Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    tanja.m1975 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Bin ich rechtlich dazu verpflichtet?
    Dort stehen ja nicht nur meine Daten drin sondern auch die des Vaters?
    Über den Geburtstag des Kindes hat der Arbeitgeber schon durch ein Schreiben von mir mit der Ankündigung über die länge des Elternzeit bekommen, und über die Krankenkasse ist er ja wohl auch informiert ich war ja im Mutterschutz oder?

  2. #2
    Ingrid3 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    10.784

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von tanja.m1975 Beitrag anzeigen
    Bin ich rechtlich dazu verpflichtet?
    Dort stehen ja nicht nur meine Daten drin sondern auch die des Vaters?
    Über den Geburtstag des Kindes hat der Arbeitgeber schon durch ein Schreiben von mir mit der Ankündigung über die länge des Elternzeit bekommen, und über die Krankenkasse ist er ja wohl auch informiert ich war ja im Mutterschutz oder?
    und warum ist das ein Problem?
    Wanda hat gesagt, ich muss das ändern

  3. #3
    tanja.m1975 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Es ist kein Problem, ich will nur wissen warum?
    Will die Personalabteilung nur Daten sammeln oder werde ich beim nächsten Personalgespräch über mein Familienleben ausgefragt! Hat das Steuerliche Gründe oder was auch immer.

  4. #4
    Ingrid3 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    10.784

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von tanja.m1975 Beitrag anzeigen
    Es ist kein Problem, ich will nur wissen warum?
    Will die Personalabteilung nur Daten sammeln oder werde ich beim nächsten Personalgespräch über mein Familienleben ausgefragt! Hat das Steuerliche Gründe oder was auch immer.
    quark, es geht einfach um den Nachweis der Geburt. Zur Not schwärz halt den Namen des Vaters
    Wanda hat gesagt, ich muss das ändern

  5. #5
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    3.977

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von tanja.m1975 Beitrag anzeigen
    Es ist kein Problem, ich will nur wissen warum?
    Will die Personalabteilung nur Daten sammeln oder werde ich beim nächsten Personalgespräch über mein Familienleben ausgefragt! Hat das Steuerliche Gründe oder was auch immer.
    So ein Quatsch! Für die Berechnung von z.B. Elternzeit braucht die Personalabteilung nun mal ein amtliches Dokument mit dem Geburtsdatum, i.d.R. ist das nun mal die Geburtsurkunde.

    Warum hast Du so ein Problem mit den Daten des Vaters? Glaubst Du, Dein AG geht damit hausieren?

  6. #6
    tanja.m1975 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Nein, ich will nur wissen ob ich dazu rechtlich verpflichtet bin. Ich musste meinen Mutterpass vorlegen wegen dem errechneten Geburtstermin weil der Chef sich die 10 Euro für die Bescheinigung vom Artzt sparen wollte und wurde dann noch gefragt warum ich keinen Röteln schütz habe und ob ich Blut Spende wegen meiner selten Blutgruppe!
    Und ausserdem hat er doch zusammen mit der Krankenkasse die Leistung für den Zeitraum des Mutterschutz gezahlt. Also weiss er doch den Geburtstermin!?
    Geändert von tanja.m1975 (16.09.2011 um 12:53 Uhr)

  7. #7
    Ingrid3 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    10.784

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von tanja.m1975 Beitrag anzeigen
    Nein, ich will nur wissen ob ich dazu rechtlich verpflichtet bin. Ich musste meinen Mutterpass vorlegen wegen dem errechneten Geburtstermin weil der Chef sich die 10 Euro für die Bescheinigung vom Artzt sparen wollte und wurde dann noch gefragt warum ich keinen Röteln schütz habe und ob ich Blut Spende wegen meiner selten Blutgruppe!
    Und ausserdem hat er doch zusammen mit der Krankenkasse die Leistung für den Zeitraum des Mutterschutz gezahlt. Also weiss er doch den Geburtstermin!?
    der AG braucht z. B. die Geburtsurkunde als Nachweis für die Elterneigenschaft bei der Pflegeversicherung. Da reicht das KK-Zeugs nicht aus. Wenn du Stkl. 5 hast, sind da keine Kinder eingetragen und damit du nicht den "kinderlos" Zuschlag zahlen musst, brauchen die einen Nachweis
    Wanda hat gesagt, ich muss das ändern

  8. #8
    tanja.m1975 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Danke für die Antwort damit kann ich etwas Anfangen

  9. #9
    Yofi ist offline Just Happy
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    633

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von tanja.m1975 Beitrag anzeigen
    Nein, ich will nur wissen ob ich dazu rechtlich verpflichtet bin. Ich musste meinen Mutterpass vorlegen wegen dem errechneten Geburtstermin weil der Chef sich die 10 Euro für die Bescheinigung vom Artzt sparen wollte und wurde dann noch gefragt warum ich keinen Röteln schütz habe und ob ich Blut Spende wegen meiner selten Blutgruppe!
    Und ausserdem hat er doch zusammen mit der Krankenkasse die Leistung für den Zeitraum des Mutterschutz gezahlt. Also weiss er doch den Geburtstermin!?
    Wer hat dir denn eingeredet, dass du den vorlegen musst? Dein AG hat kein Recht den Mutterpass zu sehen. Ich habe meinem auch nur die Seite mit dem errechneten Termin kopiert, der Rest geht ihn nix an.

    Da steht auch mein Gewicht drin, und ob ich Abtreibungen/Fehlgeburten hatte etc. Alles Privat.

    Und solche Fragen sind in meinen Augen schon fast ein Vertauensbruch, da Dinge nachgesehen wurden, die nur dich was angehen. Ich würde in der Kopieder Geburtsurkunde auch den Vater rausschwärzen wenn dir das lieber ist.

  10. #10
    tanja.m1975 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2010
    Beiträge
    7

    Standard Re: Geburtsurkunde an den Arbeitgeber?

    War das erste Mal schwanger und vertraute halt meinem Chef deshalb ja auch Frage wegen der Geburtsurkunde!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •