Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
Like Tree21gefällt dies

Thema: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

  1. #1
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Hallo,

    ich weiß nicht so recht, was wir mit unserem 3. Klässler (er wird in den Sommerferien 9) machen sollen.

    Er hat in Deutsch eine LRS-Problematik, die sich in den letzten zwei Jahren aber schon gebessert hat. Nichtsdestotrotz braucht er Diktate nicht mitschreiben und bekommt dafür einen entsprechenden Lückentest, der auch nicht bewertet wird. Seine Rechtschreibkenntnisse sind so "la la". Mit der Grammatik passt es. Mal klappt es mit der Rechtschreibung, mal nicht. Im Schnitt stand er im Halbjahreszeugnis in Deutsch zwischen 2 und 3 und hat eine 3 bekommen. Er besucht in der Schule einen Förderkurs in Deutsch.

    In Mathe hat er Probleme. Das kleine 1x1 "sitzt" nicht sicher, beim großen 1x1 und bei anderen Rechenaufgaben bis 1000 gibt es ebenfalls Lücken. Die letzte Mathearbeit hat er komplett verhauen (5). Wenn ich mit ihm übe, merkt man, wie schwer ihm das alles fällt. An eine Dyskalkulie glaube ich nicht. Dafür passen die dafür bekannten Symptome nicht wirklich.

    In Sachkunde ist er ganz gut. In den Nebenfächern steht er auf 2-3.

    Die Hausaufgaben sind eine reine Katastrophe. Oft macht er sie nicht. Wenn überhaupt, klappt das nur dann einigermaßen, wenn ich neben ihm sitze. Aber auch dann ist es oft eine Qual. Er fühlt sich überfordert, hat oft (meistens) keine Lust, kann sich nicht konzentrieren und hängt auf seinem Stuhl "wie ein Schluck Wasser in der Kurve". Es ist mühsam, ihn immer wieder anzutreiben. Außerschulisches Zusatzüben verweigert er.

    Seine Klassenlehrerin hat ihm nun schon eine 4 im Arbeitsverhalten anvisiert.

    Er ist in seiner Klasse der Jüngste. In der Klasse hat er Freunde und ist integriert. Die Klasse wechseln will er nicht. Aber ich sehe, wie er sich quält. Er möchte auch gerne 1en (oder zumindest 2en) schreiben, aber das Lernen fällt ihm schwer. Ich bin ja schon froh, wenn er überhaupt seine Hausaufgaben erledigt.

    Ich habe ihn bei einer Psychologin testen lassen. Der erste Test war schon im August vor 2 Jahren. Sein IQ war damals durchschnittlich "normal". Sein Lese-Rechtschreibverständnis eine reine Katastrophe. Er konnte am Ende der ersten Klasse nicht mal ansatzweise flüssig lesen, von fehlerfrei mal ganz zu schweigen. Im zweiten Schuljahr hat er dann das "LOS" besucht, was ihm schon viel gebracht hat. Im Lesen gehört er zwar nicht zu den Besten, aber es klappt schon wesentlich besser, und er liest jetzt auch schon mal freiwillig. Auch in der Rechtschreibung ist er besser geworden. Dazu kommt, das er eine Impuls-Kontrollstörung hat, die ihn immer mal ausrasten lässt. In der Schule und im Verein oder bei Freunden hat er sich aber ganz gut im Griff. Wenn er provoziert wird, kann es aber schon sein, dass die "Gäule mit ihm durchgehen, und er dann irgendwann "dicht" macht. Dann muss er Zeit haben, sich wieder zu beruhigen. Nur Zuhause gibt es oft Reibereien. Mittlerweile habe ich aber die Psychologin gewechselt und die neue hat ihn vor einiger Zeit erneut getestet. Sein IQ ist mittlerweile überdurchschnittlich. Sein Lese-Rechtschreibverständnis hat sich gegenüber der Testung vor zwei Jahren gebessert, ist aber noch nicht da, wo es lt. IQ eigentlich sein müsste. Diese Psychologin hat empfohlen, dass er in einem Lerninstitut eine Einzelförderung im Bereich Deutsch und Lerntraining machen sollte.

    Ich würde ihn gerne die 3. Klasse wiederholen lassen. Unser Großer (10 Jahre) ist in der vierten Klasse auch abgerutscht, und ich befürchte, dass der Kleine ebenfalls weiter abrutschen wird, und seine Frustration noch weiter steigt.

    Mein Mann hat zwar grundsätzlich kein Problem damit, wenn der Kleine eine Klasse wiederholt, würde aber lieber noch abwarten und ihn ggf. die vierte wiederholen lassen. Ich weiß aber gar nicht, ob das überhaupt möglich ist. Ich sehe nur, was das jeden Tag für ein Krampf mit den Hausaufgaben ist. Also, letzten Endes ist er von den Noten bisher nicht gefährdet, aber ich glaube einfach nicht, dass es bei den bisherigen Noten bleibt.

    Ich habe heute morgen seine Lehrerin angesprochen und noch kurzfristig um einen Termin gebeten. Sie will schauen, ob sie mir in der nächsten Woche einen einräumen kann. Die Zeit ist jetzt natürlich sehr knapp. Nächste Woche Freitag ist bei uns der letzte Schultag.

    Wer hat Erfahrung mit einer Wiederholung der 3. Klasse wegen Leistungsschwäche? Wie ist es eurem Kind dabei ergangen? Wie geht es ihm heute damit? Wollte das Kind den Wechsel selber?

    Aus seiner Klasse ist schon mal ein Kind eine Klasse tiefer gegangen. Ich glaube, das war in der zweiten Klasse. Wenn überhaupt, läuft das an unserer Schule auch nur auf Freiwilligkeit. Na ja, ich hoffe, dass ich nächste Woche noch einen Termin bekomme, und dann weiß ich mehr.

    Viele Grüße

  2. #2
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Ich hätte bei einem schon jetzt völlig unmotivierten Kind die Befürchtung, dass er die Klassenwiederholung als Abstrafung sieht und sein Arbeitsverhalten noch katastrophaler wird.

    Ich würde mich an eurer Stelle mit Kind und Lehrerin an einen Tisch setzen. Ihr besprecht gemeinsam, was sich ändern muss, damit dein Sohn halbwegs gut durch die 4. Klasse kommt. Nachhilfe - vor allem im Bereich Lernstrategien - finde ich prima, denn die sind für ein Kind mit Lernschwierigkeiten unheimlich wichtig. Am IQ scheinen seine Probleme ja nicht zu liegen. Von daher wäre es vielleicht sinnvoll nach anderen Schwierigkeiten zu schauen. Ist mit dem Hören und Sehen alles okay? Hat er vielleicht eine Wahrnehmungsstörung? Wie ist es mit seiner Konzentration?

    Fazit: Wiederholen, wenn er sich in der Klasse wohl fühlt und auch mit der Lehrerin klar kommt, finde ich eher kontraproduktiv.

    Das Kind muss lernen mehr Verantwortung für sein Lernen zu übernehmen. Das muss ihm bewusst werden. Schafft er es trotz eurer Hilfe nicht sich aufzuraffen, wiederholt er eben die 4. Klasse oder geht bereits im Laufe des Schuljahres nach unten. Der Wechsel muss nicht zwingend am Ende eines Schuljahres sein.
    Leila, Gast und Gast gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von sannimanni
    sannimanni ist offline trekkie

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    wiederholt er eben die 4. Klasse oder geht bereits im Laufe des Schuljahres nach unten. Der Wechsel muss nicht zwingend am Ende eines Schuljahres sein.
    Ich bin sicher nicht auf einem aktuellen Stand, aber m.W. kann die vierte Klasse nur bei Vorliegen besonderer Gründe freiwillig wiederholt werden - z. B. lange Krankheit, und dann nur zum Halbjahr. Ich würde also unbedingt gr herausfinden wollen, wie die gesetzliche Regelung in meinem Bundesland ist.
    Skippy !, Leila und Gast gefällt dies.
    Captain, es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data)

  4. #4
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Zitat Zitat von sannimanni Beitrag anzeigen
    Ich bin sicher nicht auf einem aktuellen Stand, aber m.W. kann die vierte Klasse nur bei Vorliegen besonderer Gründe freiwillig wiederholt werden - z. B. lange Krankheit, und dann nur zum Halbjahr. Ich würde also unbedingt gr herausfinden wollen, wie die gesetzliche Regelung in meinem Bundesland ist.
    Hier in Brandenburg kann jede Klasse freiwillig wiederholt werden. Die Eltern stellen einen Antrag (gensuso wie beim Springen) und die Klassenkonferenz entscheidet dann.
    bosana gefällt dies

  5. #5
    F.J.Neffe ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Etwas wiederholen, was keiner verstanden hat, ist doch wohl nicht der Sinn des Lebens

    Dein Junge ist ganz o.k. und entwickelt sich entsprechend der angewandten Pädagogik schlecht.
    Talente haben HUNGER und brauchen was zu ESSEN.
    Von DRUCK werden sie nicht satt sondern matt und platt.
    Sie brauchen was,was ZIEHT.
    SOG ist in der neuen Ich-kann-Schule das Grundprinzip.
    Mit SOG kann man Kräfte lenken und zum Wachsen bringen und noch vieles mehr.
    IKS-Beispiele findest auf auf Facebook oder Youtube.
    Dein Junge wehrt sich zu Recht gegen die langweilige Statistenrolle, die er für den Unterricht spielen soll.
    In der neuen Ich-kann-Schule würde ich ihm in der Hauptrolle seines Lebens begegnen - dann lässt er mich schon Regie führen.
    Ein exzellentes Hilfsmittel wäre für die Mama die sog. Schlafsuggestion.
    Wenn er schläft, lenkt nämlich nichts ab, wenn du mit seinen entscheidenden Geistes- und Seelenkräften sprichst, sie auftankst, aufrichtest, stärkst, ihnen ihre gute Entwicklung aus malst und einen klaren Auftrag dafür gibst. Beispiele siehe Coué Brief 9!
    Wie man Lehrer erfolgreich verzaubert könntest du in den Ich-kann-Geschichten lesen.
    Es wird Zeit, den Talenten deines Sohnes akzeptablere Aufgaben in einer akzeptableren Rolle zu geben.
    Etwas wiederholen, was keiner verstanden hat, ist doch wohl nicht der Sinn des Lebens.
    Ich freue mich auf Euren Erfolg.
    Franz Josef Neffe
    Gymnastikmom gefällt dies

  6. #6
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Zitat Zitat von sannimanni Beitrag anzeigen
    Ich bin sicher nicht auf einem aktuellen Stand, aber m.W. kann die vierte Klasse nur bei Vorliegen besonderer Gründe freiwillig wiederholt werden - z. B. lange Krankheit, und dann nur zum Halbjahr. Ich würde also unbedingt gr herausfinden wollen, wie die gesetzliche Regelung in meinem Bundesland ist.
    An unserer Schule kann die vierte Klasse freiwillig wiederholt werden, wenn es der Wunsch der Eltern ist. Es ist im Prinzip auch egal, wann der Wechsel stattfindet. Fakt ist nur, dass eine freiwillige Wiederholung nur einmal im Schulleben möglich ist, bzw. dass zwischen zwei freiwilligen Wiederholungen mehrere Jahre liegen müssen.

    Viele Grüße
    bosana gefällt dies

  7. #7
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Hallo,

    wir hatten jetzt mit der Klassenlehrerin das Gespräch gehabt. Mein Sohn war auch mit dabei, und dass war auch gut so.

    Er wird jetzt erst einmal noch nicht zurück gestuft. Er hat aber auch sowohl von der Lehrerin, als auch von mir deutlich zu hören bekommen, dass er an seinem Arbeitsverhalten Zuhause und in seiner Einstellung etwas ändern muss, wenn er in seiner Klasse bleiben möchte. Soll heißen, dass er in Zukunft seine Hausaufgaben erledigt, auch dann, wenn ich nicht neben ihm sitze.

    Die Lehrerin hat ihm auch noch den Rat gegeben, dass er sich im Unterricht noch mehr mündlich beteiligen sollte, da er dadurch auch mal die ein oder andere schlechte Note wettmachen kann.

    Zudem wird er nach den Sommerferien sowohl die Deutsch- als auch die Matheförderstunde besuchen. Auch privat wollen wir schauen, dass er noch eine Einzelförderung in Deutsch und im "Lernen lernen" bekommt. Da muss ich aber noch bzgl. der Kostenübernahme mit dem Jugendamt sprechen. In einem Lerninstitut steht er auf der Warteliste.

    Seine Zeugnisnoten sind, bis auf eine Ausnahme, ganz passabel. In Deutsch, Religion, Kunst und Arbeitsverhalten bekommt er eine 3. Die Note im Arbeitsverhalten hat er allerdings von seiner Lehrerin "geschenkt" bekommen. Eigentlich wäre es eine 4 gewesen. In Englisch, Musik, Sachkunde und Sozialverhalten hat er eine 2 und in Sport eine 1 bekommen. Nur in Mathe ist in diesem Halbjahr von einer 3 auf eine 4 abgerutscht.

    Mein Sohn hat sich in dem Gespräch sehr kooperativ verhalten. Ich hoffe, dass er es sich zu Herzen nimmt. Er kann nämlich, wenn er will.

    Wir werden uns sein Arbeitsverhalten im ersten Halbjahr anschauen. Wenn er sich Mühe gibt und vom Stoff her mitkommt, darf er in seiner Klasse bleiben. Wenn nicht, müssen wir uns noch einmal zusammen setzen.

    Ich habe mir überlegt, dass ich mir bezgl. seines häuslichen Schularbeitsverhalten Notizen machen werde und er Smilies bekommt, wenn er seine Aufgaben macht. Die Smilies kann er sammeln, und wenn eine gewisse Anzahl zusammen gekommen ist, bekommt er eine kleine Belohnung. Außerdem kann ich am Ende der Woche mit ihm besprechen, wie seine Woche gelaufen ist. Wo es gut war, und wo es vielleicht mal doch "gehakt" hat. Dann sieht er es auch selber.

    Ich hoffe, dass seine Motivation noch lange anhält. Im Moment ist sie gut. Er mag sogar noch nebenher Matheübungen machen. Mal schauen, wie es so klappen wird.

    Jetzt hat er aber erst einmal Ferien. Die ersten zwei Wochen werde ich ihn auf alle Fälle diesbezüglich nicht an den Tisch holen. Er soll sich jetzt erst einmal erholen. Ab der dritten Woche werden wir das kleine 1x1 üben, bis es sitzt. Und natürlich auch Plus- und Minusaufgaben mit 10er und 100er Übergang.

    Viele Grüße

  8. #8
    kopfzahlat ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Ich bin immer wieder etwas erstaunt, wie wenig bei solchen Gesprächen das verknüpfte Wissen der Kinder thematisiert wird. Die Diskussionen gehen schnell zu Lern- und Arbeitsverhalten, dem Verhalten im Unterricht und bei den Hausaufgaben sowie zum Verhältnis zu Lehrern und Mitschülern. Was dabei oft in den Hintergrund tritt, ist doch das eigentliche Problem: Die schulischen Leistungen sind unbefriedigend, besonders in Deutsch und Mathe. Dazu wäre es doch zentral, sich diese Leistungen genau, also mit einer didaktisch-diagnostischen Brille anzuschauen. Speziell für den Bereich der Mathematik ist es nämlich so, dass gerade in der dritten Klasse viele Kinder oft mit ihren bisherigen Strategien scheitern, weil sie zu wenig tragfähige Vorstellungen aufgebaut haben und daher nicht sinnvoll weiterlernen können. Eine reine Wiederholung, ohne dass gezielt darauf geschaut wird, bringt u. U. wenig. Speziell zum Thema Mathematik und zu Rechenschwächen habe ich auf meiner Seite kopfzahlat.de einige Artikel geschrieben bzw. auch als podcast zum Anhören.

  9. #9
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Hallo,

    ich wollte einen kleinen Zwischenbericht abgeben.

    Nach den Sommerferien hatte sich nicht wirklich viel geändert. Im Gegenteil, in Deutsch hat er eine Klassenarbeit (Grammatik) total in "den Sand gesetzt". Er hatte das Thema, trotz Üben, nicht verstanden. In Mathe ist er etwas besser geworden, aber dennoch sind noch große Lücken vorhanden. Wir hatten noch einmal Gespräche mit der Lehrerin und auch der Schulleitung. Und wir sind jetzt überein gekommen, dass er nach den Herbstferien zurück in die 3. Klasse gehen wird. Eine Wiederholung der 4. Klasse erscheint auch in sofern nicht ratsam, da er neben den Lücken im Stoff der 3. Klasse, auch noch Lücken im Stoff der vierten Klasse bekommt. Die schlechte Deutscharbeit war für ihn schon frustrierend genug. Die Rückversetzung fand er natürlich nicht so toll, hatte vor allen Dingen Angst, dass seine Freunde nichts mehr mit ihm zutun haben wollen, wenn er nicht mehr in ihre Klasse geht. Aber er hatte es letzten Montag seiner Klasse erzählt und alle waren sehr bestürzt, haben ihm aber gesagt, dass sie weiter seine Freunde bleiben wollen. Mittlerweile sieht er auch die positiven Aspekte: dass er mit z.B. noch mal zum Schulschwimmen gehen kann, dass er im nächsten Sommer nochmal mit auf Klassenfahrt fahren kann, dass er die Möglichkeit hat, den Stoff noch einmal in Ruhe zu wiederholen. Er hat sich am Freitag seiner neuen Klasse vorgestellt und kennt dort auch etliche KInder noch aus dem Kindergarten, bzw. vom Handballtraining. Wirklich schmerzen tut ihn die Rückversetzung jetzt nicht mehr. Er hat sich überlegt, dass er mal mit den Kindern aus seiner neuen Klasse, und auch mal mit den Kindern aus seiner alten Klasse spielen will. Jetzt hoffe ich, dass sich die Hausaufgabensituation ein wenig entspannen wird, weil er das ein oder andere entweder schon kann, oder sich zumindest daran erinnert, bzw. das neu gelernte festigt. Na ja, warten wir mal ab. Er ist jetzt jedenfall schon eine ganze Ecke entspannter. Nun soll er aber erst mal seine Ferien genießen.

    Danke für eure Meinungen.

    Viele Grüße
    tobarne und Gast gefällt dies.

  10. #10
    Avatar von Leila
    Leila ist offline aequanima

    User Info Menu

    Standard Re: 3. Klasse wiederholen? Bitte sagt mir eure Meinung dazu

    Nachdem ich gerade den Anfang des Threads gelese habe, finde ich das eine positive Entscheidung!
    Mit so vielen Lücken kann man ihn nicht alleine lassen.
    Und wenn er dann gelassener rangehen kann, wäre das doch toll!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •