Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    axiostar Gast

    Frage Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Hallo,

    ich habe zwei Fragen.

    Betrifft: Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft

    1.) Von welchem Arzt kann das Verbot erteilt werden? (auch Hausarzt oder nur Frauenarzt?)

    2.) Ab der wievielten SSW ist das möglich?

    :confused:

    Ich würde mich über Eure Antworten sehr freuen.

    LG Steffi

  2. #2
    urschel07 ist offline gelöscht

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Hallo,

    ein Beschäftigungsverbot kann vom Frauenarzt in jeder belibigen SSW ausgestellt werden sofern er für Mutter oder/und >Kind eine Gefährdung der Gesundheit (physisch oder psyschich)
    besteht.


    Bei mir in der 1. SS als Zahnarzthelferin da ich die Hepartitis Auffrischung benötigt hätte diese aber lt meinem FA in einer SS besser nicht gegeben wird und somit die Ansteckung zu groß gewesen wäre

    Jetzt in der 2. SS da ich bereits in den ersten SSW Bluthochdruck entwickelt habe und diser gerade so mit Medis zu hause behandelbar ist und ich mich schonen soll.

    Letzte SS bereits EPH-Gestose gehabt.

    Und letzte Woche kamen vorzeitige Wehen dazu die mich jetzt nicht mal mehr länger als 20 Min am Stück aufstehen lassen.


    Aber ehrlich gesagt ist es mir sooooo langweilig hier das ich lieber Arbeiten gehen würde und dafür auf diesen ganzen Schrott drum herum verzichten würde!!

    Sorry lang geworden. Gruß urschel

  3. #3
    axiostar Gast

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Lieben Dank für Deine tolle Antwort.

    Wer auch noch Erfahrungen hat: bitte teilt sie mir mit, ich würde mich sehr freuen!

    LG Steffi

  4. #4
    Avatar von Glitzerstern
    Glitzerstern ist offline Haustieroberaufsicht

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Ich habe ein Besch.Verbot seit der 6ten SS-Woche, da ich in einem Pflegeheim mit Schwerstpflegen arbeite.
    Habe es auf anraten meiner Heinleitung von der Frauenärztin bekommen.

    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    LG Cora
    Schutzengelchen tief im Herzen 8/08










  5. #5
    Avatar von Habibi26
    Habibi26 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Nach dem MuSchuG darf man ja nur zwischen 6 und 20 Uhr arbeiten, meine FÄ hat mir aber ne Bescheinigung erstellt, dass ich aufgrund des Verlaufs meiner Schwangerschaft und der leichten Bürotätigkeit bis 22 Uhr arbeiten kann, ansonsten hätte ich, mangelns Ausweichmöglichkeiten - gleich zu Hause bleiben müssen!

    LG Susi

  6. #6
    Cilia ist offline hard2handle

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Meine Schwägerin durfte ab der 9. SSW nicht mehr arbeiten, da sie Blutungen hatte und schon eine Fehlgeburt.
    Arbeitsverbot kann bei uns auch der Hausarzt ausstellen. Besser jedoch gleich zum FA, denn es kann sein, dass der Arbeitgeber darauf besteht.

  7. #7
    Avatar von sanigirl
    sanigirl ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Ich wurde auch direkt aus dem rennen genommen. Man darf schwanger nicht im Rettungsdienst arbeiten. Hat meine FA gemacht. Sie hat das auch alles mit meinem Chef besprochen! Sie fährt bei uns als Notärztin somit war das für mich kein Problem.
    * im Herzen (07.SSW)

    Mein Link, bitte anklicken


    "Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt!"

    http://lb4f.lilypie.com/zIq6p2.png

    http://lb1f.lilypie.com/EjBgp2.png

  8. #8
    Avatar von honey2608
    honey2608 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Ist es auch möglich ein Beschäftigungsverbot zu bekommen, weil man den psychischen Stress und die Kommentare von Kollegen nicht verkraftet?
    Kennt sich jemand damit aus?
    Dickes Bussi Honey und Leon

    Meine liebe Bino ist Miss Belgium


    http://www.baby-o-meter.de/b/honey2608_2.jpg

  9. #9
    Guckmaus1 ist offline Mami aus Leidenschaft

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Sry, da muß ich mich mal einmischen
    Ich war wochenlang von arzt zu Arzt gerannt, weil ich Schmerzen hatte und eben wegen Mobbing auf der Arbeit. Es war zwar nicht so schlimmes mobben, aber es war da und hat mich fertiggemacht. Vor allem Psychisch

    Ich wurde dann zu einem Psychodoc geschickt und was macht der??
    Sagt mir etwas von einer Störung, die ich im Kindergartenalter bekommen habe und schickt mich auf die Arbeit zurück.
    Ich solle doch lieb sein zu meinen Kollegen und dass sie mich mobben, hätte ich mir selbst zuzuschreiben, eben wegen meiner "Art"...
    Ich hatte nun lange Zeit über all das nachzudenken, was er mir ins Gesicht geschleudert hat. Und er hat absolut unrecht mit seiner "Diagnose"....Naja, ist ja auch wurscht...

    Ich bin nun wieder auf Arbeit und versuche, die zeit herumzukriegen

  10. #10
    eklisaxab ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Rechtliches: Beschäftigungsverbot - Wer hat Erfahrung?

    Neben dem Arzt kann der Arbeitgeber selbst auch ein Beschäftigungsverbot erteilen. Das hängt davon ab, ob dein Arbeitsplatz laut Mutterschutzgesetz geeignet ist oder nicht. Häufig erhalten Frauen, die im Kindergarten, der Kinder- und Jugendhilfe, in Laboren o.ä. arbeiten ein frühes Beschäftigungsverbot. Die Gefährdung aufgrund eventuell fehlenden Impfschutzes oder der Arbeit mit Gefahrenstoffen ist dann zu hoch.
    Es wird dann vom Arbeitgeber eine Einschätzung der Gefährdung des Arbeitsplatzes vorgenommen und zum Amt für Arbeitsschutz geschickt. Dieses erteilt dann ggf. das Beschäftigungsverbot.
    Hängt aber davon ab, was du beruflich machst.

    LG Silke

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
>
close