Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Danielaxyz ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Versetzung 3. Klasse haben Eltern Mitsprache?

    Hallo,
    brauche dringend einen Rat!
    Mein Sohn (8) geht in die 2. Klasse und hat seit einigen Monaten Konzentrationsprobleme in der Schule. Die Lehrer haben mir bestätigt, dass es nicht am Wissen liegt sondern er Probleme hat mitzukommen weil er sich nicht konzentriert.
    Seitdem macht er Ergotherapie (ca. 2 Monate) weil uns gesagt wurde, dass aufgrund seiner Linkshändigkeit die linke und recht Gehirnhälfte nicht richtig zusammenarbeiten und er deswegen die Probleme hat.
    Heute habe ich gehört, dass es auf den Zeugniskonferenzen nächste Woche nicht gut aussieht mit der Versetzung.
    Hat man die Möglichkeit durch einen Schulwechsel zur Not eine Versetzung zu ermöglichen, denn ich bin mir sicher, dass er sich auch wieder fängt.
    Wäre euch sehr dankbar für eine Antwort!

  2. #2
    Katjuscha Gast

    Standard Re: Versetzung 3. Klasse haben Eltern Mitsprache?

    Wenn er rein notenmäßig versetzungsgefährdet ist, was ich mir aber in der 2. Klasse wirklich nicht vorstellen kann, dann kannst du nichts machen. Er bleibt aber nur sitzen, wenn er mehrere Fünfer auf dem Zeugnis hat oder eine Sechs.

    Wenn er von den Noten her aber nicht versetzungsgefährdet ist, sondern man wegen seines Konzentrationsproblems überlegt, dass er die Klasse wiederholen sollte, dann wird das in der Klassenkonferenz beraten, bei der du auch Rederecht hast. Hier in Brandenburg müsstest du in diesem Fall dem Wiederholen zustimmen. Ich weiß aber nicht, ob das in anderen Bundesländern auch so ist. Erkundige dich am besten mal im Sekreatriat über die Formalia.

    Du solltest vorher dringend ein Gespräch mit der Lehrerin führen, damit geklärt wird, wo das Problem liegt.

  3. #3
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Versetzung 3. Klasse haben Eltern Mitsprache?

    Zitat Zitat von Danielaxyz Beitrag anzeigen
    Hat man die Möglichkeit durch einen Schulwechsel zur Not eine Versetzung zu ermöglichen, denn ich bin mir sicher, dass er sich auch wieder fängt.
    Wenn die Klassenkonferenz die Nichtversetzung feststellt, dann kann er auch auf einer anderen staatlichen Schule nicht versetzt werden. Private haben ihr eigenes System.

    Falls du es nicht getan hast, dann informiere die Klassenlehrerin über die Förderung. Möglicherweise kann der Versetzungsentscheid dann ausgesetzt werden (was bedeutet, dass nach einem bestimmten Zeitraum - hier meistens bis zu den Weihnachtsferien - überprüft wird, ob die Lücken geschlossen werden konnten.

  4. #4
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Versetzung 3. Klasse haben Eltern Mitsprache?

    Zitat Zitat von Katjuscha Beitrag anzeigen
    Rederecht
    In Baden-Württemberg finden Konferenzen (mit Ausnahme der Schulkonferenz, und da nur mit den gewählten Vertretern) ohne Eltern statt.