Seite 15 von 26 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 257
  1. #141
    BHeil ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Wahnsinn, was für einen Beitrag!
    Sorry, aber Deine Ansichten sind unter aller s.. frag mich, warum Du das Baby bekommst, wenn alles sooooo negativ ist.
    Klar hat man mal die Gedanken, aber die haben ja bei Dir mehr Priorität als Dein Baby- SCHADE!

    Nur zur Info, ich habe in meiner ersten Schwangerschaft 20 kg zugenommen (mit 73 kg gestartet - bei 1,80 m) und bin in meine zweite Schwangerschaft mit 68 kg gestartet.
    Ich habe durch das Stillen automatisch schneller abgenommen, ohne, dass ich es so schnell wollte.

    Die Brust verändert sich so oder so. Denke, Du hast bestimmt von vornherein viel mehr als ich und machst Dir
    darüber gedanken. Nach dem Stillen hatte ich mal ein paar Tage ein DOWN wg. meinen Brüsten, aber was solls.
    Es ist alles wert!

    ICH FREUE MICH WIEDER AUF EINE HOFFENTLICH NATÜRLICHE GEBURT MIT SCHMERZEN UND ALLES WAS DAZU GEHÖRT. UND ICH FREUE MICH AUFS STILLEN!


  2. #142
    Perpetua Gast

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Wie schön für den Säugling, wenn er alles schlucken muss, was Mutter so aus dem Fettgewebe frei setzt.
    da kann man nix machen, wenn man abnimmt.
    Ich habe im letzten Jahr so viel gegessen, wie noch nie...

  3. #143
    Avatar von Glücksmädchen
    Glücksmädchen ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Böse Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Das ist doch krank! So was hab ich doch noch nie gehört?!
    Ich glaube du ticktst doch nicht ganz richtig.
    *dasarmekind*

  4. #144
    Karo83 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    hallo Julie.
    ich selbst habe jahrelang unter essstörungen gelitten und bin momentan mit dem dritten kind schwanger, habe vorher und während der ersten schwangerschaft ebenfalls als model gearbeitet und bin 23.
    ich kann deine ängste größtenteils gut verstehen und finde es ziemlich hart wie hier über dein problem geurteilt wird. ich habe beim ersten kind 11 kg, beim zweiten 15 kg zugenommen und hilfe nun bin ich 33.woche und schon bei 17kg.
    habe beide kinder lange gestillt, 14 monate und 11 monate.
    ganz ehrlich, ich habe keine der beiden geburten als schmerzhaft empfunden. es waren wunderschöne momente. allerdings konnte ich mich völlig entspannen und hatte auch vorher keine ängste davor. lass dich doch mal über eine PDA beraten, dann ziert anschließend keine ewig lange narbe deinen körper und du kannst die schmerzen minimieren vor denen du so angst hast.
    wenn du dich dafür entschieden hast das kind zu bekommen, dann versuch in den momenten in denen dich die waage wahnsinnig macht, da reichen manchmal schon ein paar gramm, an dein kind zu denken, dass es jedes Gramm kraft gebrauchen kann.
    ich selbst bin durch meine wudervollen kinder gesund geworden. seit sie auf der welt sind gibt es unendlich viele dinge die so viel wichtiger geworden sind. und doch kommt es manchmal wieder, gerade weil sich der körper nun einmal sehr verändert während einer schwangerschaft, aber dann helfen die genannten gedanken, und ein mann, der dir hin und wieder sagt, hey du hast dich verändert, aber du bist wunderschön, das brauchen wir essgestörten nunmal.
    und noch etwas, stillen ist die beste möglichkeit überflüssige pfunde wieder los zu werden. und es stimmt nicht das die brüste anschließend bis in die kniekehlen hängen, das ist vielleicht wirklich veranlagung, bei mir wars nicht so.
    gerissen bin ich nur an einer stelle und zwar da wo vorher mein bauchnabelpiercing war, aber man sieht es kaum, wenn der dicke bauch weg ist.
    heidi klum mag mag bei vielen neidpotenzial wecken, aber sie hat glaube ich hart gearbeitet um ihren körper wieder in form zu bringen, das kann aber meiner meinung nach jeder schaffen mit disziplin, gesunder ernährung sport und vorallem OHNE HUNGERN und andere essstörungen.
    wenn du dich selbst versuchst schön zu finden, egal ob vor, während oder nach der schwangeschaft wirst du andere damit beeindrucken und musst keineswegs deine karriere beenden.
    LG Karo

  5. #145
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Ich find's ja eigentlich ganz schön fies

    was hier zum Teil abgeht. Das ist ein Forum, wo man seine Sorgen loswerden kann. Und da gehört die Angst vor Veränderungen nunmal dazu.

    He, da hat jemand Probleme, und es wird nur auf ihr rumgehackt? Sorry, hier in den Foren lese ich echt vieles, was ich für mich selbst nicht nachvollziehen kann (z.B. zum Thema Was darf ich essen, Temperatur des Badeswasser oder sonstiges), wo ich mich manchmal frage, wie man nur auf diese Ideen kommen kann. Aber für die Fragestellerin sind das echte Probleme. Und ich finde, dass jede das recht darauf hat, einigermaßen ernstgenommen zu werden. Selbst wenn man die Ansichten nicht teilt, kann man das doch auch einigermaßen neutral formulieren und nicht gleich schreiben: "Du hast doch ein Rad ab. Dein Kind tut mir jetzt schon leid."

    Trotzdem liebe Grüße an alle

  6. #146
    Avatar von Lena_Ina
    Lena_Ina ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Schöner beitrag!

  7. #147
    La_Esperanza ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Hallo,

    ich habe jetzt *nicht* alles gelesen sondern nur die ersten fünf Seiten.

    Ich muss auch sagen dass ich diese Figur-Fixiertheit etwas befremdlich finde, aber auf der anderen Seite macht genau das doch einen Esstörung aus: Das verschobene Körperbild und die übergroße Fixierung auf Themen wie Figur, Abnehmen, Essen...

    Daher würde ich sagen, statt hier aufzuzählen wie illusorisch es doch ist, nach einer Geburt wieder auszusehen wie vorher, sollte man einfach sagen: Hol Dir Hilfe!

    Und zwar nicht vorrangig welche die Dir hilft Deinen Körper möglichst unverändert zu lasssen, sondern Hilfe dabei, Dich und Deinen sich verändernden Körper zu akzeptieren.

    Es ist weitaus besser sich da wieder therapeutische Hilfe zu holen als eine Sportbulimie zu entwickeln nur weil man vor den schwangerschaftsbedingten Veränderungen so eine Angst hat.

    Ich finde es super, dass Du Dich für Dein Kind entschieden hast - jetzt wäre es vielleicht an der Zeit dass Du etwas für Deine Seele tust (und Deine Seele ist *nicht* Dein Körper!) und Dir ein gesundes Selbstbewusstsein verschaffst, das *nicht* von Modelmaßen abhängig ist.

    Eine Mutter verändert sich... und man spricht nicht umsonst von einem typisch mütterlichen Aussehen.

    Das ist - auch mit Hängebrüsten und breiten Schenkeln - aber kein "schlechteres" Aussehen nur ist es nicht das Aussehen, dass uns heute der Jugendwahn so einflößt, der uns einredet, eine Frau sei nur schön wenn sie mit 50 noch aussieht wie mit 15.

    Diese Veränderungen am Körper kommen - und wenn nicht durch Schwangerschaft dann einfach rein dadurch, das man älter wird.

    Das kann man *nicht* verhindern. Aber man kann verhindern, dass man sein Selbstbewusstsein verliert nur weil ein paar Kilo zuviel oder zuwenig auf der Waage sind, die Brust nicht mehr so aussieht wie vorher etc.

    Ich wünsche Dir alles Gute, und ich hoffe, Dein Kleines wird Dir die Kraft geben Deine Essstörung zu bekämpfen.

    Ich glaube, auch wenn Du nicht in Therapie bist und nicht depressiv, steckst Du doch noch irgendwie mittendrin in der Störung: Dass Du so sehr in Panik gerätst nur wegen eines natürlichen Wachstums des Drüsengewebes der Brust, ist für mich ein deutliches Zeichen dass Du Deinen Körper nicht akzeptierst.

    Ich rede hier nicht von Dingen die ich nicht kenne. Ich bin/war auch essgestört, bei mir hat sich das aber weniger im Schlankheitswahn ausgewirkt als darin, dass ich manchmal über Monate entweder gar nichts runterbekam (außer einem Gummibärchen pro Tag) und dann wieder Fressanfälle vom Feinsten hatte.

    Und ja, auch heute kämpfe ich leider sehr, zwinge mir manchmal Essen rein und habe dann wieder diese blöden Fressattacken.

    Dazu kommt noch, dass ich Blutungen hatte schon vom normalen Rumlaufen und ein striktes Verbot habe irgendeine Form von Sport zu treiben.

    Ich hoffe sehr, dass Du das in den Griff kriegst - vor allem, dasss Du lernst, Deinen Körper so zu nehmen wie er ist - immer in dem Rahmen der gesund und normal ist. Auch wenn er sich verändert, auch wenn Du schwanger bist und auch wenn Spuren bleiben.

    Ich wünsche Dir sehr, dass Du Deine Energie bald weniger in Sorgen um Deine Figur stecken kannst sondern ein neues positives Verhältnis dazu entwickeln kannst.

    Lieben Gruß,

    Angelina

    ps @ all: Ein krankhaft verändertes Körperbild ist nichts, wofür man sich entscheidet und es bringt auch nichts, es ihr vorzuwerfen.

    Und das Argument, dass hier vorrangig Menschen mit Sorgen um die Gesundheit ihrer Ungeborenen hier schreiben und dass deshalb so aggressiv reagiert wurde, ist für mich echt eine faule Ausrede.

    Ich bin auch risikoschwanger, ich hatte auch mehrfach Blutungen und ich habe auch ein erhöhtes Fehlbildungsrisiko. Und trotzdem schlage ich nicht auf jemanden ein, der ein Problem hat das für *ihn* im Moment heftig ist, und nicht für mich.

    Was jemand als Problem empfindet ist immer unterschiedlich und gerade eine Essstörung manifestiert sich oft gerade über eine übermäßige - krankhaft gesteigerte - Sorge ums Aussehen.

    Und das Schlimme, die Betrroffenen können das selbst nicht alleine schaffen, es bringt *nichts* zu schreien "Sei doch still, wir haben viel schlimmere Probleme als Du" oder gar "Du wirst eine schlechte Mutter".

    Natürlich braucht sie Hilfe auch damit ihr Kind nicht später unter ihrer Störung leidet und diese Überbewertung der körperlichen "Hülle" gar noch übernimmt (wie ja leider heute so viele Kinder von ihren Eltern in die Essgestörtheit mitgezogen werden ohne dass die Eltern das wollen) aber ihr ihre Gestörtheit vorzuwerfen ist mit Sicherheit der genau falsche Weg.

    Essstörungen sind auch ein schweres - ernstzunehmendes! - gesundheitliches Problem, dass aber mehr in den Bereich seelische Krankheiten geht, und daher von vielen irgendwie sehr relativiert wird.

    Ein wenig mehr Verständnis für ein seelisches Leiden wäre gut... auch wenn man selbst nicht versteht muss man es doch versuchen
    Geändert von La_Esperanza (22.04.2007 um 15:17 Uhr)

  8. #148
    Skippy ! ist offline alter Drache

    User Info Menu

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Schau dir doch einmal Heidi Klum oder Claudia Schiffer an... Die sind doch nach 2 bzw. 3 Kindern ja auch nicht berufsunfähig!
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

  9. #149
    Julie26 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Hallo!

    Vielen Dank für die sehr brauchbaren, ausführlichen INfos.
    Einige hier haben mir schon Mut gemacht und mir auch ein bisschen die Angst genommen.
    (die anderen ignoriere ich am besten einfach *g*).

    Zu deinen Fragen chica:
    Ich habe einen Partner und unser kleines wird natürlich mit uns beiden aufwachsen (zumindest sehe ich dem zuversichtlich entgegen).
    Meine Family freut sich mit mir auf das Baby. Unterstützung werde ich ab und an in Form von Babysitterleistungen auch erhalten (hoffe ich *g*).
    Und ich bin in der 10. Woche.

    Ich muss sagen, dass ich mittlerweile echt entspannter bin.
    Und mich sher sehr auf das Kleine freue!!

    Wird schon alles nicht so schlimm werden. Und was mich auch sehr beruhigt hat und mir eigentlich die Angst vor den Veränderungen genommen hat, ist, dass mir mein Freund versprochen hat, dass er mir die OPs (falls nötig) bezahlen wird.
    Von daher hat sich alles eher bruhigt.

    Stillen werde ich aber trotzdem nicht. Auch aus Gründen der Unabhängigkeit, aber nicht nur aus Angst um meine Brust.

    Das mit dem KS habe ich, auch aufgrund der Postings hier, verworfen :-).
    Das hatte ich mir anders vorgestellt....

  10. #150
    BiancaChiara ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Habe Angst vor Figurveränderungen

    Hallo Julie!
    Hast du meine private NAchricht bekommen?

    LG Karin

Seite 15 von 26 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
>
close