allerdings nicht länger als sonst, nur 1/2-1 Stunde. Allerdings schläft sie ruhiger und entspannter ein ohne Müdigkeitsgequengel und Gebrüll, da ich sie bereits vor den Müdigkeitsanzeichen hinlege und das Zimmer abdunkle.
    Heute ist sowiso ein sehr guter Tag. Mein Mann und ich konnten heute sogar in Ruhe und gemeinsam frühstücken, sie saß in ihrer Babywippe und hat zugeschaut. Solche Momente sind so kostbar....
    Wenn du deine alle 1 1/2 Stunden schläft, wie lange schläft sie dann? Hört sich für mich an wie ein Traum...
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  5. #25
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    ja, finde es auch immer schön von euch zu lesen. Ist ja ch oft der einzige Kontakt zur Außenwelt; bin mit meinem Schreibaby kaum unter Leute gegangen.
    Ich wünsche eine von euch wäre in meinem Babyschwimmen. Morgen ist wieder und ich habe noch gar keine Lust....
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  6. #26
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Ja, ich weiß für mich auch, dass ich nichts falsch mach. Habe allerdings den Eindruck, dass der Großteil der Gesellschaft denkt: Wenn Baby schreit - macht die Mutter was falsch.
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  7. #27
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: fröhliches kleinkind!

    Nach einem Jahr? Na ja, dann wäre wenigstens schon die Hälfte geschafft. Meine ist auch sehr verschmust, was ich auch echt schön finde.

    Schön, dass sich dein Schreibaby so gut entwickelt hat.
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  8. #28
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Ich freue mich sehr über den regen Austausch. Muss sagen, das hat mir bisher gefehlt. Oft war es so einer hat sein Problem geschildert, 2-3 haben drauf geantwortet und dann war das Thema gegessen. Man kann ja auch nicht wirklich Ratschläge geben; denn wirklich hat bisher NICHTS geholfen.

    Was haltet ihr davon, wenn wir Plaudertage machen? Jeder kann dann erzählen wie die letzten Tage gelaufen sind und Jammern ist natürlich auch erlaubt......

    Habe bisher mehr im 2007er Forum gelesen, kann mich aber nicht wirklich mit deren Themen und Problemen anfreunden (z.B. was ziehe ich meinem Kind zu Weihnachten an - HÄ? - mein Problem ist eher, wie schaffe ich es mit Kind auf dem Arm den Baum zu schmücken und zu kochen?)
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  9. #29
    Avatar von Xandi123
    Xandi123 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    2.756

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Zitat Zitat von Beatus Beitrag anzeigen
    Ich freue mich sehr über den regen Austausch. Muss sagen, das hat mir bisher gefehlt.

    ...

    Habe bisher mehr im 2007er Forum gelesen, kann mich aber nicht wirklich mit deren Themen und Problemen anfreunden (z.B. was ziehe ich meinem Kind zu Weihnachten an - HÄ? - mein Problem ist eher, wie schaffe ich es mit Kind auf dem Arm den Baum zu schmücken und zu kochen?)
    @ Beatus

    ich bin ja noch nicht lange im Forum und mir tut der Austausch sehr gut. Alleine zu lesen dass es anderen auch so geht ist unglaublich beruhigend.

    Leider schaffe ich es nur sporadisch ins Forum, immer dann mal wenn ich eine Hand frei habe :)

    ... lach, dass mit dem Baum schmücken - geht mir auch so. Klamotten ... wen interessierts, Hauptsache die Kleine ist mal glücklich und zufrieden :)

    Viele Grüße
    Alexandra

  10. #30
    Avatar von fancy
    fancy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.12.2005
    Beiträge
    4.940

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Zitat Zitat von Xandi123 Beitrag anzeigen
    Wir haben 100.000 Sachen ausprobiert bis zum Osteopathen, der nichts feststellen konnte ... und scheinbar hat sie einfach zu viele Reize.

    Allerdings habe ich sie noch nie gepuckt. Das habe ich nicht fertiggebracht, weil sie sich so dagegen wehrte.

    Viele glückliche Grüße
    Alexandra
    Ich hätte bei unserem niemals an Überreizung gedacht. Wir hatten es durchaus ruhig und wer denkt schon, dass Trösten und Rumtragen auch zu viel sein kann, weil es vom Schlaf eher abhält.

    Ja, viele Babys gefällt das Pucken erstmal nicht, denn es ist neu und nicht vertraut. Aber man liest ja auch oft genug, dass die KInder die ersten Male im TT heulen... bis sie sich eben daran gewöhnt haben.

    Hast du denn eine Puckanleitung?
    "Ich begriff nicht, dass Kinder manchmal deshalb so laut schreien, dass die Nachbarn kurz davor sind, das Jugendamt zu rufen, weil man die falsche Sorte Nudeln zum Abendessen gekocht hat. Mir war nicht klar, dass sich die Atemuebungen, die Frauen bei Kursen zum Thema natuerliche Geburt lernen, erst dann wirklich auszahlen, wenn das Kind schon lange auf der Welt ist." aus Alfie Kohn: Liebe und Eigenstaendigkeit - Die Kunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •