Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12
Like Tree1gefällt dies

Thema: Gefährdung für das Kind, anderer Arbeitsplatz - Beschäftigungsverbot

  1. #11
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Gefährdung für das Kind, anderer Arbeitsplatz - Beschäftigungsverbot

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Klar ist Büroarbeit nervig, wenn man als Krankenschwester vorher praktisch gearbeitet hat. Aber Schikane ist das nicht und für eine begrenzte Zeit auch auszuhalten. Spricht was dagegen, mit den anderen Kaffeepause zu machen, wenn eh nur wenig Arbeit da ist?

    Sieh's mal andersrum: Da wird eine Kollegin in deine Abteilung versetzt, für die nun plötzlich Arbeit geschaffen werden soll und die auch aktiv immer wieder danach fragt. Dann gibt halt jeder was ab und nutzt die freigewordene Zeit mit Kaffeepausen.

    Wenn man sie aufgrund der Schwangerschaft strafversetzt hätte, würde ich dagegen vorgehen, aber so wohl nicht. Nach dem, was du schilderst, kommt der Arbeitgeber lediglich seiner Pflicht nach. Ich würde auch was zu lesen o.ä. mitnehmen.
    Das ist bei Erziehern ähnlich - ich war immer sehr glücklich, dass ich weiter arbeiten durfte (unter anderem auf einer Wohngruppe für schwermehrfach behinderte Erwachsene) - hätte ich verschiedene Titter, oder weniger einschränkungsbereite Kollegen gehabt, hätte mein Arbeitstag ähnlich ausgesehen. Lust hätte ich darauf keine gehabt - aber das auch nicht in Frage gestellt, die Zeit ist ja begrenzt.

    Andere Kolleginnen haben sich sofort versetzen lassen und haben das genossen - habe ich zwar nicht verstanden, aber ich sehe auch keine Dramatik in der Situation im Ausgangspost.

  2. #12
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Gefährdung für das Kind, anderer Arbeitsplatz - Beschäftigungsverbot

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Da hat wohl jeder andere Vorstellungen wie das zu überbrücken ist.
    Ich würde halt gerade in der Schwangerschaft meine Form der Überbrückung wählen, ganz einfach.
    Wäre die TE deine Angestellte, würde das aber sicher ganz anders klingen...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •