Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    heartland ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    53

    Standard Karriere oder zweites Kind?

    Hallo, wir haben ein 2,5 Jahre altes Kind. Eltern zu sein ist zwar ein wenig stressig, aber im Grunde genommen das Beste was uns passieren konnte. Wir haben unheimlich viel Spaß durch und mit unserem Junior. Ich gehe mittlerweile seit einem Jahr wieder arbeiten und hätte ab sofort die Möglichkeit beruflich aufzusteigen (hab schon mein okay dazu gegeben). Damit verbunden sind auch diverse kostenintensive Weiterbildungsmaßnahmen (durch meinen Arbeitgeber finanziert). Auf der einen Seite freut mich der berufliche Aufstieg sehr, auf der anderen Seite wird der Wunsch nach einem zweiten Kind bei uns auch immer intensiver. Die Vorstellung noch zwei/ drei Jahre warten zu müssen um auch der neuen Position und meinem Arbeitgeber gerecht zu werden ist sagen wir mal "suboptimal". Auf der anderen Seite habe ich Angst mir jetzt meine berufliche Zukunft zu verbauen. Ich bin hin - und hergerissen... War jemand schon in der Situation? Ach ja - ich bin 29 und habe studiert, also gute 2 Jahre Berufserfahrung. Was nun? .

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    57.341

    Standard Re: Karriere oder zweites Kind?

    Mit 29 hat man doch noch alle Zeit der Welt, um ein 2. Kind zu bekommen. So viel mal vorab.

    Wie die Aufstiegschancen in Deiner Firma/Branche sind, musst Du Dir überlegen. Und ob sich solche Gelegenheiten wieder bieten würden.

    Wenn aber der Wunsch nach einem 2. Kind so stark ist, dass er nicht warten kann (warum eigentlich?), dann nur zu. Dann aber wär's meiner Meinung nach fast schon unfair, die Weiterbildung überhaupt anzutreten.

    Meiner Meinung nach sollte man das dann auch durchziehen, wenn der AG bereits angefangen hat, Geld in die Weiterbildung zu pumpen. Nach 1 Jahr die Weiterbildung abzubrechen, weil man in Elternzeit geht, macht sich halt nicht gut. Klar, niemand kann sagen, wann es mit der Schwangerschaft klappt, vielleicht auch gar nicht. Dann wär's doch blöd, den Aufstieg abgeblasen zu haben.

    Andererseits, wenn Du jetzt einen Rückzieher machst, musst Du den ja irgendwie begründen (und wenn's nur ein "Ich trau mir das nicht zu" ist). Das kommt halt auch nicht gut beim AG an, wenn's dumm läuft.

    Das sind aber alles nur Gründe, die ins Gewicht fallen, wenn Dir Dein Job viel bedeutet. Ansonsten kann Dir das ja alles wurscht sein.

    Eine weitere Mölgihckeit wäre aber, dass Dein Mann die Elternzeit übernimmt und Du nur für den Mutterschutz ausfällst. Schließlich ist das ja ein gemeinsamer Wunsch, oder?

    Die Entscheidung wäre für mich persönlich relativ einfach: Aufstieg und 2. Kind einfach später.

    LG

  3. #3
    cosima ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    98.748

    Standard Re: Karriere oder zweites Kind?

    da kann ich mich Maxi nur anschließen.
    Du bist 29 und hast noch eine Reihe von Jahren Zeit ein weiteres Kind zu bekommen.
    Die Kinderzeit, vor allem die Zeit wo die Kinder einen immer brauchen ist sehr kurz im Vergleich zur Berufszeit, da sollte man schon überlegen ob man gerade am Anfang nicht die Aufstiegsschance nutzt.

    Ich fände es auch unfair dem AG gegenüber jetzt die teure Weiterbildung zu starten mit dem festen Plan schwanger zu werden. Klar, der AG kennt Dein Alter und weiß dass das jederzeit passieren kann, aber Du bist dann höchstwahrscheinlich die letzte Frau der er sowas angeboten hat.

  4. #4
    Bibihase79 ist offline addict
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    559

    Daumen hoch Ich kann Dich super gut verstehen!!!

    Mir geht es ganz genauso!!! Ich bin hin-und hergerissen.... schon eine ganze Weile. Ich bin auch 29 und unser Kind 21/2... ich habe studiert und arbeite seit 1 Jahr ... ich möchte nicht so einen riesigen Altersabstand; eigentlich ist er mir jetzt schon zu groß ...

    Ich habe selbst von mir aus eine Weiterbildung während meines Erziehungsjahres begonnen und bin immernoch dabei ... sicherlich ist es bei Dir ein Unterschied, da Dein Arbeitgeber ja Dich als Arbeitskraft möchte .... Die Frage ist ja wirklich, ob Du schon recht früh wieder arbeiten gehen würdest oder ob Du es in Deinem Job überhaupt psychisch und physisch mit 2 Kindern (schlaflosen Nächten ;0) ) und einer Weiterbildung aushalten würdest.

    Es ist schon recht viel ... 40h-Job, Weiterbildung und ein kleines Kind ... aber wir haben das große Glück, unsere Eltern zu haben.

    Mein Job ist immer befristet! Ich weiß also nie, ob und wie lange mein Job geht und meine 2 Jahre für eine unbefristete Stelle sind erst in einem Jahr um ... ich fühle mich dort aber mit den Kollegen extrem wohl ... auch wenn der Job auch noch außerhalb ist ...

    Momentan ist es so, dass ich noch bis Ende April die Pille hab und dann mal schauen ;0)
    Wer weiß, wann es klappt ...

    Ich finde, wenn Dir Dein Job sehr wichtig ist und Du eine einmalige Chance bekommst, dann nutze sie!!! Du kannst Dir ja auch eine Deadline setzen, wann Du spätestens noch ein Kind willst ... und vielleicht kannst Du Deinen Arbeitgeber auch einschätzen, wie er vielleicht auf eine "ungeplante" SS reagieren würde.

    Ich find es echt schwierig für uns, wenn man nicht nur studiert hat, um beim Staubsaugen an was vernünftiges zu denken ;0)

    Ich wünsche Dir viel Vertrauen in Dich selbst und Mut, Deine eigene Entscheidung zu treffen.
    Hab bloß kein schlechtes Gewissen!!!

    Alles Gute!
    Bibihase
    mit einer 2006er jungen Dame
    und einem 2011er kleinen Tanzbär.

    http://lbyf.lilypie.com/4NVxp2.png

    http://lb2f.lilypie.com/ZE5Qp2.png

    http://swlf.lilyslim.com/s0wpp2.png

  5. #5
    Sinja ist offline Veteran
    Registriert seit
    20.02.2004
    Beiträge
    1.285

    Standard Re: Karriere oder zweites Kind?

    Schwierige Frage,

    Ich habe meinen Doktor gemacht und im 7 Monat verteidigt, dann war erst Mal Pause.

    Nach einem Jahr bin ich wieder eingestiegen, erst 20% später 80%.

    Ein halbes Jahr nach dem Einstieg wurde ich wieder schwanger und werde also zwischen den Kindern gerade Mal ein gutes Jahr gearbeitet haben (immer noch auf der Uni). Allerdings bin ich schon während der ersten Auszeit am Ball geblieben und wede dies auch jetzt wieder machen (war also bei strategischen Meetings mit Säugling mit dabei).

    Ja, meine Karriere hinkt anderen etwas nach, na und ... Fuer eine Akademikerin bin ich noch immer Jung, als Mama werde ich schön langsam älter.

    Lg,
    Sinja

  6. #6
    heartland ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    53

    Standard Re: Karriere oder zweites Kind?

    Hey @ all, Danke für eure aufmunternden Worte. Ich habe mich für die Familie entschieden. Seid lieb gegrüßt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •