Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 76
  1. #41
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Oh, das tut mir sehr leid.
    Weißt du was über einen Zusammenhang zwischen Schreibabys und späteren Verhaltensauffälligkeiten? Damals haben mir alle gesagt, das ist nach 3 Monaten vorbei. Es wurde jedoch erst nach 4 Monaten besser und vorbei ist es wahrscheinlich noch lange nicht....
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  2. #42
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Hallo Thami,

    eine süße Maus.....

    Mich wundert es auch nicht mehr, wenn die Mütter reihenweise ausflippen. Man wird auch sehr alleine gelassen, finde ich. Ich hatte monatelang praktisch gar keine Unterstütunge: Die Omas zu weit weg, mein Mann fertig mit den Nerven, Bekannte sich aus dem Staub gemacht und die Hebamme auch bald nicht mehr gekommen (konnte wahrscheinlich das Leid nicht mehr sehen)

    Schön, dass ihr euren Rythmus gefunden habt. Ich denke es gibt da auch kein Patentrezept, jedes Baby hat so seine eigenen Bedürfnisse. Wir finden auch immer wieder Dinge die uns helfen. Zuletzt ein Spucktuch das ich ihr über den Kopf und über die Augen lege. Das beruhigt sie und hift ihr beim einschlafen.
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  3. #43
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    414

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Nein, ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob es da wirkliche Zusammenhänge gibt. Tut mir leid.

  4. #44
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende
    Registriert seit
    15.06.2006
    Beiträge
    30.025

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Mein Schreibaby ist 10 Jahre alt und hat Wahrnehmungsstörungen, Entwicklungsverzögerungen und Seh- und Hörverarbeitungsprobleme.

    Er hat ein Jahr geschrieen. Danach wurde es langsam besser. Ab dem sechsten Monat habe ich auch feste Zeiten eingeführt, das hat ihm sehr gut getan.

    Meine erste Tochter war total pflegeleicht. Nach dem Stillen schlief sie einfach weiter, von Anfang an konnte man sie wach in den Stubenwagen legen und sie schlief fröhlich ein (mit Daumen im Mund allerdings). Hab sie 14 Monate gestillt.

    Meine Kleine ist ein Mittelding zwischen beiden Kindern - kein Schreikind im klassischen Sinne, aber eben auch nicht so ruhig wie ihre Schwester. Sie schläft in meinem Bett (ist für das Stillen nachts praktischer) und tagsüber meist im Tragetuch. Im Auto nickt sie oft kurz ein, wird dann wach und weint. Im KiWa dasselbe. Sie wird voll gestillt.

    Die o.g. Tipps bzgl. des Rhythmus und der Reizminimierung sind sicher toll, aber ich kann das mit drei Kindern nicht umsetzen, die anderen brauchen mich auch noch. Und da sie schon älter sind, haben sie Termine, die eingehalten werden müssen und so kann ich nicht alle 1,5 bis 2 Stunden zuhause sein und die Kleine zum Schlafen bringen. Abends leg ich mich auch neben sie, bis sie schläft (oft beim Stillen) und auch nachts bin ich sofort zur Stelle, da ich unter keinen Umständen will, dass die Großen aufwachen, die müssen schließlich morgens zur Schule.
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

  5. #45
    Gast

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Hallo ihr lieben! Habe mich richtig gefreut eure beiträge zu lesen,ihr sprecht mir förmlich aus der seele! Ich habe schon zwei kinder, die beide sehr quengelig sind! Mein erster sohn, mittlerweile fast fünf hat als baby auch schon sehr viel geweint, als er älter wurde viel rum geknatscht, sich auch nicht alleine beschäftigt, wenn was nicht klappt hat er geschrien oder ist wütend geworden! Habe immer gedacht es würde besser werden wenn er älter wird aber leider fehlanzeige, er braucht sehr viel aufmerksamkeit und knatscht fast jeden tag nur rum! Mein zweiter sohn fing mit sechs wochen an zu schreien, von morgens bis abends, ich war total fertig mit den nerven! Habe dann die babynahrung gewechselt, weil ich der meinung war es liegt daran! Es isr jetzt besser geworden, aber weint trotzdem immer noch sehr viel, er schreit morgens wenn ich ihn in den autositz lege und meinen größeren zum kindergarten fahre, wenn ich nach hause komme, wird er meistens sofort wach, auch so hat er einen sehr unruhigen schlaf, er wird wegen jedem mucks wach! Weiß auch nicht woran es liegt, es ist hier zuhause auch nicht stressig, da mein großer den halben tag im kiga ist! Naja danke dass ich mich mal ausheulen durfte! Übrigens habe ich auch keine lust woanders hin zu gehen, nicht mal zu freundinnen, die haben meistens ruhige kinder und ganz ehrlich. manchmal fragt man sich schon, mache ich was falsch oder?

    Dabei sehen die beiden auf den fotos sooo lieb aus!!! Bin trotzdem froh dass ich sie habe!Ich glaube man weiß dann um so mehr zu schätzen wenn ein tag mal nicht stressig war!
    Geändert von Natalie27 (10.11.2007 um 16:58 Uhr)

  6. #46
    Avatar von Xandi123
    Xandi123 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    2.756

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Zitat Zitat von Natalie27 Beitrag anzeigen
    Übrigens habe ich auch keine lust woanders hin zu gehen, nicht mal zu freundinnen, die haben meistens ruhige kinder und ganz ehrlich. manchmal fragt man sich schon, mache ich was falsch oder?
    Seufz, geht mir auch so. Meine Kleine ist heute wieder ultra quengelig und schreit wieder ohne Ende. Wenigstens nimmt Papa sie heut öfter.

    Ich hab zwar Omas und Opas in der Nähe, aber die geben mir nur 100 von Ratschlägen, was ich tun soll. Von "oooh mein Gott das Kind schreit, Du musst zum Notarzt" bis "Gibt ihr doch Fenchelhonig auf den Schnuller" ARG

    Irgendwie müsste es ein Verbot für dumme Ratschläge geben, oder es ertönt wie im Fernsehen einfach ein Pieeeep, wenn unqualifizierte Äußerungen auftauchen :)

    Viele Grüße
    Alexandra

  7. #47
    Beatus ist offline Member
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    117

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Ganz schlimm fand ich auch "deine Unruhe übertägt sich aufs Kind"
    kleine Tochter, geb. Mai 07

  8. #48
    Avatar von Xandi123
    Xandi123 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    2.756

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Zitat Zitat von Beatus Beitrag anzeigen
    Ganz schlimm fand ich auch "deine Unruhe übertägt sich aufs Kind"
    ... oder ganz schlaue "da musst Du dem Kind ein Fläschchen geben, es kriegt nicht genug zu essen"

    hmpf, nur weil ich 75 b habe oder was??? Das bringt mich am meisten auf die Palme "hast Du denn genug Miiiiilch?" seit wann ist Größe gleich Menge

  9. #49
    igel1976 ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    2

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Hallo, bin neu hier. Bisher habe ich im Forum immer nur gelesen. Ich habe einen fast 6 Monate alten Sohn, der sehr viel schreit.
    Die Rückbildungsgymnastik konnte ich gar nicht machen, da er während der ganzen Zeit nur geschriehen hat. Mittlerweile gehen wir ins Pekip und er hält durch bis zum Anziehen. Dann schreit er aus Leibeskräften und läßt sich durch nichts beruhigen. Ich habe immer den Eindruck, alle anderen Mütter denken ich mache was falsch. Wir haben demnach auch keinen Kontakt mit Müttern (Babys) gleichen Alters. Und gerade jetzt, wo das Wetter so schlecht ist, fällt mir oft die Decke auf den Kopf. Geht es euch auch so? Habt ihr Kontakt zu anderen Kindern im gleichen Alter?

  10. #50
    Avatar von Britt
    Britt ist offline Legende
    Registriert seit
    15.06.2006
    Beiträge
    30.025

    Standard Re: Wie haben sich eure Schreibabys entwickelt?

    Jep, das kenne ich auch! "Der hat bestimmt Hunger" - irgendwann war ich sooo fertig, dass ich eine ältere Nachbarin angepöbelt habe, die jeden Tag, wenn ich mit dem brüllenden Baby im KiWa bei ihr vorbeiging, sich über selbigen beugte und säuselte "Naaa, hat die Mama Dir wieder kein Frühstück gegeben??" - Aaaaah!!! Da hab ich irgendwann rot gesehen:

    "NEIN! Ich gebe meinem Kind NIE was zu essen! Ich mag es, wenn er vor Hunger schreit!"

    Die Frau hat mich nie mehr gegrüßt. War mir aber wurscht.

    Und das mit der Unruhe, die sich überträgt, kenne ich auch! Meine eigene Mutter hat das gesagt...heute ist sie unruhiger mit meinem dritten Kind als ich...
    Ein Kind braucht deine Liebe am meisten, wenn es sie am wenigsten verdient.
    (Erma Bombeck)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •